Beiträge von frisko

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    ich neige auch dazu bei stess oder beginnender erkältung herpes zu bekommen (allerdings nicht "ständig") hast du mal versucht herauszubekommen ob stress, erkältung oder ähnliches ein auslöser sein könnte? ich denke es ist auf jedenfall sinnvoll das immunsystem zu stärken, vielleicht hast du dann ja ruhe - ansonsten würde ich wirklich auch lieber zum arzt gehen. akut soll ingwer helfen (eine dünne scheibe frischer ingwer mehrmals täglich gegendrücken). gute besserung!

    ich sehe das ähnlich wie karinaI und kann dich eigentlich auch nur ermutigen rauszugehen und etwas zu unternehmen, ich finde gerade wenn man alleine ist bieten sich museen, kunstausstellungen aber auch kino an - gönn dir und deinem "kopf" ein bißchen ablenkung -meistens war es hinterher dann doch ganz gut ;-) (und du hast vielleicht auch was interessantes zu erzählen wenn ein neuer partner an die tür klopft :pfeif )!


    und wenn du keine lust hast, dann ist das halt so und auch kein grund zum schlecht fühlen!

    ich weiß leider nicht wie das allgemein so gehandhabt wird, wir haben noch keine feste urlaubsreglung. bei uns läuft es so das der KV die kinder genauso oft bzw. selten ( :rolleyes2: ) sieht wie außerhalb der ferien (betreuungsmäßig entstehen mir keine mehrkosten).

    auch ich wohne in einem Haus mit überwiegend alten (spießigen, oder was ist es?) Leuten. Sie lassen mich in Ruhe, wir grüßen uns sehr höflich und kühl. Mein Sohn wird von den meisten nicht gegrüßt, also zur Kenntnis genommen, obwohl wir hier schon wohnen, seitdem er ca. 2 Jahre ist. Und ich halte ihn auch nicht dazu an. Ich bedauere es, dass mein Kind in so einer miesen Hausgemeinschaft aufwächst.
    Letztens wurde er erst von einer Nachbarin aufgefordert (ich war nicht dabei) nicht auf einem Baumstamm zu spielen, weil der Baum beschädigt wird. (Der Baum war wegen des Sturms umgekippt) :schiel
    Wenn ich diese Nachbarin sehe, werde ich sie darauf ansprechen. Vielleicht kann mein Sohn lernen, dass man auch als Kind die Anweisungen von Erwachsenen kritisch hinterfragen darf.
    Ich würde deine Nachbarn nicht zu mir nach Hause einladen, aber sehr freundlich grüßen. Vielleicht hinterlässt das wenigstens das gute Gefühl trotz deren schlechten Benehmens die Großherzigkeit zur Freundlichkeit zu haben..

    hallo romi2008, wenn kinder immer das gefühl haben zu "stören" weil sie nun mal "kinder" sind - irgendwie geht das so ja nicht. ich sage meinem "großen" natürlich das alles gut ist und das er nicht zu laut ist aber irgendwas bleibt ja hängen. ich denke es ist wichtig das man den kindern zeigt das man sich nicht alles gefallen lassen muß - auch nicht von den nachbarn. zu den netten nachbarn bin ich aber sehr nett und so lernen die kinder zu unterscheiden (hoffe ich).

    hallo, vielen dank für eure ganzen antworten :-) das mit dem "rumpelstilzchen" werde ich mir merken, der begriff ist wirklich sehr schön! ansonsten ist es so das ich von natur aus wirklich ein netter mensch bin (vielleicht sogar etwas zu nett) nun denn, ich würde meine nachbarn zum kaffee oder ähnliches einladen wenn ich das gefühl hätte das sich mit den reden ließe aber sie sind wirklich komplett gegen uns und wollen uns eifach nicht hier haben, letztlich geht es also gar nicht darum das wir leiser sind (teppich bringt eh nichts, das war ihre aussage) es geht darum das wir halt keine rentner sind (würden hier wieder rentner einziehen wäre vermutlich ruhe) ich habe keine lust mich hier weiterhin nicht "frei" zu fühlen (so wie marymoon es schrieb) und ständig angst haben zu müssen das wieder irgendwas kommt von diesen nachbarn (meine kinder haben teilweise angst) das JA werden sie denke ich mal nicht anrufen, auch nicht die polizei, weshalb denn auch? weil meine kinder ganz "normal" sind? ich glaube ich würde derzeit ausziehen wenn ich es könnte, kann die miete aber nicht alleine aufbringen und bin somit abhängig vom amt (diese stellen mir keine mietübernahmebescheinigung aus weil ich hier ja gerade erst (seit zwei jahren) wohne ..). mit zwei parteien im haus rede ich gar nicht mehr (die gehen mir aber auch fast komplett aus dem weg (hängen nur ab und zu was an die tür, klopfen oder beschwerden sich hinter meinem rücken) die letzt partei sind "mitläufer" die mir gerne mal die meinung sagen, die finde ich fast am nervigsten weil ich da oft wirklich einfach nur sprachlos bin wie man nur "so" sein kann.


    vielleicht ändert sich ja bald etwas das einen umzug begünstigt uder jemand hier entschließt sich doch lieber in die seniorenresidenz zu ziehen ( ;-) ) - aber vermutlich werden die hier alle 100.

    Das JA war schon da sagte: Schöne Wohnung und ging wieder. Biete dem JA einfach was an und plauder nett mit ihnen. Das JA sagte sogar: Sie ahnen nicht was es für böse Menschen gibt.

    vor dem jugendamt habe ich keine angst, hier ist alles in ordnung. ich finde es nur schlimm das sowas als mittel eingesetzt wird um angst zu machen. für die kinder ist es ja auch nicht schön.


    Daggen hilft nur sich immer wieder sagen, dass man alles getan hat/ nix verbotenes gemacht hat. An was schönes denken, ein dickes Fell braucht zeit zum wachsen. Es muss dir egal sein was die Nachbarn denken tun und sagen. Du bist höflich zu ihnen und zeigst ihnen, dass die Stenkereien dich kalt lassen. Von mir aus kannst du sie als kindisch belächeln...

    danke für den tip und die aufbauenden worte! ich werde versuchen es nicht so an mich ranzulassen! es sind ja auch nicht alle so aber es ist leider das umfeld das sich vermutlich auch nicht in den nächsten 10 jahren radikal ändert :-( . ich glaube das einige hier auch ziemlich verbittert sind bzw. eben einfach auch viel zeit haben (wenn man den ganzen tag zuhause ist, dann hört man eben auch mehr).


    Ich denke halt wenn ich umziehen würde, würde das als Schwäche meinerseits ausgelegt werden bzw. der Obermieter würde sich freuen über den Sieg. Nöh, ich war vorher da, er soll ausziehen, wenns ihm nicht passt., für ihn ist das mit weniger Aufwand verbunden. Ich bin da stur und habe volle Rückendeckung meiner Famile und einiger Nachbarn, die sämtliches Gezanke albern finden.

    ja, so geht es mir eigentlich auch. wieso muß ich nun klein bei geben nur weil ich nicht reinpasse.


    In der neuen Wohnumgebung können genauso blöde Leute sein. :frag Das ist uns als Familie passiert, kaum eingerichtet gabs Stress.

    das hält mich eigentlich auch ab, ich würde nach dieser geschichte auch nurnoch in ein haus einziehen wo vorher klar ist das es diese problem (zumindest in dem umfang) vermutlich nicht mehr geben wird. mehr parteien mit kindern würden schon helfen!


    Ich arbeite auch gerade schwerstens daran, mir ein dickeres Fell wachsen zu lassen und habe jetzt erstmal einen Termin bei der Wohnungsbaugenossenschaft, um mal zu hören, was die so dazu sagen... Du hast doch auch schon mit dem Vermieter gesprochen und sagst, der sei Dir wohlgesonnen - was sagt der denn sonst noch dazu?

    meine vermieter ist auch eine wohnungsbaugenossenschaft, die rechtslage ist klar wir haben nichts zu befürchten da es sich um völlig normalen kinderlärm handelt der eben hinzunehmen ist ... die schlaumeier von der gegenseite hatten sich anscheinend schlau gemacht und behautet das meine kinder (2 und 4 !!!) mit voller absicht laut sind (denn nur dann sieht die rechtslage ein klein wenig anders aus ...) was allerdings niemand wirklich glauben oder gar bestätigen konnte - ich depp habe ja noch für viel geld teppiche gekauft und meine kinder dazu angehalten immer schön "leise" zu sein! also im grunde ist es so das einem niemand etwas kann wenn sich die kinder altersgerecht verhalten dazu gehört letztlich auch toben und laufen. man hat also vermutlich nichts zu befürchten allerdings ist bei uns zumindest die situation im haus mitlerweile so unschön das ich vermutlich doch irgendwann ausziehen werde.

    Wer sagt dir das es am AE liegt?


    Es gibt genügend Familien die ähnliches durchmachen,
    trotz "heiler" Konstellation nicht mal eine Wohnung finden
    weil Kinder in unserer Gesellschaft nicht überall gern gesehen sind.

    ich glaube nicht das es "nur" daran liegt das ich AE bin, die würden uns auch raushaben wollen wenn wir "vater, mutter, kind" wären, aber sie würden es nicht so wüst treiben ... und das ist doch eigentlich eine sauerei.

    Hintergrund: ich wohne seit knapp zwei Jahren in einem 6 Parteien
    Mietshaus (alles Rentner) in einem eher konservativen/spießigem Umfeld. Drei Parteien
    in meinem Haus haben sich gegen mich verschworen und wollen mich rausekeln weil
    meine 2 Kinder (2 und 4) angeblich zu laut sind (es wurde mir mit Polizei und Jugendamt
    gedroht und tags wie nachts gegen die decke geklopft) der Vermieter ist
    informiert (von beiden Seiten) mir aber wohlgesonnen da sich nicht bestätigte
    das meine Kinder wirklich zu laut sind oder gar absichtlich (was auch behauptet
    wurde) das Haus ist sehr hellhörig.
    Ich habe von anderer Seite gehört das diese Mitmieter es bei mir besonders
    „wüst“ treiben (vor mir gab es weitere Fälle) und die Vermutung liegt nahe das
    sie sich nur trauen so massiv gegen mich vorzugehen weil ich alleine bin.
    Umziehen geht derzeit aus fianziellen Grüden nicht, wir müssen also noch etwas „durchhalten“ und uns ein Dickes Fell zulegen.


    Meine Frage an euch wie schafft ihr es einen kühlen Kopf zu
    behalten und Dinge nicht an euch ranzulassen die nicht gut für Euch
    sind?


    Habt ihr auch manchmal Probleme mit Euren Mitmenschen nur
    weil ihr AE seid?

    du hast dir das vielleicht alles irgenwie anders vorgestellt und es ist nicht so gekommen wie du es dir gewünscht hast - sondern eher ganz im gegenteil! du findest es ungerecht und bist traurig, solche gefühle sind doof und bringen dich nicht weiter! es wirft dich eher zurück, denn jetzt mußt du dir sagen lassen das du vielleicht nur neidisch bist etc. sieh es so, er ist immernoch der mann von dem du dich getrennt hast, du hattest deine gründe und du hast es damals richtig für dich entschieden. nimm das alles jetzt als anlass komplett damit abzuschließen, er hat eine neue, es gibt kein zurück ;-) . lass dich von deinem ex nicht zurückwerfen, schau nach vorne! ich finde den vergleich mit dem haus/vorgarten sehr gut!

    ich würde auch nur sehr ungern hier wegziehen! wenn du mit dem gedanken an einem umzug spielst würde ich mich mal bei den genossenschaften in hamburg umschauen, da ist die chance einfach größer etwas "bezahlbares" zu finden außerdem sind die meist "kinderfreundlicher" ;-) .


    die trennung ist zwei jahre her und die kinder verkraften es soweit sich das beeurteilen lässt ganz gut, (es gibt keine auffälligkeiten) mein ex und ich sind aber auch keine streihähne die irgendwelche kämpfe austragen müssen und wir bemühen uns sehr um "normalität" so gut wie es eben geht!

    ich denke auch das die ämter da nicht gerade zimperlich sein werden was freundeskreis etc. angeht. bei mir war es so das ich mit den kinder ausgezogen bin, die neue wohnung liegt jetzt in einem hamburger "randgebiet" und ist definitiv nicht meine traumwohnung aber mehr geht halt nicht. ich drück dir die daumen das du nicht alles aufgeben mußt aber ein paar abstriche mußt du vermutlich machen - alles gute!

    hallo,


    meine kinder waren 1 und 3 als wir uns getrennt haben, beim jugendamt war ich nicht sondern bei biff die sind in hamburg an mehreren stellen vetreten, die wissen garantiert auch etwas bezüglich "wohngeld" -mir haben sie damals sehr geholfen!

    eigentlich wurde hier schon alles gesagt ;-) aber wie sieht es z.b. mit sport aus? vielleicht gibt es bei euch in der nähe einen verein der sportarten für "mini`s" anbietet?
    was neues ausprobieren kann eine gute ablenkung sein, außerdem stärkt sport das selbstbewußtsein und bietet die möglichkeit neue freundschaften (zu jungs) aufbauen?

    hallo,


    na ja, also ich bin neu hier und stelle mich mal vor ;-) . ich bin 38, habe mich vor knapp zwei jahren von meinem partner getrennt und habe zwei liebe kleine zeitfresser (2 und 4). ich hoffe mir hier ab und zu mal das herz ausschütten zu können aber vielleicht auch mal mit rat&tat zur seite stehen zu dürfen - ich freu mich darauf!