Beiträge von Gewitterhexe

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Danke Ihr Lieben,


    ja, dann werde ich es wohl mal wieder die Zeit richten lassen müssen. :( Es ist nur so, dass jedesmal wo sich der Vater mehr entzieht, mehr Entlastung für mich wegfällt. Und klar, ein 12jähriger kann sich auch schon selbst betreuen aber Teenie-Mamas/Papas hier wissen ja auch, dass gerade die Teenie-Zeit nochmal anstrengend wird für Mama/Papa und auch Kind (wenn Mama/Papa mal wieder nervt) und nuja...Selbstbetreuung durch Playstation-Gegammele ist nicht wirklich das wahre. Hier habe ich auch schon Gegenmaßnahmen ergriffen aber ich bräuchte halt auch einfach mal den Kopf frei. Ihr wißt ja, wie es ist, wenn die Kids mal nicht da sind: Man kann auch endlich mal gedanklich aufatmen, hat mal ein Stück Verwantwortung weniger.


    Ich versuche jetzt mit Junior einfach wieder ein gutes, besseres Team zu werden (die letzten zwei Jahre waren für uns beide nicht einfach aus anderen Umständen) und zusammen werden wir den Laden schon rocken. Er sieht auch immer mehr, wie sich sein Vater zurück zieht und das tut mir halt wahnsinnig im Herzen leid. Selbst als er neulich nach England gefahren ist, war ich es, die den Vater nochmal drauf hingewiesen hat per Whatsapp und dann hat dieser sich endich ein paar Stunden vor Abfahrt bei Junior gemeldet um alles Gute zu wünschen. Während der England-Zeit mal nachgefragt, wie es ihm so geht (bei Junior direkt)... nö. Die beiden hatten sich da wieder 5 Wochen nicht gesehen....


    Ach, fast hätte ich es vergessen: Ich hab dem Vater vorhin noch geschrieben, dass wir dann halt einfach ohne ihn planen in Zukunft. Kam zurück "Macht das!" Na den Screenshot heb ich jetzt auf für alle Ewigkeit und werd ihm den bei Gezicke seinerseits zuschicken.


    Direkte Regelung zwischen den beiden: Werde ich jetzt einführen, dass Junior selbst nachfragen soll, wann denn wieder Wochenende stattfindet, etc. Was ich nur nicht mag, ist dass das dann gar nicht mehr seitens des Vaters mit mir abgesprochen wird (der hat ihn auch einfach schon in den Zug zurück gesetzt - "kommt heute um 17.00 Uhr") ...

    Hi Ihr Lieben,


    selten hier aber doch ab und zu.


    Heute habe ich eine Frage wegen der Ferienregelungen. KV und ich sind seit 10 Jahren getrennt, Sohnemann fast 13. Seit ca 1 1/2 Jahren zieht sich der Vater immer mehr aus der Ferienbetreuung raus. Anfangs haben wir die Sommerferien noch hälftig geteilt sowie alle 2 wöchigen Ferien (ich eine Woche, er eine Woche). Nun sieht es so aus, dass KV nur noch 12 Tage dieser Sommerferien übernimmt, obwohl er selbst 3 Wochen Urlaub hat. Ebenso war er die Weihnachtsferien nicht mehr an Bord und in den Pfingstferien hat er seinen Sohn erst im Auto gesagt, dass er ihn jetzt zur Oma bringen wird (Sohnemann dachte bis dato, es geht in den Ferien zum Papa) und ist dann mit seiner neuen Freundin in den Urlaub gefahren. Da war ich schon stinksauer und ohne Worte. Habe Junior dann auf seinen Wunsch früher von der Oma geholt. Eben eröffnet mir der KV, dass er Junior in den nächsten Sommerferien gar nicht mehr holen wird, denn er fliegt 3 Wochen in den Urlaub.


    Ich sitz hier echt grad und denk mich tritt ein Pferd. Wann hatte ich denn das letzte mal alleine Urlaub? Vor 12 Jahren. Zudem ziehe ich meinen Sohn seit 10 Jahren komplett (!) alleine groß, keinerlei Familie in der Nähe, bin immer am arbeiten... dass ich überwiegend auf dem Zahnfleisch laufe, brauch ich gar nicht zu sagen, oder?
    Nuja... ich habe es meinen Sohn in der Vergangenheit immer ersparen wollen, Ferien gerichtlich festlegen zu lassen aber so langsam krieg ich echt das kotzen. Er hat mich auch schon letztes Jahr Pfingsten krass versetzt, in dem er erst zwei Wochen vorher mitteilte, dass er Junior doch nicht holt - angeblich keinen Urlaub und dann fuhr er in den Motorradurlaub. Karma hat dafür gesorgt, dass er sich während des Motorradurlaubs dann den Finger brach :ironieoff:


    Daher meine Frage:
    Macht es mit 12 Jahren noch Sinn, Ferien gerichtlich festlegen zu lassen? Was passiert, wenn sich der Vater trotzdem nicht dran hält? In der Praxis doch eigentlich nichts, oder?
    Soll ich einfach anfangen immer ohne den Vater zu planen? Ihn einfach von unseren Ferienzeiten informieren, Junior in den Betreuungseinrichtungen unterbringen und wenn der Vater ihn haben will, dann soll er sich von selbst melden?


    Ich brauch grad mal ne virtuelle Umarmung... wie kann man sein Kind so hinten an schieben? :( Er sieht ihn schon nur alle 2 Wochen, manchmal auch bis zu 4 Wochen gar nicht, wenn er das Wochenende ausfallen lässt und nun wird es auch in den Ferien weniger.... armer Junior. :(


    Gruß
    Gewitterhexe

    Hallo Ihr Lieben, :winken:


    die letzten Wochen waren ziemlich hart und stressig und ich hatte vor unserem Abflug gar keine Zeit mehr, mich hier zu melden.


    Heute Nacht sind wir aus Valencia zurück gekommen. :) Es war sehr schön und wir konnten die Zeit recht gut genießen. Gerne erzähle ich euch privat mehr darüber, wer mag. Vielen lieben Dank nochmal an die, die uns geholfen habe, dies möglich zu machen! :blume:blume:blume


    Mein Antrag auf Teilnahme am Bildungspaket wurde abgehlehnt, ich trage also den gesamten Betrag von 1.200,00 EUR alleine für die Sprachreise - nun wird der Gürtel also noch enger geschnallt aber es war trotzdem kein Fehler, nach Valencia gereist zu sein. Jetzt habe ich wenigstens für die nächsten engen Monate tolle Erinnerungen, Fotos und konnte etwas Kraft tanken. So lassen sich jetzt auch die nächsten Monate gut überstehen. Vielen Dank auch für die Schulspenden. Ihr wart echt toll! Es hat auf jeden Fall geholfen, die Anzahlung zusammen zu bekommen, denke den Rest werde ich mir jetzt von der Bank leihen müssen bzw. vielleicht kann ich auch etwas in der Firma meines Freundes helfen. Wird schon irgendwie gehen.


    LG
    Gewitterhexe

    Hallo Ihr Lieben,


    entschudigt bitte, dass ich mich so lang nicht mehr gemeldet habe. Ich bin die letzte Woche sehr eingespannt gewesen und auch jetzt ziemlich k.o.
    Ich renne derzeit nach Überstunden von einem Arzt zum anderen.


    Ich war vorletzte Woche beim Jobcenter und habe das Bildungspaket für meinen Sohn beantragen wollen. Ich wurde mit den Worten entlassen, dass es wohl sehr knapp wird, überhaupt etwas zu bekommen aber ich einfach bei meiner Bearbeiterin anrufen soll um die Unterlagen abzugeben. So - die gute Dame ist gerade mal 2 x die Woche da und war letzte Woche sowie heute NICHT zu erreichen. 2 Wochen habe ich Zeit, den Antrag abzugeben, die erste Woche ist schon so gut wie verstrichen (morgen werde ich ja keinen Termin mehr bekommen) und so langsam treiben die mich echt in den Wahnsinn. Wie soll ich denn den Antrag binnen 2 Wochen abgeben, wenn die Dame nicht mal per Telefon erreichbar ist. Nun gut...morgen versuche ich es erneut und ansonsten kriegt der Stellvertreter einfach den Antrag auf den Tisch gelegt.


    Zu Valencia: Nachdem das Umbuchen der Flüge bald soviel kosten würde, wie die Flüge selbst und ein stornieren nicht möglich ist - ich demnach 180 EUR Fluggkosten in die Tonne klopfen würde - habe ich mich entschieden, dass wir fliegen. :) Das Geld für die Übernachtung ist bereits angespart, Essen müssen wir dort genauso wie hier zuhause und ich habe mir mal ausgerechnet, was wir hier ausgeben würden, wenn wir zuhause bleiben und mal ins Kino, zum Minigolfen und vielleicht mal einen kleinen Ausflug machen würden (schließlich sind Ferien). Und wißt ihr was? Hier zuhause würden wir fast teurer kommen wie in Valencia. Warum? Weil in Valencia Sonntags die Museen fast alle freien Eintritt haben, weil ein Picknick am Strand nur Sandwiches und Obst kostet, wogegen ein Kinobesuch bei Regen schon mindestens 16 EUR kostet und weil wir in Valencia nicht mehr Geld für Essen ausgeben als wie es uns hier pro Woche zur Verfügung steht.


    Es gab noch einen Grund, warum ich mich trotz aller Widrigkeiten dazu entschlossen habe, nach Valencia zu fliegen:
    Ich hatte letzte Woche große Angst vor der letzten Arztuntersuchung. Es musste geprüft werden, ob ich wieder auffällige Stücke aus der Zunge raugeschnitten bekomme um zu biopsieren, ob es eine Vorstufe von Krebs ist oder nicht. Gott sei Dank hat der Arzt jetzt aber eher vermutet, dass es eine Kontaktreaktion mit dem Amalgan ist, auf welchem die Zunge aufliegt. Vor zwei Jahren haben sie mir bereits Proben aus der Zunge entnommen. Das Gefühl, dass es jetzt schon wieder da ist und evtl. doch eine Vorstufe von Krebs sein könnte... nee... da war mir klar, dass ich nach Valencia fliegen werde. Einfach mal 4 Tage mit meinem Sohn abschalten, Sorgen vergessen und etwas Sonne tanken (10 Grad wärmer wie hier). Ständig nur Stress und Druck und Krankheit... da dreht man irgendwann nur noch durch.


    Eure Spenden haben natürlich ebenfalls für die Entscheidung beigetragen. :thanks: Ich danke Euch von ganzen Herzen!!! :love


    P.S.: Ich habe heute eine Spende erhalten, die ich nicht genau zuordnen kann. Kann sich diejenige bitte mal bei mir melden? Danke :love


    LG
    Gewitterhexe

    Vielen Dank Ihr Lieben für Eure Antworten. War jetzt ne Woche nicht mehr hier online, weil ich einfach zu viel zu tun hatte und abends zu kaputt. Wir versuchen es jetzt erst nochmal ohne Nachhilfe aufzuholen, hab ein Lernbuch bestellt, und ansonsten setze ich mal 8 EUR an pro Stunde. Mal schauen, ob sich die Schülerin, welche es machen würde, drauf einlässt oder was sie verlangt.

    Jeder darf seine Meinung äussern, ganz klar. Aber ich mag es nicht vorschnell verurteilt zu werden. ;-)


    Freuen tue ich mich doch über die Hilfe. ;-)


    Die Überlegung meinem Junior zu sagen, er könne nicht mit auf die Sprachreise, stand nicht deswegen im Raum, weil ich sonst Valencia absagen müsste, sondern weil es allgemein eine sehr grosse finanzielle Belastung ist. Vielleicht habe ich mich da im Anfangsbeitrag missverständlich ausgedrückt.

    Achja... immer diese Menschen, die nur halb lesen oder voreilig urteilen. ;-) Es ging bei meiner Aussage um das allgemeine. Die Finanzierung der Sprachreise steht natürlich im Vordergrund und sollte ich Valencia canceln müssen gehen ALLE SPENDEN KOMPLETT IN DIE SPRACHREISE.Teilweise wurde mir gespendet mit dem Text, ich solle es für Valencia nehmen. So lieb das auch ist, so steht für mich trotzdem die Sprachreise an erster Stelle.
    Ich hoffe es war jetzt verständlich aber es gibt natürlich auch immer jemanden, der etwas falsch verstehen möchte. ;-)

    Mir hat mal eine Freundin eine schöne Karte geschenkt "Reisen ist die Sehnsucht nach Leben" und das trifft auf mich voll zu. Ich wurde mit 23 Mama, hatte bis dato immer zwei Jobs (auch als Schüler), bin seit dem 25. Lebensjahr alleinerziehend, also 10 Jahre bereits. In diesem Lebensabschnitt toben sich andere aus, reisen, machen alle möglichen Erfahrungen. Ich habe mich dafür entschieden Mama zu sein und ohne Familie am Ort bin ich 24h/7 Tage die Woche nur für Junior da gewesen. Damals dachte ich noch (bis Junior 5 Jahre alt war), dass ab und zu mal shoppen glücklich macht und ein Ausgleich ist. Heute weiß ich es besser... für mich ist das Reisen wie atmen. Ich liebe es allein schon am Bahnhof die verschiedenen Szenarien zu beobachten, die Freude der Menschen beim Wiedersehen, der Trubel am Bahngleis.. hach... da freut sich schon mein Herz. Wie Löwe auch schreibt: Reisen bildet. Seit kurzem lerne ich spanisch, interessiere mich mehr für Geschichte (in der Schule bin ich davor geflüchtet) und das könnte man so weiter führen. Nebenbei lernt auch Junior jetzt fleißig spanisch mit, ist interessiert an der Welt. Das alles bietet mir Depot, H&M, Deichmann & Co nicht. ;-)


    Ich liebe es Reisen zu planen, selbst wenn sie noch in sehr weiter Zukunft liegen. Ich lese mich dabei in die verschiedenen Länder, ihre Geschichte und Kultur ein. Könnte stundenlang über Reisen reden... für mich gibts einfach nichts schöneres mehr und es hilft mir so ungemein vom Alltag abzuschalten. Auf Reisen fühl ich mich lebendig und nicht nur funktionierend.

    Nee, ich bin nicht auf der Flucht. ;-)
    Ich nutze nur meine Lebenszeit. Die Kurz- und Billigreisen kann ich mir doch im Grunde leisten, wenn ich im Alltag auf Dinge verzichte, die zum Leben nicht notwendig sind. Was nutzt mir denn das 5. Paar Schuhe, das Essen im Restaurant, wenn ich schön mit Freunden kochen kann, der Kinobesuch mit raschelnden Chipstüten, wenn ich zuhause in Ruhe schauen kann, die vollgestopften und lauten Bars, die ich eh nicht mag? ;-)
    Das Geld spare ich lieber und hole mir schöne Erlebnisse und Erinnerungen.
    Unverhoffte/Unerwartete Engpässe können jeden von uns treffen aus Krankheit oder sonstigen Gründen.


    Aber nicht schlimm, Menschen die gerne reisen, mässen sich oft anhören, sie wären auf der Flucht. ;-)


    Und welches Tempo meinst du? Wenn du jetzt wg derTherapie dachtest, ich bin auf der Flucht: Die habe ich zum grössten Teil meinem Ex zu verdanken, der es geschafft hatte, mein Selbstwertgefühl fast komplett zu zerstören. ;-)

    Si_lence... die Gelassenheit ist nicht immer da aber was soll ich machen? Kopf in den Sand und jammern? Das tue ich schon ab und zu wenn mir alles zuviel ist und ich absolut keine Kraft mehr habe. Aber aufrappeln ist dann wieder angesagt, weiter kämpfen und aufs Beste hoffen. 2 Jahre Therapie liegen hinter mir, dass ich meine Gelassenheit wenigstens teilweise wieder gefunden habe. :) Ist besser als zu verzweifeln und Kopf in den Sand. Ändert ja nix. ;) Es gibt gute und schlechte Tage und Zeiten. Durch alle muss man durch aber besser ist es mit Kopf oben als mit Kopf unten.

    Vielen Dank für die Info. :) Ich werde mal bei meiner KK nachhören.


    Bzgl. Extrakonto und Spardose: Habe ich hier alles schon angelegt aber leider war das wenige, was wir ansparen konnten, die letzten Monate drauf gegangen. Erst jetzt hatte ich wieder eine Tierarztrechnung von 126 Eur. Aber das wird schon alles.. ich kämpf mich durch und bald ist wieder gut. Ich glaub fest daran und am Dienstag habe ich einen Termin beim JC wegen Antrag auf Bildungs-und Teilhabepaket und ein Antrag auf Förderung liegt bei einer privaten Stiftung unserer Stadt vor. Vielleicht mögt ihr Daumen drücken, dass es klappt?


    LG
    Gewitterhexe

    Danke für den Tipp mit den Zuzahlungen. Werde ich sofort beachten mit dem Namen. Wusste ich nicht, dass der drauf stehen muss.


    Mit dem Amalgan: Ich habe eine nachgewiesene Quecksilberallergie und schon wieder weisse Stellen an der Zunge, die wohl wieder rausgeschnitten werden müssen. Sie sind diesmal genau da, wo die Zunge auf dem Amalgan aufliegt... Meine Zusatzversicherung übernimmt 80 Prozent der Heilpraktikerkosten. Zum Glück habe ich die damals mit 22 abgeschlossen. Das einzig nützliche, was ich der damaligen Schwiegermutter zu verdanken habe. :lach


    Bzgl Konto Junior: Sein Taschengeld geht immer auf sein Sparbuch aber davon braucht er nichts für die Sprachreise zu zahlen. Da soll er sich dann nur Taschengeld mitnehmen nach England. Ansonsten geht sämtliches Geld, was er evtl. zu Ostern geschenkt bekommt in die Sprachreise. Ist schon mit ihm abgeklärt.


    Danke für eure Tipps :thanks: