Beiträge von hoffnungsvoll

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Die Belege habe ich schon länger nicht mehr abgegeben. das konnte man schon vorher wählen.


    Habe gerade die aktuelle Datei runtergeladen. Mit der Übernahme der Daten und vorher gesammelten Unterlagen ist die Erklärung bei mir immer recht fix fertig.


    muss gleich mal schauen wie ich das mit dem KG angeben kann.

    Hallo, es ist wieder Zeit sich evtl. zuviel gezahlte Geld wiederzuholen. Den alten Thread kann ich leider nicht wiederfinden.


    Bevor ich anfange mich durch den Papierkram zu arbeiten habe ich schon mal eine Frage bezüglich Kindergeld. Seit Juli bekomme ich für die Große zusätzlich UHV. Ist es richtig, dass ich dann für 17 für sechs Monate das halbe KG angebe und für die letzten sechs Monate keinen KG Bezug, da mit UHV verrechnet? An den ihrer Rechnung ist ja schon paradox, dass ich bei Mangelfall und halben KG angerechnet weniger Unterhalt für sie bekomme als im UHV , wo mir das ganze KG angerechnet wird.


    gibt es sonst noch Neuerungen, die Ich beachten muss? Ich lese gleich noch mal auf der Finanztipp Seite im www und frag dann mal an.....


    Edit : Die Überschrift kann ich nicht mehr ändern. Müsste natürlich 2017 heißen. :rotwerd Mod.-Mitteilung: geändert ;-)

    DeinE Texte sind sehr schwer zu lesen, da du u.a. so ziemlich alle Satzzeichen weglässt.

    Ich glaube du bist dir selbst noch nicht so recht im klaren darüber , was du fühlst. Mal schreibst du Du wärst traurig, dass er euch verlassen hat und würdest ihn noch lieben. Im nächsten Thread bist du froh, dass er weg ist, da du dein Leben neu regeln und arbeiten gehen kannst. Ich weiß zwar nicht was du von Beruf bist, aber realistisch ist damit zu rechnen , dass du auf Grund der zwei kleinen Kinder die nächsten 2-3 Jahre auf Sozialhilfe angewiesen sein wirst. Von daher nichts mit tolles Leben bieten.


    Im ersten Thread würdest du schon gefragt, ob du die Zustimmung des KV zum Umzug hast und wie weit du von ihm wegziehst. Darauf hast du, glaube ich, bis jetzt nicht geantwortet.


    Next, ich verstehe es wenn es dich ärgert. Er hat dich einfach ausgetauscht, aber du musst die Paar- und Elternebene auseinander halten. Macht einen Umgangsplan beim JA, notiere wenn er nicht erscheint und gut. Inwiefern leidet denn die Kleine, das sie ihn nicht sieht? Du wirst die Hauptbezugsperson sein. Fragt sie nach ihrem Papa? Dann scheint die Bindung ganz gut zu sein und du kannst ihn beruhigt ein paar Stunden mit ihm alleine wegschicken. Wenn die Vorwürfe der körperlichen Gewalt so massiv und beweisbar sind, dann sei doch froh, dass er sie nicht abholt.

    Merkwürdiger Beschluss. Gab es da nach 2 Jahren keinerlei Annährung? Würde beschlossen, dass euer Sohn von heute auf morgen zwei Tage und Nächte bei einem ihm fremd gewordenen Mann verbringen muss?


    Ich kenne mich mit Beschlüssen nichts richtig aus, aber ich denke ihr müsst euch daran halten. Da er nur bis März wirksam ist, sind es wahrscheinlich nur noch ca 4 WE. Ich denke du könntest von irgendeiner Stelle (z KI ARZT ) festhalten lassen dass es dem Sohn mit dieser Regelung nicht gut geht. Du könntest indem JA sprechen, damit sie auf den Vater Einfluss nehmen. Wenn der sich nicht eine wenig zurückhält mit seinen Forderungen gegenüber dem Sohn (Nächte bei ihm verbringen) könnte der Sohn sich demnächst total verweigern. Wenn das so werden sollte , müsstest du ein Attest vom Arzt vorlegen , dass er nicht am Umgang teilnehmen kann. Ansonsten ist das Umgangsverweigerung gegen einen Beschlussdeinerseits.

    Ja, es stimmt schon, dass es bei besagter Mutter so ist, dass ihre Kinder gar nichts im Haushalt machen müssen, sie ihre Hausaufgaben überwacht und mit ihnen für Arbeiten lernt. Sie bekommt alles, was sie will. Zb hat sie sich und ihre Kinder bei Freunden angemeldet, um die Kids in der gewünschte GS schicken zu können . Ich weiss , dass die Kinder im Normalfall irgendwann hart auf den Boden der Tatsachen fallen werden , aber manchmal bin ich sogar neidisch, dass sie , zumindestens von außen betrachtet, so ein einfaches , schönes Leben haben.


    Erschwerend kommt dazu, dass meine Kinder die ältesten im Freundeskreis sind. Die anderen fangen maximal gerade erst an zu pubertieren. Also können da einige noch gar nicht richtig mitsprechen.


    Was den Mann im Haus angeht, das vermuten manchmal Lehrer oder Ärzte, meine Freundinnen kennen meinen Ex und meinen , dass es von Anfang an ein Fehler war mich mit ihm einzulassen und ich quasi selbst schuld an meinem Leben bin . Und dann habe ich auch noch einen Job in der Pflege. In ihren Augen alles selbstgemachtes Leid. Da steh ich allerdings drüber.


    Ich denke, dass derartige Aussagen mich manchmal berühren wenn ich mein Leben eh Garde , ein paar Tage lang, schei.... finde und ich wegen der manchmal vielen Arbeit den kindern gegenüber ein schlechtes Gewissen habe.

    Darüber das die gute frühkindliche Bindung nicht vor Pubi- Terror schützt sind wir (der überwiegende Teil) uns wohl im Klaren. Aber habt ihr den Eindruck, dass man bei Kindern von AEs, die auch noch voll arbeiten gehen oder gar männlich sind, eher erwartet, dass die Kids "auffällig " werden? Mir wird hier und da von der Teilzeitmütterfront unterschwellig mitgeteilt, dass die negativen Seiten meiner Kids quasi zu erwarten gewesen wären, da 1. Kein Mann im Haus und 2. Vollzeit Tätigkeit. Ich habe zwar den Eindruck , dass sie das für ihr eigenes Ego sagen müssen, denn sonst würde sich ihr Hausfrauen Dasein nicht rechtfertigen lassen, aber manchmal bringt es mich zum grübeln.


    Wäre Pubi 1 aufgeschlossener, empathischer oder gar ordentlicher wenn ich öfter Zuhause wäre , um sie zu unterstützen und anzuleiten?


    Wäre Pubi 2 erzahlfreudiger, weniger vergesslich und hätte immer ihre Hausaufgaben und Schulmaterial beisammen wenn ich ständig nachlaufen könnte (wollen würde)


    wohl eher nicht, aber die "Vorzeigekinder" meiner Vollzeit Hausfrau Freundin lassen mich grübeln .

    Ich habe gerade entdeckt, dass die Jacke der Kleinen nach Silvester bei Papa wieder zwei Brandzeichen hat. Letztes Jahr war das auch schon der Fall, die Jacke war nach dem Winter zwar eh zu klein, aber es hat mich geärgert, da ich sie ohne Löcher sicher noch für ein paar Euro hätte verkaufen können. Diese Jacke hat sie diesen Winter neu bekommen und würde auch im nächsten Winter noch passen. Wäre es kleinlich vom KV zu erwarten, dass er eine neue , Qualität wie diese Jacke, kauft?

    Tochter nervt mich kolossal. Aua ihrem Zimmer kommt sie nur um aus Klo zu gehen oder um zu essen. Da könnte ich noch mit leben aber ihr YouTube macht mich wahnsinnig. Ich probiere es noch zu kontrollieren aber irgendwie klappt es nicht. Die Regel ist ab 20 Uhr kommeb die Handys in die Ladestation im Wohnzimmer. Und bis ich ins Bett gehe sind die da auch noch. Wenn ich dann morgens aufstehe ist Tochter ihr Handy nicht mehr da. Wenn ich dann in den Verlauf schaue hat sie bis 6 Uhr Videos geschaut. An sich keine schlimmen Videos aber wenn man bis 6 Uhr wach ist gibt es Stress wenn sie vor 16 Uhr aufstehen soll.


    Ich seh nicht ein die Handys im Tresor einzuschließen oder zu Oma zu bringen nur damit Tochter mal Nachtsschläft und Tagsüber wach ist.




    Warum lässt du zu, dass deine Regel ignoriert wird? Wenn es keine Konsequenz hat, würde ich mich als Teenie euch nicht an die Regel halten

    Meine wird nächste Woche 14 und hängt sehr vielen ihrem Zimmer rum. Das finde ich merkwürdig. In dem Alter haben wir uns ständig nachmittags im Städtchen getroffen (meist als Babysitter mit ein paar Kleinkinder im Schlepptau), haben DVD Abende gemacht usw. Ich glaube fest , dass das an den Handys liegt, denn wir mussten uns treffen um zu kommunizieren, da es zwar festnetz, aber keine Flat gab.

    Ich hätte zwar auch keine Skrupel meinem Kind die Medis unterzuschummeln, aber fraglich wäre ob das regelmäßig täglich möglich ist.


    Gerade wenn Autismus im Raum steht wurde ich ihn nicht körperlich festhalten und zwingen das Medikament zu nehmen.


    Bei euch ist es so weit eskaliert und die Fachleute wissen auch keinen Rat, daher würde ich ihn auch schnellstmöglich stationär unterbringen.

    Ich finde es super praktisch den KV, sein Einverständnis vorausgesetzt, mit in die Emailliste eintragen zu lassen, denn so hat er viele Infos, mit denen er machen kann was er will (nämlich nichts) und ich muss ihm nicht hinterherlaufen, um meiner Informationspflicht nachzukommen.


    Zu Veranstaltungen der Kinder lade ich ihn immer ein, weil die Kinder sich freuen wenn er (mal) dran teilnimmt. Das ich die Gebühren zahle ändert daran gar nichts, denn ich tue das damit das Kind sich freut.

    Oh ja, ich finde das Ganze manchmal auch extrem ungerecht. Dabei geht es mir nicht um die finanzielle Situation, sondern um das Gefühl von niemanden geachtet oder geliebt zu werden. Darum , dass der Traum von Haus und Familie in einem netten Dorf an der Küste geplatzt ist und dass ich alleine all die Verantwortung tragen muss. Dieses Gefühl nur zu arbeiten (Job , Haushalt , Kinder ) und kaum was vom Leben zu haben. Ärgerlich darüber , dass der KV sich raushält, nach Lust und Laune die Kinder abholt und trotzdem von den Kindern (zumindestens der Kleinen) vergöttert wird.


    Oft frage ich mich wer diesen dämlichen Spruch erfunden hat, dass Kinder einem soviel zurückgeben. Meine Pubertisten geben mir außer einem Augen rollen oft nichts zurück,.


    Kann jemand was daran ändern ? Nein!


    Ich denke , dass du was ändern musst. Kann nicht sein , dass du soviel arbeitest, die Kinder sich selbst überlassen sind und du trotzdem am Limit lebst. Gibt es bei euch keine OGS? Kannst du Wohngeld oder Zuschuss zu einer Tagesmutter bekommen? Wo ist deine Familie? Wann hast du die Väter um Erlaubnis für eine Umzug gefragt?

    Ich denke die Tochter deiner Freundin wird dann mit dem Schielen geboren worden sein. Das ist nicht so selten. Aber meine ist 13 und hat es seid Anfang des Jahres. Sie wollen es auch schon operieren, aber vorher muss die Ursache gefunden werden

    Was ist bei dir der Grund für die doppelbilder und seid wann ist das bei dir so?


    Ich habe gerade in HH geschaut. Eine Neuroophtalmologie ist nicht aufgelistet. Ich glaube das ist für uns nicht das richt Richtige. Ich hoffe so, dass wir mal auf wen Kompetentes treffen. Der Neurologe in Bremen ( Pädiater ) ist m M n hoffnungslos überfüllt und hat keinen Durchblick. Die orga in der Praxis ist eine einzige Katastrophe