Beiträge von anitadr

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Für dich oder für die Kinder.


    Wenn es um dich geht, dann muss es ja erstmal nicht so zuverlässig sein. Und es muss erstmal nicht die große Freundschaft sein. Vll werden es auch nur kurzweilige Bekanntschaften sein, die dich zu weiteren Bekannten und dann zu verlässlichen Freundschaften bringen. Und eines ist sicher, du bist in einer Umgebung nicht die einzige, die sich einsam fühlt. Also erstmal auf Bekanntschaften einlassen, und auch im Hinterkopf behalten, dass du selbst nicht alles hier gibst, dann bist du nicht enttäuscht, wenn es eben nicht so zuverlässig oder temporär ist.

    Was heißt zu klein. Meine ist jetzt 4 und wir sind seit sie den Kopf selber halten kann unterwegs.cund jetzt mit 4 ist alles super easy. Sie kann schon Mal kurz aufs Gepäck aufpassen, kein kiwa ect. Dieses Jahr machen wir eine Transatlantik Kreuzfahrt. In Europa kennt sie schon wirklich viel. Was sie nicht mag ist eine reine Stadtreise. Nach 3 Tagen wird die Stimmung immer schlecht. Im Februar waren wir auf Strandurlaub mit ihrer Freundin. Da hatte sie immer wen zu spielen. Sie fand es toll. Allerdings wären unsere eingespielten Urlaubs Rituale dahin. Sie geht auch immer gerne in die Kinderclubs. Für uns sind Kreuzfahrten für Städtreisen das beste. Sie geht ohne murren auf Besichtigung und danach wieder in den Kinderclub, der viel mehr kann als die Kita. Und ich gehe in den Wellnessbereich. Meine will nur keine 24/7 mit mir zusammen sein.


    Wenn du nicht auf Erwachsene verzichten willst, aber denke daran, dass ihr euch dann gegenseitig mit Erlaubnissen und Verboten absprechen müsst und ihr euch ansonsten absprechen müsst, dann frage doch ihre Kitafreunde oder andere Art. Ansonsten reichen meistens die Kinder vor Ort. Bei uns müssen die nur deutsch sprechen. Und mit div. Miniclubs hat man genug Zeit für sich.

    Sorry aber wenn du Prüfungen schreibst, brauchst du sowieso immer einen Plan B. Ich habe während der Elternzeit studiert und immer bin in keine Prüfung ohne Plan B.

    Du sagst ihn geht die Große nix an und gleichzeitig bist du sauer, wenn er sie nicht bei jedem Umgang mitnimmt. Versuche es mit Abstand anzuschauen. Und wenn sie bei dir beim Abschied heult, macht sie es vll bei ihm genauso.

    Eigentlich sollte er ja schon in der Schule sein. Er ist ja kein 5 jähriger der in die 2 soll. Du hast ja einen Zettel was er alles können muss. Ich würde mir einen Lehrer aus den Bekanntenkreis schnappen oder eine Nachhilfe holen. Die zusammen 4-5 Termine abhalten lassen und mir dann deren Meinung anhören.

    Ich lese bis auf das Tauziehen alles mit. Aber das eben nicht so. Häufig liest man von Taten, die honoriert werden sollen. Auch wenn diese nicht gefordert waren. Nicht nur bei Aywa. Weil man denkt der andere muss es ja mögen und will es so haben.

    Wenn es sich um ihr Zimmer handelt kann es dir ja egal sein y ob die Kisten ausgepackt werden oder nicht. Was ist das Problem mit Freunden einladen und sich mit anderen bei denen verabreden?

    Aber kannst das nicht verstehen. Die haben ja auch kaum einen Bezug zu eurem 🏠. Ich wäre da auch angepisst, wenn ich dann beim Umzug helfen müsste. Anstatt das sie Qualitätszeit mit ihrem Vater haben.

    wenn ihr was macht, lade dich Leute dazu ein. Aus "machen wir was?" Wird seltener was, als ,"wir gehen sicher zu xy , wollt ihr mit. "


    Ich müsste das ganze WE niemanden sehen. Leider sieht es meine Tochter anders und will immer Freunde mit haben. Und da finden sich auch immer welche. Sind halt ihre Freunde und deren Eltern, mit denen man ja auch irgendwie befreundet ist.

    Das ganze wird dem Beistand doch eher egal sein, die werden ihn schon informieren, wie der Zusammenhang mit Umgang und Unterhalt ist.


    Was will die Tochter. Vll ist es auch ein ganz guter Moment ihn mal wieder zu sehen. Gerade im Zusammenhang mit dem 30 jährigen, der gerne 18 wäre.

    Machst du die 15 € nur zu limitieren? Ansonsten gibt es ja gute Preis paid Angebote, bei denen er für 6-7 Euro einige MB hat und danach gedrosseltes internet und hunderte von Freiminuten. Was wirtschaftlicher ist.

    Ich befürchte, Trennungskinder und AEs gibt es bereits länger als eine Generation ...

    Ja, aber dass Trennungen und Scheidungen keine Exoten mehr sind und zur gesellschaftlichen Norm gehört schon. Und die bekannten Umgänge gibt es sicher auch nicht so lang, oder?

    Ich denk da haben so viele Wechselmodell?


    Hmmm meiner erlebt nur intakte Familien halt außer bei uns und da ist es für ihn auch ok da er ja sagen kann "Mama ist tot" und da haben erstaunlich viele Kinder sofort Verständnis.

    Die getrennt sind. Und auch dabei gibt es engagierte Väter:rainbow:. Ich sehe halt keine 14 Tage Lösungen in unserem Umfeld. Und trotz meiner negativen Aura, gibt es auch einige die noch zusammen sind. ;)

    Na wenn ich bei uns im Umfeld schaue, gibt es schon einige Kombis, bei denen Papa nur alle 14 Tage schlimmer wäre für das Kind als das umziehen (was ich fürs Kind auch nicht als Idealsituation sehe) . Und bei anderen wäre alle 14 Tage vermutlich für die Kinder ok. Meine Tochter sucht sich halt auch immer Freundinnen mit sehr engagierten Vätern oder gar keinen Vätern aus. Vll daher unser Umfeld.