Beiträge von anitadr

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Sicher einige die sich kümmern wollen. Oder wie ich seinerzeit gehört habe, "jetzt kann ja nix mehr passieren". Und ich war wirklich total anti unterwegs, was müssen die hören die flirty unterwegs sind.

    Moin Klaus und :welcome Ist es der frühen Stunde geschuldet, dass Du bei Deinem Alter ein Jahr unterschlagen hast? ;) Oder heißt "M50" gar nicht "männlich, 50 Jahre jung"? :/

    Coco, bevor ich hier verzweifele . Woher wusstest du von dem unterschlagen Jahr. Sherlock Anita findet da keinen Hinweis.


    Und <3lich Willkommen!

    Das Eine schließt doch das Andere nicht aus. Es geht ja hier auch nicht um Freunde, die meine Eigenschaften nicht schätzen. ;)

    Es ist ja auch immer eine beidseitige Straße. Es gibt halt auch Menschen, die Menschentypen gut finden, die sie aber nicht gut finden. Und andere Typen würden einen super finden.


    Ich hätte tolle Beziehungen mit super netten Männern haben können, aber ich empfand, die dann immer als Kumpeltyp. Und fand wesentlich doofere Männer dann gut.🙈


    Aber jetzt fehlt sowieso die Kapazität für den einen oder den anderen Typen.

    Ganz ehrlich, neben Arbeit und Kind würde ich meine Freizeit eher mit Wellness als mit einem Mann verbringen. Ich will mich zwischen den beiden Punkten nicht auch noch mit Problemen und Kommunikation herumplagen.


    Aber ich bin gerne allein. Sollte ich jemals ohne Kind wieder verreisen, werde ich auch sicher keine Freunde mitnehmen. Ich will dann einfach nur Ruhe und Selbstbestimmung.

    Bis zum 3 geburtstag gab es kein mit Freunden mitgehen. Da waren sie/wir noch nicht so weit. Seitdem herrscht hier Kinder-Tausch Börse. Dieses Woche zb hole ich gar nicht oder nie nur mein Kind ab. - Ich muss nur jeden Tag die richtigen mitnehmen und nicht durcheinander kommen. In den zwei Jahren zwischen Kita und 3. Geburtstag, war ich für meine Verhältnisse viel krank. Alle zwei Monate ein zwei Tage. Weil mein Körper einfach durch war. Ich sass oft mit wenig Schlaf im Büro. Aber man kann sich alles so angenehm machen wie man will. Man muss sich nicht an irgendwelche Normen halten und kann sich seinen Alltag so gestalten, wie es für euch zwei richtig ist. ZB Das Kind muss nicht um 1900 auf zwang schlafen um dann um 5 wieder wach zu sein. Ect es gibt soviele Schrauben an denen man drehen kann.

    3 Mal Umgang solange du entgegen kommst. Da kannst dich doch gemütlich zurücklehnen. Du bist jetzt entgegenkommend bis das Kind wieder bei dir ist. Und dann bist du einfach U +Boot. Wenn er Umgang will, kriegt er einen Abholtermin. Dann wird er eh verweigern. Und für die nächsten Ferien nimmst die Tage in denen HortSchließzeiten sind für dich und den Rest kann er haben, wenn er nicht kommt, gibt es halt Hortzeit. Oder es ergibt sich wieder kurzfristig ein Kroatien Urlaub

    Also ich finde, mein Kind wurde sehr engmaschig kontrolliert. Und sie ist eher vorne dabei. Also nur die üblichen Test und keine zusätzlichen.


    Jedes Jahr bis zur Schule gibt es die U Untersuchung. Wenn die nicht wahrgenommen werden, flattern Briefe ins Haus und wenn das nichts hilft gibt es Besuch vom Jugendamt. Dann gab es eine zusätzliche Kontrolle im der Kita. (mit4,5) in der die U Hefe abgegeben werden mussten und die Kinder springen und erzählen mussten. Danach gab es von den Erzieheren die Sprachstandsermittlung. (Mit 5). Und in diesem Jahr muss sie zum Amtsarzt für die Schulfähigkeit. Also ich finde daa reicht dann auch Mal. Zusätzlich zu den jährlichen Entwicklungs -Gesprächen. Und das bei totaler unauffalligkeit. Ich will nicht wissen, was "auffällige" Kinder alles durchlaufen müssen.

    Impfgegener und impfbefurwoerter werden sicher viele schreckliche Geschichten erzählen können. Und jede davon wird wahr sein und jede wäre mit der anderen Entscheidung vermutlich nicht passiert . Es ist ein Glückspiel und keiner von euch hat eine funktionierende Glaskugel zu Hause und weiss was Euch und euren Kindern passieren wird. Deshalb ist es auch zwecklos zu überlegen, was besser ist. keiner weiss es zu 100 in dem eigenen Fall. Dann kann man sich die Panik auch sparen und muss auch nicht den anderen überzeugen.

    Sich darauf zu verlassen, dass das eigene Kind auch ohne Impfung nicht erkrankt, weil die anderen Kinder ja geimpft sind und von daher ein gewisser "Herdenschutz" besteht, finde ich ziemlich "eigen" (mir fällt kein besseres Wort ein, ohne zu deutlich zu werden).

    Meintest du mich? Meine Tochter ist geimpft. Ich habe mich nur bei der Panik mache, als sie noch zu jung war für die Masern Impfung nicht zu Hause einsperren lassen. So wie es in der Zeit viele gemacht haben. Die Ärzte in Berlin haben in dieser Zeit übrigens früher geimpft. Nur ein zwei Monate. Alle waren hysterisch. Und bei dieser Hysterie habe ich nicht mitgemacht und auch von keinen Ansteckungen gehört. Ich finde es einfach übertrieben da so ein Fass auszumachen. Passieren kann immer und überall was. Und das gilt für die Impfer und die nicht impfer.

    Ich habe mir damals keine Nebenwirkungen angehört, die Info Zettel ungelesen weggetan. Bei einer MaserWelle war meine Tochter zu jung zum Impfen und auf einmal waren die Krabbelgruppen, der zu jungen ungeimpften, in Berlin leer. Ich habe damals entschieden, dass wir normal weiter raus gehen.


    Man kann sich verrückt machen und ich habe beschlossen da einen Cut zu machen und nach deutschlandweitem Standard impfen zu lassen. Ohne nachdenken zu lesen oder sonst was. In jedem Scenario hätte was passieren können. Impf-folgen und Krankheiten wegen fehlender Impfung.


    Ende der Geschichte. Es gab keine Nebenwirkungen bei der Impfung (ausser ein fitteres Kind an den Impf-tagen) und kein hin und her überlegen was richtig ist. Und auch keine Ängste was sein könnte.

    Ich habe kein Wechselmodell arbeite aber wenn Oma einmal im Monat da ist und wenn das Kind soziale mutterlose Verpflichtungen hat mehr. Das ich meine Zeiten so anpassen kann, ist doch Luxus. Auf weitere Forderungen mit angepassten Urlaub würde ich nicht kommen. Und wenn ich für einen Tag 12 h Arbeitszeit eingeplant habe und mich nicht gut fühle überlege ich halt zweimal. So häufig bin ich dann auch nicht krank.

    Allgemeine warum fragen kannst du an Google weitergeben. Vll gibt es Apps oder Hörspiele zu den Themen die ihn interessieren.


    Mein Kind braucht auch sehr viel Input. Oft habe ich auch das Gefühl, dass sie das Gefühl hat mich unterhalten zu müssen. Wenn ich dann mit Freunden rede oder ein Buch (eBook) lese, beschäftigt sie sich dann von alleine. Kinder fühlen sich ja auch für uns zuständig.


    Ich spreche offen über meine Gefühle und Bedürfnisse. 90% unserer Zeit ist auf sie eingestellt. Und oft erkläre ich ihr dann das dies nur geht wenn meine 10% ohne Drama umgesetzt werden


    Ich hasse Spielplatz ohne andere Kinder. Ich habe zum Glück viele Abholgenehmigungen in der Kita 😜. Im Moment zb ist viel im Büro zu tun. Ich hole sie vor ihren Freunden ab. Nehme 1-2 Kinder mit zum Spielplatz. Dann werden diese um 18 abgeholt und wir gehen ins Büro und sie schaut ihre Abendsendungen im Büro und wir essen dort zu Abend. Würde kaum ein anders Kind so mitmachen und kaum eine andere Mütter. Aber was kümmert uns die Meinung anderer und bei uns werden alle Bedürfnisse gestillt. Sie wird früh abgeholt und nimmt noch ihre Freunde mit. Ich werde mit meiner Arbeit fertig. Und ich habe einen Babysitter Bonus bei ihren Freunden, den ich am WE zum Arbeiten gut einlösen kann. Sie kann ohne mütterliches Gejammere auch eine Sendung mehr schauen. Oft muss man seine eigene Wege finden. Ihr müsst halt mehr ein Team sein als andere Eltern Kinder.

    Es ist so wichtig, dass Kinder wissen was OK ist und was nicht. Ich habe ganz früh mit deine Scheide gehört nur dir begonnen.


    Gestern meinte sie eine Kita Freundin hat sie zu erst bei den armen gekitzelt und dann beim Po. Sie hat nicht gleich daran gedacht, aber dann hat sie ihr nein gesagt, weil sie weiss, dass man das nicht macht und sie das nicht wollte.


    Ich finde es so beruhigend, dass ich mein Kind nicht schützen muss, weil es sich selbst schützen kann.

    Wir haben ein U-Boot und ich hätte einfach keinen Bock ne Frau zu treffen, die das wusste und dann selber ein Kind mit ihm macht. Ist vll egoistisch. Das Kind würde vermutlich eh später von alleine Kontakt suchen. Aber solang es über mich läuft, nee. Bisher hat sich auch noch keine gemeldet und es gab auch keine Unterhaltskürzung. Also vll hat er gelernt besser aufzupassen.

    Ich würde ihr sagen, dass es mich sauer macht und du trotzdem gerne ein Treffen hast. Aber es auch verstehst und nicht noch mehr Druck machen willst. Ich finde auch ohne wütenden KV ist das ein hochsensibles Thema. Ich glaube nicht, dass ich mich mit weiteren jüngeren Kindern von KV treffen würde.