Beiträge von Quirina

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Am Montag abend ist es soweit, der Tierarzt ist bestellt.


    Mein Herz sagt immer noch " Nein", aber mein Verstand sagt mir was anderes.
    Ich habe jeden Tag Angst, daß sie mir "wegbricht", daß ich sie unter Qualen gehen lassen muß - das will und kann ich ihr nicht antun!


    Und jetzt schlafe ich auf dem Sofa, weil sie die Treppen nicht mehr schafft und ich sie nicht alleine im Wohnzimmer schlafen lassen will.....


    Gibt es Dir nicht zu denken, dass er das auch nur eine Sekunde für möglich gehalten hat, dass Du das wirklich tust? Sorry, ich merke gerade, dass ich wütend werde. Was vermutlich daran liegt, dass es um meine Privatsphäre früher zu Hause auch nicht so rosig bestellt war... ..



    Sorry CoCo, vielleicht urteilst Du da wirklich zu emotional .
    Meine, auch knapp 17, versteht auch nicht immer Ironie, reagiert im ersten Moment auch meist auf alles, bis sie blickt, daß es nicht ernst gemeint ist.
    Und ganz ehrlich , so schlecht finde ich diese Reaktion nicht, wird ihm doch mit Schrecken bewusst, was es für Folgen haben kann.
    Vorher hat er darüber ja nicht nachgedacht!


    Manchmal nützt sowas mehr, als lange Diskussionen.

    Am nächsten Tag hatte die Lehrerin nichts besseres zu tun um in die Klasse zu gehen obwohl sie da keine Unterricht hatte und wärend des Unterrichts meinen Sohn vor der Klasse und vor dem Lehrer meinen Sohn zu fragen Na was hat deine Mutter zu der Mail gesagt. Er antwortet wahrheitsgemäß. das sie ihr mit ihren Mails auf den Sack gehen.


    Zack die nächste böse Mail.


    Bin ich froh wenn Ferien sind. Ich hoffe nach den Ferien gibt es eine neue Mathelehrerin.



    Ich weiß, eigentlich ist das gar nicht zum lachen, aber ich finde Dein Sohn hat genau richtig reagiert und ich mußte echt grinsen ! :-D



    Ich würde an Deiner Stelle auch unbedingt dieser Dame mal ein bißchen Druck machen, geht ja gar nicht :nawarte:

    Ich werfe mal eine Theorie in den Raum. Am WE war ich mit Kind beim Cousingeburtstag. Ich bin dort mit niemanden verwandt. Die anderen Gäste sind alle mütterlicherseits. Ich sehe sie aber eben bei solchen Feiern. Nun denn, irgendwann kam das Gespräch auf "Partner". Alle dort liiert, nur Tante und Onkel meines Kindes sind in etwa so alt wie ich, der Rest eben älter Ü 50.
    Deren Theorie war es: Wenn man älter ist als 30 und länger allein, findet man keinen mehr.


    Ist natürlich prima, das in meiner Gegenwart in den Raum zu werfen. :rolleyes2:
    Es waren sich aber alle einig, dass das so ist.



    Nun, dann müsste ich jetzt auch alleine sein und bleiben und meine Schwester auch und viele andere Freundinnen auch ;)


    Also verbuche es unter " absoluter Schwachsinn" und ich hab nicht nur die 30 überschritten , sondern schon die 5 vornedran :D



    Und nicht nur, daß ich einen Partner gefunden habe, ich habe sogar einen gefunden, der aktiv unter die Arme greift, der sich für Kind/Hund/Katze mit verantwortlich fühlt , der sogar kocht, wenn ich keine Zeit der Lust habe :love:



    Allerdings ist er mir " zugelaufen", sprich, ich wollte damals nicht mal eine Partnerschaft.
    Ich bin deshalb auch mit keinerlei Ansprüchen an " die Sache" herangegangen, hab überhaupt nichts erwartet oder erhofft.


    Aber er hat mich von Anfang an zum Lachen gebracht und das zu einer Zeit, als mir eigentlich gar nicht zum lachen war.


    Und gemeinsames lachen macht vieles so viel leichter....


    Also Mädels ( und Jungs) , nur nicht den Mut verlieren!!!

    Komme gerade vom arbeiten und hätte jetzt richtig Lust auf Kässpätzle :engel


    Besser schnell schlafen gehen - und morgen ist Fastentag :rolleyes2:

    n. Im Weiher oder See muss ich durchhalten, komme, was wolle. Ich bin mit 9 Jahren fast ertrunken und selbst ein Schwimmkurs konnte nichts mehr an meiner Panik ändern.




    Dade, einfach nicht rausschwimmen, sondern immer quer zum Ufer bleiben.
    Mit Glück hat man dann laufend Boden unter den Füßen, ansonsten sind es nur 2,3 Schwimmzüge!
    Mit Angst schwimmt sich schlecht!

    Leider müssen wir uns Gedanken machen, ob wir endlich den Schritt gehen und unsere Hündin erlösen.
    Es ist nicht akut , kein Krebs Tumor, etc. die schnelles Handeln unabdingbar machen.( und damit die Entscheidung wesentlich erleichtern würden)


    Aber ihre schwere Arthrose ist zwischenzeitlich soweit fortgeschritten, daß sie kaum noch laufen kann, unter sich macht, um nicht aufstehen zu müssen, etc.
    Geben wir ihr Schmerzmittel, was hilft, müssen wir aber das Cortison absetzen, was widerum ihr chronisches Ohrproblem durchgehend am Laufen hält.


    Immer öfter müssen wir sie raustragen zum lösen, was ich nicht kann ( 45 Kilo)


    Jetzt ist es so : Tochterkind kommt in 3 Wochen aus dem Auslandsjahr zurück.
    Ursprünglich hatte sie darum gebeten, daß wir sie solange " ziehen", daß sie Abschied nehmen kann.


    Sie heult dort schon Rotz und Wasser, trotzdem hat sie heute Nacht gesagt, es wäre egoistisch, wir sollen sie erlösen, bevor wir sie nur mit Medis vollpumpen, daß sie über die Runden kommt.


    Über diese Einstellung bin ich wirklich froh und stolz, daß sie in der Lage ist, so klar zu differenzieren, obwohl ihr das Herz bricht.
    Sie waren 10 Jahre zusammen, sind zusammen aufgewachsen.


    Jetzt bin ich aber sehr unsicher.
    Eben, weil es ja nicht akut ist.


    Wenn wir das jetzt tun, sind Tochters letzte Tage dort von Schmerz geprägt.
    Und sie konnte nicht persönlich Abschied nehmen.
    Tun wir es aber erst, wenn sie zurück ist, ist sie die ersten Tage sicher zu nicht viel in der Lage.
    Sie startet aber direkt in ihren ersten Ferienjob, wo einiges von ihr gefordert wird.


    Tun wir es erst danach, müssen wir Lotta noch 6 Wochen " ziehen", ich kann nicht abschätzen, ob das klappt.


    Wie wichtig seht ihr den persönlichen Abschied, wie würdet ihr darüber denken, wie sie es am besten verarbeiten kann?


    Ich bin so unsicher....

    Ach ihr beiden seid das :lach


    Auch von mir die besten Zukunftswünsche, genießt euer Leben zusammen!
    :Flowers:blume:strahlen

    Ich bin bisher zwei mal "gelaufen":


    1) 4,55km in 42 Minuten mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 6,43km/h
    2) 5km in 42 Minuten mit 7,14km/h durchschnittlich


    Es ist also alles eher schnelles gehen als laufen. Maximal schaffe ich ca. 13 km/h aber nur über sehr sehr kurze Distanz. Ich komme extrem schnell an meine Grenzen. Von 3 Minuten am Stück Joggen mit 2 Minuten gehen, wie mir der Onlinetrainingsplan vorschlägt, bin ich weit entfernt. :schwitz:crazy



    Deinen Post verstehe ich nicht ganz, Kara


    Du läufst 42 min und behauptest, du wärest weit entfernt von 3 min joggen?
    Und dann läufst Du zwischendrin 13 km/h schnell ?


    Ab wann ist es denn bei Dir joggen?
    Es gibt keine Grundgeschwindigkeit für Jogger.
    Es ist die Bewegung, die sich vom Gehen unterscheidet. Du kannst sogar im Stehen joggen ( empfiehlt sich z. Bsp. an Kreuzungen, wenn man warten muss, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen


    Und ich schwöre Dir - bei 13 km/h würde ich wahrscheinlich momentan nach ein paar Schritten tot umfallen :lach


    Ich glaube, Du erwartest von Dir einfach zuviel.
    Sieh es entspannt, vergiss mal Deine Stundenkm und laufe so, wie es Dir gut tut!!!

    Ich hab auch vor 3 Wochen wieder angefangen, weil ich mir in den letzten Jahren eindeutig zu viel Fett auf die Hüften angefressen hab :brille
    Und weil ich 0 Kondition mehr habe :ohnmacht:


    Also härteste Anfangsbedingungen, zuviel Gewicht und keine Kondition.


    Meine persönliche Hilfe ist Musik.
    Wir haben zwar traumhafte Natur , aber ich finde joggen an sich langweilig und würde wohl dauernd denken " wie lange muß ich noch"
    Hab ich nen Stecker im Ohr , mit aufgenommenen Lieblingsliedern, kann ich die in Ruhe hören, was ich zuhause selten kann, das lenkt mich von der Strecke ab.
    Außerdem motiviert es mich, bei einem schnellen Lied auch mal schneller zu laufen, bzw. der Rhythmus unterstützt ganz einfach.


    Insgesamt ist es ja so, daß nur die ersten Wochen ätzend sind, weil man sich durchbeißen muß.
    Da muß man halt wirklich dranbeiben und den inneren Schweinehund überwinden.
    Ist mal eine Grundausdauer vorhanden , kann man anfangen, an Geschwindigkeit und/ oder Streckenlänge zu schrauben und dann fängt es an, Spaß zu machen.
    Persönlicher Fortschritt, Ausschüttung von Endorphinen, ab da kommt der Moment, daß man laufen gehen möchte,weil man sich danach einfach gut fühlt.


    Was auch nicht ganz unwichtig ist : jeder Mensch hat seinen eigenen Biorhythmus.
    Die einen sind früh dran die anderen spät.
    Ich kenne ganz viele, die gehen morgens vor der Arbeit eine Stunde joggen, das wäre mein persönlicher Alptraum.
    Selbst in besttrainierten Zeiten, als ich Halbmarathon gelaufen bin, hab ich mich bei Läufen, die um 8 Uhr gestartet sind erstmal gequält.



    Ich bin jemand, die später startet. Ab 11 Uhr ist alles im grünen Bereich.
    Ich würde nie auf die Idee kommen, mir einen Lauftermin morgens einzulegen, dann würde aus der Lust ganz schnell Frust.
    Also vielleicht auch darauf ein Augenmerk legen, wann Du Dich am leistungsfähigsten fühlst.

    Hallo,
    ich bin gefrustet. :(


    Meine beste Freundin hat mir ihrer Kalorienzähl-App echt gute Erfolge zu vermelden; ich habe damit auch angefangen und was ist? Gerade mal ./. 0,400 g in einer (!) Woche. Ja ich weiß, jammern auf hohem Niveau, ungeduldig etc. pp., aber nur 0,4 g?!? Geht sowas immer so langsam? Mach ich was falsch?


    Mensch, da verliert man ja direkt wieder die Lust und Motivation. :motz:



    Das nennt man gesundes Abnehmen :D


    Ein Kilo Fett hat ca 7000 kcal!
    Die musst Du einsparen, um effektiv ein Kilo Speck runter zu bekommen, alles andere ist nur Wasser - bzw. im schlimmsten Fall Muskelverlust.


    Also sind 400 g doch gar nicht schlecht, fast 2 Päckchen Butter weniger am Körper ;)

    Boah Dade, Essen mit Trinken zu ersetzen hat bei mir noch nie geklappt.
    Smoothie hin oder her - ich brauche was zum beißen :D


    Ich hab jetzt Woche 3 von der 5:2 Diät abgeschlossen und bin zufrieden.
    -4,6 kg und was noch viel Schöner ist, sind die fehlenden cm an Po/Taille/Brust und Oberschenkel.
    Ich messe nämlich einmal die Woche, falls die Wage mal stehen bleibt, um die Motivation nicht zu verlieren.


    Diese Woche waren es nämlich nur 0,6 kg, aber überall wo gemessen wurde - 2 cm :tanz

    Ich vermisse gerade meine Pubizicke so sehr .


    Noch 4 Wochen ...


    Ich weiß genau, die Wiedersehensfreude wird sich bei ihr nach 2 Tagen spätestens gelegt haben und dann ist ganz schnell wieder stressiger Alltag, aber ich hab grade so ein Bedürfnis, sie mal wieder in den Arm zu nehmen...

    Seit ca 2 Monaten geht Tochterkind ( 16) kurz vor Mitternacht tatsächlich schlafen - ganz was Neues!
    davor ging sie zwar ins Bett, aber mit schlafen war noch lange nichts , obwohl auch sie meist schon vor 6 in der Schulzeit aufgestanden ist.
    Ich hab das nie verstanden, aber sie hat nicht einmal verschlafen!!!


    Auch schon früh, 5./6. Klasse war vor 23 Uhr nichts zu machen.


    Scheinbar sind die Schlafbedürfnisse echt unterschiedlich.


    Und künftig gehe ich wirklich zu dem über, was ich ihr schon angedroht habe:
    Post-Its an ihrer Zimemrtür, was alles zu erledigen ist!



    Die Türe bleibt doch garantiert offen, wenn sie rausgeht, sprich, sie macht sie nur HINTER sich zu :lach
    Kleb die Dinger lieber auf`s Klo , daß sie EVT. auffallen , oder noch besser, auf den Spiegel :D