Beiträge von Claudi123

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Wir haben das Wechselmodell und es läuft super. Jedoch verstehe ich mich mit meinem Ex super und wir stimmen uns in vielem ab.
    miteinander reden können ist wichtig. Vor allem wenn die Kinder noch kleiner sind. Wir besprechen auch einiges bei einem Kaffee oder wir grillen mal zusammen. Daher ist es bei uns wirklich sehr entspannt.


    Was man auch beachten muss: Es muss bei beiden Elternteilen Platz (genügend Wohnraum) sein und es gibt in den meisten Fällen kein Unterhalt. Daher hat es auch finanzielle Auswirkungen ob Wechselmodell ja/nein.


    Wobei für deine Frau es auch eine Belastung sein würde, in finanzieller Hinsicht, wenn die Kinder bei dir sind.

    Können wir hier alle einmal friedlich miteinander sein? Ist teilweise etwas schwierig aber ich wär dafür. Bitte!


    ich wedel einmal mit der weißen Fahne 😎


    mal zurück zum Thema Vitamine und so.
    mal als Laie gefragt - wenn ich mich gesund, abwechslungsreich ernähre und genügend Sonnenlicht für Vitamin D habe, dann dürfte ich doch keinen Mangel haben. Gilt es dann nicht zu schauen wieso der Mangel? Also liegt eine Störung im Köper vor?
    Ansonsten müsste ich doch alles dem Klöpfer auf natürliche Weise zuführen können. Oder?

    Ja ich hoffe die Umlage läuft dann nicht wie beim Sprit 😕


    ich bin z.b. ein Stromwechsler, wobei wirklich günstig ist aktuell kein Anbieter. Aber vielleicht ist das für den ein oder anderen eine Option hier die Preise zu vergleichen. Das wechseln geht wirklich total einfach.

    Ich mache das über Vergleichsportale (wusste nicht ob ich den Namen nennen darf).

    Ja es ist gut. Ich bitte dich hiermit es jetzt sein zu lassen.


    Möchte den anderen Mitgliedern hier den Raum wieder für das eigentliche Thema freilassen.

    Wenn du noch Probleme mit mir hast, kannst du mir gerne PN schicken

    Etappen? Das erinnert mich an die Tour de France 😉


    Ich versuch’s mal umgangssprachlicher.


    also ich finde man lernt sich ein paar Wochen kennen und kommt dann fließend in eine Partnerschaft. Beim einen ist dieses Kennenlernen kürzer, beim anderen etwas länger. Jedoch finde ich sind vier Wochen z.B. noch keine Zeit und eine Partnerschaft ist das für mich nicht .


    Zusammen leben im Sinne von zusammen wohnen hat für mich nichts mit der Definition „Partnerschaft“ zu tun. Kann auch einen Partner haben und in getrennten Wohnungen leben.

    Guten Morgen, es scheint mir, du bist noch recht jung.

    Es gibt in deiner Nähe sicherlich Beratungsstellen, Welche dir deine Fragen anonym beantworten können. Es gibt zum Beispiel pro Familia, Caritas usw. Ich könnte mir vorstellen, dass eine direkte Beratung und Hilfestellung dir mehr Sicherheit geben kann.

    Hast du denn jemand in deiner unmittelbaren Umgebung der für dich da ist?

    Bei 600 km ist der Kontakt sehr schwierig, wie soll das auf Dauer gehen? Bei kaum Kontakt, kann meiner Meinung nach, auch nicht wirklich eine Bindung entstehen.

    Du hast die Entfernung geschaffen und musst nun ein Stückweit mit den Konsequenzen leben (wie die beiden auch, die diese Entfernung jedoch nicht geschaffen haben)


    Was ist daher die Rolle deiner Expartnerin?

    Also ich zerpflücke den Artikel jetzt nicht, finde aber schon das ein oder andere wahre Wort darin.


    Bsp.
    Es geben sich viele Paare mit dem Nachwuchs auf. Es sind dann Mama und Papa und von Zweisamkeit oder Paarzeit ist nichts mehr da. Da kann man mir sagen was man will, das stimmt in wirklich vielen (nicht allen!) Fällen. Kuscheln, Sex, Nähe und so weiter gibt es nicht mehr.


    Es kommt vielleicht auch immer darauf an, was man aus einem Text heraus lesen will. Und ein Text kann auch nie auf alle Lebenssituationen und Phasen geschrieben sein. Muss er das denn?