Beiträge von Viriditas

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    90 % würden weiter "arbeiten" ... im sinne von bezahlter erwerbsarbeit. so faul, wie man gern annimmt, scheint der mensch nicht zu sein.


    zum thema definition hat sich dort jemand so geäußert :


    Zitat

    Achtet auf die Begriffe:
    ARBEIT ist fremdbestimmt und sozialversicherungspflichtig.
    BESCHÄFTIGUNG dient dazu, Leute von der Strasse und aus der Statistik fernzuhalten.
    TÄTIGKEIT ist selbstbestimmt, entspricht meinen Neigungen und Zielen, erzeugt vollen Einsatz und macht meistens grossen Spass.

    in dem fall denke ich schon.
    ehrenamtlich oder haushalt schmeissen zählt nicht...
    ansonsten kann natürlich auch unbezahlte arbeit spass machen und sinngebend sein...
    nur hier gehts ja darum,ob sich arbeiten gehen,im hinblick auf das finanzielle überhaupt in einigen berufen noch lohnt.


    Zitat

    Hallo,


    ich habe auch Spass an meiner Arbeit, ich schätze sehr, dass ich nicht abhängig vom Staat bin, ich lebe meinem Kind vor, woher das Geld kommt und ich komm mal raus aus der Bude, sehe andere Gesichter.... ja, all das gefällt mir.
    ABER: ich gehe wegen des Geldes arbeiten.


    Wenn man vom Verdienst nicht mehr leben kann, ist für mich der eigentliche und ursprüngliche Sinn am Arbeiten verloren gegangen.


    das wär doch mal ein ansatz ... über den sinn, die sinngebung von arbeit nachzudenken ...


    ach, danke, sarek, danke für die hilfreichen wiki-links ... im namen des volkes ... wer ist das nun wieder?

    ihr seid getrennt ... sie wohnt im haus, damit hast du kein wohnrecht mehr, auch wenn du mitbesitzer ist. besuche musst du unter angabe des grundes eine woche vorher anmelden. so sagte mein anwalt.

    eins scheint doch die verschiedenen positionen zu einen ... jeder oder doch die meisten stehen unter ordentlichem druck ... obs dann ein arbeitgeber, ein (finanz)amt ... und-oder ... ist.


    mal was prinzipielles : gilt als arbeit nur das, womit ein einkommen erzielt wird ?


    Zitat

    Tja der Trick ist , alg2 bezieher so weit zu verunglimpfen und niederzu machen das die menschen auch für das gleiche geld arbeiten gehen , so bekommt man halt billige arbeitskräfte , und die leute schimpfen dann halt auf die alg2 bezieher und sind abgelengt , ein weitere vorteil ist es das man es dann leichter politisch durchsetzten kann auf die alg2 bezieher noch mehr druck ausüben kann wwelches dann wieder dazu führt das man noch billigere arbeitskräfte bekommt.


    ein arithmetisches mittel hilft zwar dem einzelnen nicht, gibt aber zumindest eine richtung ... wer mag, kann sich ja mal zum thema bedingungsloses grundeinkommen schlau machen ... verweise insbesondere auf götz werner, gründer der dm- kette bspw. bei youtube.

    Die modernen Kommunikationsmittel - Handy, SMS, ...- sind mit ihrem Anspruch auf ständige Verfügbarkeit nicht immer segensreich. Wie wäre es mit einem altmodischen Liebesbrief, um die "starken Gefühle" zum Ausdruck zu bringen?