Beiträge von sonnenstern

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    weil er keinen Gottesdienst verpassen darf.


    Da stellen sich mir die Nackenhaare ... und die Alarmglocken läuten ...


    Grudsätzlich halte ich nichts davon Kinder in irgendeine religiöse Richtung zu drängen. Gehirnwäsche geht schneller als man denkt.
    Sie sollen selbst entscheiden wenn sie alt genug sind.


    Ruf mal bei der Leitstelle für Sektenfragen an.

    bleibt die Next im Auto sitzen.


    die Frau sitzt eiskalt ne Stunde draußen im Auto und wartet :hae:


    Das habe ich mit der Next ähnlich erlebt ...
    Anfangs fand ich das sehr unhöflich und arrogant.
    Nach und nach wurde mir bewußt dass sie eifersüchtig auf mich ist. Ex und ich haben nach wie vor ein gutes Verhältnis miteinander.
    :tuschel Junior hat mir mal erzählt dass er sie aus Versehen schon mit meinem Vornamen angesprochen hat ...
    Seit wir geschieden, und die Beiden verheiratet sind hat es sich gebessert.
    Für mich ist entscheidend dass Junior gut mit ihr klar kommt und sie sich lieb um ihn kümmert.


    Mein Ex begründet das mit ihren schlechten Erfahrungen mit Ex-Partnerinnen


    Das mußt du respektieren.
    Hab' einfach Geduld und dräng' dich nicht auf.

    ich persönlich halte das für überreagiert :rotwerd


    Solange bis etwas passiert und es heißt "Wieso wurde das zugelassen, das hätte man als Aufsichtsperson doch wissen und verhindern müssen ...."


    für was gibt es keine Beispiele, dass es gefährlich sein könnte?


    Sicher kann immer etwas passieren ... auch wenn man direkt daneben steht.
    Als Aufsichtsperson trägt man eine ungeheure Verantwortung und kommt Teufels Küche wenn man "leichtsinnig" etwas verschuldet, wie z.B. Kleinkinder mit Luftballons oder Seifenblasen spielen lässt ...

    Patchwork ist eine Herrausforderung!
    Du kennst ihn erst ein paar Monate und schreibst dass die anfängliche Verliebtheit schon abgeflaut ist...
    Vielleicht wart ihr mit dem Zusammenziehen etwas voreilig.
    Du mußt ein bischen Geduld haben und dich gemeinsam mit ihm durch die jetzige schwierige Situation "durchkämpfen".


    Warum du so eine Abneigung gegen seine Nochehefrau hast verstehe ich nicht. Vielleicht ändert sich das wenn du sie kennenlernst.
    Du wirst zwangsläufig immer mal wieder mit ihr zu tun haben.

    Ich verneige mich! Ihr Lieben! Ich danke denen, die sich die Mühe machten und verstanden haben! Und Ich danke den Kritikern!


    Denn wie war das noch...."ebenso haben sie verfolgt die vor euch waren...." :D


    Alles Gute! Und jetzt: FEUER FREI! Jagt die "Hexe" aus dem Dorf! ....hehehe...Auf Wiedersehen! :love: :blume


    :ohnmacht:


    Was mich immer tierisch nervt ist, wenn Leute einen auf "Weltverbesserer" machen, und diejenigen die nicht sofort mit auf den Zug aufspringen als oberflächliche Mitläufer darstellen ...

    z.B. spontan-heimliche Zoobesuche unter der Woche oder konspirative Treffen auf dem Spielplatz.


    Es ist traurig so vorgehen zu müssen, bzw. es so in Erwägung zu ziehen, damit die Kid's ihren Vater treffen können.


    Bedenke einfach die Alternativen.


    Es gibt wohl zum jetzigen Zeitpunkt keine ...


    Der Vater muß erst seine Ehe wieder in den Griff kriegen, soweit das noch möglich ist.
    Mit Ruhm bekleckert er sich mit seinem Verhalten nicht.

    Wobei so ohne das Blagenpack ist es auch doof. :-D


    Ich amüsiere mich immer wenn meine Schwester sich über ihr 13-jähriges Töchterlein ausläßt ...
    Meine Mutter sitzt dann immer breit grinsend daneben und bestätigt dass dieses Verhalten alles mütterlicherseits vererbt ist, und sie das Leid meiner Schwester soooo gut nachvollziehen kann.


    Der Satz "Hab' dich lieb " von einem Pubibub ausgesprochen entschädigt für alles...

    Das in einem Heim professionell Ausgebildet Personal ist, das darauf geschult ist und Erfahrung hat sieht keiner
    Eltern sind da Amateure die sich erst alles erlesen und erlernen müssen


    Ob das Personal in Heimen immer so proffessionell ist sei mal dahin gestellt ...
    Eltern würde ich nicht als Amateure bezeichnen die erst Bücher lesen müssen. Schließlich hat man doch so was wie "Bauchgefühl" was das eigene Kind betrifft, und eine Beziehung zu Selbigem ...


    Das Problem in diesem Fall ist wohl dass die Mutter an ihren Grenzen ist und selbst Hilfe braucht, da ist einfach keine Kraft mehr hat.
    Einen Termin bei einem "guten" Therapeuten zu bekommen ist ein Glücksfall.


    Dein Sohn ist in einem schwierigen Alter, der Papa nicht so für ihn da wie er es bräuchte.
    Bei dir kann er im Moment, da es dir selbst nicht gut geht, nicht die Unterstützung bekommen die nötig wäre.


    Wie sieht denn seine Freizeit, Freundeskreis aus ? Hat er da einen Ausgleich bzw. könntest du da etwas ändern ?

    Vielleicht ist dem Mädchen alles ein bischen zu viel ...
    Sie ist zwölf Jahre alt, da beginnt die Zeit wo sie mit sich selbst viel zu tun hat ...
    Dreieinhalb Stunden Bahnfahrt (nach der Schule vermute ich) alleine sind auch nicht ohne ...
    Dann ein Wochenende beim Papa der die Trennung noch nicht verarbeitet hat, und wahrscheinlich entsprechende Äußerungen macht ...
    Dann kommt sie zurück und Montags geht's wieder volle Kanne los, Schule etc. ...

    Sie sagt, wenn sie so einen Mist baut, dann fühlt sie sich schlecht, weil sie Angst hat, dass sie "das alles nicht schafft.


    Ganz eventuell (!) war diese Aktion ein Hilferuf und Deine Reaktion zwar verständlich aber mit zu viel "welchen Eindruck haben andere jetzt von uns?" und zu wenig "wie geht es eigentlich meinem Kinde?"


    Sollte sie vor dieser Aktion schon unter Druck gestanden haben, wird sie es jetzt wohl um so mehr.


    Die sozialen Kontakte (Pfadfinder) würde ich ihr auf keinen Fall streichen.
    Irgendwo muß sie ja positive Erlebnisse haben und auftanken.
    Von Zimmer- oder Hausrarrest habe ich noch nie was gehalten. Was soll ein Kind aus einer Situation lernen wenn's zwangweise alleine daheim rumhockt ....


    Wie alt ist denn deine Tochter?
    Das mit dem Intelligenztest halte ich für einen guten Ansatz.
    Irgendwie scheint es mir so als wenn sie innerlich total "zerissen" ist, solche Dinge ja eigentlich nicht tun will, aber ...

    Hoffentlich darf man in diesem Forum auch mal Erziehungsfeher zugeben, ohne gleich gesteinigt zu werden.


    Fehler machen wir alle ... auch wenn's nicht alle zugeben ;)


    Weiß auch, dass es meine Schuld ist. Will das Rad aber unbedingt rumreißen.


    Das spricht doch für dich :-)


    Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht feste Rituale und Abläufe einzuhalten. Das klappt bei Kid's besser als mancher glaubt ;) (gibt Sicherheit).


    Die Entscheidung wann, was und wie lange Fernsehen geguckt wird treffe ganz klar ich ! Da gibt es keine Diskussion !!!
    Wir haben irgendwann die Vereinbarung getroffen dass der Fernseher an einem Tag in der Woche ganz ausbleibt, auch für mich ... :tuschel ist mir Anfangs sehr schwer gefallen.
    Vielleicht mußt du mehr Alternativen anbieten, malen, basteln, vorlesen und vor allem viel raus an die frische Luft.

    Gönne ihr auch sowas..ein Ort wo sie voll aktzeptiert ist ( Sportverein vielleicht? ). Wo sie neue Freundschaften schließen kann.


    ... wo sie zur Abwechslung mal ein Erfolgserlebnis hat !
    Sie ist ständig mit Dingen konfrontiert die sie nicht so gut kann wie die Anderen, wo sie nur negative Erfahrungen macht.


    Sport- oder Reitverein, oder etwas kreatives wie Malen, Töpfern, Tanzen ...

    Herzlichen Glückwunsch Babbedeckel, du hast ein weiteres Jahr auf dem Buckel :blume


    Man sieht dir dein Alter (bestimmt) nicht an, und du gehst voller Elan ins Neue :daumen


    Ich wünsch' dir alles Gute :Flowers