Beiträge von ???

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ich habr Asr und KV hat noch keinen Antrag auf Gsr gestellt. Er versucht mich nun damit zu erpressen, er würde erst Unterhalt zahlen, wenn ich die Urkunde zum Gsr unterschreibe. Da das Abr nur vor Gericht vom Gsr abgekoppelt werden kann, werde ich aber nicht einfach so unterschreiben.Ich habe nämlich den begründeten Verdacht, dass er damit das Kind nach dem nächsten Umgang nicht einfach wieder zurückbringt.

    Nein, die Zahlung läuft auch über das Jugendamt, in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass es mit dem Unterhalt nur läuft, wenn die Beistandschaft ein Auge drauf hältDa es zwischen KV und mir damals ziemlich viel Stress rausgenommen hat, das so zu regeln, würde ich das auch ungerne ändern.Und ganz ehrlich, sobald das neue Jugendamt komplett übernimmt, hat KV nur einmalig die Kontonummer im Dauerauftrag zu ändern, so schwierig sollte das ja nicht sein.


    Nochmal zu nem anderen Thema, ich habe alleiniges Sr, was mache ich, wenn Kv meint, er bringt mir das Kind nach dem nächsten Umgang nicht wieder? Momentan traue ich ihm ja vieles zu...

    Ja das neue Jugendamt hat wohl schon die Bestätigung geschickt, dass sie die Beistandschaft übernehmen, aber noch ist wohl meine ehemalige Sachbearbeiterin im Einsatz, weiss nicht genau, wielange noch.
    Warum genau brauche ich Prozesskostenbeihilfe? Sollte das Ganze zwecks Pfändung vor Gericht gehen (und ich kann nicht wirklich glauben, dass Kv so "dämlich" ist, das wirklich darauf ankommen zu lassen), müsste in dem Fall doch Kv die Gerichtskosten tragen oder nicht?

    ja, ich habe nun schon seit 2010 oder so die Beistandschaft und fast genauso lange einen Titel. Bisher kam der Unterhalt dann auch immer, es gab zwar zeitweilig Theater bei Unterhaltserhöhungen (die kamen dann immer erst 1-2 Monate später), aber war immer ganz froh, dass es mehr oder weniger gut läuft, dass ich wegen den paar Euros auch nie nen Fass aufmachen wollte.
    Nun sind wir zum 01.07.16 umgezogen, noch läuft die Beistandschaft über das alte Jugendamt und schon bezahlt Kv nicht.Aber er hatte mir ja angedroht, er wolle uns das Leben zur Hölle machen, sollten wir wegziehen, also hatte ich mit sowas ja schon gerechnet. Morgen oder übermorgen sollte die erste Zahlungserinnerung von der Beistandschaft in seinem Briefkasten sein, aber könnte mir vorstellen, dass er das einfach ignoriert?!
    UHV bekomme ich nicht, bisher lief das mit dem Unterhalt ja und Kv ist ja in der Lage, den Unterhalt zu zahlen...

    Hallo ihr Lieben,
    nach unserem Umzug hat Kv nun diesen Monat keinen Unterhalt überwiesen, mit sowas hatte ich ja auch schon gerechnet, da ich das aber nicht langfristig auffangen kann: wie schnell reagiert in so einem Falle die Beistandschaft? (ich weiss, dass diese ihm nun eine "Zahlungserinnerung" geschickt hat) Was passiert, wenn er sämtliche Aufforderungen ignoriert? Und wie lange lässt sich die Beistandschaft hinhalten?
    Ach ja, ein Titel existiert...

    hm, Job ist klar, Betreung besser , alleine da ich mit meinem Lebenspartner zusammenziehen möchte, Schule ist schon besichtigt und Maus war begeistert und auch den Ort kennen wir inzwischen ganz gut. ich gehe davon aus, dass Kv sich vor Gericht zusammenreisst, aber wenn wir nach Kindeswohl argumentieren, Kind ist zur jetzigen Zeit vor allem da zu Hause, wo ich bin und das ist nicht ortsgebunden, das wäre in ein paar Jahren vielleicht anders, aber jetzt ist es so, wie es ist.


    Und ganz ehrlich, Kv wohnt keine 500 m entfernt, hätte er jemals Interesse gezeigt, hätte er deutlich mehr Umgang, da ich deswegen auch schon das ein oder andere Beratungsgespräch beim Caritas hatte (glaube, das erste vor knapp 5 Jahren), wird er es wohl kaum überzeugend anders darstellen können, da vertraue ich ganz auf das Urteilsvermögen des zuständigen Richters.


    Nun ja, da Kv der Meinung ist, ich habe es nicht besonders eilig, das ganze gerichtlich klären zu lassen, wird er alles dransetzen, das ganze schnell vor Gericht zu bringen (wenn es ihm das Ganze überhaupt wert ist?), von daher muss ich schauen, was nun die Tage von ihm kommt.

    nicht wirklich,als meine Familie begreife ich mich und mein Kind. Und wäre ich mir nicht so sicher, dass Kind nach kurzer Eingewöhnung glücklich am neuen Wohnort wird, würden wir auch nicht umziehen. Dass du mir die Dinge im Mund verdrehst, ist ja nichts Neues, aber vielleicht sollte es mal in deinen Kopf gehen, dass sich nicht alle Kv mit deinem Bild von ihnen decken...


    P.S. haben deine Kinder immer gleichberechtigtes Stimmrecht mit dir? was eine absurde Vorstellung für alle Bereiche...

    Habe ihm angeboten, das Kind einmal im Monat zu bringen (auf meine Kosten) + hälftige Ferien. Kind weiß schon länger von dem Umzug, ist nicht mega begeistert, aber klar in ihrer Aussage (ich hab ja keine Wahl, beim Papa will ich nicht wohnen). Kind sieht Kv nicht als Bezugsperson, da der Umgang sowieso mehr über die Oma als über Kv läuft, die zwei haben keine enge Beziehung.


    Kv wird so oder so klagen (wenns ihm nicht zu schade fürs Geld ist), seine Aussage: "Auch wenn dir das Gericht recht gibt, werd ich mich nicht dran halten und wenn du das Kind mitnimmst, dann mache ich dir das Leben so zur Hölle dass du sie freiwilig wiederbringst"...


    Was mich immer wundert ist dieses agressive Hochgehen einerseits und das mangelnde Interesse andererseits (das bestreitet er, er sagt immer, er hätte keine Zeit wg. Arbeit + Termine, aber er hat auch nur nen normalen Vz-Job und was die (Freizeit-)termine angeht, so legt er sich da seine Prioritäten doch selber....

    Puh, nachdem der Anwalt 2x ein Informationsschreiben an den Kv gesendet hat, welches dieser angeblich nicht erhalten hat, habe ich den Umzug grade angesprochen, als Kv mich angerufen hat. Dieser ist ziemlich ausfallend geworden, hat gedroht und getobt, sich da irgendwie zu einigen ist in weite Ferne gerückt. Dann kann ich nun wohl auf Post von seinem Anwalt warten...
    Dass mich das immer noch so fertig macht, wenn er so ausfallend wird..

    Ja ist halt ärgerlich, ich mach mich eh schon bekloppt wegen der ganzen Sache und weiß halt nicht, ob er mich hinhalten will oder er es wirklich nicht bekommen hat. Dem Klang seiner Stimme und seinen Antworten nach tendiere ich zu ersterem, weiß nur nicht, was genau er sich davon verspricht. Im Gegenzug drängelt er drauf, dass ich schnell zum JA fahre, um das Gsr zu unterschreiben :hae:

    Hab den originalen getestet und den nachgemachten von dm. Wir haben den originalen (den nachgemachten gabs damals noch nicht), finde den aber auch nicht schlecht, ist etwas härter, aber handlicher und entwirrt meiner Meinung nach genauso gut. Meine Tochter mag nicht mehr drauf verzichten....