Beiträge von Lou

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ich habe ja ein paar online-Dates gehabt. Es waren bis auf ein Date (absolut schräger Vogel) alles total interessante bereichernde Treffen. Aus denen wurde dann zwar keine Beziehung, aber es sind zwei Freundschaften übrig geblieben. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich ein Portal gewählt habe, das mein Hobby als Grundlage hatte. Und damit gab es eine Basis, mit der man gut beginnen kann. Und anscheinend tummeln sich dort dann auch Menschen, die halt grundsätzlich ähnlich ticken. Geschrieben wurde selten über lange Zeit.

    Mir hat das Spaß gemacht (und es war auch nicht mit Kosten verbunden)

    Wenn ich zu der Zeit in NRW unterwegs bin, dann würde ich je nach Ort auch vorbei schauen. Fände es nett, auch mal ein paar Gesichter zu den Namen zu haben.

    An dieser Stelle möchte ich dem AE-Team und dir Volleybap mal danken, dass ihr bei solchen Sachen so hinterher seid und so schnell reagiert.
    Danke

    Ist der KV psychisch irgendwie krank? Vielleicht hast du dich schon mal dazu geäußert und ich weiß es nicht mehr oder habe es überlesen.

    Aber ich finde es einen Unterschied, ob tatsächliches Desinteresse oder "nicht können trotz wollen"

    Deine Unlust kann ich jedoch absolut nachvollziehen.

    Hallo Vollbio, bitte bitte bitte nimm dir die Antwort von rainbowfish zu Herzen. Sonst wird das schlicht nix mehr.

    Wenn ich mal meine Eindrücke über die diversen Themen von dir zusammenfassen möchte, dann kommt für mich folgendes raus

    • du möchtest Harmonie um jeden Preis und zwar zu jeder Zeit mit jedem (außer vielleicht deiner Ex). Die gibt es aber nicht
    • du setzt Himmel und Hölle in Bewegung und entwickelst eine erstaunliche Energie und auch ein Durchsetzungsvermögen für Dinge, die du anpacken kannst, die du organisieren kannst. Völlig egal ob diese Dinge Sinn machen oder nicht. Du stellst dir das so vor und dann muss es passend gemacht werden. Dabei schießt du oft übers Ziel hinaus. Siehe die Idee mit dem Campingplatz bei Regen in Verbindung mit der explosiven Familienstimmung.
      In manchen Dingen halte ich dich sogar für einen Macher, wie man so schön sagt.
    • gleichzeitig bist du unglaublich unsicher und entscheidungsunwillig, wenn es um die Interaktion mit deinen Kindern, deiner Frau, deiner Ex etc. geht. Dann schwimmst du ohne Ende.
    • und du bist in solchen Situationen dann richtiggehend konfliktscheu. Zum Beispiel das einfache Thema am Campingplatz, wann dein Sohn abends zurückkommen soll. In dem Alter deines Sohnes solltest DU die Zeit vorgeben. Nicht verhandeln. Das hätte sicher erst Stress und unschöne Szenen gegeben, aber Erziehung läuft nicht ohne Reibung ab. Im Gegenteil, diese Leitplanken brauchen Kinder.

    Du lässt alle handeln und entscheiden, wie sie gerade lustig sind und wunderst dich dann, wenn sie das auch tun. Der Fehler darin ist, dass du dabei überhaupt nicht vorkommst, weil du dich nicht von Grund auf positionierst. Du lässt dich hin und herschubsen.


    Deine Ex macht mit dir was sie will. Auf ihre Handlungen hast du keinen Einfluss. Du kannst nur deine Haltung und dein Handeln ihr gegenüber ändern.

    Deine Kinder machen, was sie wollen, weil sie keine Linie haben. Jeder zerrt an ihnen nach seinen egoistischen Vorstellungen. Keiner sieht ihre große Not

    Und deine jetzige Frau kann ich davon auch nicht ausnehmen. Sie hat sich auf das Wagnis Patchwork eingelassen. Sie wusste, dass du zwei kleine Kinder aus einem anderen Kulturkreis hast. Ich habe leider den Eindruck, dass sie deine zwei Kinder eher ablehnt und sie sie nicht in der Familie haben möchte. Mag gut sein, dass ich mich täusche, aber das kommt bei mir so an. Ich empfinde sie als etwas egoistisch.


    Ich als dein Sohn oder deine Tochter würde mich in eurer Familie als ungeliebt fühlen, als nicht willkommen, als Störenfried, als hin und her gestoßen zwischen den Erwartungen und Bedürfnissen aller anderen. Nur nicht ihrer eigenen.

    Überleg doch mal: vor gar nicht langer Zeit, hast du deine zwei Kinder mit der neuen Frau überrumpelt, dann hast du sie mit der kleinen Schwester überrumpelt und jetzt kam auch noch das RM. Das ist soo viel Veränderung für die beiden in relativ kurzer Zeit. Gerade deswegen bräuchten sie eine sehr starke verlässliche Person in ihrem Leben, den "Fels in der Brandung". Aber das bist du nicht (das fühlen sie vielleicht eher bei ihrer Mutter?)

    Eine Therapie oder Erziehungshilfe für dich ist dringend notwendig.

    Und es ist völlig egal, ob deine Frau das ablehnt oder nicht. Du kannst auch für dich allein tätig werden.

    Pack das doch endlich an!

    Sonst gehen deine Kinder daran kaputt ..................

    Jetzt hab ich mal gegoogelt. Rundstücke haben die Bäcker hier tatsächlich auch öfter. Aber Rundstück warm kannte ich noch nicht. Das gibt es hier nicht.

    Finde ich irgendwie schön, dass es diese regionalen Unterschiede nach wie vor gibt

    Das klingt interessant. Ich bin mal gespannt, wie praktikabel diese Methode wirklich ist. Wahrscheinlich ist es aussagekräftiger, aber ob man sich wirklich Zeit spart? Je nachdem wie viele Kinder tatsächlich ohne Symptome positiv sind. Würde mich interessieren, wenn du darüber dann etwas erfährst.

    Gesetze werden in der Beschliessungsphase offen gelegt. Im Bundestag bei Livefernsehübertragung diskutiert. Dutzende Parlamentsreporter heben jeden Stein hoch. "Das Volk" kann schon alles wissen, wenn es will. Und alle paar Jahre seine Regierung wählen, wie es will.

    Ich bezweifle, dass das Volk alles wissen kann, wenn es will.

    Erstens fehlt definitiv die Zeit, das ist zwar kein "richtiger" Grund , aber es ist so. Zweitens "kann" ich zwar die Regierung wählen, die ich will (zum Glück, und dafür bin ich dankbar), aber spätestens nach der Wahl stelle ich immer wieder fest, dass vieles doch ganz anders läuft, als zuerst von den Parteien so blumig dargestellt - betrifft alle Parteien und sorgt schon für eine gewisse Politikverdrossenheit. Und drittens frage ich mich dann, wenn man vorher alles so schön wissen kann, wie es dann immer wieder und viel zu oft zu Entscheidungen und Mauscheleien in der Politik und der jeweiligen Regierung kommt, die erst viel später, wenn überhaupt, aufs Tablett kommen. Ich nehme da keine Partei aus.

    Ich kann den Missmut und das Misstrauen vieler Bürger verstehen. Aber das nur allgemein.


    Zum Thema Mietpreisbremse etc. verstehe ich private Vermieter sehr wohl, die zunehmend keine Lust mehr auf Vermieten haben. Das Problem sehe ich weniger in der Regelung an sich, sondern eher in der Planungsunsicherheit für den kleinen Privatvermieter, der oft langfristig planen muss.

    Wobei mich als Vermieter eher abhalten würde, dass ich Mieter in manchen Fällen so lange nicht aus meiner Wohnung bekomme.

    Im letzten Bericht an die BG vom Durchgangsarzt steht, dass es "fraglich ist, ob ich den Beruf eines Rettungssanitäters noch ausüben kann". Mal sehen, wohin mich das bringt.

    Heißt übersetzt, dass der Arzt keine wirkliche Option mehr sieht. Kein Arzt würde in den Bericht schreiben, dass es nicht mehr möglich, das du den Beruf des Rettungssanitäters noch ausübst. Zumindest nicht nach dieser "kurzen" Krankengeschichte. Das hieße nämlich, dass dein Betrieb nach erfolglosem BEM dir recht schnell kündigen könnte. Dagegen könntest du dann klagen und darauf will sich kein Arzt einlassen, außer der Fall ist sonnenklar. So lange der Arzt eine Heilung für möglich hält, kann der Betrieb dir nicht so schnell kündigen. So war's bei mir damals nach meinem Unfall.

    Dass die BG dich einem Reha-Manager zuteilt, ist erstmal gut.

    Ist der Durchgangsarzt der gleiche wie der Handchirurg?

    Um welche Hand handelt es sich denn?

    Und andere Frage: könntest du bei deinem AG auch eine andere Stelle besetzen? zB im Büro?


    Im Allgemeinen ist es in solchen Fällen von Vorteil, wenn die BG der Kostenträger ist. Die wollen einen meist schon schnell wieder in Arbeit bringen.


    Ich frag morgen mal die Kollegin, die kennt sich da aus. Vielleicht hat die einen Tipp für dich.