Beiträge von Franziska

    @Umzug in die Stadt des Arbeitsplatzes .......niemals nie

    und die Orte davor -----auch niemals nie^^

    oder Umland..... davor davor ......inzwischen auch nicht mehr günstiger


    Ja, vielleicht Umorientierung , wenn "Kind" Schulbesuch beendet hat und wir wissen wie es weitergeht

    ich wäre dann eben nicht 40-45 Minuten unterwegs sondern 45-50min für eine Strecke und auch nur wenn ich mich die ersten Km ins Auto setze, zum nächsten Bahnhof Richtung Norden fahre, (hoffen, dass dort ein freier Parkplatz ist ),

    Zielbahnhof aussteigen und nochmal 10Min zu Fuß zur Arbeit laufen,

    ob das so Klasse ist, wenn ich mein Auto im Herbst/Winter frei kratze, 12km fahre und dann wieder Kälte ,Bahnhof/Zug:S^^


    wenn ich nur mit Bus und Bahn fahren würde, müsste ich hier z.B. 5.50 Uhr zur Bushaltestelle laufen, zum Bahnhof fahren und um 6.25Uhr würde dann der Zug fahren und um ca7.05Uhr wäre ich da

    deshalb Idee s.o.


    eine Möglichkeit wäre noch mit dem Fahrrad zur Bahnhof zu fahren, dort würde ich aber nur ein uraltes Fahrrad abstellen,...für gutes Fahrrad gibt es Fahrradparkhaus, aber das kostet ja auch schon wieder.


    klar, wenn man an die Umwelt denkt und an mehr Bewegung im Alltag,

    aber ich glaube nicht, dass ich dies bei einem Ticket von 69Euro machen würde, ........schäm?(


    sammel diesen Monat nochmal die Bons der Tankstellen und beobachte wie hoch die Preise ansteigen

    das Nachfolgeticket kommt ja wahrscheinlich 2023?

    Werde jetzt nochmal genau die Kosten für die Benzinkosten aufschreiben,

    um zu sehen, ob sich mein täglicher Aufwand mit einem Nachfolgeticket zur Arbeit zu fahren wirklich lohnt oder ob es mich nur überflüssige Nerven kostet,

    @Kaj..sie müssen nicht soooo alt sein....20Jahre Unterschied macht schon was aus ( bzw auch schon oder 10Jahre)

    achso , ursprünglich hatte ich Gandalf und Elben im Hinterkopf;)



    aber wie du selbst schriebst die Renten sind höher

    ich kenne mich mit dem ganzen Rentengedöns nicht gut aus,


    aber ist es nicht so, dass man Renten von früher nicht mit den heutigen vergleichen kann,...z.B. im Falle Kaj`s Eltern,


    immer gearbeitet , heute genug Rente,


    weil die Renten ja jetzt immer höher besteuert werden bzw. man weniger Prozente an Rente bekommt, weiß nicht wie das richtig "heißt


    die Eltern würden heute auch weniger Rente bekommen als früher


    nein, es ist keine Neiddebatte, nur Überlegungen wie jeder genug Rente bekommen könnte, wenn er schon sein ganzes Leben gearbeitet hat

    oder eine gute Grundsicherung im Alter für alle

    Ja, die Klimaanlage funktionierte am Anfang auch nicht,....es war eisig bis sehr warm,...musste "nachgerüstet"/ werden, nachfragen, ob es da Möglichkeiten gibt,


    ok, bei uns kurze Wege im Labor, dafür andere Räume mit wenig Platz weiter weg, insgesamt sehr unschön ,

    obwohl ich Bewegung sehr gut finde andererseits


    aber insgesamt Fehlplanung


    einen schönen Tag heute für dich beim Wandern und Reden

    liebe JayCee leider kann ich nur bestätigen, dass der Neubau von einem Labor schieflaufen kann,

    weniger Platz als vorher ,alle hocken sich auf der Pelle ,zur Coronazeit besonders übel, fehlende Arbeitsflächen, Stauraum bzw. Lagerraum

    und die angepriesenden zukünftigen kürzeren Wege leider auch eher das Gegenteil. Aber ist jetzt nicht zu ändern..


    ich fand es sehr mutig von dir diese Email zu schreiben und ich glaube nicht, dass dieses Gespräch unangenehm verlaufen wird, da es den Empfänger nachdenklich gemacht hat, Interesse geweckt und dieser Offenheit signalisiert, gesprächsbereit ist.

    Natürlich kannst du dir Zettel mit Stichpunkten mitnehmen oder auch um Besprochenes festzuhalten.


    sehr klug war es auch , nicht das hitzige Gespräch mit KV weiterzuführen


    du machst alles richtig:thumbup:;)komm zur Ruhe, geh in die Natur


    und du wirst sicher die begonnen Dinge später gut weiterführen:thumbup:

    @Lena1977, ja , war mehr rhetorische Frage, in dem Fall spielt die Distanz eben doch eine Rolle, was aber TS von KV verlangt zusätzlich zu bewältigen.


    ich kenne die Distanz auch durch meinen Arbeitsweg und wäre aber nie in die Kleinstadt gezogen genauso wenig wie ich in die andere Richtung in die Großstadt gezogen wäre mit der selben Distanz.


    Mantra und Ende

    ich weiß ja nicht, wann doet die Schule anfängt...sagen wir mal 8.50Uhr

    Vater setzt sich morgens um 7Uhr mit Kind ins Auto ,fährt es 40km zur Schule, zeitlicher Spielraum muss ja sein,

    ünktich angekommen , juchuuu,

    nun 40km zurück,....oh,...wie Erdbeerstulle erwähnte, der morgendliche Verkehr auf der Straße...

    na da hoffen wir mal, dass KV Gleitzeit hat und spätestens noch um 9Uhr anfangen kann zu arbeiten:thumbup:


    aber mittags kann er sie dann nicht pünktlich abholen...Erdbeerstulle hätte ja auch wie von ihr erwähnt Schwierigkeiten, sie ihm pünktich zu bringen, deshalb sollte er sie ja abholen

    was wäre jetzt genau der Ersatz für den Donnerstag,

    wenn Kind zur Schule geht,?

    Erdbeerstulle überlegt ja auch , ob sie ihren Arbeitsplatz wechselt, sicherlich näher zu ihrem neuen Zuhause, weil das ist ja sicherlich angenehmer, obwohl es wäre ihr ja zuzumuten , 80km sind ja nicht viel täglich und sie hat ja auch da Privileg je nach Wunsch Homeoffice zumachen.


    ich denke nur so vor mich hin, erwarte jetzt keine Antwort

    sobald Kind in die Schule auf dem Land geht, fällt Do bis Mo flach außer in den Ferien

    außerdem fühlt sich Erdbeerstulle nicht in der Lage Kind immer zu holen oder zu bringen ,

    warum fühlt sie sich im Moment dazu in der Lage???