Beiträge von Carter

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team

    So Fazit von heute wir mussten 5 Klassen per Schnelltest testen da diese alle am Montag positiv waren. 6 Kinder waren auch im Schnelltest positiv. Nur waren dir Klasse nur zur Hälfte besetzt da nicht alle Kinder erreicht werden konnten das sie wieder zur Schule konnten.

    In NRW ist das Chaos perfekt. Keiner weiß was. Die Grundschulen haben mal wieder von Frau Gebauer keine Informationen bekommen. Laut Presse kommen die positiv Kinder jetzt wieder am nächsten Tag zur Schule und sollen dann noch mal im Klassenverband einen Schnelltest machen. Und dann falls der Schnelltest positiv ist wieder die Eltern anzurufen um das Kind wieder ab holen zu lassen.

    Nein den Personen im Haus nicht aber im Haushalt schon. Meinem Verständnis nach steht die ganze WG unter Quarantäne. Da die Frau Ex die Gemeinschaftsräume wie Küche / Bad benutzt und wahrscheinlich auch hier weiterhin benutzt.

    Als "normaler" wüsstest du auch nichts von der Infektion. Es ist auch nicht deine Aufgabe Regeln für die WG auf zu stellen. Das einzige was dich betrifft ist deine Tochter. Ich sie bei der Mutter muss sie mit in Quarantäne. Ist sie bei dir kann kein wechsel zur Mutter stattfinden.

    Ich würde mich erkundigen welche Strafe mir droht und dann ohne Einwilligung impfen lassen. Die Stiko empfiehlt die Impfung und damit bekäme man recht, ist aber meistens recht langwierig.


    Das liegt wahrscheinlich daran da ich bei Bekannten auch Kindern die folgen von Longcovid gesehen habe.

    Nein man kann dich nicht zum Umgang zwingen. Man muss nur Kinder zwingen.


    Ich finde deine Darstellung hat etwas Geschmack. Also das Jugendamt meint das Kind wäre bei dir besser aufgehoben. Da die Mutter nixs macht außer Arbeit und betreuen. Du leistet alles in deiner Umgangszeit. Jetzt kommt es zu den Ferien du hast anscheinend keine Lust mehr als 4 Wochen abzudecken der Grund ist eigentlich auch egal und daher lässt du das Kind lieber in der so schlechten Situation leben, wie es bei der Mutter lebt. Zumindest nach deiner Darstellung.


    Und natürlich wäre es für dich kein Problem das Kind zu betreuen es geht dir einfach ums Prinzip. Du willst nicht mehr als 4 Wochen und die auch noch am Stück. Fühlst dich benachrichtigt siehst aber garnicht das die Mutter für das Kind ihre Zeit opfert. Normalerweise stehen dir im Sommer die Hälfte der Ferien zu. Also 3 Wochen. Da du aber keine Lust hast irgendwie die anderen Ferien abzudecken schließt die Mutter den Kompromiss und gibt dir eine Woche von ihrer Zeit.


    Manchmal hilft ein Perspektivewechsel.

    Ich kann friday nur zustimmen. Bei uns im der Grundschule ist Krätze wie Läuse. Es tritt immer mal wieder auf und man weiß nie wen es erwischt. Und vor allem durch die lange Inkubationszeit kann es sein dan man denkt man hat es raus aus der Klasse und nach Wochen tritt es doch wieder auf.

    Fühl dich erstmal gedrückt. Ich glaube ich würde 3 Sachen probieren.


    Punkt 1. Ich würde Tochter ganz klar sagen das ich von ihr enttäuscht bin und auch verletzt. Das ich von ihr erwarte hätte das sie auch dir ein Recht einräumt. Wie es denn gehen soll ob du zukünftige Enkel dann auch nicht sehen dürftest. Das sie zwar bei dir Willkommen ist aber von jetzt an auf eigen Beinen zu stehen hat und das auch für alle Behörden und Gelder gilt.


    Punkt 2 ich würde versuchen mit ihm zu reden was sein Problem ist. Falls du seine Handynummer hast.


    Punkt 3 würde ich seine Eltern kontaktieren und ihnen die Situation er erklären und sie fragen wie sie sich fühlen würden wenn er das machen würde und ob sie nicht mäßigen auf ihren Sohn einwirken können oder zumindest vermittelt.

    Nein es war einfach nur weil mein Ex sich nicht abgemeldet hat. Dann musste ich ihn von Amtswegen Zeangsabmelden lassen. Das Geschah dann Rückwirkend und so wurde etwas zu viel gezahlten. Das wurde dann wohl auf die Kinder und mich umgelegt und jeder hat eine Rückforderung bekommen. Für Tochter und Mich hab ich damals bezahlt für Sohn kam damals keine Forderung. Jetzt kam die Forderung aus dem Jahr 2011 und angeblich auch eine Mahnung aus dem Jahr 2011 wird aufgeführt.

    huhu ich hab für Sohn aus dem Jahr 2011 eine Forderung des Jobcenter bekommen. Das war noch aus der Zeit wo mein Ex und ich in Trennung waren. Ich habe nie was von dieser Forderung gehört. Es ist auch keine Mahngebühr drauf. Jetzt soll ich ca. 300€ in 14 Tagen bezahlen. Ich das nach fast 10 Jahren überhaupt noch statthaft? Das ist kein Titel oder so. Ich will natürlich auch nicht das Sohn was in der Schufa drin stehen hat.