Beiträge von nana123454

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    seit 9 jahren tust du nichts in der sache. geh zum jugendamt und mach endlich die vaterschaftsanerkennung fertig. fordere den unterhalt für das kind oder auch nicht wie du willst. aber das kind hat ein recht seinen vater zu haben, auch wenn nur auf dem papier. ob er sich dann kümmern will, wird man sehen. wenn er sie also in den ferien einlädt, dann mache termine mit ihm aus und bring dein kind dort hin. dann kann sie ihn kennenlernen. es nicht zu wollen sagt sie nur, weil du es hören möchtest. was also hast du bis dato in die wege geleitet?


    wann warst du beim jugendamt für die vaterschaftsanerkennung in den letzten 9 jahren?
    wie oft hast du mediation anberaumt beim jugendamt um umgang für das kind zu klären?
    wie oft habt ihr euch getroffen um das kind seinem vater näher zu bringen?


    überwinde dich endlich und mache es jetzt richtig. der brief ist niedlich. bizarr ist das dein kind keinen rechtlichen vater hat und du nichts tust dazu.

    du solltest deinem kind ganz klar und fest sagen: schlagen, beißen, treten etc geht garnicht. das ist einfach eine kosequenzfrage. sowas geht garnicht. wenn sie nicht hört und sich aufführt wie dumm: ausziehen und ab ins bett. da kann sie dann ausbocken. ist das ein theater.


    ich würde garnicht mehr zum kv fahren. soll der sich das kind doch selber holen. warum musst du zu seiner haustür fahren?

    niemals schickt man originale an irgendwelche ämter. schicke den letzten aktuellen kontauszug mit ein, wenn mehr benötigt wird, können die anfordern. eigentlich brauchst du garkeine kontoauszüge einschicken, wenn die es nicht von sich aus schon im vorfeld wollen.

    also das sorgerecht am elterngeld fest zu machen ist doch völlig dumm. dann geht km ebend nicht nach 14 sondern nach 12 monaten arbeiten. es spräche ja auch garnix dagegen das der kv 12 monate zu hause bleibt und nicht die km. wer sagt das mutti überhaupt gebraucht wird in elternzeit? nur mal so zum nachdenken. wegen 8 wochen so eine problematik aufzuschütten ist lächerlich und dabei wird nicht ans kind sondern nur an einen selber gedacht.


    gib kv sein sorgerecht wenn er es will. er hat dann einen zettel für seine akten, der keinerlei wert für ihn hat. 99% der entscheidungen triffst du mit der alleinigen alltagssorge. den rest taufe, kontoeröffnung kannst du anderweitig umgehen. eröffne konten auf deinen namen, lass alternativ christlich taufen - was denselben stellenwert hat. ich würde das ganz bequem aussitzen. leg auf wenn er ausfällig und dummes zeug redet. wenn er umgang will soll er kommen, kind abholen und mit ihm spazieren gehen und 3-4 stunden später wieder da sein. ganz problemlos. mit nem halben jahr kann kind da schlafen bei kv und wenn kv sorgerecht will, dann nimm ihn den wind aus den segeln und sag los komm wir gehen ins jugendamt und machen die erklärung fertig.


    so haben kv und ich die sache gelöst, spinnefeind zum größten teil. hätte er das sorgerecht nicht von mir damals bekommen, hätte man ihn abgeschoben. er hat es nie gebraucht, ich nie unterschriften für ihn für ops, für pässe, kitaanmeldungen oder anmeldung in der schule...er involviert sich in alles was interessant ist am kind und mittlerweile sind wir ja auch nicht mehr spinnefeind. meinung eines männlichen mitstreiters aus förmlich anderer perspektive ist für die mutter eines männlichen kindes manchmal gold wert...

    wenn das kind krank ist, wäre mir egal ob es ein besuch von einigen stunden oder ein ganzes wochenende wäre. lass ihn zu hause, mach einen ersatztermin aus und wenn er darauf nicht eingeht, hat er pech gehabt. ein krankes kind gehört nach hause und ins bett. lass dich nicht verunsichern, keiner würde ein krankes kind durch die gegend traktieren nur wegen umgang.

    ganz einfach. wir haben keine schulden und müssen also nix in bezahlen in raten. gezahlt werden müssen strom, miete und für 4 personen 40 euro lebensmittel pro woche. wenn du dann ausrechnest was überbleibt wenn man bildung und teilhabe nutzt, kann man das wegpacken. bleibt immer noch genügend für geschenke, süssigkeiten oder mal auswärts essen.

    ein großer irrglaube ist, dass kontoauszüge nicht kopiert werden dürfen. das stimmt natürlich nicht. gem. eines lsgurteils dürfen kontoauszüge natürlich bearbeitet werden, da sie für die bearbeitung des antrages benötigt werden. verweigert he das, kann antrag erst dann bearbeitet werden, wenn die auszüge vorliegen und kopiert werden etc.


    wer die egv nicht unterschreiben möchte vor ort, der kann sich die gerne mit nach hause nehmen und durchlesen. in der regel wird das seitens der jcs auch so gemacht oder diese werden nach hause geschickt.

    das schafft man durch sparsamkeit recht zügig. wir haben im schnitt 200-300 euro im vollbezug weggepackt und auf nichtigkeiten verzichtet.


    pro kind ist der freibetrag für vermögen 3100 euro plus 750 euro für eventuelle anschaffungen
    pro erwachsener liegt dieser bei 750 euro für eventuelle anschaffungen, 150 euro pro lebensalter und 250 euro pro lebensalter für altersvorsorge.

    deine these ist falsch. weihnachten und ostern wurden auf heidnische - feiertage gelegt. dass es keine germanischen, sondern römische feiertage waren wußte man schon vor dem nationalsozialismus. genauso wie man weiß dass die bibel ein plagiat alter babylonischer mythen enthält wort für wort abgeschrieben. genauso weiß man auch, dass die ganze jesusgeschichte bereits über 20mal vorher existierte - nur tausende jahre vorher und ihren ursprung in ägypten hatte.

    warum interessiert dich was kv in seinen umgangszeiten macht? wenn er das kind in seiner zeit zu den großeltern bringt ist es doch sein problem? die we würde ich alle zwei wochenenden beibehalten und die anderen beiden wochenenden mir selbst gönnen. was will kv denn noch?

    @ceriana: das ist die aussage des erwachsenen. die kinder sagen das was du hören willst, damit sie dich nicht verletzen. frage mal wenn sie erwachsen sind. dann erklären sie dir wie sie es wirklich erfahren haben. das klingt dann wohl anders. :D

    hm egal in welche richtung du das nun hinschiebst - warum fängst du diesen thread dann erst an wenn dir die antworten nicht gefallen. und nein ich gebe kindern grundsätzlich keinen kuchen oder kekse, dass ist nicht meine aufgabe. ich möchte auch nicht das jemand das meinen kindern anbietet - es sei denn es ist oma selbst. das hat was mit anstand zu tun, dass man die party der anderen einfach als privatparty akzeptiert und das man merkt das man nicht eingeladen wurde. sich also anderweitig beschäftigt. verstehe das problem dahinter überhaupt nicht.

    P.S.: Nana: Bist du die neue Lebensgefährtin von meinem Exmann oder woher diese Weisheiten? Sorry, aber das klingt so wie das was ich seit einer Ewigkeit von da aus dem Haushalt zu hören bekomme ungeachtet dessen was mein Kind will. Sie braucht ja die leibliche Mutter nicht mehr. Das ist es doch was du mir damit sagen willst seh ich das richtig?


    nein - bin ich nicht. aber ein kind benötigt ein zu hause. nicht hin und hergezerre und nirgends ein zu hause. unterhalte dich mal mit solchen kindern, wenn sie erwachsenen. sie haben nie gelernt geborgenheit zu erleben oder ein zu hause oder wie es ist in ruhe aufzuwachsen und viele haben psychische probleme daraus resultierend.
    doch dein kind benötigt beide eltern - seinen vater bei dem es nun schon monatelang alleinig lebt und dich zum umgang regelmäßig. die next sollte sich eigentlich raushalten aus euren elternstreitigkeiten. aber die wirst du auch nicht mehr ändern können.

    Das liegt aber immer noch im Ermessen der Ausländerbehörde. Mir ist es "egal", es ist wie gesagt
    Spekulation, das die Umgangsforderung daraus resultiert. Hauptsache er kümmert sich ;-) An der
    Häufigkeit habe ich auch absolut nichts auszusetzen.

    für das bleiberecht benötigt er keine ehe, sondern einfach nur das gemeinsame sorgerecht und ein wenig umgang. daran beißt die ausländerbehörde dann garnix mehr.da gibt es ganz klare vorgaben für die abh. kannst du gerne auch an anderer stelle nachfragen. bei uns reichte die geburt des kindes und die erklärung gsr und kv und ich waren nie verheiratet.

    sorry aber du machst einen aufriss um sachen die für erwachsene selbstverständlich sind. das kind ist nicht eingeladen und wirds wohl auch nicht mehr, also muss er damit klar kommen. das ist völlig normal - er wird noch sehr oft irgendwo nicht eingeladen werden oder ausgeschlossen werden, so ist das leben. in der zeit wo die anderen draußen feiern schickt man sein kind nicht mit dazu und drängt es fremden leuten auf. ich würde dieses kind selbstverständlich zurückschicken und ihm sagen das er nicht unsere sachen benutzen darf, da wir eine geschlossene veranstaltung haben. ihm auch stecken dass die frage sehr unhöflich und aufdringlich ist.
    es wird ja noch andere spielplätze geben in der umgebung und du wirst ja wohl in der lage sein, ein nein zu akzeptieren.

    warum wendest du dich nicht einfach an das sg und fragst was genau und wofür die haben wollen? dort erhältst du auskunft. ich würde vermuten das auch dein einkommen benötigt wird, da du ja die vertretung des kindes bist.

    du bist zu garnichts verpflichtet. im prinzip ist das kind alt genug die wochenenden beim vater alle zwei wochen zu verbringen. schreib ihm doch den entwurf einer vereinbarung alle zwei wochen von fr-mo, hälftige ferien und feiertage, drei wochen sommerurlaub. als ferien nimmst du die schulferien deines bundeslandes und teilst die unter euch auf. schick ihm das zu und bitte um kenntnisnahme.
    er ist verpflichtet das kind zu holen und zu bringen. das geht dich nichts an. es sei denn du möchtest ihm freundlicherweise entgegenkommen. dann könnte man sich ja einigen.


    unser familienrichter sagte damals er würde diese art der regelung mit zusätzlichen 1-2 nachmittagen die woche so ausurteilen für kinder ab 6 monate. völlig problemlos oder wir einigen uns dazu. da war unser mini 1 jahr alt. später ändert sich das eh individuell. versuchs einfach mal. mustervereinbarungen zum umgang kannst du auch googeln.

    vielleicht solltest du loslassen. lass das kind ein zu hause haben. das hat es endlich seit einem halben jahr bei seinem vater. nimm deinen umgang wahr und lass das kind zur ruhe kommen. so ein wechselmodell zerrt unglaublich an den nerven deines kindes. möchtest du jede woche von eienr wohnung in die andere gezerrt werden? erhole dich in ruhe, lass dein kind zum umgang kommen u. versuche den auszuweiten.


    es sei denn du planst das kind vollständig zu dir zu holen, aber das wird wohl ehr nicht der fall werden.