Beiträge von udo241158

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ich habe gerade eure beiden Berichte gelesen. Es ist immer schwer in solchen Situationen und dabei dann auch noch alles zu bedenke ist schon fast Unmöglich.
    Aber ich möchte mal, neben den schon gegeben Links hier, noch paar Tipps geben.


    Wenn Ihr wirklich euch Trennen wollte oder solltet, dann Kopiert auf jedenfalle folgende Unterlagen:


    1. Verdienstbescheinigungen des letzten vollen Kalenderjahres vor der Trennung
    2. Lohn -oder Einkommensbescheide der letzte 3 Vollen Kalenderjahre
    3. Versicherungen z.B. Lebensverischerungen, Ristarenten die auf den Partner laufen
    4. Bausparverträge, Wertpapieranlagen und soweiter


    Bitte nur Kopieren, die Orginale gehören denen auf den die Verträge Laufen.


    Bei Immobilien : Grundbuchauszug, Darlehnsverträge und wenn Beantrag alles zu Kinderbaubegeld.


    Folgende Orginale müssen an euch gegeben werden : Geburtsurkunden der Kinder, Angelegte Sparbücher, Abgeschlossene Versicherungen für Kinder. Und auf euren Namen abgeschlossene Verträge.


    Daneben stellt eine Liste auf was ihr in die Ehe mit gebracht habt. Denn das zählt nicht zu den Zugewinn in einer Ehe.


    Da auch Schulden genannt worden, bitte sofort einen Termin bei einer Anerkannten Schuldenberatungsstelle machen und dort sich Hilfe holen. ( Solche Stellen haben oft lange Wartezeiten)


    Und besonders auch schon rechtzeitig wieder ein Eigenes Konto eröffen, wo ihr dann eure Gelder hin gehen lassen könnt und das Kindergeld.


    Das mal in Kurzform. Was alles Rechtlich davon geht oder nicht, solltet ihr dann wie hier auch erwähnt mit einen Fachanwalt Besprechen. Die von mir hier genannten Dinge sind zwar aus der Praxis, doch Ersetzt dieses nicht den Anwalt.


    Gruß Udo

    :lach :lachHallo,


    bei meiner war das auch nicht von heute auf Morgen so das Sie trocken wurde. Im gegenteil wir haben dafür fast 1 Jahr gebraucht, weil ich Ihr auch das selbst entscheinden ließ ob Sie eine Windel am Tage haben wollte oder nicht.
    Ich habe immer Sachen zum anziehen mit gehabt im Rucksack und das für 3 x, und im Kindergarten hatte sie immer für 5 x mit. Doch meine meinte mal Sie müsse bescheidt sagen und mal nicht, das gab machmal viel Wäsche an einem Tag. :lach


    Es gab auch viele Tage dann mal wieder das Sie Windel immer um haben wollte, was auch keinen störte. Ja und dann kam vor einen 3/4 jahr der Tag als Doreen meinte, ich bin jetzt groß und will keine Windel mehr; nahm die Windeln und brachte sie zum Mülleinmer..... :wow
    Doch Abends kam sie dann wieder an und wollte eine, nach kurzen Gespräch aber hat sie es dann ohne Windel bersucht; was gut ging. :D


    Und seit dem trägt sie keine Windel mehr, ab und an geht noch mal daneben. Was aber ganz natürlich ist, vorallem gerade beim Spielen.

    Hallo Jörg,



    Freie Heilfürsorge


    Freie Heilfürsorge ist eine 100%ige Fürsorgepflicht des Dienstherrn für


    - Soldaten


    - Polizeibeamte


    - Berufsfeuerwehrbeamte


    - Bundesgrenzschutzbeamte.



    Ehegatten und Kinder haben Anspruch auf Beihilfe. Für sie ist eine Absicherung der Restkosten über die Beihilfetarife der privaten Krankenversicherung möglich.



    Nach Ausscheiden aus dem aktiven Dienst erlischt für die oben genannten Personen der Anspruch auf freie Heilfürsorge. I.d.R. hat der o.g. Personenkreis Anspruch auf Beihilfe.



    Zeitsoldaten haben ab diesem Zeitpunkt noch 15 Monate Anspruch auf Beihilfe.



    Das ist leider alles was ich dazu weiß..... und habe.

    Hallo jule,



    also die Arge setzt immer noch nach den Bundesdurchschnitt + einen gewissen prozentsatz ihre Vorgaben für Wohnungen zusammen.


    Dieses wurde aber vom Bundessozialgricht in Karlsruhe schon im letzten Jahr als nicht mehr zulässig Untersagt.


    Die Arge´s müssen die am Ort tatsächlichen Mietenspiegel nehmen, wie hoch der ist, kann dir der Mieterbund in deiner Stadt sagen.


    Damit tun sich aber die Arge sehr schwer, weil es so zu Neuen Berechnungen kommt ( bei allen) die Ihnen dann mehr Ausgaben bescherren.


    Du solltest Dich beim Mieterbund nach dem gültigen Satz für den Wohnraum geben lassen und dann einen Antrag auf Angleichung stellen....


    Stell dich aber darauf ein das es ein langer Weg wird bis Du es durch hast, denn die Wartezeiten bei den Sozialgrichten belaufen sich zwischen 3 und 5 Jahren, solltest Du den Klageweg einschlagen wollen.

    Hallo Mimi,



    Vater werden ist Leicht, Vater sein dagegen schwerr!


    Diesen Satz haben mir meine Eltern mal vorgehalten, als meine ( nun schon Große Tochter) auf die Welt kam.


    Und daran wurde ich wieder Erinnert als mein kleiner sonnenschein mit 5 Wochen bei mir bleiben sollte.


    Ich hatte angst was falsch zu machen, angst davor wie es sein wird wenn die Kleine zu Mutter kontakt bekommt, angst davor das ich sie nicht richtig Versorgen würde ( falsche essen).
    Ja ich hatte sogar Angst davor, das Sie mich einmal des wegen hassen würde.


    Und ähnliche Gedanken wird bestimmt auch der KV haben, auch wenn er das wohl nie so zugeben würde. Und dein Nein beim Anruf von Ihm, hat Ihn auch unsicher gemacht. Auch wenn ich Dich sehr gut verstehen kann, gebe Ihn eine Chance und sehe was er daraus macht.


    Auch ich habe der Mutter meiner Kleinen immer wieder eine Neue Chance gegeben Kontakt aufzubauen. Doch Nutzen tut sie es nicht und so lasse ich Ihr immer die möglichkeit, auch wenn ich weiß das es nicht anders wird.


    Mach ruhig den ersten Schritt, Rufe ihn an oder Schreibe Ihn und sehe was er daraus macht.

    Hallo CrazyChicken,


    ja bei meiner kleinen war das etwas schwerig, Ihr Bett musste ich wegen der OP frühzeitig von den Gitterstäben befreien und zum normalen Kinderbett um bauen, weil ich sie sonst hätte nie rein oder raus bekommen.


    Als wir aus der Reha zurück waren, hatte ich dann auch bedenken zu erst mit den Rausfallen. Aber als sie dann die erste Woch hinter sich hatte ohne die begrenzung der Stäbe, hatt sich die Befürchtung gelegt bei mir mit dem Rausfallen.


    Auch bei mir ist doreen schon mal aus dem Bett gefallen, weil sie sich in meines geschlichen hat... :lach Und aus Ihrem ist sie auch schon mal rausgefallen, ja aber auch schon großes Bett....


    Vermeinden wird man das eh nie können das Sie rausfallen....

    Hallo Kerstin,


    erst mal ein herzliches :welcome von uns beiden.


    Ich kann mich da den anderen NUR ANSCHLIEßEN, such dir so schnell wie möglich hilfe.


    Wenn Du deinen Freund verlassen wills, dann solltest Du alle wichtigen Dukomente mit nehmen.


    Nun schreibst Du nicht ob ihr beide auch ein Kind habt?


    Es ist ein Schwerer Schritt, aber den einzigen den Du machen kannst. Suche auch einen Anwalt auf, der Dir dabei hilft evtl. auch eine Einsweiligeverfügung zu erwirken, das Sich dein Freund nicht mehr als eine Bestimmte Meter zahl Dir näher kommen kann oder der Wohnung.


    Solltest Du die Möglichkeit haben solltest Du eine Wohnung in einer anderen Gegend dir suchen, wo er nicht so schnell hin kommt.



    Es hört sich immer alles so leicht an wenn man das so schreibt, doch den Weg den Du nun gehen wirst oder willst; ist ein Weg der viel Kraft und Willen erfordert.


    Und diese Kraft und auch den Willen wünsche ich dir von ganzen Herzen.

    Hallo zusammen,


    ja die Langeweile kenne ich auch nur zu gut, besonders Abends und am Wochenende.
    In der Woche habe ich ja immer einiges um die Ohren und abends wenn meine kleine dann im Bett ist, bin ich im Internet unterwegs.


    Ansonsten aber frage ich mich machmal auch wo sind alle die Menschen geblieben, die sich vorher Freunde genannt haben. :nixwieweg

    Hallo,


    ich war im März gerade auf Kur. Und ich muss sagen es war echt herlich, noch heute träume ich von der Heißluft und Massage die ich dort bekommen habe.


    Stressig war es auch nicht, meine kleine war da in der Kiga und nur wenn wir beide zusammen Anwendungen hatten mit dabei. Ihre einzelen wurden gemacht wärend sie in der Kiga war, dann wurde sie von den Erzieherinnen hin gebracht und auch Abgeholt.


    Wir waren in Friedrichskroog an der Nordsee, das wetter war nur an wenigen Tagen wirklich toll. Aber trotzdem haben wir da viel machen können, so das nie wirklich Langeweile aufgekommen ist.


    Auf jedem Falle LOHNT es sich sowas zu machen, und seit 1.4. dürfen die Krankenkassen keine Kuren Ablehnen...... zwar kann man immer nur auch jetzt noch alle 4 jahre solche mit machen, aber es vereinfacht es doch.