Beiträge von nana123454

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    irgendwie ist deine geschichte nicht nachvollziehbar. das jugendamt entzieht kein sorgerecht und kein abr, es überträgt es auch nicht auf andere elternteile. das kann nur ein familiengericht. die geschichte glaub ich nicht.


    wenn es nun also eine verhandlung und einen strafbefehl gab, dann ist dieser sicher schon durchgestanden und geschichte. wenns also kein umgangsurteil gibt und keine strafbewehrte verfügung das lg sich nicht nähern darf, was solls also. er wird die geschichte bereuen und die beiden achten besser aufeinander. obs wirklich so war oder anders, werden nur die beiden wissen.


    stört es dich das ex einen neuen hat?

    naja wir haben einige jahre geübt miteinander zu sprechen. ich muss es nicht, tue es aber von mir aus, da mir seine meinung zum abwägen der entscheidung wichtig ist. darum reden wir über den sinn und unsinn einer ganztagsschule, den sinn oder unsinn einer impfung oder den sinn oder unsinn bestimmter bestrafungen oder auch dinge wie geschenke, wieviele faxen und welche hat er heute gemacht, worüber lässt sich auch mal gemeinsam lachen und sollten wir mal wieder was zusammen machen.


    müssen müsste ich das nicht, so meine ich es.

    ach ja, GSR besteht leider schon. unter den jetzigen umständen würde er es nicht mehr bekommen können.

    wovon sprichst du?


    ansonsten: es gibt kein anti. wenn ich einen anderen kandidaten auf lager hätte - was ich mal hatte, manchmal hilft ja reden doch - dann wäre die klingel aus, die tür zu und es würde mich nicht die bohne interessieren was er als anti vorzutragen hat. wie gesagt, die finanzen sind über meinen namen privat geklärt, das habe ich kurz vorher alles umgeleitet, damit kv dort keinen einblick hat. wenn er gelder anlegen will, soll er das tun. unsere finanzen haben ihn nicht zu interessieren.


    ich wüßte auch nicht wogegen er sein anti setzen könnte. sollte er die zettel des jugendamtes nicht unterschreiben, dann entscheiden die zum wohle des kindes. für andere dinge benötige ich keine unterschrift und wenn, dann wäre das gericht nur einen steinwurf entfernt und mein anwalt geht los. das kostet mich doch keine nerven, sondern dem der das anti veranstaltet. hinter meiner tür läuft mein leben ab, das geht doch keinen was an, wenn ich es nicht will. wie denkst du also könnte ein anderer elternteil mit anti immer wieder dazwischen funken? garnicht.


    frucade: ich habe kein konto für mini eröffnet und bis er 18 ist wird er keines haben. ich hatte ein sparbuch, dass habe ich aufgelöst und vorher leergeräumt und das geld umziehen lassen. auf ein privatkonto einer anderen person - die dafür eines auf ihren namen angelegt hat. da schlummert minis vermögen drauf - oder das was es mal werden soll :lach wenn er dann alt genug ist, bekommt er das geld auf seinen namen umgeschrieben oder das geld zieht halt wieder um...

    gsr wird heute einfach überbewertet. das meiste kann der betreuende elternteil eh alleine bestimmen. ernährung,hobbies, soziale kontakte sind sachen der täglichen alleinigen sorge, die gsr nicht betreffen.


    wenn die kommunikation nicht funktioniert, wird nach wie vor in den meisten fällen kein gsr ausgesprochen. auch eine mediation wird dem nicht nachhelfen können. es gibt dann keinen weg um daran vorbei zu schiffen, wenn einer der beiden streithähne nicht vergeben kann. wir haben seit 6 jahren gsr, gemeinsam erklärt - aber nur weil kv sonst abgeschoben worden wäre und nie wieder hätte kommen dürfen.


    in 6 jahren brauchte ich keine unterschrift außer die beim rechtsanspruch im hort. wir sind allein umgezogen, haben allein pässe beantragt, allein kita und schule angemeldet und auch sonst nie kv für irgendwas gebraucht. - auch wenn wir drüber reden, auch wenn wir das für und wieder abwägen bei manchen sachen und uns austauschen - wir können es halt, war krasse arbeit dran. aber im engeren sinne hat er in 97% der dinge keine mitentscheidung, wenn ich ihn nicht ließe. die frage die sich also stellt, wovor hat frau angst?

    Eine vernünftige- Schuldnerberatung ist aber eigtl. auch dafür da, hier zu unterstützen und ggf. bei Gläubigern nachzuhaken, Unterlagen anzufordern etc. Jedenfalls kenne ich das so.


    ja na sicherlich- aber um da anzufangen muss sie sich doch erstmal hinsetzen und ihre papiere sortieren. dann geht man zur schuldnerberatung. zumindest kriegt der zwegat immer zustände, wenn ihm alles vor die füße geworfen wird und sich keienr nen kopf vorher macht. während man sich also sortiert und ordentlich abheftet, erklärt sich dann ja stück für stück der zusammenhang und überblick. nur anfangen muss man halt.

    überblick über deine schulden kannst du dir nur selbst verschaffen. nimm alle rechnungen, mahnungen, inkassobriefe etc sortiere die nach datum, eingang und thematik - schreibe dann auf was, bei wem, wie hoch. das dauert ein paar tage. dann beginnst du zu telefonieren oder zu schreiben. mach dir einen plan welchen betrag x du gesamt ausgeben kannst für schulden. dann gehst du die liste deiner gläubiger durch und fragst bei den höchsten beträgen nach stundung und fängst mit der abtragung der geringsten schulden an und arbeitest dich so irgendwann an die großen ran.


    sachen die deiner meinung nach nicht deines sind, still legen, kündigen und den übeltäter anzeigen. von daher sind die überlegungen von hamster garnicht so verkehrt.

    hast du mal darüber nachgedacht ein darlehen in der höhe aufzunehmen, die gläubiger davon zu bezahlen und den betrag monatlich über einen längeren zeitraum abzustottern? eine privatinsolvenz bringt deine bonität in den keller für viele jahre. davon betroffen sind nicht nur darlehensverträge oder handy- und internetverträge sondern auch die bloße existenz eines girokontos.


    ich hatte eine freundin, die den schritt gehen musste. der wurde postwendend bei der hausbank das girokonto gekündigt, die ec-karte eingezogen und sie bekommt dort garnix mehr. es hat lange gedauert bis sie ein guthabenkonto bekam bei einer sparkasse. eine ec-karte hat sie bis heute nicht. den schritt würde ich genau abwägen, wenn du alternativen natürlich hast.

    nein er kann garnix verlangen. schreibe ihm das kind krank ist mit grippe und sobald kind wieder auf den füßen ist meldest du dich bei ihm wegen "nachhole-umgang". sollte er stress machen telefon auf lautlos, papa auf die ingorierliste, haustür zuschließen und klingel aus. besucher nur nach telefonischer voranmeldung. will er allerdings deinen wocheneinkauf vorbei bringen,medis holen oder dir eine halbe stunde schlaf gönnen kein problem.


    ansonsten ist genau jetzt der moment emotionen gegenüber kv auszustellen und die ohren auf durchzug zu stellen. sollte er dich beläsigen vor der tür und nicht gehen, dann rufst du die polizei. pfleg deinen mini gesund. alles wird gut.

    wovor hast du angst? lass die kinder ihren umgang haben. ob die next dabei ist oder nicht, darauf hast keinen einfluss. umso mehr du dich dagegen sperrst, umso ehr werden die kinder dein verhalten als unverständlich auffassen und in die andere richtung tendieren. verhalte dich neutral.


    für trennungsängste und trennungsprobleme gibts therapeuten in der hinsicht. vielleicht kann dich ein besuch dort ein wenig stärken?

    ich weiß zwar noch immer nicht wo dein problem ist, aber dir war vorher doch schon klar, dass du keinen grund für alleiniges sorgerecht nennst.


    wenn es eine regelung gibt für umgang, dann ist das gut. halte dich dran und halte dir die wochenenden einfach frei. wenn er zum genannten zeitpunkt nicht da ist, dann geh zu plan b über und lass ihn bei zuspätkommen von mehr als 30 min. wissen, dass der umgang erledigt ist und sei einfach nicht da. oder du stehst darüber und gibst ihm die kinder, weil du erwachsen bist.die entscheidung über dauerkrieg oder durchbrechen der kriegsschauplätze triffst du allein.


    wenn er keinen umgang will, dann kommt er halt nicht. dann hat er pech gehabt. was regst du dich darüber auf?

    und wie ist nun deine entscheidung? im endeffekt hast du ja verschiedene meinungen und herangehensweisen. ist es ein smartphone? muss er damit in dein wlan - hast du überhaupt wlan? mein mini sitzt auch hin und wieder an meinem smartphone und schickt audios an seinen kv über whatsapp mit endlosen zeilen an smilies. wenn kv anruft, freut er sich. aber ich hätte was dagegen, dass er ständig auf abruf sitzt und erreichbar ist. das muss er mit sieben fast 8 noch nicht sein.

    stelle eine vereinbarung für alle 14 tage von fr-so aus. schick ihm die mit bitte um unterschrift. unterschreibt er nicht, dann gilt umgang als vereinbart. kommt er freitags nicht das kind holen, dann warte 15 min. danach ist umgang verfallen. fertig. dann hat er wieder 14 tage zeit zu warten und sich darauf einzustellen. wenn er kommt drück ihm kind und tasche in die hand, mach tür zu und wünsche rückgabe des kindes sonntag uhrzeit xy. fertig. lass ihn nicht rein, ruf ihn nicht an und zwischen den umgängen keine kommunikation durchführen. wenn er was anderes will, muss er sich drum kümmern. würde ich keinen finger krumm tun.

    ich würde das handy an mich nehmen und kind einmal die woche damit papa anrufen lassen. dann wieder ausmachen und in meine schublade packen. gibt besseres spielzeug. kv würde ich das haustelefon benutzen lassen, fertig. wenn er ein problem hat, würde ich das handy an seine adresse zurückschicken, als nicht altersgerecht und hat noch 7 jahre zeit.

    das schulniveau und auch das leistungsniveau sind auf jedenfall gesunken. wenn man überlegt was schüler bis klasse 10 einer ostdeutschen schule bis 1990 gelernt haben und was schüler bundesweit lernen, dann ist da schon ein arg gewaltiger unterschied. natürlich sind auch die ausschusschüler in der zahl gestiegen in den klassen. früher hatte man ein bis zwei nichtsnutze - heute ist man froh bei 25 schülern fünf vernünftige zu haben. gerade in den gegenden des hartz4 klientels ist das sehr schlimm geworden. wirklich gute schulen werden heute von eltern mit ihren kindern gemieden. lieber werden die kinder in anderen weiter entfernten besseren grundschulen beschult. man will sich das garnicht erst antun.


    wie gesagt, die elternschaft hat sich stark verändert. alles soll heute die schule erledigen: lehren, erziehen, ordnung anerziehen, tischmanieren, sozialverhalten, hausaufgaben sollen keine mehr sein und um gottes willen es darf nicht sein, dass ein kind nach der schule noch lernen soll. alles dinge die zum großen teil in elternhände gehört. ja kinder haben ab einem bestimmten alter 32 stunden schule, sitzen tgl. 2-3 stunden an hausaufgaben zu hause, aber das tun sie ja nicht erst heute so, das war schon früher so. wir mussten sogar samstags in die schule, hatten tgl. hausaufgaben auf und zwar auch über das wochenende und trotzdem dank zeiteinteilung ein haufen freizeit. vielleicht müssen viele kinder erstmal das lernen erlernen.


    edit: wg Verstoß gegen die Netiquette/Forenregeln - Gruss Susayk

    das ist kein horrorszenario - du hast einfach nur glück gehabt. aber wer seinen antrag zu spät abgibt, hat keinen anspruch darauf das die leistungen nach 1,5 wochen bearbeitet werden. ein einschreiben beweißt auch immer noch nicht die abgabe des antrages. es ist einfach tgl. procedere. ein antrag kann mehrere wochen bearbeitet werden. wenns schneller geht, dann schön. meistens ist es nicht so.

    du kannst bafög beantragen für dich und zusätzlich noch kosten der betreuung im bafög für dein kind. der wird bei alg2 auch nicht als einkommen angerechnet. voraussetzung ist, dass deine schulausbildung bafögförderungswürdig ist.


    elternunabhängiges bafög bekommst du nur, wenn du bereits eine vollständige ausbildung hast und fünf arbeitsjahre nachweisen kannst oder dem entsprechende anzahl an erziehungsjahren und arbeitsjahren. auch das ist möglich.


    für das kind kannst du alg2 beantragen - das ergibt dann die summe x abgl. kindergeld und unterhalt. zusätzlich erhältst du noch den alleinerziehendenzuschlag.