Beiträge von Haselnuss

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Karalina: nicht dass es was schönes ist, aber ein bisschen tröstet es mich doch, dass es anderen ähnlich geht.

    Hast du denn Freunde oder Familie in deiner Nähe?

    Meine engsten Freunde wohnen leider nicht mehr hier und die wenigen, mit denen ich mich verstehe, gehören leider zu denen, die eben nicht immer Zeit oder Lust haben. Meine Familie ist leider auch nicht zu gebrauchen und es ist dann auch irgendwie immer etwas schmerzend, wenn man Sonntags Oma, Opa, Mama, Papa und Tante mit Kindern an einen vorbei spazieren sieht. Ein bisschen Neid ist definitiv dabei. :-(

    Weisst du denn woran es bei dir liegt? Ich habe manchmal das Gefühl dass Ich vielleicht langweilig oder unsympathisch bin, denn so richtig tiefe Freundschaften entstehen hier kaum noch. Also, auch Leute die sich gerne mit einem Treffen wollen und öfters mal nachfragen. :-(

    Hallo! Kennt das wer, wenn Wochenende ist, schönstes Wetter, man hat richtig Bock was zu Unternehmen und.... keiner hat Zeit.

    Versteht mich nicht falsch, ich habe kein Problem mit meinem Sohn alleine was zu unternehmen, aber überwiegend bin ich am Wochenende immer allein mit ihm, weil sich kein Schwein meldet (immer besonders schön wenn man im Whatsapp-Status dann sieht was die anderen so schönes unternommen haben :-( ) oder keiner so wirklich Lust oder Zeit hat. Viele wollen dann auch einfach nur was zu Zweit mit ihrem Partner machen und so war unser Sonntag heute, wie fast alle Sonntage: irgendwie einsam.


    Kennt das wer? Und wie geht ihr damit um?

    :thanks:

    Hallo! Es macht mich ziemlich traurig zu lesen, was du gerade durchmachen musst. Das muss wahnsinnig kränkend für dich sein. Ich kann nur sagen, wie es für mich ist alleinerziehend zu sein: ganz ehrlich, so habe ich mir mein Familienleben nicht vorgestellt. Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre ich mit dem Vater meines Sohnes immer noch zusammen, aber nach allem was vorgefallen ist, gibt es für mich kein Zurück mehr. Ich muss aber dazu sagen, dass ich keinen Kontakt zu meinem Ex seit fast fünf Jahren habe. Unsere Geschichte war sehr schwierig und für mich die mitunter schlimmste Zeit meines Lebens. Noch nie wurde ich so verletzt. Da mein Ex sich gegenüber mir und meinen Sohn ziemlich schäbig verhalten hat (ständig betrunken, andere Frauen und Männer sogar ohne zu verhüten, Drogen, hat mich null unterstützt, gemeine Sachen über meinen Sohn gesagt, mir gedroht, mich überall schlecht gemacht usw ), weiss ich, dass es die richtige Entscheidung war den Kontakt abzubrechen. Natürlich tut es weh, denn schließlich ist und bleibt er der Vater meines Kindes, aber man gewöhnt sich echt an vieles. Es ist nicht einfach, aber man lernt damit umzugehen. Dass man an dem Vater seines Kindes noch hängt, obwohl er einem so wehgetan hat, ist keine Schande. Du befindest dich wahrscheinlich noch in der Trauerphase und musst das alles erst mal fassen. Irgendwann wird sich das wahrscheinlich in Wut umwandeln und irgendwann ist er dir sicher fast egal.


    Wenn du es irgendwann einigermaßen überwunden hast, wirst du auch wieder offen sein für eine neue Beziehung und die wird sicher früher oder später kommen. Du wirst sehr wahrscheinlich also nicht auf immer und ewig alleinerziehend bleiben. Auch wenn eine neue Beziehung jetzt gerade wohl erstmal kein Thema für dich sein wird. Dafür ist alles noch zu frisch.


    Ich finde du hast die Situation richtig erfasst und scheinst recht reflektiert zu sein. Für mich klingt das auch nach Ausrede, sich ein Hintertürchen offen halten und leider auch nach einer anderen Frau. Ich frage mich immer was für eine Frau einen frischgebackenen fremdgehenden Vater will, aber wer weiss, wie lang das hält. Vermutlich auch nicht lang.

    Ganz ehrlich, ich bewundere dich für deine Art damit umzugehen. Ich könnte und konnte es damals nicht, denn durch unsere stark zerrüttete Beziehung/ Kontakt war ich psychisch damals am Ende und habe auch heute noch sehr starke Probleme zu vertrauen und mich auf einen neuen Mann einzulassen. Ich glaube ich wäre total ausgeflippt.


    Ganz ehrlich, lass dich nicht nochmal auf ihn ein. Jemand der so abgebrüht ist und ständig betrügt, wird es immer wieder tun . Das ist eine Charakterfrage und du würdest ihm das wohl immer irgendwie nachtragen. Klar liebst du ihn noch und vermisst ihn, aber sich deshalb komplett zum Affen seiner machen und immer auf Abruf zur Verfügung stehen, deine Würde mit Füßen treten lassen und dir immer wieder weh tun lassen? Mach es nicht! Du kannst doch irgendwann selbst nicht mehr in den Spiegel schauen.

    Es gibt treue Männer und genau so einen Verdienst du. Sei auch deinem Kind ein Vorbild. Es würde eure Konflikte und Spannungen immer mitkriegen und lieber alleine, als mit so einem Menschen. Würdest du wollen dass deine Tochter so ein Beziehungsmodell als normal empfindet? Würdest Du einer Freundin sagen "Ja, gib ihm nochmal eine Chance! Der macht das bestimmt nie wieder."? Würdest Du dich wohl fühlen in einer Beziehung in der du ständig Angst haben musst, dass es wieder eine andere ist?


    Ich weiss, es tut weh und am liebsten möchte man dass alles einfach nur ein böser Traum ist, aus dem man erwacht. Aber bitte, zu dir selbst nicht mehr so weh und mache ständig den selben Fehler.

    Siri

    Ah, ok. Dann ist das wohl wirklich einfach nur so ein Standardschreiben, was wahrscheinlich kaum Bedeutung hat. Komisch, das ist das erste mal dass ich sowas ausfüllen muss, aber ich gebe den Brief halt ab und gut ist.

    Wird der Kindesvater eigentlich auch mal angeschrieben und muss irgendwas nachweisen/ ausfüllen?

    Volleybap


    Im Anschreiben steht drin dass sie verpflichtet sind jährlich zu prüfen, ob noch ein Anspruch auf Unterhaltsvorschuss besteht. Allerdings habe ich in den letzten fünf Jahren noch nie so ein Schreiben ausfüllen müssen und die Fragen nach der gemeinsamen Zeit (beide Elternteil zusammen mit dem Kind), wer Geburtstagsfeiern organisiert und Geschenke besorgt etc, haben doch eigentlich keine Relevanz für den Unterhaltsvorschuss. Zudem müsste ich zweimal seine Adresse angeben, angeben wer bei Krankheit das Kind betreut, ihm Kleidung kauft, zum Elternabend geht etc.

    das Gefühl habe ich leider auch manchmal. Ich habe anfänglich mich noch sehr reingehangen, Tipps gegeben, die Mitarbeiter informiert, ihnen hinterher telefoniert etc. Aber irgendwie ist da nie wirklich was passiert und mein Ex lebt halt so weiter, als würde mein Sohn halt nicht existieren. Dass ich für mich und meinen Sohn zeitweise weniger hatte, als er für sich allein ist dann halt so. Mittlerweile bin ich finanziell gut aufgestellt und auf den Unterhalt nicht wirklich angewiesen. Unfair finde ich es trotzdem, aber irgendwann fühlt man sich einfach nur noch im Stich gelassen und nicht ernst genommen.

    Ich will mich auch eigentlich nicht mehr mit ihm beschäftigen, weil es mir nicht gut tut und ich mich dann nur aufrege. Ich war nur verunsichert, was ich nun am besten angebe, weil ich ja ein paar Dinge schon weiss, aber eben nicht so dass ich das eindeutig beweisen könnte. Bevor ich also in Teufels Küche komme, werde ich wohl nichts angeben.

    Teststreifen: Ja, mir persönlich ist es eigentlich nicht (mehr) sooo wichtig mit dem Unterhalt. Ich komme ja gut zurecht, nur finde finde ich es auch immer blöd, wenn ich sehe was er da an der Garderobe einnimmt, aber nichts für meinen Sohn übrig hat. Und wenn er monatlich 20Euro aufs Sparbuch zahlt oder so.

    Ich könnte auch ein paar Arbeitgeber nennen, nur würden die dann einfach sagen:"Nö, der arbeitet hier nicht." und dann steh ich blöd da. Er selbst redet sich da ja auch immer super raus. Bei Allem.

    Ich möchte mich auch nicht zu sehr damit befassen. Werde wohl morgen mit Tippex drüber und dann ist gut.

    @ tanimami: Ich finde es auch ein starkes Stück, dass du hier gleich so patzig wirst. Dass er regelmäßig schwarz arbeitet weiss ich von vielen Leuten (mitunter seinen Freunden) und ich kenne ihn ja auch nicht erst seit gestern. Zumal er nicht nur von mir gesehen wurde. Dass er keinen Bock hat Unterhalt zu zahlen, weiss ich auch direkt von ihm. Das finde ich ein viel stärkeres Stück. Dass er mir das nicht schriftlich gibt und ich nicht gleich losziehe und ihn beim arbeiten in der Küche oder im Club fotografiere, finde ich jetzt nicht so verwerflich bzw ungewöhnlich.

    Und falls es dir entgangen sein sollte, habe ich den Brief extra noch nicht abgeschickt und hier erstmal nachgefragt. Also, komm runter oder antworte gar nicht. Denn sowas hilft mir bei der Beantwortung meiner Frage, im Gegensatz zu den anderen Antworten gar nicht.

    hm, ok. Aber mich wundert dieses ganze Schreiben. Ich habe alles was ich weiss, auch das mit der Schwarzarbeit vor ein paar Jahren schon angegeben. Sowohl beim Anwalt, als auch bei der Mitarbeiterin von der Beistandschaft. Er kpmmt ja immer damit durch und redet sich da wohl immer fein raus. Und plötzlich so ein Brief. Hinzu kommen ja auch die anderen Fragen bzgl. der Geschenke, Geburtstag ausrichten und Kontakt. Kriegt jeder mal irgwndwann so einen Brief oder was steckt dahinter?

    Hallo! Ich habe vor kurzem ein Formular vom "Fachgruppe Amtsvormundschaften, Besitandschaften, Beurkundungen, Unterhaltsvorschuss" :laber bekommen. Unter anderem soll ich Auskunft darüber geben, wer meinen Sohn vom Kindergarten abholt, seinen Geburtstag organisiert etc.

    Allerdings ist da eine Frage dabei, wo ich nicht genau weiss, wie ich antworten soll. Es wird gefragt ob ich Kenntnis von seinem Arbeitgeber habe. Ich habe einfach geschrieben dass er schwarz arbeitet, aber ich nicht genau weiss wo. Ich weiss dass er sporadisch in einer Kneipe arbeitet und auch ab und zu bei einem AJZ an der Garderobe. Für beides bekommt er Geld. Er arbeitet auch als Zimmermann und eben immer da wo sich was ergibt. Allerdings würde mir das auch nur von Freunden zugetragen bzw habe ich ihn selbst da gesehen. Schwarz gearbeitet hat er aber schon immer irgendwie.

    Jetzt mache ich mir aber Gedanken ob ich für diese Aussage Ärger kriegen könnte (Aufstellen unwahrer Behauptungen oder sowas), weil ich ja keine Beweise habe. Maximal Zeugen, aber da wird sich wohl kaum jemand einmischen wollen. Den Brief habe ich deshalb noch nicht abgeschickt.

    Was würdet ihr tun?

    Bekomme ich Ärger wenn ich das so formuliere?

    Was soll überhaupt dieses Schreiben?


    Liebe Grüße und frohes Neues!

    leider habe ich nicht so Ok viele Freunde hier, die ich einladen könnte. Die müssen wie gesagt arbeiten, sind anderweitig verplant oder feiern eben mit ihrer Familie. Der Rest hat natürlich kein Bock darauf Zuhause vom Balkon aus das Feuerwerk anzuschauen.

    Wenn eine/r Zeit hätte, wäre es ja auch nicht so schlimm. Aber bei mir ist es tatsächlich so dass ich fast immer ganz alleine bin.

    Jemanden besuchen würde ich auch, aber es sind wie gesagt alle verplant oder eben deutlich weiter weg.

    Hallo! Ich bin frisch angemeldet und wollte mich kurz vorstellen.

    Ich bin 29 Jahre alt, habe einen Sohn, der nächsten Monat fünf wird und bin von Anfang an alleinerziehend und zwar so richtig. Das heißt, es besteht seit Jahren keinerlei Kontakt zum Kindesvater.

    Ich habe mich hier angemeldet um einfach mal mit anderen alleinerziehenden Müttern und Vätern in Kontakt zu treten, denn ich denke dass andere Alleinerziehende einen eben doch manchmal besser verstehen als Mütter mit Partner.


    Da komme ich doch auch gleich zu meiner ersten Frage:


    Feiert hier noch irgendwer Silvester alleine? Ich Feier Silvester seit mein Sohn da ist überwiegend alleine, also gar nicht. Alle feiern mit Familie, nicht kindgerecht, sind anderweitig verplant oder müssen arbeiten. Ganz ehrlich, ich fühle mich jedesmal wie so ein Depp, wie so eine richtige Versagerin, so ganz allein an Silvester. Jedes mal und es ist einfach ein blödes Gefühl zu wissen, dass fast die ganze Welt feiert und ich sitze immer alleine Zuhause mit meinem Sohn. Ich würde lügen, wenn ich schreibe "es macht mir nichts aus." :(


    Geht es hier jemandem genauso? Was macht ihr an Silvester, wenn das Kind dann schläft? Mit hinlegen? wach bleiben und dann nochmal vom Fenster aus Feuerwerk gucken? Fern gucken?

    Ich bin gerade echt frustriert, denn egal wen man anruft, alle haben was vor. :flenn