Beiträge von Mellie

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Würde ich so nicht sagen, die miesten "Normalo"-Singles die ich kenne sind garnicht bei diesen Plattformen eben weil sie (wie ich) keine Supermänner sind die super aussehen und alles drauf haben bzw. ich sehe super aus und hab was drauf aber ich mach nicht gern Werbung damit ;-) :P :lgh :lgh :lgh :lgh


    Okay, dann suche ich vielleicht an den falschen Stellen. Aber weißt du, ich suche weder einen Traumprinzen noch einen Supermann.. ich suche einen Mann, der zu mir passt. Den ich sexuell anziehend finde. Was nützt mir ein dicker, rauchender, lieber Mann, vom Charakter toll, wenn ich mich von dem nicht anfassen lassen will? Wenn ich mich vor ihm ekel, weil die Finger und Zähne vom Rauchen gelb sind, weil er nach kaltem Rauch riecht und im allgemeinen dick ist? Wenn ich auch den schlanken, nichtrauchenden Mann mit tollem Charakter haben kann? Ich muss ihn nur finden. Und so lange bleibe ich alleine oder warte bis der schlanke Raucher oder Fußball-Fan um die Ecke kommt und mich vom Gegenteil überzeugt.. ich bin mit meinem Single-Leben ja nur Phasenweise etwas unglücklich.



    Zitat von »Mellie«
    Natürlich sind Frauen auch oberflächlich, jeder Mensch ist zu gewissen Graden oberflächlich. Und besonders schlimm ist es eben online, da Mann bzw. Frau die Qual der Wahl hat. Da pickt man sich die Rosinen raus, der Eine mehr, der Andere weniger.


    Ich erinnere mich gerade an ein Zitat aus dem Kleinen Prinzen: "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar". Leicht abgewandelt von dort: Was die Menschen, die ich kenne, so besonders macht, ist nicht ihr Äußeres, sondern die Zeit, die ich mit ihnen verbracht habe.


    Natürlich ist auch an diesem Sprichwort was dran. Und in der realen Welt auch richtig so. Aber online läuft der Hase (beim Kennenlernen) nun mal anders. Da guckt man zuerst auf das Optische und entscheidet dann, evtl. nach dem Profiltext, ob man den Menschen kennenlernen möchte. So machen die Männer das mit mir auch. Nicht jedes Like was ich gebe, bekomme ich auch zurück. Das ist natürlich schade, weil mir Bild und Profil in dem Fall gefallen hätten, aber wenn ich nicht sein Typ bin, dann ist das in Ordnung so und wir beide suchen weiter.

    Hahaha und da heißt es immer wir Männer sind oberflächlich und das entsetzen ist groß wenn ich meine Theorie zum besten gebe das Frauen mindestens genauso oberflächlich sind aber es im Gegensatz zu vielen Männern leugnen :D
    Mellie, dein ganzer Beitrag gefällt mir :thumbup:
    Achja deine Beobachtungen im Bezug auf Onlinedating decken sich mit deinen NUR das ich auf der anderen Seite sitze und quasi eine Marketingbroschüre über mich anfertigen müsste um da auch nur im Ansatz eine Chance zu haben.
    Selbst wenn ich es könnte würde ich mir dämlich vorkommen mein Profil auf Hochglanz zu frisieren nur um mit einer ins Gespräch zu kommen.
    Irgendwo hab ich auch meinen Stolz


    Natürlich sind Frauen auch oberflächlich, jeder Mensch ist zu gewissen Graden oberflächlich. Und besonders schlimm ist es eben online, da Mann bzw. Frau die Qual der Wahl hat. Da pickt man sich die Rosinen raus, der Eine mehr, der Andere weniger. Aber mir kann keiner erzählen, dass er, sollte das Gesicht auf dem Bild unsympathisch sein, nicht auch einfach weiterklickt. Würde ich mit jedem Mann schreiben, der mir optisch nicht gefällt, bräuchte ich nicht mehr arbeiten gehen, weil ich keine Zeit mehr dazu hätte. Und übrigens, würde der mich real ansprechen, würde ich genau so handeln.


    Ich habe aber auch gesagt, dass das nur online bei mir so ist. Auf dem Markt außerhalb des WWW sieht das Ganze schon ganz anders aus. Allerdings wird man real nicht mal einen Bruchteil sooft angesprochen, wie man online angeschrieben wird.


    Und die Plattform mit dem Herren letztens war "Jaumo", wie Tinder nur etwas "besser", da man nicht gezwungen wird beim starten das GPS anzustellen. Aber vom Klientel ändert sich bei den Apps und Plattformen nichts. Aber auf anderen Seiten im Netz tummeln sich auch die gleichen Menschen, also überall das gleiche.



    Teilweise so komische Kriterien. Immer wieder diese Wünsche nach Traumprinz obwohl man selbst kaum was bieten kann


    Ach.. und woher willst du wissen, was ich biete oder nicht?

    Wisst ihr, was mir beim Online-Dating aufgefallen ist, jetzt, wo ich seit gut 6 Monaten eine neue Arbeit habe?! Ich urteile online viel härter und schneller als real. Ich arbeite jetzt in einer männerdominierten Branche und habe hier deswegen viele Männer. Davon kommen die meisten überhaupt nicht in Frage, aber diejenigen, ok es sind zwei an der Zahl, denen ich ab und zu mal hinterher schaue, die hätte ich online sofort weggewischt oder weggeklickt. Die Fotos online sind nur Momentaufnahmen, Mimik und Gestik fehlen und dann machen sich viele Männer nicht mal die Mühe, ein ordentliches Bild für den ersten Eindruck auszuwählen und/oder haben das Profil nicht ausgefüllt. Dadurch fallen sie schon mal direkt bei mir raus.


    Außerdem schaue ich mir folgende Angaben an:
    - Körpergröße = je größer umso besser, aber bitte mindestens 2-3cm größer als ich
    - Körperfülle = bitte normalgewichtig. Nicht zu dünn und auf garkeinen Fall zu dick
    - Alter
    - Alkohol, Kippen oder eine Frau auf den Profilbildern = raus
    - Raucher/Nichtraucher = bitte einen Nichtraucher
    - Kinderwunsch vorhanden = raus
    - Entfernung = je näher dran, umso besser, aber bitte nicht weiter als ca. 100 km
    - bei Fußballfan und Helene Fischer und Co wäre ich übrigens auch raus
    - usw.


    Ganz ehrlich? Da bleibt kaum ein Mann übrig. Und wenn doch, dann läuft es zB. so ab wie gestern Abend. Mail von ihm:
    Er: „Hi, hübsch bist du.“
    Ich: „Danke, gebe ich gerne zurück!“
    Er: „Ich suche was Festes und Offenes! Bläst du? Magst du es vollgespritzt zu werden?“
    Ich: „ehm, wollen wir nicht erstmal ein bisschen über etwas anderes reden, bevor du gleich solche Sachen klärst? Das wirkt doch eher notgeil und unseriös. So gehe ich erstmal davon aus, dass du gar nichts Festes willst und das nur sagst, „weil Frauen das hören wollen“.
    Systemnachricht: „Dieser Nutzer wünscht keinen Kontakt mehr.“ Tadaaa.. blockiert.


    Hier in der Firma ist es bei den beiden Männern aber so, dass ich zB. für Kollege 1 über seine Fußballliebe (BVB) vermutlich hinwegsehen könnte. Ich bekomme ja mit, wie und was er so darüber erzählt und außer zu Spielen zu fahren und Fußball zu gucken, war es das wohl. Kenne Fotos seiner Wohnung (übrigens sehr stilvoll eingerichtet), da habe ich nicht einen ollen Schal oder ein blödes Poster hängen gesehen. Dafür aber scheint er ein herzensguter Mensch zu sein, der, soweit ich mitbekommen habe, auch (etwas zu viel) gekuscht ist für seine Ex-Freundinnen und da auch ein Händchen für die eher gestörten Damen hat. Was ich aber total toll an ihm finde, sind zB. seine Augen und Wimpern. Wie er riecht und seine Stimmfarbe. Und wie er mit seinen Händen und Füßen agiert, wenn er etwas erzählt.. der ist dann voll dabei. Aber er schiebt zB. eine kleine Kugel vor sich her, wobei die Beine wieder schlank aussehen. Aber eigentlich nicht so mein Fall.. aber irgendwie steht es ihm und gehört auch dazu. Und ich weiß, dass er ihn auch nicht mag, deswegen ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis er sich darum kümmert den wieder los zu werden (er hat früher selbst aktiv Fußball gespielt).


    Kollege 2.. darüber gibt es deutlich weniger zu erzählen, mit dem arbeite ich nicht zusammen, der läuft hier immer nur durch die Firma. Am Anfang habe ich den auch kaum wahrgenommen, aber irgendwann plötzlich fiel mir auf, dass er doch auch irgendetwas an sich hat, was mich irgendwie anspricht. Von seinem Lächeln ganz zu schweigen. Aber der schiebt auch eine kleine Kugel vor sich her, ist max. so groß wie ich (geschätzt) und raucht. Bäh! Und trotzdem. Wäre er mir in einem persönlichen Gespräch immer noch sympathisch. Würden Stimme, Mimik und Gestik harmonieren, würde ich ihm wohl eine Chance geben, mich kennenzulernen und ich ihn. Nichts ist in Stein gemeißelt.


    zum Thema „zusammen ziehen“ und „wie oft sehen“: Ich bin gerade auch dafür, dass ich erstmal mit keinem Mann mehr zusammenziehe. Mindestens so lange, bis die Kinder aus dem Haus sind. Aber danach? Warum nicht? Wenn jeder seine Hobbies beibehält, ich weiterhin auch mal alleine in den Urlaub fahren kann, jeder ein bisschen Freiraum auch innerhalb der Wohnung hat, .. könnte mir das später schon mal vorstellen. Sonst auch mit einer Freundin. Dann spare ich etwas Geld bei Miete und NK und kann so im Alter länger und weiter verreisen.


    Heiraten steht bei mir zB. auch nicht (mehr) auf dem Plan, obwohl ich noch nicht verheiratet war und früher immer heiraten wollte. Aber, wenn mir DER Mann unterkommt und der sich sehnlichst wünscht zu heiraten, dann würde ich da evtl. drüber nachdenken und ihm den Wunsch erfüllen. Wenn, dann aber nur am Strand. Mit 2-4 Personen zusätzlich. Kinder und Enkel oder Trauzeugen und Kinder.. irgendwie so. Aber weit weg, ohne große Fete.


    Beim Kinderwunsch bin ich mir aber sicher, dass er bei mir auf Granit beißen würde. Ich habe mich jetzt bewusst gegen weitere Kinder entschieden und so soll es auch bleiben. Hätte ich das nötige Kleingeld und das passende Alter, wäre ich schon sterilisiert. Keine Ahnung was da passieren müsste, dass er mich da umstimmen könnte.

    Macht irgendjemand das neue WW? Ich hab letzte Woche angefangen, damit die blöden sechs Kilo endgültig verschwinden, und finde es sooo fies im Vergleich zum alten (vor vier Jahren oder so :rolleyes3: ). Ich wäre echt mal interessiert, was andere so den den Tag über essen...


    Ich mache seit Sonntag wieder WW.. allerdings nicht das neue Programm.. ich bleibe meinen Flexpoints treu und genieße die Sattmacher.

    Ich "weiß" seit Anfang Januar 2018, dass ich keinen Anspruch (mehr) auf UHV habe, weil mein Ex und ich seit Anfang Oktober 2017 komplett auf Wechselmodell umgestellt haben (den Antrag habe ich aber im Juni 2017 gestellt). Dieses Wissen habe ich aber von der Dame von der Wohngeldstelle, nicht von der Unterhaltsvorschusskasse. Diese hat sich da nämlich mal intern umgehört, um berechnen zu können ob und wie hoch mein Wohngeldanspruch ist. Ich bräuchte sooo dringend diesen blöden Ablehnungsbescheid, damit das mit dem Kinderzuschlag weiter laufen kann, die wollen den Kinderzuschlag-Antrag nämlich nicht bearbeiten, solange der Ablehnungsbescheid vom UHV nicht da ist.. :kopf:radab ich könnte so.. :wand

    Ich bin gefühlt aktuell auch irgendwie "am Ende".. der Herbst bricht an, der Winter naht.. das ist die Zeit, wo ich abends öfter sentimental werde und mich besonders einsam fühle. Nach 6 Jahren Single (mit kleiner KV Unterbrechung) pfeiffe ich gerade aus dem letzten Loch.. ich will nicht jeden Abend alleine auf dem Sofa hocken, einsam ins Bett gehen und alleine morgens aufwachen..


    Außerdem nervt es mich momentan, dass anscheinend die ganze Menschheit nur eine "Freundschaft+" sucht, die am Ende aber doch nur Sex ist, weil für Unternehumgen einfach "zu viel Stress" im Alltag ist. Dazu scheint auf meiner Stirn zu stehen: "Nur 1x f***en, dann melde dich bitte nicht mehr bei mir".. wieso wollen die alle nur vögeln und sind dann am Ende doch wieder weg!? Ich weiß garnicht, welche Aussage der letzten Wochen mir am besten gefallen hat? Ich glaube, es war diese: "Sex ja, Beziehung evtl. auch, aber heiraten werde ich nur eine Landsfrau. Lerne ich diese kennen, ist die Beziehung sofort aus."


    Dem möchte ich mich gerne anschließen.. so fühle ich mich momentan auch oft.. Tendenz steigend.


    Meine Beiden sind jetzt 9 Jahre alt und helfen seit sie Kleinkinder waren, altersentsprechend im Haushalt mit. Und das wird natürlich immer ein bisschen mehr.


    Aktuell helfen sie:
    - beim Wasserflaschen aus dem Keller holen
    - Wäsche in die Waschmaschine und von der WM in den Trockner (hier inkl. einschalten) und wieder hoch in die Wohnung
    - beim Wäsche zusammen legen (am liebsten die Handtücher und die Socken, da habe ich mit 3 oder 4 Jahren das Spiel "Socken-Memory" eingeführt)
    - bringen ihre Wäsche dann auch weg, wenn sie zusammen gelegt ist
    - Tisch decken und abräumen (das Geschirr schafft es allerdings zu 98% nur bis in die Küche, selten bis in die Spülmaschine)
    - Spülmaschine ausräumen ja, einräumen nicht so gerne
    - Kleinigkeiten im Supermarkt oder beim Bäcker besorgen inkl. Einräumen in die dafür vorgesehenen Schränke
    - schon mal den Müll/die gelben Säcke nach unten bringen. Wobei wir die meistens morgens mit runter nehmen, wenn wir eh los fahren, dann trage ich sie


    Das machen sie nicht täglich, sondern immer mal wieder. Beim Vater haben sie ähnliche Aufgaben.


    Meine Kinder helfen gerne im Haushalt. Nur ihr Kinderzimmer schaffen sie einfach nicht ordentlich zu halten. Da gehe ich ab und zu mit ihnen zusammen rein. Dann sortieren wir gleichzeitig aus, machen wieder alle Ecken sauber und dann gehts nach einem Monat wieder von vorne los.. darauf haben sie irgendwie (alleine) keine Lust und Mama macht das ja auch viel schöner, schneller und ordentlicher.. (Zitat der Kinder).


    Ich finde übrigens, dass es gutm richtig und wichtig ist, wenn Kinder im Haushalt ein wenig mithelfen. Das eine Kind eben etwas mehr, das Andere etwas weniger, aber zu helfen schadet keinem Kind. Eher im Gegenteil.

    (...)
    Wie leben eure Kinder vllt mit dieser Entscheidung? (Wenn sie jetzt in der Lage sind selbst zu entscheiden, aber damals nicht => z.B. 2Jahre und nun 16Jahre).


    Bei dem Vater meiner Kinder war es so, dass er im Laufe der Pubertät merkte, dass er Schmerzen hat bei der Selbstbefriedigung/beim Sex, sich aber geschämt hat damit zum Arzt zu gehen. Ob die Verengung im Kindesalter schon vorlag kann man heute nicht mehr sagen.


    Jedenfalls hat er sich damals dann Bescheiden lassen, als ich Schwanger war (war der beste Zeitpunkt für uns), aber nur, weil ich ihn dazu ermutigt habe, endlich damit zum Arzt zu gehen. Aus seiner Erfahrung und Sicht her, wäre es schöner gewesen, hätte die Beschneidung in jungen Jahren stattgefunden.


    Deswegen würde ich schon dazu raten, sich noch eine 2. oder 3. Meinung einzuholen, aber sollten sich alle einig sein, lieber früher als später beschneiden lassen.


    (...)
    Und dann diese ganzen "Horrorgeschichten" vonwegen Mann könnte dann nur noch schwer sexuelle Erregung empfinden, ständig aufgescheuerte Eichel und die fehlende Esthetik.


    Dem kann ich mich nicht anschließen. Mein Ex hat immernoch das gleiche Standvermögen wie vor der OP, ebenso die Erregung ist gleich geblieben, die Eichel war am Anfang etwas empfindlicher, ja. Da halfen eng anliegende Boxershorts.. und über die Ästethik lässt sich streiten, aber ich und viele meiner Freundinnen/Bekannten finden das sehr schön anzusehen. Vielen Frauen ist es auch schlicht egal, ob mit Mütze oder ohne.. und dein Sohn wird es nicht anders kennen, sollte der Eingriff nötig sein. Und auch hier gibt es mind. 2 verschiedene Varianten.. Teilbeschneidung und/oder komplette Bescheidung (die hat mein Ex damals dür sich gewählt, er hatte Angst dass die Teilbeschneidung nicht reicht und er am Ende noch ein 2. Mal unters Messer müsste. Das eine Mal war ihm schon peinlich/lästig genug.. aber das wird der Arzt dann am Besten entscheiden können.

    Ich kenne die Tochter nicht, aber ausgehend von meinen Kindern kann ich nur sagen, dass ich sie nach dem Tod des Vater nicht aus dem Kindergarten genommen hätte. Gerade in solchen Situationen ist doch ein stabiles Umfeld Gold wert.. wichtig und richtig.. die Frau hat Zeit für sich zu trauen, sich um alle wichtigen Dinge rundherum zu kümmern, das Kind ist abgelenkt und grübelt nicht zu viel (tut es dann am Abend/Wochenende ja schon genug, wenn es in die trauernden Gesichter guckt), ..


    als unsere Beziehung damals zerbrach und der Papa plötzlich nicht mehr da war, tat es ihnen gut, zumind. ihre Bezugspersonen und Freunde im Kindergarten zu haben.. Beständigkeit. Vielleicht wäre sie dann jetzt nicht ganz so schüchtern. Und du schriebst selsbt, dass sie danach von Familie und Babysittern betreut wurde, weil du viel arbeiten musstest. Also war die gemeinsame Trauerzeit mit Mama ja auch hinfällig (ich hätte mich in dem Fall übrigens vermutlich auch in Arbeit gestürzt soweit ich gekonnt hätte).
    Und auch nach unserem Umzug in eine andere Stadt habe ich mich dazu entschieden die Kinder auf ihrer alten Grundschule zu lassen, damit ich denen nicht auch diese Beständigkeit noch nehme.. Wegzug von ihrem Geburtsort, Wegzu vom Papa und dann auch noch eine neue Schule? Neue Freunde, Lehrer? Nee.. zum Glück haben beide Schulen mitgespielt und ich muss nur noch 1 Jahr lang durchhalten, dann gehts eh auf eine neue Schule (5. Klasse).


    Den Rest der Gesichte verstehe ich allerdings auch nicht. Der zeitliche Ablauf ist mir ein Rätsel und auf wichtige Fragen um das zu verstehen, kommen nur schwammige oder keine Antworten.. dazu kann und will ich also nichts sagen. Wird eh immer abgewiegelt.


    Interessant wäre ja jetzt nur noch, geht die Kleine ab August 2017 jetzt zur Schule? Ja oder Nein? Mit der Antwort hätte sich das Thema dann hier auch erledigt. Befriedigender wird das hier wohl nicht aus gehen..


    Bei mir war es ähnlich.


    Ich war allerdings mit allen Unterlagen da und vor Ort wurde der Antrag sofort vom Sachbearbeiter ausgefüllt und von uns beiden unterschrieben (so läuft das hier im Ort, fertig ausgefüllte Anträge nehmen die nicht an, muss man sich auch erstmal dran gewöhnen). Jedenfalls sagte er dann, dass der Antrag jetzt offiziell als abgegeben gilt und sollte das Gesetz dann endgültig in Kraft treten, bekämen wir das Geld rückwirkend, aber er kann nichts dazu sagen, wie lange die Bearbeitung jetzt dauert, weil sich die Anträge diesen Monat täglich vervielfachen.. ich solle mich gedulden.


    Der Termin ist jetzt 10 Tage her.. also warten wir mal.


    Mein Ex hat aber schon eine Aufforderung bekommen, seine finanziellen Verhältnisse der letzten 3 Jahre vorzulegen.. der ist natürlich schwer begeistert.. was interessieren die sich plötzlich für seine letzten 3 Jahre? Unser UHV ist erst am 15. Mai diesen Jahres ausgelaufen. Naja.. muss man nicht verstehen und ist auch nicht meine Baustelle. Komisch finde ich das trotzdem.


    Mir ist es jetzt jedenfalls erstmal egal. Beschleunigen kann ich eh nichts und erwarten will ich auch nicht zuviel, falls da wieder was zwischen kommt und am Ende gibt es doch nichts..

    mhm.. also max. 45 Jahre alt, würde ich sagen.. Ideal wär alles unter 40 Jahre.


    Hatte mal was mit einem 19 Jahre älteren Mann.. grundsätzlich tat er mir schon gut, wir haben viel unternommen und ich hab dank ihm meinen Arsch regelmäßig hoch bekommen und einen anderen Teil (seiner) Welt entdeckt. Aber er hat damals wegen der Karriere seiner Frau auf Kinder verzichtet, dann ging die Ehe irgendwann in die Brüche. Und als er mich und meine Kinder dann so als Familie sah, wollte er plötzlich auch noch welche. Sprach plötzlich übers heiraten, bei ihm im Haus zusammen zu ziehen und noch 1-2 eigene Kinder bekommen.. da hab ich dann "reiß aus" genommen. Wollte keins der drei Dinge und schon gar nicht mit ihm. So toll war er dann doch nicht..

    Ich habe zum ALG1 aufstockend Wohngeld beantragt und auch bekommen. Dadurch ergab sich die Möglichkeit für BuT.


    Seit letztem Monat bekomme ich nun ALG2, dadurch fiel das Wohngeld weg, wird aber vom ALG2 aufgefangen.


    Zum Einkommen zählen in beiden Fällen alle positiven Einkünfte. Dh. Kindergeld, Unterhalt(-svorschuss), usw.
    Einkommen darfst du in eigentlich jeder Höhe erzielen, wird dir aber, wenn es zuviel ist, vom ALG1/ALG2 angerechnet und dort abgezogen. Wohngeld würde dann in dem Fall aber wegfallen, da du ja eigenes Einkommen erzielst.


    Alle anderen Zahlen findet man im Internet bzw. wurde hier ja schon ein Link dazu gesetzt.


    PS. Ich habe auch am Dienstag ein Vorstellungsgespräch. Bin so aufgeregt, das ist die erste Stelle auf die ich so richtig Lust habe. Leider aber auch die, die am weitesten von zu Hause entfernt ist.
    Rechne auch schon die ganze Zeit hin und her, was ich verdienen müsste, um entweder knapp noch BuT zu bekommen oder so viel, dass sich die OGS- und Schulticket-Kosten rechnen und ich trotzdem nicht schlechter dar stehe als eh aktuell.

    :thanks: Ich habe deinen Bericht sehr neugierig gelesen. Amerika reizt mich zwar 0,0, aber ich würde gern mal länger weg und bezweifel leider aktuell noch mit meinen derzeit 8-jährigen Zwillingen jemals eine größere Reise machen zu können. Einzeln ja, jederzeit, aber zusammen? :rotwerd


    Erzähl gern weiter :daumen


    Mich reizt Amerika auch (bisher) kein Stück.. und nach dem Bericht bzgl. der Preise noch weniger.


    Was mich aber interessiert: Warum glaubst du nicht, dass du mit deinen Kindern verreisen kannst? Ich war auch schon eine Woche alleine mit meinen Kindern im Urlaub. 8 Tage Tunesien, lief super. Jetzt sind sie 9, zum Urlaub waren sie 7 Jahre alt?! Ist das ernsthaft schon wieder 2 Jahre her? Oh man.


    Wovor graut es dir?

    Einen Schönling brauche ich auch nicht, aber er muss mir auf den ersten Blick gefallen, irgendwas muss er an sich haben.
    Und eine Glatze darf er auch gerne haben, aber eben keine haarigen Heiligenscheine rundherum..


    ich bin auch 1,73m und was würde ich darum geben, ein paar Zentimeter abgeben zu können.. :anbet

    Natürlich würde es mich verletzten.. und es ist sogar schon vorgekommen, dass ein Mann kein Interesse an mir hatte, wegen meines Gewichts.. klar tut das im ersten Moment weh, aber so wie ich ein Recht auf meinen Geschmack habe, hat er ein Recht auf seinen Geschmack. Ich will ja auch keinen dicken Mann und kann jeden Mann verstehen, der (auch) keine dicke Frau will. Und solange er das niveauvoll und ehrlich rüberbringt, ist das auch in Ordnung. Der Ton macht dabei ja die Musik.


    Und wenn er mich nicht will, dann wäre es eh nicht gut gegangen und dann hätte es eh nicht auf Dauer funktioniert.


    Ich hatte mal einen Verehrer.. kaum noch Haare auf dem Kopf, nicht besonders erotische Stimme, "wenig" in der Hose, komische sexuelle Vorlieben, .. aber der hat mich wirklich vergöttert. Der hätte mich auf Händen getragen.. und ich habe wirklich lange und oft überlegt, ob ich nicht "einfach" über meinen Schatten springen und ihm eine Chance geben soll. Vielleicht wäre er der Mann für mich gewesen. Aber was hätten wir Beide am Ende davon gehabt? Ich konnte nicht über meinen Schatten springen und das alles in Kauf nehmen.. und obwohl ich oft gezweifelt habe, mich oft für meine Oberfächlichkeit gerügt habe, bin ich immer noch der Meinung, dass die Entscheidung richtig war. Wir wären nicht auf Dauer glücklich zusammen geworden.. weder sexuell noch auf der Beziehungsebene..


    Jetzt hat er eine Freundin, die scheinbar gut zu ihm passt und ich gönne es ihm von Herzen. Ob sie ihn so mag wie er ist oder nur sein Geld liebt, weiß ich natürlich nicht, kenne sie nicht persönlich, aber das soll auch nicht mein Problem sein. Ich gönne ihm die schöne Zeit, die er scheinbar gerade hat.


    Und mein Prinz wird auch noch kommen.. ob er jetzt 2cm oder 20cm größer ist als ich, ist dann vielleicht nebensächlich.. solange der Rest passt.. :love

    Das kann ich total nachvollziehen! Mir würde vermulich auch kein Mann (mehr) ins Haus kommen der kleiner ist als ich. Meine erste große Liebe damals war 2cm kleiner als ich und dazu auch noch nur halb so breit.. ich habe darunter die ganze Zeit gelitten, egal wie schön die Zeit mit ihm war.


    Ein Mann der dünner ist als ich, der darf natürlich noch in mein Haus, ich arbeite ja aktuell an mir bzw. meiner Figur, aber von der Größe her, muss er mindestens so groß sein wie ich. Und dann müsste ich schon auf alle meine hohen Schuhe verzichten.. toll wären so 10-20cm mehr, das wäre Ideal :love - aber als ich seine Antwort gelesen habe, ist mir echt das Herz kurz in die Hose gerutscht.


    Ja, es ist total oberflächlich.. aber wenn man damit nicht umgehen kann, was nützt es einem? Ich habe es 3 Jahre lang versucht. Die Beziehung ist nicht daran gescheitert, aber es lag immer irgendwie über unserer Beziehung, denn auch er hatte ein Problem damit, dass er kleiner ist als ich. Seine Haare haben das optisch immer verschleiert, aber gewusst haben wir es trotzdem. Ich mag eigentlich auch keine dicken Männer.. und trotzdem war meine letzte F+ dicker als ich mochte.. es gibt Oberflächlichkeiten die sind einem wichtig, andere weniger wichtig. Ich persönlich lasse mich deswegen nicht mehr angehen. Im Grunde hat jeder Mensch so seine Vorlieben, ob optisch oder nicht.. soll Jeder doch erstmal vor seiner eigenen Haustür kehren, bevor er mich Oberflächlich schimpft..


    Aber vielleicht kommt auch irgendwann der Mann, wo es einem dann doch egal ist, weil die Verliebtheit mit voller Wucht auch einen einschlägt, wer weiß das schon.

    Ich habe auch bis heute Nacht um 1:30 Uhr mit einem sehr interessanten Mann geschrieben.. nachdem das mit meinem Arzt ja wohl nichts wird, habe ich mich gestern mal wieder bei Tinder eingeloggt und ein paar Herzen und Xe verteilt.. ihm wollte ich erst ein X geben, weil nichts in seinem Profil stand.. aber das Lächeln auf den Fotos, die Optik, das passte schon ganz gut. Also habe ich es darauf ankommen lassen und hatten tatsächlich ein Match. Das war gestern morgen. Und den ganzen Tag über haben wir geschrieben. Bis Nachmittags erst über Tinder und dann habe ich ihn gefragt, ob wir nicht zu WhatsApp wechseln wollen.


    Er ist so herrlich erfrischend. Der hat nicht einmal irgendwelche sexuellen Andeutungen gemacht, sich nicht aufgedrängt, .. . Wir haben, was wir bisher so abgeklappert haben, viele gemeinsame Interessen und gleiche Lieblingsurlaubsziele. Er raucht nicht, hat eine Tochter die nur 1 Jahr jünger ist als meine und witzigerweise sogar die gleichen Sportarten wie meine Kinder macht (Schwimmen und Judo). Irgendwann wurde es echt etwas unheimlich. Habe dann nach der versteckten Kamera gefragt, aber der einzge kleine Wemutstropfen bisher ist, dass er nur 2cm größer ist als ich. Stehe ja eigentlich total auf große Männer.. aber ehrlich? Wenn das der einzige Haken ist? So what! Immerhin ist er größer als ich.


    Heute macht er eine Radtour mit seinem Kumpel, aber schreibt zwischendurch doch immer wieder mal, wenn er Zeit hat.


    Gestern hatte ich den ganzen Tag Kopfschmerzen, das hatte ich ihm im Laufe des Gesprächs erzählt und er hat 2-3x nachgefragt, wie es mir geht und ob sie mittlerweile besser wären. Sowas bin ich ja mal garnicht gewohnt! Normalerweise speichern die Männer das für 2 min und dann ist es wieder vergessen (meine persönliche Erfahrung).


    Wir haben sogar an den gleichen Wochenenden kinderfrei bzw. die Kinder da. Mal schauen, ob ich mich traue nach einem Treffen für nächstes Wochenende zu fragen.. :rotwerd

    Also ich habe gestern einen Brief vom Amt bekommen, in dem Folgendes steht:



    Ich würde sagen, dem werde ich dann wohl mal nachkommen.. :pfeif


    Mein Ex hatte jetzt die Idee, weil er beim Unterhaltsvorschuss-Amt 3 Jahre rückwirkend seine Kontoauszüge und Lohnsteuerbescheide (hat die letzten 7 Jahre keine gemacht) nachreichen soll, dass er ja eins der Kinder zu sich nehmen könnte. :hilfe Zumind. auf dem Papier, als Zweitwohnsitz, damit er keinen dort keine Unterhaltschulden anhäuft.. (für die Kinder zahlt er aktuell nicht viel ans Amt, 10 oder 20€ pro Kinderkopf..