Beiträge von Minnimauzi

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Bei uns ist es so, dass jeder einen Anspruch auf Tagesmutter-Betreuung hat und dass, auch bei Erwerbslosen, mind. 15 Std. wöchentlich vom Jugendamt dafür gezahlt werden.


    Sobald man arbeitet, wird der Satz, den man evtl. zahlen muss, dann von der Tagesmutterstelle berechnet. Dieser Satz richtet sich vor allem danach, wie viel man verdient.


    Das schwierigste ist aber tatsächlich, eine Tagesmutti zu finden, die zu den Zeiten arbeitet und auch mit dem Geld vom Jugendamt einverstanden ist. Viele verlangen da einen zusätzlichen Stundenlohn.

    Mit dem Zwerg war ich auch das erste mal mit ca. 12 Wochen schwimmen. Ebenfalls ohne Schwimmkurs, einfach so ein bisschen planschen in einem großen warmen Kinderbecken und ich böse Rabenmama war danach sogar mit ihm im Dampfbad.


    Hat ihm beides nicht geschadet. Heute ist er vier und liebt das Schwimmen und auch das Dampfbad.

    Wir hatten vor kurzem auch den Windelpilz zu Gast, Sohni war nach dem Papa-Wochenende auf einmal Wund. Man probiert ja erstmal Cremes aus der Apotheke (MultiLind und Calendula) nach 2 Tagen hatte wir das gleiche Bild wie ihr. KiA hat auch gleich ne Pilzcreme verschrieben und dem Papa einen Vortrag gehalten wie wichtig regelmäßiges wickeln ist, das so ein Windelpilz mit 2 1/2 Jahren eher selten auftritt.


    Habe den Zwerg die Meiste Zeit ohne Windel gelassen (er lief dann mit Schlafanzughose und hat eine Menge Wäsche verursacht) aber nach einem Tag schon konnte man schon eine Besserung erkennen und nach einer Woche war alles weg.


    Ich drück euch die Daumen und wünsch dem Zwerg gute Besserung.

    ich kann dich auch beruhigen.


    ich habe auch einen sehr sprechfaulen "Mann" hier im Haus. Er hat auch lieber alles selbst erklettert, als mit mir zu sprechen. Aber ich habe mich von den anderen quasselnden Kindern nicht verrückt machen lassen.


    Zwerg konnte erst recht spät laufen, weil krabbeln einfach schneller ging. Genauso war es auch mit dem Sprechen. Der KiA hat mich auf die Palme gebracht : ER MUSS 2-WORT-SÄTZE sprechen. Da war er 22 Monate alt. Ich war schon froh, dass er bis dahin einige Wörter kannte :devil:


    3 Monate später waren wir zur Nachuntersuchung. Gesprochen hat er mit der Kinderärztin noch immer nicht, aber sie hatte mit dann geglaubt, dass die Sache mit dem Sprechen besser wird.


    Heute ist Sohni 2 1/2 und steht den anderen in nichts nach mit dem Reden. Manchmal wünschte ich sogar, ich könnte die Zeit zurück drehen.


    Solange du das Gefühl hast, er versteht dich, mach dich nicht verrückt und genieße die Ruhe :sleep

    ich "verschweige" meinen Familienstand, da ich es für nicht weiter wichtig halte ob ich AE, single, verheiratet oder sonst was bin.


    Meinen Sohn erwähne ich, mit Angabe des Geburtsdatums und dem Zusatz, dass seine Betreuung sichergestellt ist.


    Die Tatsache, dass ich ein Kind habe, wäre aber ja eh aus der Elternzeit im Lebenslauf ersichtlich - bei mir zumindest.

    --> Wie habt ihr entschieden, wieviel Stunden ihr arbeitet?


    Ich habe für mich überlegt, wie viele Stunden + Fahrtzeit überhaupt tragbar wären. Ich wusste, dass es bei den Schlafenszeiten von meinem Sohn unmöglich ist wieder Vollzeit zu arbeiten. Ich wollte aber auf jeden Fall über diese 400 Euro Jobs verdienen. Ich dachte so an 20 Stunden. Daraus sind jetzt 25-30 Stunden wöchentlich geworden


    --> Welches Recht hat AG Teilzeit abzulehnen?


    Mein Chef (kleiner Betrieb) hat dies damals abgelehnt, war mir aber auch ganz recht., Das Betriebsklima dort ging nicht grade bergauf in meiner Elternzeit.


    --> Wie lange hat Eure Eingewöhnungsphase gedauert, den neuen Rhytmus zu leben? (mit Kindergarten, Anfahrtsweg etc.)


    Ging eigentlich ganz schnell. Sohni hatte sich schon nach einer Woche bei der Tagesmutter eingelebt und so musste nur noch der Haushalt nebenbei irgendwie bewältigt werden. Ich denke so alles in allem 2 Wochen.


    --> Wie sind Eure Erfahrungen bzgl. nahezu Vollzeitarbeit und Ganztagsbetreuung?


    Für mich war klar, dass ich es nicht möchte, dass mein Kind in der Woche ganztags betreut wird und ich es nur alle 2 Wochen am Wochenende richtig erleben kann,. Ich habe immer gesagt, ich möchte mehr Zeit mit meinem Kind verbringen und arbeite jetzt auch an seinem Papawochenende ein paar Stunden mehr. Ich würde auch niemandem einen Vorwurf aus einer Vollzeitstelle machen, aber ich könnte es für mich, momentan, nicht vorstellen.

    Mit dem Mahnbescheid... beantragen ist einfach. Aber wenn er nicht zahlt, gehts automatisch vor Gericht und dann mußt du die 100-Euro-Leie auch beweisen. Kannst du das, sprich hast du schriftliche Dokumente? Wenn du vor Gericht ziehst und verlierst wird es vielleicht deutlich teurer...


    Wenn Widerspruch oder Einspruch eingelegt wird, kommt es nur zu einer Gerichtsverhandlung wenn das auch beantragt wird.

    Wie geht denn ne Postanfrage? das habe ich ja noch nie gehört.


    Das ist eine kleine Karte, da trägst du eine alte Adresse ein (so du denn eine hast) und dann forscht der Postbote ein bisschen. Dieses Kärtchen gibt es in jeder Postfiliale.


    Und ja, mit dem Einschreiben hast du recht. Wenn der Empfänger unbekannt wäre würde das dort auch so stehen.

    Du brauchst schon eine Adresse von dem Schuldner. Nur der Geschäftssitz reicht nicht aus.


    An die Adresse kommt man am günstigsten mit einer Postanfrage. (1,27€)


    Das Einwohnermeldeamt wäre dir auch behilflich. Kosten liegen da zwischen 4,80 und 12 €.


    Und Onlinemahnantrag ist auch ganz einfach, wenn man alle Daten hat.

    nach Westerholt. Verwandschaft hat dort ein Ferien-Haus. Habe schon im Freundeskreis rumgefragt, die die AE sind haben momentan keine Kohle oder es sind "glückliche Familien", da fühle ich mich wie das 5. Rad am Wagen...ausserdem bin ich noch nicht so weit. Finde ja 20,- Eur sind auch nicht viel Geld, wenn man bedenkt wie hoch sonst die Preise sind...


    woher kommst Du ? Der Kleine ist ja echt süss :-)


    Wir wohnen 10 km in die andere Richtung von Aurich in einem kleinen Dörfchen. Wir werden diesen Sommer wohl Urlaub vor der Haustür machen, wenn ihr also fahrt, melde dich ruhig mal.


    20 € die Nacht sind also wirklich auch für hier günstig. Ich denke aber viele Menschen haben bedenken mit vollkommen "Fremden" in den Urlaub zu fahren und dort ein Häuschen zu teilen.


    Ich drücke euch aber die Daumen, dass ihr noch jemand findet und freue mich wenn du dich hören lässt wenn ein Reisetermin feststeht. Sohni ist auch ganz umgänglich mit (in seinen Augen) Babys *lach*

    Wir kennen hier alle den KV nicht. Es sind alles nur Spekulationen die wir hier anstellen können. Wenn mein Sohn fällt, versuche ich auch erstmal ihn zu trösten, gucke was passiert ist, wenn es blutet, warte ich auch kurz wie schlimm es blutet und ob es von alleine wieder aufhört (meiner ist 2 und leider kommen Stürze in dem Alter vor).


    Sein 1. Unfall war weil ich kurz weggeguckt ist. Resultat war ein gerissenes Lippenbändchen- hätte sicher auch schlimmer ausgehen können. Bevor ich den KV angerufen habe und ihn gebeten habe mit uns zum KKH oder Arzt zu fahren, verging auch eine gute halbe Stunde. Ich war total fertig mit meinen Nerven und auch die Schuldzuweisungen vom KV waren nicht ohne für mich in dem Moment.


    Vor einigen Wochen ist Sohne bei ihm die Treppe heruntergefallen, KV rief sofort hier an und bat mich drum mit ins KKH zu kommen. Wir trafen uns dann dort, da KV meinte, er ist in der Lage selber dorthin zu fahren. Er stand total neben sich, war kaum ansprechbar, zitterte. Sohni hatte nur einen kleinen Kratzer, ein paar Beulen, Kind gings blendend, wir sind aber zur Abklärung beim Arzt im KKH gewesen. KV konnte nicht mal genau sagen was passiert ist. Er konnte uns nicht erklären warum und aus welcher Höhe Kind gefallen ist.


    Was ich dir damit sagen will, vielleicht stand auch der KV nach dem Sturz unter Schock. Vielleicht wusste er sich nicht anders zu helfen, vielleicht hat er in dem Moment grade nicht dran gedacht, dass er dich anrufen könnte. Du sagtest zwar es sei einige Zeit vergangen, aber vllt hat der KV Kind auch noch an der Unfallstelle getröstet. Vielleicht waren auch andere Leute dabei die gewartet haben, wie Kind weiter regaiert.


    Hat sich der Papa denn nach eurem KKH-Besuch erkundigt wie es Kind geht?


    Ich würde ihm so nichts böses unterstellen wollen. Aber ich kenne ihn wie gesagt auch nicht persönlich.


    Hast du dich denn mit ihm nachher zusammengesetzt? habt ihr besprochen was los war?

    ich habe das mit der Arge und dem Arbeitsamt vorher abgesprochen.


    Die haben erst gemeint von wegen ich würde mich ja mit einem Aufhebungsvertrag selber in die Arbeitslosigkeit manövrieren. Alle haben ein bisschen telefoniert und es sollte im Aufhebungsvertrag angegeben werden warum ich dort nicht wieder anfangen kann (Bei mir Entfernung + Arbeitszeit). Dann machen die da noch eine Prüfung wg. der Sperre aber die wird dann aufgehoben.


    Bei mir kam es dann doch nicht so weit, da ich eine Stelle direkt nach dem Aufhebungsvertrag gefunden hatte.

    Hallo.


    Ich kenn das nur zu gut.


    Hab das auch ganz oft. Man hat bei mir erst vermutet, dass ich nachts die Zähne stark zusammenbeiße. Ich habe die schlimmsten Beschwerden wenn ich lange arbeite. Irgendwann viel mir dann auf, dass ich bei der Arbeit öfter künstlich lache als zu Hause (da werde ich auch ja nicht mehr für extreme Freundlichkeit bezahlt).


    Seitdem ich drauf achte ist es ein bisschen besser geworden.


    Alle anderen stressbedingten Muskelverspannungen sind aber leider geblieben, bzw. kommen immer wieder. Ich bin da im moment noch am Testen was Magnesium bringt.


    Zur Stressverarbeitung schwört meine Heilpraktikerin auf Bachblüten die individuell zusammengestellt sind. Wie gesagt, momentan teste ich noch, und eigentlich glaube ich nicht an den Blüten-Krams aber irgendwie scheint es besser zu werden (oder aber auch weil der Urlaub ansteht).


    Ich würde dir raten auch irgendwas zu versuchen was Stress verhindert/ausgleicht.


    Autogenes Training empfiehlt mein Neurologe immer, für mich ist das aber nichts. Sport soll einigen Menschen helfen abzuschalten.


    Und ja, mir gehts auch gegen Abend besser, weil ich weiß dass der Tag gleich um ist und ich Zwergi nicht mehr hinterherrennen muss.

    Mein kleiner geht zur Tagesmutti und es gibt bei ihm auch Phasen oder Tage wo er lieber da bleiben würde.
    Mir ist es lieber so, als wenn er weint, weil ich ihn dort "abgebe"


    Ich finde es ganz klar, dass er es toll dort findet. Ich kann ihm zu Hause kein Riesen-Spielzeug-Reich und 6 weitere Kinder zum Spielen bieten.


    Es gibt Tage, da will er am liebsten da bleiben, aber es gibt auch Tage da rennt er mir fast ins fahrende Auto, weil er sich so auf mich freut.


    Erst fand ich das auch ein seltsames Gefühl, jetzt leb ich da ganz gut mit und mir fällt das Arbeiten leichter, wenn ich weiß das mein Kind an einem Ort ist wo es sich pudelwohl fühlt. Ich habe meinen Kindergarten damals gehasst und kann ich auch heute noch gut daran erinnern...

    ich war in einer ähnliche Situation damals.


    War in der Ausbildung in den letzten Zügen und die Übernahme stand an.
    Ich habe geschwiegen. Wusste Mitte Mai von meiner Schwangerschaft, Ende Juni habe ich meinen Probezeitfreien Festvertrag unterschrieben und habe Anfang Juli erst offenbart dass ich schwanger bin.


    Aber das muss wohl jeder mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren. Ich hatte eine liebe Arbeitskollegin die eher bescheid wusste und da konnt man es gut vertuschen.

    Huhu.


    Nachdem Sohni nun auch die Matsch- und Regensachen bei der Tagesmutter zu klein geworden sind, muss ich mich jetzt wohl dringend auf die Suche nach einem größeren Modell machen.


    Also wir suchen -bestenfalls- einen Matschanzug, bzw. eine Regenjacke mit Regenhose. Muss nicht unbedingt gefüttert sein, wenns aber doch gefüttert ist, ist es natürlich auch nicht schlecht :-)


    Weiter brauchen wir dann noch für die paar Stunden paar der Tagesmutti Gummistiefel in Gr. 25 und 26. (Und jetzt bitte keine Ratschläge zum Thema gebrauchte Schuhe bei Kindern, extra teure neue Stiefel für die paar Minuten im nassen Sand sitzen dort müssen es meiner Meinung nach nicht sein).


    Würd mich freuen wenn jemand von euch noch was abzugeben hat.

    ich hatte und habe den Maxi cosi mura 4. Ich fand und finde ihn perfekt.


    selbst im richtig hohen schnee konnt man noch verhältnismäßig gut schieben und ich kann nichts nachteiliges über die Luftreifen berichten.


    Man konnte mit Adaptern die Babyschale aus dem Auto und auch eine feste Schale als Kinderwagen aufsetzen. Später kann man ihn damm zum "Sportwagen" umbauen und ich finde die Qualität schon in Ordnung wenn man es mit dem Billigen-Real- Modell vergleicht.


    Wirklich oft habe ich den Auto-Aufsatz nicht gebraucht, aber es war schon angenehm, wenn man nur kurz irgendwo hin musste und kein Parkplatz in der Nähe frei war.