Beiträge von yorik

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ja die liebe Zeiteinteilung. Wir haben am WE einen Kalender angefertigt, da muß er alles reinschreiben was er die Woche für ,,Termine" hat, damit er weiß, welche Tage er mehr Zeit für Schulzeug hat und vorarbeiten kann und an welchen Tagen er weniger Zeit hat.


    Die Seite mit dem Zeitmanagement lese ich mir in Ruhe nochmal durch. Heute soll er mir nochmal einen Termin mit der Klassenlehrerin mitbringen, ich will nochmal zum Elterngespräch, mal sehen wie sie die Sache sieht und die Idee mit dem Arzt ist auch gut. Vielleicht gehe ich da erstmal allein hin und rede mal mit der Ärztin und frage mal ob das organische Ursachen haben könnte.


    Vielen Dank :thanks:

    Hallo nochmal, ja das liebe Geld. Mit den gebrauchten Sachen ist das jetzt so eine Sache, früher habe ich auch viele Sachen bekommen, jetzt tragen die Kinder große Größen, da bekommt man gar nichts mehr von Freunden und Bekannten. Dazu kommt auch, das Mädchen und Jungs in dem Alter nicht mehr so gern gebrauchte Sachen anziehen.


    Die Kinder sind beide im Sportverein und dort besteht manchmal die Möglichkeit durch freiwillige Arbeiten sich Geld dazu zu verdienen. Das machen sie immer wenn es geht und so fällt dann auch mal ein Kinobesuch ab.


    Wir kochen auch keine Fertiggerichte, ich versuche uns gesund, aber günstig zu ernähren. Was das Essen anbetrifft raufe ich mir übrigens auch manchmal die Haaren, Jungs in der Pubertät haben glaube ich immer Hunger :essen , kaum ist der Tisch abgeräumt kommt er schon wieder in die Küche. Er ist schon über 1,80 und schmal wie ein dünnes Hemd und ißt für eine ganze Fußballmanschaft :wow . Da backen wir dann Blechkuchen oder so, damit er nachmittags seinen Hunger stillen kann, ist günstiger als Bäcker oder so.


    Ich kann mich auch nicht beschweren, meine Kinder wissen das ich an mich als letze denke und sind da auch ganz verständlich, was nicht geht, geht eben nicht.



    Nur ich liege dann manchmal nachts wach und mich überfällt so eine Panik.


    Auf mein Auto kann ich nicht verzichten, aber jetzt kommt ja das Frühjahr und da wird wieder mehr mit dem Rad erledigt, das spart ja gerade bei den Benzinpreisen eine ganze Menge und ist gesund :lach .


    Dann hat meine Tochter noch ein Rad im Keller, ein wunderschöne 24er Mädchenfahrrad, die Jahreszeit ist ja ideal es zu verkaufen. Ich werde mich da mal ransetzen, auch mal die Sachen und Spiele durchgehen, Arbeit lenkt ja auch ein wenig ab.


    vg

    Vielen Dank für euer größtenteils netten Vorschläge.



    Haushaltsbuch führen wir, wir machen das immer so, wir heben uns am ersten des Monats unsere errechnete Summe ab, für Lebensmittel, Tanken, Essengeld, Luxus (dazu zählt dann alles was so im Monat noch anfallen kann) und Klamottengeld (sind z.B40,00) Ich rauche nicht und bin die letzte die sich bei uns neue Sachen kauft. Ich bezahle nichts mit Karte.


    Mit dieser Summe müssen wir auskommen, aber wenn dann mal was dazwischen kommt und ich muß doch mal was wie Autoreparatur bezahlen haut das dann immer rein und das ärgert mich.


    Die Sachen verkaufen ist ein guter Vorschlag, macht ihr das bei ebay oder vor Ort?

    Hallo, mich plagen mal wieder finanzielle Sorgen. Jetzt wollte ich euch mal um Rat fragen wie ihr das so macht. :hilfe


    Ich hangle mich von Monat zu Monat, das ist doch kein Zustand. Selbst wenn jetzt das Frühjahr kommt und die Kinder brauchen neue Jacken und Schuhe, bekomme ich schon wieder Angst und das alles obwohl ich arbeiten gehe.


    Wie macht ihr das, wo spart ihr oder über ein paar tolle Ideen wäre ich wirklich dankbar.


    lg J und einen schönen Sonntag :strahlen

    Ja aus diesen Gründen habe ich damals keinen Druck gemacht und er ist an die Oberschule (bei uns gibt es nur Grundschule bis 6. und dann Oberschule oder Gymnasium). An der Oberschule sammeln sich eben alles Schüler und dort hat es ihm gar nicht gefallen. Viele waren dort sehr frecht, Rauchen, Alkohol und so weiter. Da wollten nur sehr wenig wirklich lernen und obwohl er es jetzt schwer hat, bereut er den Schulwechsel gar nicht.

    Danke, jetzt bin ich noch am überlegen welche Klasse das klügste wäre, jetzt die 9. damit er gestärkt in die 10. klasse geht und dann ein gutes zeugnis hätte mit dem er sich zur Not bewerben könnte wenn er das Abitur nicht schaffen würde oder lieber den Antrag dann in der 10. damit er diese zur Not 2 mal machen könnte oder wie geht man das am besten an?


    Werde mir mal einen Termin zum Elterngespräch holen, welchen Argumente kommen dann wohl am besten?


    Über Eure Tips würde ich mich freuen.


    J.

    Guten Morgen, ich habe die halbe Nacht nochmal gegrübelt, hat jemand Erfahrungen mit Rückstellungen?


    Im letzten Jahr wurde mein Antrag ja abgelehnt, würde es vielleicht nochmal versuchen, dann macht er die 9. einfach nochmal.


    Wenn ja, wie waren eure Erfahrungen damit, gut oder schlecht, wie habt ihr eine Rückstellung an der Schule durch bekommen?


    Danke J. :thanks:

    Ja das hatten wir auch schon mal, aber er hat eben auch solche tage und solche tage. Heute redet er gut mit mir darüber und morgen sagt er, Mutti laß mich mal machen,


    aber ich werde es morgen noch mal mit einbauen, vielleicht schenke ich ihm einen Kurzzeitwecker 8)

    Ein Beispiel von heute Abend, war nicht schlimm, aber ich hätte was schlimmes draus machen können, weil mich so etwas ärgert!


    Wir sind nach Hause gekommen und meine Tochter hatte noch ihr Schuhe an und ich bat sie, aus der Kammer Apfelmus zu holen. So weit so gut, sie holte, ich hatte den Milchreis fertig und stellte fest, das der Zucker alle war und bat sich noch einmal Zucker zu holen. Da war sie von 0-100 :amok: ( zur Information sie muß maximal 15 Schritte aus der Wohnungstür machen, nicht nach draußen, nur eine kleine Treppe runter) also wirklich kein Grund da schon wieder tief Luft zu holen und mir vorzuwerfen, ich hätte das ja vorhin schon sagen können, ........... Naja kurz und gut, ich bin ruhig geblieben und dadurch ist die Sache sicher im Keim erstickt worden, aber so was Blödes, klar hätte ich es gleich gesagt wenn ich es gewußt hätte, aber auch ich habe nicht immer gleiche Tage und da kann aus so einer Kleinigkeit ein handfester Streit werden.


    Am Ende fragt man sich, warum war das ganze überhaupt passiert.

    Hallo, mein Sohn ist fast 15 und geht in die 9.Klasse. Ihm ist das Lernen nie besonders schwer, aber auch nie wirklich leicht gefallen. Er geht im Moment auf ein Gymnasium und hat es wirklich schwer, obwohl er sich bemüht.


    Wir reden auch viel darüber, er bemüht sich, aber findet irgendwie nicht den Anschluss. Er ist erst zur 8.klasse an diese Schule gewechselt und ich bat um Rückstellung, da er von seiner Art her eher ruhiger und verträumter ist, aber dann hieß es, er hat sich gut eingelebt und wir warten erstmal.


    Ich weiß auch nicht, er sagt von sich selbst schon er will nicht dumm sein, ich habe eher das Gefühl, das ihm Elan und Motivation fehlt. Er organisiert sich nicht richtig, er vegißt immer noch zu viel, ist zu träge oder so, ich weiß auch nicht richtig. Er kann sich auch irgendwie schlecht darauf konzentrieren, jetzt zum Beispiel Mathe fertig machen und dann macht er das und das, er träumt dann eine halbe stunde rum ehe er einen Anfang findet und so vergeht dann ein Nachmittag, er schafft nicht alles bis Abend und hat dann für sich das Gefühl, er hätte den ganzen Nachmittag Schulzeug gemacht, der arme Junge :troest WEnn ich ihm das dann sage, hällt es zwei drei tage an und schon hat er es wieder vergessen. :hilfe


    Ich weiß auch nicht wie ich ihm helfen kann, heute kam er wieder mit einer schlechten Note, er ist auch willig sich helfen zu lassen, aber was kann ich ihm vorschlagen?


    Meine Tochter ist zwar jünger, aber das ganze Gegenteil, sie geht auf eine Begabtenklasse und sie organisiert sich ganz prima, ist flexibel im denken und beweglicher.


    Ich stelle auch nicht zu hohe Ansprüche an meinen Sohn, falls der Eindruch rüber kommt :-) aber die 4er sollten schon weg denke ich und das will er ja auch.


    Kennt ihr das bei euren Kindern? Platzt der Knoten einfach später oder kann ich ihm Tips geben?


    Danke J

    Hallo und danke für eure Antworten. Das macht mir ja auf der einen Seite Mut, auf der anderen Seite steht mir wohl noch eine tolle Zeit bevor. Heute war aber ein ruhiger entspannter Tag, .........bis auf :-) naja Kleinigkeiten :-).


    Ich habe hier auch noch ein wenig gelesen und dabei gemerkt, das es wirklich ganz typische Dinge gibt.


    Was macht ihr, um in der Situation so ruhig wir möglich zu bleiben? Über so viel Unvernunft könnte ich manchmal platzen, bringt wohl nicht wirklich was :-) und am Ende ärgere ich mich und die Kinder haben das glaube recht schnell abgehackt.


    Wie macht ihr das ?


    lg J.

    Hallo an alle hier und einen schönen Tag. Ich bin eine alleinerziehende Mutter seit vielen Jahren. Meine Kinder sind 14 und 11 (Junge und Mädchen) und ich bin auch manchmal ganz schön am verzweifeln. Ist bei dem einem gerade Ruhe rebelliert der andere :-) und mein Puls ist dauernd auf 180 :-).


    Wir sind ein gutes Team,ich kann mich auch voll auch meine kinder verlassen, in der Schule klappt auch alles prima, aber und das ist sicher normal rappelt es auch bei uns immer wieder mal, wegen Kleiningkeiten. Ich vermisse einfach das ruhige Familienleben was wir mal hatten. :-) Irgendwas ist immer los und ich suche eine Lösung für mich damit umzugehen, da mir gerade als alleinerziehende Mutter die starke Schulter zum Kraft tanken fehlt. Es ist einfach oft der Ton den die Kinder haben, rummaulen untereinander, sie sind dann schnell beleidigt und eingeschnappt, die Stimmung ist dann schlecht, ich will oder frage irgendwas und stelle vielleicht die Frage falsch, promt bekommt ich eine blöde Antwort . Da die beiden in der Überzahl :-) sind ist es manchmal schwer die ,,Stimmung" zu Hause entspannt zu halten. Wie geht ihr damit um oder was habt ihr für Tips??


    Vielen Dank

    Ich habe mir gerade mal fast alle beträge durch gelesen, am Anfang hast du geschrieben, er lebt wieder mit einer frau und Tochter zusammen. Du schreibst, das du denkst, er habe ihr nichts von seiner Vergangenheit erzählt und es geht dich nichts an.


    Sicher hast du im Groben Recht, aber wenn so ein Verdacht da war, sollte diese neue Frau nicht auch Bescheid wissen um ihr eigenes Kind zu schützen?


    yorik

    Hallo, meine Freundin und ich, sind auch alleinerziehend und unternehmen gern etwas mit unseren Kindern. Schön wäre es, andere AE kennen zu lernen und gemeinsam etwas unternehmen.
    Wir kommen aus der Nähe von Cottbus.


    Falls hier jemand ist, der auch Lust auf Radfahren (an der Elbe zum Beispiel) , Wandern (in der sächsischen Schweiz macht Spaß) , Paddeln (im Spreewald), Inlinerfahren oder ähnliches hat, wir würden uns freuen.


    Wir sind übrigens 39/17 und 37/13/9 Jahre alt.


    Bis dahin viele Grüße

    Mein sohn hatte das auch, der vater stand vor der tür und mein sohn versteckte sich unter dem küchentisch und wollte nicht mit. Ein anderes mal hat er schon vorher am telefon gesagt, das er nciht mit will. Ich habe das nie mit strenge durchziehen müssen, wenn ich hätte arbeiten gehen müssen und ich keine alternative gehabt, wäre mir das wirklich schwer gefallen.


    Ich denke kinder werden in so eine trennungssache mit reingezogen, ob sie wollen oder nicht und ich finde man sollte das gefühlschaos was die kinder ja auch haben, akzeptieren und sie nicht zwingen.


    Ich habe meinem sohn gefragt was los ist, warum er nicht mag, darauf bekam ich aber auch nie eine richtige begrüngung. Ich habe dann auch versucht ihm zu sagen, das der papa sich doch auch gefreut hat (bei uns war der kontakt aber nie so regelmäßig und ich habe das dann auch oft darauf geschoben) . Dann habe ich meinem sohn aber auch den rücken gestärkt und habe gesagt, er muß nicht mit, manchmal ist meine tochter dann sogar allein mitgefahren. Dann hat mein exmann das talent gehabt, meiner tochter 2 euro zu geben und sagte zu ihr, dein bruder bekommt nichts, wer nicht mitkommt hat pech gehabt. Damit hat er sich keine pluspunkte gemacht, bei beiden kindern nicht.


    Aber die phase ist vergangen, sie sind jetzt auch schon größer und man kann über gefühle besser reden und wenn ich noch einmal in so eine situation kommen würde, würde ich auch versuchen rauszubekommen warum sie nicht möchten, sie können ruhig mal aussetzten, wenn man mit dem kv noch gut reden kann, dann würde ich das thema vor dem kind gar nicht so hochpuschen, sondern beim nächsten mal versuchen über die sache vorher schon ganz selbstverständlich reden und einfach hoffen und dem kind zeit gehen auch die eigenen gefühle auf die reihe zu bekommen.


    Stenge und denke das kind läßt alle nach deren pfeiffe tanzen finde ich hier unpassend.


    yorik

    Dein Beitrag klingt wirklich traurig, aber vielleicht solltest du einmal überlegen, ob das wirklich Liebe ist was du da fühlst??? Vielleicht hast du nur Angst allein zu sein??


    Hast du nicht Freunde, die dir mal zuhören und dir Mut machen, die Trennung durchzuziehen? Willst du, das deine Kinder in so einer Atmospäre groß werden, sie mitbekommen, wie er dich behandelt?


    Eine Trennung ist sicher nicht leicht und sollte auch nicht leichtfertig durchgezogen werden, aber manchmal ist es das beste, das Beste für Dich und für Deine Kinder.


    lg yorik

    Vielen Dank für eure Antworten! Die Trennung mit allen ihren Konsequenzen zu verarbeiten, dauert wahrscheinlich eine Weile. Ich bin auch nicht nur wegen der materiellen Dinge so wütend. Die Lebensumstände sind einfach ganz anders und teilweise auch schwieriger geworden. Meine Tochter ist 4 Jahre und mein Sohn 21 Monate alt. Jedesmal, wenn ich Einkäufe, zwei Kinderrucksäcke und meinen Kleinen die Treppe 2 Etagen hochtragen muß, befällt mich diese Wut auf meinen Ex. Jede Nacht, die ich mit 2 Kindern in "Sandwich-Stellung" (haben manche Leute als erotisches Erlebnis, ich hab es mit 2 unruhigen Kindern) verbringen muß, und am nächsten Morgen ausgeruht oder nicht, zur Arbeit gehen muß, befällt mich diese Wut. Und, und, und...
    Aber ich bin froh, meine Kinder bei mir zu haben! ICH singe mit ihnen Weihnachtslieder, ICH kuschel jeden abend vorm Zubettgehen mit ihnen, ICH erlebe täglich ihre großen und kleinen Nöte und Mißgeschicke, ICH kann jeden Tag mit ihnen lachen (oder streiten :rolleyes2: )
    Um nichts auf der Welt würde ich mit IHM tauschen wollen!!
    Also :thanks: ... ihr habt mich doch etwas aus dem Sumpf gezogen. Und eines Tages werde ich darüber lachen können :D
    Liebe Grüße,
    mawitisa


    Das hatte ich auch, ich war wütend wenn ich kräftemäßig am ende war, wenn beide gleichzeitig an mir zerrten und ich dachte ich packe das nicht, aber gib dir selber etwas zeit, diese wut ist normal, denke ich jedenfalls :hae: ich hatte das auch, wichtig ist, das du damit irgendwann frieden schließt und dich die wut nicht beherscht.


    Heute, fast 6 jahre nach der trennung, überfällt mich fassungslosigkeit wenn er die kinder wieder nicht holt, aber ich habe mich mit meiner aufgabe, die kinder allein großzuziehen und von ihm so gar keinen unterstützung zu bekommen, abgefunden und denke über solche dinge gar nicht mehr nach, auch wenn mir das wasser mal bis zum hals steht. Also ALLES WIRD GUT :sonne


    yorik

    Ich habe eine tolle beschäftigung für solche tage.


    Ich setzte mich dann oft an den computer und sortiere fotos und gestallte daraus fotobücher. Mir macht das spaß und ist was nützliches.


    Meine schwester stickt zum beispiel, du müßtest irgendwas finden, was dir einfach spaß macht und wo du regelrecht die zeit vergißt. :wow mir geht es jedenfalls immer so beim fotos bearbeiten und gestallten.


    yorik