Beiträge von Proffet

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    ..oder, wie AE mit Zwerg Weihnachten Weihnachten sein lässt.



    Der Tannenbaum wird frisch aus der „Schonung“ geholt; wie immer darf der Zwerg sich den Baum aussuchen. Am 23ten wird gemeinsam geschmückt,
    d.h. ich stell den Baum auf und friemel die Lichterkette rein. Dann wird der Rest gemeinsam aufgehängt bei Kakao, Tee und Kekse.


    Am 24ten Mittags geht’s dann nach Oma. Anziehen, ins Auto, anschnallen...; „Oh Mann, ich muss mal. Warte hier, ich komm’ gleich wieder.“, schwindel ich.
    „Ah, was Du immer hast Papa... „ „Kann’ ich ja nix für. Bis gleich.“ Tür aufschließen, rein, schnell in den Keller die Geschenke holen und unter dem Baum verstauen.
    Immer das Gehör Richtung Eingang. Nicht das die Tür aufgeht – schwitz. Irgendwann krcht er es raus, hihi. Dann wieder ins Auto und los.


    Bei Oma gibt’s Mittag, spazieren gehen, Kaffee mit Kekse; „Menschärger Dich nicht“ oder ähnliches und danach schon mal ein, zwei Geschenke.
    Die Erklärung, das der Weihnachtsmann auch bei Oma vorbei schaut und für Ihn schon mal was da lässt, da er ja weiß, dass er zu Oma kommt, wird ohne Hinterfragung akzeptiert.
    Gegen Abend geht’s dann nach Hause. „OH, DER WEIHNACHTSMANN WAR DA – FREUDE!


    Gestern sagte er mir: „Papa, Lukas hat gesagt, dass die Eltern die Weihnachtsgeschenke kaufen.“ „Bitte? Ich kauf doch zu Weihnachten nicht soviel Sachen.
    Außerdem, wie soll ich’s denn dem Weihnachtsmann geben?“ Er schaut mich an: „Wieso geben? Lukas sagt, den Weihnachtsmann gibt es gar nicht.“
    Ich rümpf die Stirn: “Und bitte, wenn wir nach Oma fahren, denn sind hier keine Geschenke unterm Baum. Kommen wir zurück, sind sie da. Wie soll ich dass denn machen? Lukas hat ja Ideen, tsztsztsz.“
    Einen Moment überlegt er: „Ja, Mama kommt die 400Km auch nicht mal eben her, das geht ja auch nicht! Wie soll sie dass denn machen?“ „Ebend.“, erwidere ich.
    „Aber Lukas ist sich sicher,“ sagt er grübelnd, “und Alina auch!“ „Und..., was glaubst Du denn?“, wollte ich von ihm wissen.
    Wieder überlegt er: “Hm, Mama ist zu weit weg und Du bist mit bei Oma. Ich denke der Weihnachtsmann macht das. wie sollen denn die Geschenke sonst da hinkommene!??“
    „Ja, denn ist dass wohl auch so:“, ich drehte mich um und konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen...


    Ich bin seit 5 Jahren alleine mit meinen Sohn. Er wird im März 10 Jahre alt und ich denke, dieses Weihnachten wird das letzte mit Weihnachtsmann sein.
    Vielleicht sollte ich ein Weihnachtsmann mieten....



    lg
    Proffte


    ich glaub ich würde meinen kind in so einer situation sagen das es die milchschnitte dann eben heimlich essen soll das die lehrerin das nicht sieht. wenn auch das brot/apfel o.ä. gegessen wird versteh ich nicht was man dagegen haben sollte


    Das ist, glaube ich, so ziemlich das Verkehrteste, was man in so einer Situation machen sollte!
    Wenn einem etwas nicht passt, denn klärt man das als Elternteil selbst, oder wendet sich an die Elternsprecher.


    Dem Kind das aufzuhalsen und noch dazu anstiften, Verbote heimlich zu umgehen... geht mal garnicht! :nanana




    lg
    Proffet

    :welcome


    Kindergeld steht wohl Dir zu; sollte kein Problem sein, dem Amt das auch darzulegen :-)


    Die Schilder gibt es nicht, weil es schon genug Schilder gibt?
    Ärger Dich nicht über Dinge, die Du eh' nicht ändern kannst...
    Ich hab' auf den Dingern immer gelesen: "Mutter & Kind oder Vater & Kind" und habe die Parkplätze auch genutzt.
    Ein Mann steht ja vor den gleichen Problemen mit Kind und Kinderwagen, wie eine Frau... - oder nicht? ;)


    lg
    Proffet


    Gibt es überhaupt ausbildungen die mit Kind möglich ist?
    :(



    Was ist das denn für'ne Frage? Vieles ist mit Kind möglich ;)
    Hier in der Gegend, LK Stade, gibt es eine Betreuungsboerse - schau.
    Vielleicht gibt's ja etwas ähnliches bei Euch?

    Und Ausbildung ist so ziemlich einer der wichtigsten, lohnensten und besten Ziele, die man haben kann und auch erreichen sollte :brille



    lg
    Proffet

    Klasse :daumen


    Bei mir musste die GA "Mensch ärgere Dich nicht" mitspielen... ;)
    Und es gab' nur'n 74 Seiten Buch:
    Das Teuerste, das ich je bezahlt habe,
    das Schlechteste, das ich je gelesen habe,
    aber das Beste, das ich je in den Händen gehalten habe.


    :D


    lg
    proffet

    habe eben auf chat gedrückt und das kamm dann raus"""Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können.""



    was mache ich falsch??? :flenn


    Wie jetzt?
    Das Prob' hab' ich auch schonma' angesprochen, weil immer von "Chat" die Rede war...; mittlerweile weiss ich natürlich, das es an den Punkten liegt und ich die auch noch nicht voll hab'.
    Aber..., Du hast den Chat-Knopp" gefunden????


    Ich fall um...; und ich dacht', der offenbart sich erst, wenn man die Punkte voll hat :batsch


    Nee, braucht keiner drauf antworten..., komm' schon klar :daumen


    lg
    Proffet

    jea


    Ich weise, ganz leise und kleinlaut, darauf hin, das sich meine Aussage auf den Beitrag von AnnaS bezog
    und nicht verallgemeinert gemeint war... ;)
    Ja, ich gebe Dir Recht, Kinder können ein Grund sein..., obwohl...., :hae:
    meist ist es ja die Lebenssituation, Wohnlage, etc. und nicht das Kind an sich..., es sei denn, es ist trennungsbedingt psychisch belastet.
    Aber lassen wir das...


    Übrigens, ich bin nicht egoistisch (war ich noch nie... scheint aber ein Fehler zu sein).


    jo, Kaffee is' gut :-)

    Vielleicht gehst Du das ganze falsch an?
    Es müsste ja eigentlich heissen: Vom Raucher zum Nichtraucher, aber wie?
    Gelegenheitsrauchen ist genauso quatsch, wie rauchen ;)


    Mir hat vor 3 Jahren das BUch von Alan Carr "Endlich Nichtraucher" sehr geholfen. Es ist halt 'ne Kopfsache.
    Drück Dir die Daumen - in Wirklichkeit ist es eigentlich ganz einfach... :tuschel



    lg
    Proffet


    PS: Von Heut auf Morgen mit dem Rauchen aufzuhören, war eine der besten Entscheidungen die ich je getroffen habe... :daumen

    grade du, wenn du vollzeit arbeitest solltest wissen, dass das so nicht ganz stimmt. stell dir vor dein arbeitgeber sagt du müsstest mehr stunden arbeiten. Ginge das ohne probleme? sicher müsstest du das nicht, aber stell dir vor wie es für deine kollegen rüberkommt, wenn alle mehr arbeiten nur du nicht?"


    was wäre bei einem stellenangebot im 4 schichtsystem? kannst du das als alleinerziehender so spontan annehmen?


    ich denke wir sind uns alle einig, dass man als Alleinerziehende/r es schwerer in der arbeitswelt halt n haufen kohle zu verdienen als ein wochenendpapa oder eine wochenendmama.


    Ich habe es so verstanden, das sie auf Grund des Kindes nicht Vollzeit arbeiten kann und deswegen weniger verdient.
    Sorry, wenn ich es falsch interpretiere....


    lg
    Proffet



    :thanks:


    Warum fühlst Du Dich angegriffen??
    Übrigens mag' ich keine Kulllerkekse :nanana


    Die Aussage war: ..... und sie, auf Grund des Kindes, weniger arbeiten kann, sprich weniger Geld verdient.


    Warum sollte Sie wegen dem Kind weniger arbeiten können? Das ist doch Tüdelkram...
    Übrigens habe ich nicht posaunt, irgendwelche Schubladen aufgemacht, noch will ich mich hier als Held darstellen :radab:kopf


    Meine Aussage ist nur, Kinder sind kein Grund, das man weniger arbeiten kann - nicht mehr und nicht weniger.


    Und nu' sei lieb gegrüßt; es ging weder gegen Dich, noch gegen irgendjemand Anderen :kopf
    Proffet

    Das kann ich auch nicht verstehen. Und nicht nur das, mir ist es unverständlich, dass die Weitsicht fehlt zu sehen, dass Frau mit Kind mehr Kosten hat auf Grund von z.B. Essen für 2, Wohnung für 2 (->höhere Miete), etc..... und sie, auf Grund des Kindes, weniger arbeiten kann, sprich weniger Geld verdient.
    Und Mann ohne Kind, kann arbeiten so viel er will, verdient mehr Geld, brauch aber nur für 1 Person zu zahlen und bräuchte eine kleinere Wohnung.


    Ich finde wenn man ein Kind zusammen bekommt, geht man die Verantwortung für dieses ein, auch finanziell. Viele Männer tun so als ob wir uns an Ihrem Unterhalt bereichern und uns damit ein schönes Leben machen wollen.
    UNFASSBAR!!! :angry


    Nur mal so zwischen gefragt:
    Ähm, wieso kann eine Frau wegen dem Kind weniger arbeiten?


    Ich bin seit 3 Jahren AE, mein Zwerg ist 7 und ich gehe Vollzeit arbeiten, ich mache den Haushalt, den Garten und die Belustigung. Bin nebenbei Papa, Lehrer und Erzieher.
    Unterhalt von der KM kommt hier keiner an, aber das ist 'ne andere Geschichte. :nanana


    Jedenfalls: warum kann das eine Frau nicht? :hae:


    lg
    Proffet

    Tips stehen hier ja schon einige...


    ...was mich wundert, "sie hat sich vor 1,5Jahren von ihm getrennet und die Scheidung eingereicht" Bitte?
    Und denn lebt sie noch mit Ihm zusammen, Alkohol hin oder her, und Du tingelst da jeden Tag auch noch mit rum???


    ...also, das Deine Lebensgefährtin nervlich am Ende ist, wundert mich nicht gerade. :kopf


    Wann wollt Ihr eigentlich anfangen, aus der "Kindertrotzphase" in den "Erwachsenenzustand" überzugehn?
    Ich meine, so nach 1,5Jahren wird's mal Zeit - oder?
    Und wenn Du schreibst: "wir haben 6 prozess die wir mit ihrem ex führen...", denn solltzest DU auch vielleicht mal beginnen,
    mit Deiner Lebensgefährten gemeinsam Euren Weg zu gehen und nicht jeden Mittach den Hund da abgeben.


    Wie gesagt, Tips stehen hier dafür ja einige :winken:


    lg
    Proffet

    Am 04.08.2008, abends während der Tagesschau, die Letzte gequalmt und denn alles in die Tonne versenkt.
    Nach über 25 Jahre, mehr oder weniger, intensiven Rauchen


    Seit dem glücklicher Nichtraucher :tanz

    Ich habe leider noch keinen Spenderausweis :rotwerd
    Denke aber, das man als toter die Organe eh nicht mehr brauchen wird und für einen todkranken diese, nicht mehr benötigten, Organe das Glück auf Erden sein können. :engel


    Darum bin ich für Organspende :daumen