Beiträge von MamaJakob

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Vielen Dank! Ja, kann sein, dass es auch ein Entwicklungsschub ist - Jakob hat gerade sitzen gelernt, kann sich seit ein paar Tagen hochziehen und ist gestern nachmittag das erste Mal gekrabbelt (heute robbt er wieder lieber durch die Gegend, geht schneller :-) Ist wahrscheinlich auch viel für so einen kleinen Menschen... Zum Glück holt er mittlerweile den fehlenden Schlaf tagsüber nach - im Kinderwagen oder in der Trage, leider bringt das nichts gegen meine Müdigkeit ;-) aber wenigstens ist seine Stimmung wieder gut!!! Das Buch "Oje ich wachse" habe ich zur Geburt geschenkt bekommen und bislang im Schrank vergessen, daher danke für den Tipp, das habe ich direkt rausgeholt!


    Liebe Grüße und Danke nochmal an Euch!


    Jenny

    Hallo,


    mein Kleiner hat seit Monaten prima durchgeschlafen und war tagssüber fröhlich und gut gelaunt. Seit ein bis zwei Wochen wacht er nachts ständig auf und weint ganz jämmerlich, ich nehme ihn dann zu mir ins Bett, was ich früher auch nicht gemacht habe, dann beruhigt er sich. Tagsüber ist er oft quengelig und fängt schnell an zu weinen wenn irgendetwas nicht direkt klappt, ich denke, er ist müde, da ihm der Schlaf von nachts fehlt... Er bekommt gerade seine ersten beiden Zähne, kann es daran liegen? Wie war das bei euch? Und hat irgendetwas geholfen beim Zahnen?


    Ich wollte ihn gerade daran gewöhnen bei Oma und Opa zu übernachten, da ich ab Dezember wieder anfange zu arbeiten und Nachtdienste machen werde... :-( Ich hoffe, alles normalisiert sich wieder, wenn die ersten Zähne durch sind!


    Jakob ist korrigiert 10 Monate alt (er war ein Frühchen).


    Liebe Grüße und schonmal Danke für alle Tipps!

    Hallo,


    ich wollte mich auch mal vorstellen: ich bin Jenny, 35 und wohne in der schönsten Stadt Deutschlands! Mein Kleiner hat gerade seinen ersten Geburtstag gefeiert, das war eine tolle Party mit vielen kleinen Freunden! Wir haben eine schwere Zeit hinter uns, nach zehn Jahren Beziehung hat mein Mann mich in der Schwangerschaft wegen einer anderen sitzen lassen, mein Kleiner ist in der 25. SSW zur Welt gekommen und lag fast vier Monate im Krankenhaus, aber seit er zuhause ist, geniessen wir die Zeit zu zweit! Im Mai/Juni habe ich einen großen Traum verwirklicht und mein Auto verkauft, für das Geld habe ich mir dann einen alten VW-Bus gekauft und bin zwei Monate durch Frankreich gefahren. Das hat meinem Spatz und mir sehr gut getan und war die beste Reise meines Lebens! Jetzt sind wir wieder in Köln und würden uns freuen, Gleichgesinnte kennenzulernen!


    Viele Grüße,


    Jenny :winken:

    Hallo,


    ich habe mal eine Frage: bei der Hochzeit habe ich meinen Nachnamen geändert, mein Mann hat mich noch in der Schwangerschaft (nach 10 Jahren Beziehung :-( )wegen einer anderen verlassen und der Kleine und ich haben jetzt seinen Nachnamen. Bei einer Scheidung könnten wir ja, sofern mein Ex zustimmt, beide meinen alten Nachnamen annehmen. Aber was steht dann im Pass? Hat mein Kleiner dann auch zwei Nachnamen (aktueller Name und geb. als) im Pass stehen? Wie ist das bei Euch?


    Vielen Dank!


    Liebe Grüße


    Jenny mit Jakob

    Hi Aramee,


    seit ihr schon wieder zurück? Wie war es? Wenn nicht, ganz viel Spaß!


    Ich bin von Mai bis Juli neun Wochen mit VW-Bus und Baby durch Frankreich gefahren, nach der Trennung (wir waren zehn Jahre zusammen) und anschliessend der viel zu frühen Geburt meines kleinen Sohnes mit vier Monaten Krankenhausaufenthalt wollte ich mir einen Traum verwirklichen und habe mein Auto verkauft und mir einen alten, rostigen VW-Bus gekauft. Die Tour durch Frankreich war großartig und hat meinem Kleinen und mir gut getan! Campen war überraschend einfach mit Kind (okay, ein 8 Monate altes Kind rennt noch nicht weg ;-)), aber ich habe z.B. immer die Behindertenduschen benutzt, da passte der Kinderwagen mit rein. Wir haben ganz viele nette Leute kennengelernt! Ich plane schon die nächste Reise... :-) Vor der Abreise hatte ich natürlich auch ganz schön Bauchschmerzen, aber die Gewissheit, jederzeit nach Hause fahren zu können, wenn sich mein Kleiner unwohl fühlt, hat mich beruhigt - wenn man z.B. auf einen Rückflug angewiesen ist, ist es deutlich schwieriger...


    Nur Mut, es wird bestimmt großartig!!!


    Liebe Grüße,


    Jenny

    Tut mit leid, dass es Dir nicht gut geht momentan... Letztendlich musst Du auf Dein Herz hören und selbst entscheiden. Ich persönlich finde, in einer Ehe oder Partnerschaft gibt es gute und schlechte Zeiten und man sollte daran arbeiten und auch in schwierigen Zeiten zueinander stehen. Aber wenn die Liebe nicht mehr da ist oder Dein Partner Dich klein macht, Du das Gefühl hast, Du nervst ihn und er sagt, Du seist Nur-Hausfrau und Studentin (was ehrlich gesagt eine Frechheit ist!) musst Du Dir überlegen, ob Du nicht mehr wert bist. Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. Und letztendlich ist es für die Kinder meiner Meinung nach besser, sie wachsen mit getrennt lebenden Eltern auf, die vernünftig miteinander reden können und beide die Kinder lieben als in einer nach aussen heilen Familie, in der ständig gestritten wird.


    Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe!

    Hey Patchworkmama,


    aber dann heisst Du doch anders als Deine Tochter, oder? Oder ändert sie auch ihren Namen? Ach, wenn Dein Herz ja sagt, dann wag es :-) Auch wenn ihr noch nicht so lange zusammen seid, eine Garantie gibt es nie, ob mit oder ohne Trauschein...


    Liebe Grüße und alles Gute!


    Jenny

    Hallo ihr Lieben,


    bin neu hier :-) Mein Kleiner ist sieben Monate alt, da er aber 14 Wochen zu früh zur Welt kam und vier Monate in der Klinik gelegen hat, habe ich 2 Jahre Elternzeit beantragt. Im November läuft jetzt das Elterngeld aus, d.h. bis Oktober 2015 lebe ich von meinen Ersparnissen. Da mein Mann mich schwanger mit einer Eigentumswohnung hat sitzen lassen, wird es finanziell ziemlich eng. Jetzt meine Frage: gibt es während der Elternzeit irgendeine Unterstützung? Ich bekomme Unterhalt von meinem Ex, Kindergeld und würde das Erziehungsgeld beantragen. Arbeitslosengeld geht wahrscheinlich nicht, denn ich habe ja einen Job, den ich aber erst im Oktober 2015 wieder zu 50% ausüben werde.


    Wenn einer Tipps hat, wäre ich dankbar :-)


    Liebe Grüße,


    Jenny