Beiträge von Tuxianer

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ich kann das nur bestätigen was du geschrieben hast was zu selbständig betrifft Elin Ein

    Und auch das ein Kind zu unselbstständig ist habe ich hier auch.

    Mein Sohn,mit 7 Jahren Schlüsselkind(immer nur für ein paar Minuten, maximal eine halbe Stunde ) hat bei mir früh vieles erlernt was Haushalt etc betrifft.Alles was er wissen wollte,habe ich ihm gezeigt, er ist jetzt 15 und macht fast alles alleine und wenn ich ihn helfen möchte ,möchte er es meistens nicht weil er das einfach selber machen möchte.

    Heute hinterfrage ich mich selber ob das so gut war im das alles zu zeigen denn er ist mir etwas zu Selbsständig. Vielleicht in einigen Sachen auch wenn er 15 ist,zu "Erwachsen"

    Mein Pflegesohn ist zu unselbstständig erzogen wurden,manchmal steht er sich selbst im Weg und erwartet manchmal das einer seine Arbeit übernimmt. Das ganze hat was Kindliches finde ich und es ist auch mal toll wenn ich was zeigen darf und kann und er nimmt viel auf und macht sich gut. Aber was der richtige Weg ist ,weiss ich nicht...oder eher was zu viel und was ist zu wenig,davon die Mitte habe ich wohl ich so ganz drauf.


    Mit den beiden klappt hier wirklich super. Ausser halt das beide die Pubertät haben und teilweise anstrengend sind...... Thema Wäsche stinkt hier zum Himmel......und ich meine wirklich bis zum Himmel....Für beide reicht es wenn Ohre getragene Trikots eine Poöendusche bekommen.....Nur wirkt das Deo kaum noch gegen deren ihren" Duft"....

    Und beide finden das so in Ordnung <X

    In der Pubertät funktioniert wahrscheinlich auch nur eingeschränkt der Geruchssinn. :(

    Endlich ist mal was los und ich kann nicht mit machen wegen meinen Fuß.

    Ich hoffe es melden sich welche,das fehlt hier defentiv hier in diesen Forum. Das war mal anders.ich hoffe es wird wieder so wie vor einigen Jahren.

    Hallo Aninyma.

    Kopf hoch....Ich habe dank des Forum viele Menschen persönlich kennengelernt.mir hat dieses Forum sehr viel kraft gegeben.

    Ach. ...herzlich willkommen

    Man sollte echt meinen das dies irgendwann mal ein ende haben sollte und für mich auch unbegreiflich. Von meinen Sohn ein Freund der Schwarz ist,mit dem ich mich mal unterhalten habe,sagte mir das er fast täglich mit Fremdenfeindlichkeiten zu tun hat. Ob es der direkte Rassismus ist oder der indirekte. Ich kann da nur mit den Kopf schütteln was er so erlebt.

    Nichts....Aber rein gar nichts hat sich geändert...egal wo auf der Welt,das ist nicht nur ein Problem der Deutschen siehe USA

    Willkommen im Forums. ...Ich bin mir sicher das dieses Forums eine Bereicherung für dich sein wird.


    Wie alt sind deine Kinder?

    Es tut so gut hier eure Erfahrungen zu lesen....Dafür erst mal danke.


    Was ich bei meinen Sohn so sonderbar finde,das er mir gegenüber manchmal eine große klappe hat und ich ihn auffordern muss mir zum Beispiel mir zu helfen den Einkauf hoch zu bringen.....meiner Nachbarin fragt er und stellt den Einkauf sogar bis in ihre Küche. ...Auch in der Schule gilt er als sehr hilfsbereit. ...Nur bei mir nicht....Men Pflegesohn hilft von selber....Das muss was damit zu tun haben,das pubertiere hilfsbereit etc nur bei anderen sind....Nur nicht bei den leiblichen Eltern.8o

    Haselmaus

    Da kann ich dir nur recht geben. Da er sehr oft bei uns war, war er bei Kleinigkeiten eingebunden wie Tischdecken oder mit meinen Sohn einkaufen gehen.Alles andere ist komplett neu für ihn. Er lernt schnell und gut und es ist ihm auch bewusst das in unserer Männerbude jeder alles machen und lernen sollte. Für ihn war es immer so das dies "Frauenarbeit " ist ,so seine Aussage.

    Er weiss auch wenn was Schief läuft das es nicht schlimm ist und traut sich manchmal sogar mehr zu.


    Komisch finde ich bei meinen beiden Jungs nur,wieso gehen beide erst nach mehrmaligen Aufforderung Duschen und wenn sie Duschen sind,bekommt man sie da nicht mehr raus? Ich glaube der Geruchssinn ist in der Pubertät stark eingeschränkt und öffnet sich HOFFENTLICH wieder mit der ersten Freundin^^ Das verschwindet doch mit der ersten Freundin oder?:?:

    Danke für die Erklärung, Tuxianer. Ich hatte mich erschrocken, weil Du schriebst, "alleine den Doppelpack zu ertragen" und ich im Hinterkopf hatte, dass Du mit Frau, gemeinsamem Kind und Deinem Sohn lebst.

    Es tut mir sehr leid für Euren Verlust. Und ich finde es auch großartig, dass ihr Sohn jetzt bei Dir leben kann.

    Ich wupp das mittlerweile auch alleine....Aber das ist eine andere Geschichte 8)


    Manchmal glaube ich Verflucht mich meine Pflegesohn. ....Da eben halt ganz andere Regeln.Als ich mein Pflegesohn gefragt habe was er nicht so gut findet,dachte ich er würde sagen das es so viele neue Regeln gibt....Aber nein....Es kahm "Haushalt"

    Zu hause war er der Prinz und musste nichts machen .er hat viel dazu gelernt:)

    Und manches findet er sogar gut das er gewisse Sachen selber kann und nicht so abhängig ist.

    Tuxianer, ich traue mich kaum zu fragen - heißt das, dass Deine Frau gestorben ist?

    Nein.Eine weibliche Freundin ist gestorben,ich kenne mein Pflegesohn seit 12 Jahren und wir haben damals viel erlebt und viel durchgemacht.

    Die Mutter kahm ins Krankenhaus und ihr Sohn erstmal auf unbestimmte zeit zu mir,sie ist dann nach 2 Wochen Krankenhaus-Aufenthalt gestorben. Für uns unerwartet,sie wusste seit zwei Jahren das sie Krebs hatte und hat es uns verschwiegen.Das war ein scheiß Tag ihren Sohn zu sagen das seine Mama tot ist.Ich möchte das nie wieder machen. Und jetzt bleibt er so lange bei mir so lange er möchte.Das war zwar viel Papierkrieg das er bei mir bleiben durfte,aber ich bin froh das seine Zukunft gesichert ist. Wir haben auch eine tolle Vormündin .Für mein Pflege-Sohn und mir stand nie anderes zur Debatte als das er bei mir wohnen möchte und wird.sonst wäre er auch im Heim gelandet da der Erzeuger nicht zurechnungsfähig ist und einen Betreuer im Heim hat.

    Er ist ganz toller Junge....Trotz Pubertät ^^^^

    Ich habe seit Ende Januar mein Ziehkind (14) aufgenommen weil seine Mama gestorben ist.Jetzt habe ich zwei Pubertierende mit meinen Sohn (15)

    Das klappt auch super Zwischen den beiden und auch zwischen ihm und mir aber im Doppelpack alleine manche "Macken" zu ertragen geht nur wenn man das mit Humor nimmt. Manchmal machen mich die beiden verrückt^^

    Diese Pubertät- Demenz ist manchmal echt anstrengend für alle8)

    Mittlerweile kann ich ganze Bücher füllen an lustigen "Erlebnissen "8o

    Mitte August eröffnet ein Familienrestaurant "LuLu" in Kassel. Passt zwar nicht für dieses Treffen, aber der Zeitungsartikel klingt sehr gut. Wickelraum, Stillraum, Spielzimmer, inkl. Bällebad, kreative Kindergerichte, Geburtstagsparties etc. Genau auf Familien mit kleineren Kindern ausgerichtet. Wird gegründet von einem Paar mit Erfahrungen schiefer Blicke Richtung Kinder.


    Kann so ein Familienrestaurant auch bei mir in der nähe auf machen? :-)