Beiträge von One4all

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ja sie hat sogar das alleinige Sorgerecht. Schade.


    a) Selbst ersetzt hab ich es schon.

    b) Bereits mehrfach getan

    c) Drüber reden tu ich sowieso nicht vor Kind.

    d) Kind kommt selbst immer und jammert was die Mama für ne blöde Kuh ist.


    Irgendwie schon komisch ne. Die Mutter kann machen was sie will und es gibt keine Konsequenz dafür. Schön...

    Obwohl außer das das Kind sich von der eigenen Mutter verarscht fühlt und ihr nicht mehr vertraut.
    Gut aber das hab ich ja letzten endes auszubügeln das gejammer.

    Egal wenn nichts zu machen ist dann ist das so.


    Vielleicht der Mutter mal für 70,- in die Fresse hauen!

    Hallo zusammen,


    ich brauche dringend Rat.

    Meine Tochter war vor ein paar Monaten über ein Wochenende bei ihrer Mutter zu Besuch.
    Kind nahm ihr Portmonee mit wo sich ihr Taschen/Geburtstagsgeld darin befand (ca. 70,-).

    Als meine Tochter wieder nach dem WE wieder nachhause kam, hatte Sie bei ihrer Mutter ihr Portmonee vergessen.
    Was bis Dato nicht schlimm ist. Leider kam die Mutter in Versuchung sich daran zu bedienen. Und seit dem hat meine Tochter nie wieder ihr Geld gesehen.
    Sie wird bis heute vertröstet das sie ihr was davon kauft oder Geld zurück bekommt aber nie passiert.
    Ich würde sie gerne bei der Polizei Anzeigen aber ich habe die Befürchtung das die Polizei nur leise darüber schmunzeln wird.:(

    Keine Ahnung es regt mich einfach nur auf und vorallem das man da nichts richtig machen kann befürchte ich:cursing:
    Was würdet ihr tun?

    Also als Durchschnittsverdiener und selbst Alleinerziehender mit 2 Kinder muss man zahlen! Führt kein Weg dran vorbei.
    Eigentlich auch witzig. Das was man selbst als UVG bekommt muss man zur Hälfte dann wieder weiterreichen. Könnten sie es eigentlich auch gleich einbehalten :lach

    Hallo FrauRausteiger,


    alles sehr gut erkannt bis auf das das ich mit Frau B nicht verheiratet war.
    Das ich Unterhaltspflichtig bin ist klar und will auch für den kleinen aufkommen.
    Aber ich möchte auch nicht in Armut enden da ich ja auch noch für meine beiden aufkommen muss und auch nur ein Durchsnittsverdiener bin. Habe auch kein Studium oder ähnlich.
    Wenn sie UVG bekommt da muss ich das auch dem Staat wieder zurück zahlen. Ich frage wie ich das dann machen soll und ab wann.

    Hallo zusammen,


    wie ist das eigentlich wenn die Frau Unterhalt für ein Kind benötigt und man(n) selbst Alleinerziehend ist mit 2 Kinder.
    Jemand Erfahrung mit?
    Ist das dann so das der Unterhalt was ich für meine Kinder bekommen dann zur Hälfte weitergeben darf?
    Oder kann Frau UVG beantragen ohne das wir belastet werden?

    @Volleybap
    Jein der Sohn wohnt nicht bei ihr. Sie hat aber bald eine Wohnung in der Nähe so das er immer kommen kann wann er will.
    Ja da muss ich dir vollkommen recht geben. Es ist auch eine richtig große Belastung für sie gewesen. Sie war eigentlich nur noch unglücklich.
    Und ja richtig während ich arbeiten war hat sie auch den Haushalt geschmissen.
    Umziehen hätten wir alle zusammen aber erst ab nächstes Jahr gekonnt.
    Ich glaube ich sehe das halt einfach nur mit zu sehr verletzten Augen an.
    Quasi sie ist weg obwohl sie sich für ein gemeinsames Leben mit uns entschieden hat.
    Oh man das zieht mich grade runter... habe ich jetzt doch alles falsch gemacht?
    Hätte ich vielleicht von Anfang an anders reagieren müssen? :S
    Ach ist doch zum Mäuse melken...

    Ja das glaub ich dir.
    Aber ich hab irgendwie das Bedürfnis es am liebsten der ganzen Welt mitzuteilen um durch Aufmerksamkeit und Ratschlägen den Schmerz so schnell wie möglich loszubekommen.
    Vielleicht kann man das so gut und schnell verarbeiten.
    Zum Thema Depressionen. Man sieht auch erstmal alles schwarz. Z.b. Man sagt sich: "ich werde nie wieder Glücklich sein" oder auch das man nie wieder eine Frau bekommt.
    Gut ich glaube ich werde es auch nicht unbedingt einfach haben. Meine ich habe jetzt auch immerhin 3 Kinder von 2 Frauen.
    Ein Vorteil ist das ich trotzdem kaum Unterhalt zu zahlen hab und durch meine VZ Stelle eigentlich sehr gut leben können. Aber Geld ist ja nicht alles.
    Wie denken denn Frauen wenn sie einen Mann kennen lernen der 3 Kinder hat und 2 davon bei ihm leben?


    Glaub ich mach mich auch dadurch gerade einfach viel zu verrückt... Wie ihr schon schreibt. Sehen das man wieder soziale Kontakte knüpft und rausgehen. Vielleicht auch ein Motorrad wieder holen, Fitness-Center gehen für das Selbstbewußtsein k.a.
    Und richtig die Kinder geben einem wirklich viel Kraft und Liebe. Hab mein Töchterchen gestern Abend bei mir schlafen lassen und ganz viel geschmust und heute Abend wird mein Sohnemann dran glauben müssen :lach ;)

    Hallo wir sind/waren ebenfalls eine Patchwork Familie.


    Kurz zu uns:
    Meine Frau hat einen Sohn der bei seinem Vater lebt und ich habe 2 Kinder die ich in unsere Beziehung mitgebracht habe.
    Meine Frau zog 2014 zu mir. Unser Ziel war es das der Sohn dann nachkommt.
    Ging aber leider nicht aufgrund der Schule. In RLP wird als zweites Hauptfach kein Spanisch angeboten daran scheiterte es. Hätte sonst 2 Klassen zurück gemusst und dann in Französisch rein.
    Im Dez. 2015 haben wir noch ein gemeinsames Kind bekommen.
    Kürzlich ist sie nun ausgezogen und hat unseren kleinen mitgenommen.
    Begründung für den Auszug war ihr Sohn weil er nicht nachkommen konnte und weil ihr meine Kinder zu anstrengend sind.
    Jetzt möchte sie aber doch keine Entgültige Trennung sondern eine Fernbez. weiter führen.


    Ich bin so durch den Wind das ich nicht weiß was ich machen soll. Es tut auch mega weh da ich ja auch noch Gefühle für sie hab!


    Würdet ihr auf sowas eingehen? Was würdet ihr machen?

    :thanks:
    Wow hätte nicht gedacht so schnell Antworten zu bekommen.
    Vielen Dank :)


    Ich hätte da noch etwas,


    leider ist das was ich geschrieben nur ein Bruchteil von dem was wirklich passiert.
    Wir waren eine Patchwork Family und Sie musste weg weil ihr meine Kinder zuviel waren.
    Aber glaube ich halte mich besser an die Forumregeln und texte das unter Patchwork.

    Hallo zusammen,


    ich bin ein VZ Arbeitender 33 Jahre alter Mann der zusammen mit seinen 2 Kindern(8 und 5) unter einem Dach lebt.


    Es ist sehr anstrengend und dazu kommt noch die trauer das meine Frau uns verlassen hat.


    Ich bin eigentlich ein sehr stabiler Mann und auch niemand der so schnell die Flinte ins Korn wirft, aber das Gefühlschaos in mir raubt mir viel Kraft. Ich schlafe schlecht und auch die Konzentration auf der Arbeit leidet darunter.
    Ich kann und will es einfach nicht verstehen warum sie gegangen ist.


    Eigentlich wünsche ich mir in dem Moment eine gute Seele die mir Kraft gibt durch die schwere Zeit zu kommen.
    Ich bin in der Hoffnung hier jemand zu finden wo es vielleicht ähnlich geht und um sich vielleicht Gegenseitig aufbauende Worte zu zusprechen.


    Es tut sehr weh.