Beiträge von Marion1979

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    So, gestern war wiegen beim WW Treffen und nach einer Woche -1,5Kg läuft würde ich sagen.
    Die Abnahme hatte ich nicht mal nach dem halben Jahr LowCarb.
    Ist zwar nur ein kleiner Tropfen auf dem heissen Stein aber ich grinse bis zum Arsch :D

    Habt Ihr schon mal im Online-Shop von WW eingekauft ? Ich hab da gerade Mal rein geschaut und kann mich noch nicht entscheiden ob ich da mal was bestelle oder lieber auf Schoki verzichte :Hm

    @ lumabe


    Wieso denn so wenige Punkte ?
    So ganz habe ich das noch nicht verstanden, das System.......Je dünner man ist mehr Punkte und je dicker weniger Punkte oder andersrum? :hae:

    Ich mache das "neue" System, die Smartpoints.
    Ich habe 60 + 42 Punkte die ich essen darf. Das heisst, 60 Punkte täglich, davon brauche ich nicht mal alle, und 42 Punkte als Wochenbudget, falls mal die Tagespunkte weg sind und ich noch was essen mag. Aber im Moment bin ich da eisern und die werden nicht angebrochen :D
    Es ist echt erstaunlich was ich alles essen darf, mit LowCarb war es nur noch Folter.
    Ich bin gespannt auf das Treffen am Donnerstag, dann ist meine erste WW Woche um und ich kann dann berichten ob was runter gegangen ist :)

    Hallo an alle, ich wollte mich auch mal melden. Irgendwann letztes Jahr habe ich mal hier geschrieben, ich weiss selber nicht genau mehr was :lach
    Also, ich habe versucht mit LowCarb Gewicht zu verlieren, da es mir von jedem Arzt empfohlen wurde, aber es hat nix gebracht.
    Nunja, seid letzten Donnerstag bin ich nun ein Mitglied bei Weight Watchers und ich habe die Hoffnung das ich damit abnehme. Der Vorteil, ich kann alles essen und wie bestimmt alle wissen werden Punkte berechnet.
    OK es kostet jeden Monat was, aber dafür hat man auch viel Unterstützung, sei es im Internet oder beim Treffen, bis jetzt bin ich überzeugt das es das richtige ist. Mein Coach aus dem WW Treffen ist total nett, und steht mit Rat und Tat zur Seite.
    Einige denken vielleicht, wozu die Treffen, aber ich denke das es motiviert weil man halt nicht alleine ist.
    Mein nächstes wiegen ist kommenden Donnerstag beim Treffen, da bin ich gespannt ob sich was getan hat, egal ob Fett oder Wasser, Gewicht ist Gewicht :)

    Ich habe die ganze Nacht drüber nach gedacht wie ich es hin bekomme, meine Seele es hin bekommt, mich zu akzeptieren wie ich bin. Das ist nicht leicht und ich weiß auch nicht wie. Klar kann ich mir jeden morgen sagen "Du bist gut wie Du bist" aber ich weiß das ich mich damit nur selber anlüge.



    Ich versuche mich zu ändern, insbesondere meinen Körper, ich versuche gerade mein Gewicht zu reduzieren ich bin stark übergewichtig. Seid 10 Jahren versuche ich es und ich hoffe das es jetzt klappt. Ich mag mich so nicht und meine Seele mag meinen Körper auch nicht.
    Ich hoffe so sehr das ich mich durch eine Abnahme besser fühle. Einen Versuch ist es wert.
    Und ich hoffe das ich dadurch wieder mehr Lust habe mich unter Leute zu begeben.


    Sich so akzeptieren wie man ist, das ist kein Zuckerschlecken und für mich erst recht nicht.

    Ich bin zwar noch recht neu hier im Forum und es fällt mir gerade auch nicht leicht, aber auch ich leide an dem Monster der Depression.
    Seid drei Jahren bin ich deswegen erst in Behandlung, aber angefangen hat es schon in meiner Kindheit.


    Ich habe immer wieder Tage an denen es meiner Seele schlecht geht, nun sitze ich seid einer Woche wieder in meiner Wohnung und frage mich was ich hier eigentlich noch soll. Es gibt noch nicht mal einen generellen Auslöser für dieses Tief, es ist einfach da.


    Ich zweifel an mir selber, nichts bekomme ich hin, weder mein Körper wird gesünder, so das ich Arbeit finden könnte und raus aus dieser Einsamkeit komme, noch bekomme ich Termine hin die mich nicht belasten.
    Allen um mich herum geht es besser, so mein Eindruck, meine Schwester prahlt mit Ihrer Arbeit, Sie hat sich gerade ein neues Auto gekauft, und ich sitze hier und frage mich warum ich das nicht kann.
    Durch so etwas frage ich mich, was kriegst Du hin, was kannst Du? Wozu lebst Du und was willst Du hier noch?
    Ich weiß Materielle Dinge sind nicht im Leben entscheidend, trotzdem macht es mich fertig das ich nichts alleine hin bekomme. Ich habe auch Wünsche die ich mir erfüllen möchte, aber ich sitze in diesem Kreislauf fest und weiß das ich nichts hin bekomme.


    Und ich bin ehrlich, wenn ich meinen Sohn nicht hätte, dann wäre ich wahrscheinlich nicht mehr hier. Ich weiß das ich Verantwortung für ihn, für uns habe, und dennoch bin ich nicht glücklich. Nach außen bin ich die Starke aber hinter der Fassade ist ein Loch.


    [Blockierte Grafik: http://data8.blog.de/media/238/6753238_e2bb2441ec_m.png]



    So geht es mir wenn mich jemand fragt.


    Meine Ärztin weiß wie es in mir aussieht und Sie ist die einzige, denn ich kann mich ihr anvertrauen und ich bin so dankbar bei ihr gelandet zu sein. Ich nehme drei Medikamente gegen mein Monster ein und dennoch habe ich oft, einfach zu oft, dieses Gefühl.


    Ich traue mich auch nicht einem Mann davon zu erzählen, ich habe das Gefühl das die Männer das nicht versehen wie man sich fühlt, egal ob Therapeut oder einen Mann den man privat kennen lernt. Ich verschweige mein Monster weil ich Angst vor der Reaktion habe.
    Das kennt Ihr vielleicht auch.


    Und ich werde weiter kämpfen um mein Monster klein und kleiner zu bekommen

    Also ich hatte den original Teezer für feines Haar in Gebrauch, und trotzdem sind meine Haare kaputt gegangen. Naja es soll jeder für sich entscheiden ob er den Teezer weiterhin benutzt, ich tu das nicht mehr.


    Das Gute an der Geschichte, ich bekomme zu Hauf Komplimente für meine neue Frisur, vielleicht gewöhne ich mich ja noch dran, die Komplimente tun gut auch durch so einen kleinen "Unfall" :D

    Ich greife das Thema mal auf, denn ich habe so eine Bürste und hab den Horror für eine Frau erlebt.


    Den Tangle Teezer habe ich in Gebrauch gehabt, ich habe den Werbeversprechen geglaubt und gedacht das das Ding die Haare wirklich pflegt. Jetzt habe ich die Bürste drei Monate in Gebrauch gehabt und zu Anfang ging das recht gut.
    Vor vier Wochen ist mir dann aufgefallen, das mein Haarausfall immer mehr wurde und ich dachte das liegt jetzt an dem Wetter.
    Pustekuchen, jetzt habe ich gestern morgen gesehen das meine Haare nicht ausfallen (also kein Fellwechsel auf dem Kopf) sondern das meine Haare regelrecht abgerissen sind. Ich hab gedacht ich sehe nicht richtig.
    Jetzt mußten meine Schulterlangen und lange gezüchteten Haare bis auf die Höhe der Ohrläppchen abgeschnitten werden :flenn die wachsen ja wieder aber das ist soooooo sch......e :flenn :flenn :flenn


    Der Teezer geht jetzt an meine Katzen :bldgt:

    Hallo Floriane.
    Ja das kenne ich selber auch sehr gut, das man sich als AE ausgegrenzt fühlt.
    Ich wohne in HH in einer eigentlich sehr ruhigen Ecke, alle Nachbarn hier sind nett aber mehr Kontakt als Hallo habe ich hier auch nicht. In der Umgebung habe ich mal mit zwei Familien Kontakt gehabt, aber das ist zu Bruch gegangen aus diversen Gründen.
    Seid dem bin ich, was es angeht neue Menschen kennen zu lernen, auch sehr vorsichtig geworden.
    Ich habe keine Lust das über mich getrascht wird wenn ich jemanden versuche als Freund oder Bekannte zu finden, deswegen halte ich mich so ziemlich aus allem raus.


    Und dennoch habe ich hier in meiner Ecke eine super liebe Freundin gefunden, einfach so beim Einkaufen kennen gelernt, und immer ein bisschen rum gewitzelt und mittlerweile ist Sie meine engste Vertraute und beste Freundin hier. Über Sie habe ich Ihren Bruder kennen gelernt, auch mittlerweile ein netter Bekannter von mir, der mir auch schon geholfen hat.


    Ich kann Dir leider keinen Rat geben, aber vielleicht einfach mal eine nette Verkäuferin belabern bis eine Freundschaft entsteht, so war es bei mir :D

    Naja Gelegenheiten hatte ich schon, nur war nix dabei.......der eine ist jetzt 56 als ich ihn kennen lernte etwas jünger :lach der wollte aber halt nur das eine und hat sich in der Sache auch nicht geändert und da bin ich mir doch bissel mehr wert als nur in die Kiste zu springen...............


    Und dann war da noch einer, in meinem Alter eigentlich total nett aber eine Lusche des Herren gleich, boah ich sags Euch kein Mann sondern ne Lusche, kein Selbstbewusstsein und nix männliches an sich. :tuschel Als wir uns mal näher kamen und so da macht der Töne wie ne Opernsängerin, kein Witz wirklich war, da vergeht einem alles :kopf :lgh :lgh :lgh


    Nee auf solche kann ich echt verzichten. Mein Anspruch ist nur das er männlich sein muß.....so basta......und nich mal das gibbet hier in Hamburch........ :lach Na wer weiß am Donnerstag muß ich zum Tierarzt mit meien Mietzen vielleicht sitzt da ja ein netter :D

    ......nur wie?
    Ich möchte mich so gerne wieder verlieben, einfach jemanden kennen lernen der mich/uns so nimmt wie wir sind.
    In erster Linie möchte ich mich wieder begehrt fühlen als Frau wahr genommen werden und nicht nur als Kumpeline. Es ist so schwer jemanden zu finden, ich flirte, ich schreibe im Netz oder via WhatsApp und so weiter aber nein keiner da und wenn doch dann kommt nach einigem hin und her ne fiese Absage......bin ich zu anspruchsvoll oder zu hässlich?
    Höhe Ansprüche habe ich nicht, der Mann soll nur männlich sein und hässlich bin ich weiß Gott auch nicht. Woran liegt es nur........ich habe mich nun gut neun Jahre um keine Verliebtheit gekümmert, aber nun möchte ich auch mal wieder die Schmetterlinge spühren ;(