Beiträge von Gewitterhexe

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team

    Vielen Dank für eure tollen Tipps. Da werde ich mir einiges noch von aufschreiben.


    Und vielen Dank für die tollen Insider-Tipps Nicksun.
    Wir sind scheinbar genau zur selben Zeit in Budapest und am Balaton. Ich schick dir gleich mal eine PN. :)

    Hi,


    wir fahren in drei Wochen in zwei verschiedene Ferienwohnungen und nun frage ich mich: Was braucht man alles? Insgesamt sind wir 10 Tage unterwegs.
    Wir fahren nach Ungarn (Budapest) und an den Balaton.
    Die Autofahrt wird die längste die mein Sohn bisher gemacht hat und er ist nicht gerade der geduldigste.
    Filme auf den Kindle laden, Hörspiele auf den MP3. Soweit bin ich bereits. Leider wird ihm ziemlich schnell speiübel im Auto, so dass wir nicht wirklich viel mitnehmen können zur Ablenkung im Auto.


    Was aber würdet ihr noch anraten für die Ferienwohnung als Unterhaltung?


    Gedacht habe ich bisher an:
    Frisbee und Badminton-Schläger für draussen
    Tischtennisschläger
    Ball
    Schwimmtier für den Pool :-)
    Brettspiele und Karten


    Was braucht Mama unbedingt in einer Ferienwohnung? Es gibt ja unzähle Packlisten, auf vielen stehen aber auch viel zu viele Dinge drauf.


    Was sind so eure Urlaubserfahrungen was man unbedingt dabei haben muss und was man nicht wirklich braucht (vor Ort kaufen kann).


    Liebste Grüße
    Gewitterhexe (die sonst nur in Jugendherbergen oder Hotels unterwegs war)

    Hallo Ihr Lieben,


    ich fahre ja mit meinem Sohnemann im September nach München und nach einem Städtetripp wollten wir noch einen Kurztripp auf einem Bauernhof einlegen. Habe gedacht vielleicht im Münchener Umland etwas zu suchen, bin für Tipps in dieser Region sehr dankbar.
    Zwerg ist 9 Jahre alt.

    Nee ich find dann ist man immer noch ne Familie. Die Kinder kommen ja immer nochmal ins "Nest" zurück. Und sei es nur um Wäsche zu waschen. :lach


    Ich möchte einfach einen Partner bei dem ich mich aufgehoben fühlen kann, der mit mir durchs Leben geht. Ist das heutzutage so exotisch?
    Das mit "komplett" war vielleicht falsch ausgedrückt. Ich bin mit meinem Sohn eine Familie, das weiß ich auch. Aber mein Wunsch war halt immer: Mama, Papa, zwei Kinder.

    Nein ist es nicht. Es ging hier lediglich um die Frage ob ich mir einen Mann weiter antun will, der mir nicht treu sein kann oder ob ich mir die Chance offen halte, jemanden kennen zu lernen, der mich treu sein kann und verläßlich sein kann.


    Und: Mein Ziel ist es schon irgendwann mal ne komplette Familie zu sein.
    Ich krieg alles allein hin, komm alleine gut klar aber .... jeder Mensch hat seine Träume. Meiner ist Familie.

    Nuja... sie meinte nicht dass man mit 42 einen normalen Mann nicht mehr kennen lernen könnte, sondern dass es jetzt mit 32 noch einfacher wäre. Manche haben ja jetzt auch erst mit Studium aufgehört und fangen im Beruf an, sind noch nicht verheiratet oder so. Ich glaube das meinte sie. :lach


    Sie fragte mich auch ob ich nicht im Freundeskreis jemand nettes hätte, auf der Arbeit.... da musste ich lachen und hab ihr von meiner damaligen Verliebtheitsgeschichte mit dem verheirateten Kollegen erzählt. :lach Da hat sie auch nur gelacht und mit dem Kopf geschüttelt und meinte "Nein, nein. Nicht sowas" :lach:lach


    Hach ja... es wird schon irgendwie alles weiter gehen.
    Morgen wird Zwerg geholt von seinem Vater, dann bin ich eine Woche für mich alleine. Wird wieder eine Umstellung, so bin ich ganz gut abgelenkt auch mit dem Kleinen und ich glaub dann wird es nochmal realistischer zu sehen dass Ex nicht mehr da ist.
    Werde dann morgen erstmal schön zum Friseur und dann ins Fitness gehen, abends vielleicht bei einer Freundin vorbei, ansonsten noch nen Kuchen backen für eine Geburtstagsfeier am Samstag.


    Ein gemeinsamer Freund von Ex und mir wird mich mit auf den Geburtstag nehmen und hat schon gesagt, er wird mich erstmal abfüllen. :lach Müsst mal wieder den Kopf frei kriegen.
    Na denn... wird sicher ein lustiges Wochenende. ;-)


    Achja... meine Oma hat mit 72 nochmal geheiratet damals. :brille


    Monsterkrümel: Das ist irgendwie so nen Automatismus in mir. Ich kann frei leben und meine Bedürfnisse wahrnehmen wenn ich Single bin. Hab ich eine Beziehung versucheh ich zu gefallen und fang an mich zu biegen damit ja alle glücklich sind. Hmpf... bin gespannt wie die Therapie hier anschlagen wird. Hat ja was mit dem eigenen Vertrauen zu tun. Das Vertrauen in sich, jede Situation meistern zu können und auch damit umgehen zu können, wenn man mal nicht so gemocht wird.

    Naja hab das Gefühl dass ich sonst ständig in nem Schwebezustand hänge zumal wir uns übers Fitness schon irgendwann sehen werden.
    Wenn er wieder schreiben sollte werde ich ihn fragen was er will und ihm sagen dass wir gerne reden können aber es an meiner Entscheidung nichts ändern wird.


    Er hat mich über ein Jahr betrogen und belogen.
    Unsere Familie mit Füssen getreten. Mich mit Füßen getreten.


    Die Therapeutin meinte dass diese Männer sehr wohl ihre Partnerin lieben meistens aber dass er niemand ist der mir (auch aufgrund meiner eigenen Geschichte) gut tun würde.
    Dass ich etwas anderes brauche. Etwas verlässliches und treues.

    Ja sie passt ziemlich gut. :D


    Danke Frau Raussteiger. :rotwerd


    Ich lass mich halt nur immer wieder so schnell von meinen Gedanken runter ziehen weil ich es gern alles anders gehabt hätte und mir für meine Zukunft wünsche. Weil ich ihn halt immer noch liebe und weil da Hoffnung ist. Aber er ist ein hoffnungsloser Fall. Das sieht man ja wohl schon an seiner Vergangenheit.
    Bin halt immer jemand der auf Änderung hofft. Aber sie wird mir helfen meinen Weg zu gehen. Bin ich mir sicher. :)

    Soooo. Jetzt darf ich euch alle mal beruhigen. ;-)
    Während ihr mir heute morgen geantwortet habt, saß ich schon eineinhalb Stunden beim therapeutischen Dienst/Eheberatung/Lebensberatung.
    Ich habe dort mit einer total netten und taffen Familientherapeutin über die ganze Situation gesprochen und werde auch weitere Termine bei ihr wahrnehmen.


    Zeitgleich habe ich ja einen Therapieplatz ab Anfang Juni bei einer Psychologin bekommen, bei der bin ich mir aber noch nicht ganz so sicher (war ja das mit Gruppentherapie). Ich denke aber dass ich bei beiden reinschnuppern werde und die Therapie(n) dort machen werde denn


    a) die Familientherapeutin will mir helfen mit der Trennung umzugehen und dass ich lerne loszulassen
    b) die Psychologin will mit mir in der Gruppe Kindheitstraumatas lösen.


    Zu der Psychologin hatte ich vom ersten Gespräch an nicht so ein tolles Gefühl,, bei der Familientherapeutin hab ich mich ziemlich schnell wohlgefühlt. Mit ihr konnte ich gut reden, gemeinsam lachen, sie hat mir klipp und klar gesagt, was sie von der ganzen Sache hält, was sie für mich richtig empfindet, wie sie mich einschätzt, etc.


    Nächste Woche habe ich dort wieder einen Termin, wo ich ja bei der Psychologin noch ganze 2 Wochen warten muss bevor ich in der Gruppe mit anderen über meine Gefühle sprechen.


    Zu meinem Ex:
    Seine Taktik mich warten zu lassen damit ich überlege, VERGESSE, ihm entgegenkomme - die habe ich selbst schon durchschaut. Ich habe mich bisher vor einem Gespräch gesträubt weil ich Angst davor hatte einzuknicken im Sinne von "vielleicht könnte er sich ändern" aber nicht im Sinne von "wir machen sofort da weiter". Nein! Ich habe ihn jetzt zum 3. mal rausgeworfen gehabt. Es wird kein weiteres mal gegeben. Ich will die Sache nicht mehr mit ihm anfangen.
    Ich halte aber auch nichts davon ohne Aussprache auseinander zu gehen und sich dann irgendwann zu hassen. Nennt mich dumm oder naiv. Aber ich regele Dinge gerne zu Ende. Momentan habe ich noch nicht so die Kraft mich ihm zur Wehr zu setzen (sprachlich) aber ich denke mit Hilfe der Familientherapeutin wird mir das gelingen.


    Dieses Gespräch hat mir heute einen enormen Schub für mein Selbstbewußtsein gegeben. Sie hat mir die Augen nochmal aufgemacht, was für ein Mann das ist, der da mit mir spielt, dass er sein Leben jetzt noch nicht auf der Reihe hat und es womöglich nie haben wird.
    Dass ich mit meinem 32 Jahren noch jung genug bin um einen normalen Mann kennenzulernen. In 10 Jahren vergeblichen Kampfes hätte ich es mit 42 da schon deutlich schwieriger. Ich sollmeine Zeit nicht wegwerfen, es sei ja auch nicht so, dass wir bereits seit 30 Jahren verheiratet gewesen wären. Und aus ihrer Erfahrung heraus würden sich solche Männer auch nicht ändern.
    Sie hat mir nochmal den Kopf gerade gerückt dass ich (was ich so schnell selbst vergesse) eine taffe Frau bin die mitten im Leben steht. Die ihre Arbeit, ihr Kind, ihre Wohnung, ihre Freunde - alles allein geregelt bekommt. Dass ich eine innere Stärke besitze wie sie viele nicht haben (kämpfe ja schon seit Kindheit an für mich alleine) und dass ich niemanden retten brauche und auch keinen 37jährigen Mann der mit seinem Leben nicht klar kommt.
    Ja - mir ist klar geworden: Ich habe mich schon so lange in meinem Leben weit nach oben geboxt. Ich bin immer wieder aufgestanden. Viele meiner Freunde bewundern mich für meine Stärke, haben Respekt vor mir. Ich habe noch Ziele die ich erreichen möchte. Ich habe noch andere Dingen um die ich mir Gedanken machen möchte und musss. Ich brauche da keinen Mann der zu schwach ist sein Leben zu leben und mir meine Stärke aussaugen will um selbst stark zu sein.


    Dass alles, dass ist es was ich Ex mal in einem Gespräch sagen möchte. Und nichts anderes (ähnlch hatte ich es auch in den Emails formuliert die ich nicht weggeschickt habe).
    Ich will ihn nicht mehr zurück. Nur mein Herz hin- und wieder. Aber auch das wird vergehen. Da könnt ihr mir vertrauen. ;)


    Genug ist irgendwann genug.
    Wen ich dreimal rausschmeissen muss: Der hat nicht verstanden was für eine tolle Frau er an seiner Seite hatte, der respektiert sie nicht und wird es nie.


    Sein Vater hatte Recht damals: Wenn du sie verarschst - ist sie weg!


    Hab ich euch jetzt beruhigt? ;-)
    Die Gespräche mit dieser Therapeutin werden mir gut tun. Dass weiß ich. :)


    Wie war einer ihrer Sätze: Es gibt noch andere Männer die auch toll staubsaugen können. :lach

    Hmmm... ob das immer Stärke ist oder nicht langsam schon zu "Abgestumpftheit" wechselt? Ich weiß es nicht.


    Es ist nicht immer leicht aber eins weiß ich: Ich werde für keinen Mann dieser Welt meine Würde verlieren. Und allein dieser Gedanke hilft mir nach vorne zu schauen.


    Heute abend hat er mir schon wieder eine Gute-Nacht SMS geschrieben.
    Ich habe auch diesmal nicht geantwortet und habe es nicht vor.


    Wo war sein Interesse in der Beziehung? Meint er mit SMS mich zurück zu bekommen?
    Er hat immer SMS geschrieben. Er hat mir SMS geschrieben. Er hat anderen Frauen SMS geschrieben.
    Er ist einfach gegangen vor zwei Wochen. Hat mich allein gelassen mit allem. Da reagiere ich auf SMS? Nein.

    Danke Zana für deine Worte. Du hast sicher Recht mit allem was du schreibst. Jetzt schaue ich erstmal auf mich und meinen Kleinen dass es uns gut geht.


    Nervig ist, dass ich nun in meinem Urlaub zuhause sitze und nicht irgendwo hinfahren kann für ne Städtetour oder so. Ich liebe es doch rauszukommen. :D


    Nutze die Zeit jetzt aber um Sachen auszumisten, diese dann wieder übers Internet zu verkaufen um Geld für Urlaub zusammen zu bekommen. :)


    Im Krankenhaus hatte ich viel Zeit zum nachdenken. Ich hatte zwei lange Emails vorbereitet, welche ich ihm schicken wollte. Emails in denen ich ihm klar machen wollte, warum und weshalb es nicht mehr geht, was ich für ihn alles aufgegeben habe, wie ich ihm vertraut habe. Und dass mein Weg ohne ihn weiter gehen wird.


    Im Endeffekt habe ich doch nur einen Vierzeiler geschrieben (ich hab das für mich einfach als Abschluss gebraucht).
    Hab ihm geschrieben dass ich ihm immer vertraut habe, hinter ihm gestanden habe und doch nur verarscht wurde. Dass ich verstanden habe welche Stellung ich neben ihm hatte und dass ich diesen Platz nicht mehr einnehmen werde. Dass es aus und vorbei ist.


    Mehr habe ich nicht geschrieben.


    Darauf kam dann gestern die Antwort: Gute Nacht... und schlaf gut.


    :ohnmacht:


    Nein keine Sorge; darauf werde ich jetzt wirklich nicht mehr antworten.


    Frau Raussteiger mit ihrer Glaskugel hatte natürlich Recht. Er wird sich immer wieder melden und nur totaler Kontaktabbruch wird helfen.


    Über den Weg laufen werden wir uns jedoch sicherlich ab und an im Fitness... mal sehen wie das werden wird. In den nächsten Wochen werde ich versuchen die üblichen Trainingszeiten zu ändern.


    Über ihn und die Situation denke ich mir mittlerweile, dass er ein großes Persönlichkeitsproblem hat. Als Partnerin werde ich ihm hierbei nicht mehr zur Seite stehen, denn es würde mich nur selbst runter ziehen und kaputt machen. Als normale Freundin würde ich ihm gerne helfen, weiß aber dass ich dazu gerade nicht in der richtigen Position und Lage/Verfassung bin. Und... ich denke er hat es auch noch nicht eingesehen, dass er Hilfe braucht.

    Hätte Lust mit meinem Sohn mal eine Kanutour auf der Lahn zu machen. Startpunkt ab Giessen bis Wetzlar oder Wetzlar bis Weilburg?
    Hätte jemand Lust mit zu machen? Mein Sohnemann ist 9 und ich bin 32.

    Wo genau aus dem Taunus kommt ihr denn her?


    Ich hab mal in der Nähe von Weilburg gewohnt, wohne jetzt an der hessischen Grenze aber schon im bayrischem Raum. :)


    Könnte mir aber vorstellen dass man sich mal in der Mitte trifft. :)

    Wow... Oslo und Kopenhagen. Ganz tolle Ideen. :daumen
    In den nördlichen Bereich wollte ich schon immer mal.


    Als Kind habe ich sogar mal von Manitoba geträumt. Mal sehen, vielleicht mache ich das auch noch bevor es dort gar keine Eisbären mehr gibt....


    Oh ja... ich werde für jeden einzelenen Tripp einen eigenen Thread aufmachen. Eure Tipps sind immer irre toll. :)


    Jap, wir haben das Beste aus dem Krankenhausaufenthalt gemacht. O-Ton Sohnemann: Das schönste war, dass sie einem das Essen ans Bett gebracht haben. :D
    Nu ist er aber wieder fit und frech wie Oskar. :D