Beiträge von Tessa79

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Also ich hab jetzt seit etwa 2,5 Jahren ein Implantat. Das ist ein reines Gestagen präparat und ich bin vollkommen zufrieden. Noch etwa alle 6 Monate leichte Schmierblutungen und sonst nix mehr mit dem Kram zu tun. Und das, obwohl ich vorher diverse Pillenpräparate ausprobiert und nicht vertragen hatte. Vor der Investition hab ich halt für 2 Monate mit dem entsprechenden Pillenpräparat ausprobiert ob das passen würde. Wenn man sich das dann in Luxemburg oder Frankreich kauft spart man noch ne Menge Geld :)

    ... ja da ist wohl ein grundlegendes Misstrauen ... und im Grunde genommen kann ich fast froh sein wenn die Kinder bei ihren Großeltern und nicht bei ihrem Vater sind :( wenn ich einen Rechtstreit wollte würde ich den gegen den KV auch gewinnen, denn er hat seine Aufsichtspflicht schon mehrfach massiv verletzt. Aber es ist ihr Vater und den möchte ich ihnen nicht weg nehmen.
    Dennoch bin ich der Meinung dass es den Kindern nicht hilft wenn sie vor einem KV-Wochenende nicht wissen wo sie die nächsten Tage so untergebracht sein werden und eigentlich in "Schichten" von verschiedenen Leuten betreut werden. Sie beschweren sich dann ja auch bei mir dass sie eigentlich nirgends so richtig waren und immer nur von einem zum anderen reisen. Das ganze ist dann ja auch immer damit verbunden dass ihre Sachen ständig ein und wieder ausgepackt werden weil Keiner in der Lage ist sich ne Grundausstattung für die Kids in nem Schrankfach zu deponieren. Zusätzlich bin ich dann noch ständig gefragt um Fußball Klamotten da hin und Schneeanzüge dorthin zu fahren (naja in dem Fall weiß ich dann wenigstens wo die Jungs gerade sind :\ )


    Ich finde etwas mehr Regelmäßigkeit würde den Kindern gut tun... vielleicht sollte ich ein psychologisches Gutachten erstellen lassen...

    hey Leute... darum ging es mir bei meiner Frage doch garnicht... Er muss die Kinder an seinem Wochenende nicht 3 tage bespaßen und soll sonst nix machen. Das ist seine entscheidung und seine Kinder werden ihm schon mitteilen wenn sie gerne mehr von ihrem Vater hätten.
    Ich wollte einfach nur wissen ob ich rechtliche eine Möglichkeit habe dass ich über den Aufenthalt meiner Kinder informiert werden muss. Wenn ich die Jungs bei irgendwem übernachten lasse (was eigentlich nie vorkommt) dann weiß der KV darüber auch bescheid. Und wenn ich ihm oder sonstwem die Kinder überlasse dann möchte ich auch das derjenige dann für sie da ist. Ich hasse es wenn man mir zusagt das man die Kinder an dem und dem Tag gerne nehmen kann und dann letztendlich doch jemand anderes mit der Betreuung beauftragt. Da ist es egal ob der KV oder eine Oma sich nicht an die Abmachung hält. Wenn ich die Kinder bei einem ihrer Freunde übernachten lasse möchte ich doch auch nicht dass dessen Mutter nicht selbst nach den Kindern schaut.
    Wenn der KV an einem Wochenende nicht kann ist es für mich nie ein Problem gewesen die WE's einfach zu tauschen. Man kann sich doch absprechen. Ich will doch einfach nur wissen wo meine Kinder sind... ist das etwa verwerflich????

    Wie konnte deine Ex mit Tochter umziehen ohne dass du zustimmen musstest. Ich musste beim Amt eine Einverständniserklärung vom Vater vorlegen um mich und die Kinder umzumelden obwohl ich nur innerhalb der Gemeinde umgezogen bin?!

    Danke... du sprichst mir aus der Seele...
    Aber dafür bekommt er wie gesagt die Rechnung irgendwann... Mir wäre es akut nur einfach wichtig zu wissen wo die Kinder übernachten. Und dann fände ich es eben wichtig dass sie jeweils dort die Zeit verbringen wo es auch ausgemacht war. Eben damit sie nicht ständig hin und her geschoben werden und sich am ende nirgends so richtig zu Hause fühlen können. Wenn ich das alles plane denk ich mir ja schließlich auch was dabei...

    Hui... das sind ja viele Antworten, vielleicht sollte ich mal etwas Licht ins dunkel bringen ;)
    Also prinzipiell ist es mir schnuppe was er mit den Kindern am Wochenende tut oder eben nicht, solange es dem Wohle der beiden nicht schadet. Wie schon festgestellt wurde ist auch das Verhältnis zu meinen eigene Eltern nicht das beste, was daran liegt dass mein Exmann bei ihnen höher im Kurs steht als ich (ihre eigene Tochter) Ich habe mich vor 3,5 Jahren getrennt weil mir seine Sauferei und seine ständigen Seitensprünge einfach zu viel wurden. Meine Eltern sehen mich deshalb als Versagerin, hätte ich mir mehr Mühe gegeben hätte er nicht so viel trinken müssen...usw. Aber das tut im Grunde genommen nichts zur Sache, weil all das nicht die Kinder ausbaden sollen. ALLE haben ihre Umgangszeiten, wobei die eigentlich immer zwischen uns allen abgesprochen wurden und kein fester, starrer Plan erstellt wurde. Als die Kids noch im Kindergarten waren, wohnte ich noch bei meinen Eltern im Haus, sie sahen die kids also eigentlich so viel wie ich. Der KV hatte sie alle 14 Tage am WE und jeden Mittwoch über Nacht, wobei es auch da schon so war dass seine Mutter die Kids mi und fr bis zum schlafengehen bei sich hatte, weil er dann noch arbeitete. Seit sie in die Schule gehen ist der Mittwoch weg gefallen weil wir beide der meinung waren es sollte unter der Woche kein hin und her geben. er war aber auch nicht böse einen Tag weniger zeit frei machen zu müssen :(
    Nun bin ich in den Nachbarort umgezogen und habe mich deshalb bei meinen Eltern noch unbeliebter gemacht aber auch das sollte nichts zur Sache tun.
    Ich hatte weiterhin die KV -Wochenenden abgesprochen und für die Ferien alle nach Wünschen gefragt. Meistens geben sie aber vor keine Zeit zu haben und kommen dann wenn ich die Ferienbetreuung geregelt habe an und wollen die kids dann doch nehmen. Auch die Spielchen spiele ich mit, schließlich will ich ja keinem seinen Umgang verwehren.
    In den Weihnachtsferien z.b. war abgemacht, 1 Woche KV und eine Woche meine Eltern. Ich hatte dann bei meinen Eltern noch zwei Tage dranhängen wollen weil ich ungeplant Nachtdienste schieben musste. Meine Mutter hat mir zugesagt dass es kein Problem sei, die Kinder könnten bei ihr bleiben. Fakt war aber dann dass die Kids bei meiner Schwiegermutter schliefen, weil meine Mutter dann doch einen Termin hatte, und im Nachhinein hatte sich dann rausgestellt dass auch in den zwei Wochen die Kids mal beim KV, mal bei Schwiegermutter und mal bei meiner Mutter waren. Das hatte ich dann bemängelt weil ich es nicht für gut empfinde wenn die Kids ständig hin und her geschoben werden. Und vor allem war es vorher anders abgesprochen und mir zugesagt. Warum also hält sich niemand an solche Absprachen. Und genau so geht es dann an den KV Wochenenden weiter. Und ich kann dann 3 Tage lang ausbaden dass die Jungs völlig durch den Wind sind weil sie ständig hin und her geschoben werden. Ich habe noch nie nein gesagt wenn jemand gefragt hat ob die Kinder kommen können, oder wenn die Kinder zu jemandem wollen. Ich will mich doch einfach nur darauf verlassen können, dass die Kinder dort sind wo es abgesprochen war.
    Der KV wird seine Rechnung von seinen Kindern irgendwann bekommen, wenn er weiterhin so wenig Zeit für sie hat, aber dass muss er mit sich selbst ausmachen.
    Ich frage mich halt ob ich den Umgang rechtlich bestimmen lassen kann, so dass jeder seine Zeiten hat in denen er dann aber auch da sein muss. ....

    Hallo Ihr Lieben,
    ich hab da mal ne Frage. Ich bin geschieden und alleinerziehende Mutter von zwei Kindern im Grundschulalter. Das Sorgerecht haben mein Exmann und ich gemeinsam, die Kinder leben bei mir. Er nimmt sie alle 14 Tage an den Wochenenden und schonmal ne Woche in den Ferien. Eigentlich war das soweit auch immer in Ordnung. Nun ist es aber so dass es immer häufiger vorkommt dass die Kinder an seinen Wochenenden auch ein oder zwei Nächte bei den Großeltern übernachten. prinzipiell bin ich da auch nicht dagegen aber man informiert mich nicht. In den letzten Ferien war ausgemacht dass die Kinder eine Woche bei meinem Ex sind und eine Woche bei meinen Eltern, weil ich die ganze Zeit arbeiten musste. Am Ende hat sich dann aber herausgestellt, dass sie mal hier und mal da übernachtet haben, auch mal bei seiner Mutter. Letztes Wochenende hatte er die Kinder wieder und hat sie bei meinen Eltern abgegeben, weil er ausgehen wollte. Und ich erfahre es immer erst im Nachhinein von meinen Kindern. Darf er das einfach so entscheiden ohne mir bescheid zu geben. Habe ich nicht das recht zu wissen wo meine Kinder übernachten, zumal sie nicht mit ihrem Vater dort übernachten.
    Ich habs schon mit Gesprächen versucht...aber nix hilft :(