Beiträge von Quirina

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Danke!


    Und noch eine Frage..... außerhalb des Zeitfensters geht auch kein Kaffee mit Milch, oder?




    Das Zeitfenster beim Intervallfasten ist für die Autophagie wichtig ( bitte googeln, hab grade keine Zeit zum erklären :D )
    Diese wird durch Milch im Kaffee unterbrochen ( Hafermilch, etc. geht wohl)


    Ansonsten, wenn es rein um die Abnahme geht, ist Milch darin erlaubt, da kommt es, wie immer, nur auf das Kaloriendefizit an


    Ich lebe übrigens von Milchkaffee, auch an meinen Fastentagen ;)
    Muß sie halt mit einrechnen .

    Ups ... ganz übersehen.
    Keine Ahnung wie es dort um Halloween ist - normalerweise sind wir später dort, also Winter-/ Weihnachts-Deko


    Hat jemand Erfahrung damit ?



    Laut Aussage meiner Tochter ist es um Halloween ganz nett, ist eben entsprechend geschmückt, aber nichts spezielles.
    Die Eisshow soll sehr gut sein.


    Die Horrornight selber ist wohl absolute Geldverschwendung .
    Kostete um die 40 Euro Eintritt und es ist so voll, daß es gerade mal für ca 2 Attraktionen reicht und diese sind wohl nicht mal besonders.
    Alle Freundinnen waren enttäuscht, keine geht mehr hin.
    Alter war damals 15, letzes Jahr soll es noch schlechter gewesen sein....

    Ich habe gerade nachgesehen. Leider ist kein Parkhotel verfügbar zu der Zeit. Wir haben da zwar keine Ferien aber ich spiele mit dem Gedanken von Freitag (abend) bis Sonntag Mittag dort zu übernachten.
    Wir sind 4 Personen (Mama, 7 Jahre, 10 Jahre, 13 Jahre).
    Wenn ich Zeit habe schaue ich mal etwas weitläufiger nach einem Hotel.
    In dem Parkcamp mag ich nicht übernachten. 116 Euro für ein Zelt und keine eigene Toilette/ kein eigenes Bad scheint mir ziemlich teuer.



    Ich wohne ja gerade mal 20 Autominuten vom Park entfernt.
    In den außen liegenden Dörfern gibt es überall Pensionen und Zimmer, auch hier bei uns.
    Google Dich einfach mal ein bißchen durch!

    Wenn sie künstlerisch begabt ist, gibt es, zumindest in Baden-Württemberg, das BK Grafikdesign.


    Geht 3 Jahre, ist Ausbildung und bietet ab dem 2. Jahr bei entsprechenden Noten die Möglichkeit die Fachhochschulreife abzulegen.


    Upps, Voraussetzung ist mittl. Reife, hat sie diese, wenn sie abgeht?


    Allerdings wird das zeitlich richtig eng, da die Bewerbungsmappen bis Mitte/ Ende Februar vorliegen müssen, aber vielleicht hat sie ja genügend gute Arbeiten zuhause rumliegen.
    Wenn die Mappe gut genug ist, wird sie zu einer Aufnahmeprüfung eingeladen, die sich aber auch nur auf das künstlerische bezieht!


    Vielleicht eine Option?

    Nach meinem ersten Tag gestern von 5/2 mit nur ca. 500 kcal zeigt die Waage 2,4 kg weniger an. Das kann doch nicht sien, oder?


    Klar, ist nur Wasser und geht sicher auch wieder rauf, aber trotzdem finde ich das wahnsinn!
    Und motiviert auf alle Fälle zum weitermachen!



    Ich mach mal den Spielverderber :lach


    Daß sie das anzeigt, kann schon sein, es kann aber genauso gut sein, daß sie nach einem Fastentag mal mehr anzeigt, oder über mehrere Tage gar keinen Unterschied.
    Vergesst auch nicht die hormonellen Schwankungen, Wassereinlagerungen, Darminhalt, etc....


    Schlußendlich könnt ihr es euch ausrechnen.
    ca.7000 kcal sind 1 Kg. Und abgenommen wird, egal mit welcher Methode, nur über das Kaloriendefizit.


    Tipp, wenn ihr das lange durchziehen wollt : nehmt eure Maße ( Bauch/ Brust/ Taille/ Oberschenkel)
    Oft bleibt die Waage nämlich auch über Wochen ungnädig, während man am Metermaß sieht, wie die cm schwinden .


    Ich bekomme sehr oft Feedback, das ich nicht verstehe, weil viele der Meinung sind, dass man das mit 17 alleine können muss. Das sind aber oft auch Leute mit kleineren Kindern, die noch nicht in der Situation waren oder auch ältere Nachbarn, die wenig für ihren Sohn gemacht haben (und das jetzt auch büßen müssen).


    .


    Schwätzen tun die Leute immer - egal, was man tut ;)


    Ich hatte hier auch schon Diskussionen, weil ich Tochterkind , ebenfalls 17, momentan jeden Morgen zum Bahnhof in die nächste Stadt fahre.
    Klar kann sie mit dem Bus, dann müßte sie aber um 5.15 aus dem Haus um zu Schulbeginn um 8 pünktlich zu sein.
    Sie hat 5 Std. Anfahrtsweg hin und zurück.


    Von all denen, die hier die Klappe aufreißen, warum ich das tue, kenne ich keinen einzigen, der zur Arbeit 5 Std. in Kauf nimmt.
    Und wie sollte sie abends noch lernen, wenn sie sofort nach dem Heimkommen einschläft?


    Ich lass die einfach reden und tue, was ich für richtig halte, solange es eben geht!


    Wenn es nach deren Einstellung gegangen wäre, hätte man eben diese Ausbildung nicht machen können, sondern hätte was " vernünftiges" im Umkreis gelernt :rolleyes:

    @Tanimami,


    ich esse Mo und Do ca 500 kcal


    Anfangs hab ich das aufgeteilt, aber damit hatte ich den ganzen Tag Hunger.
    Zwischenzeitlich esse ich meist nur 1 Mahlzeit am frühen Abend.


    Auf meinen Kaffee verzichte ich nicht , auch nicht auf die Milch darin . ( Möchte man den Effekt der Autophagie mitnehmen, sollte man die Kuhmilch durch eine Pflanzenmilch ersetzen, oder schwarz trinken)
    Ansonsten trinke ich Wasser, Tee und durchaus auch mal Cola Zero, wenn ich Lust darauf habe und Geschmack brauche.
    Ab und zu eine Bionade ist auch drin, muß dann halt kalorientechnisch mit einberechnet werden.


    Manche kommen besser damit klar, 2 mal zu essen, manche damit, erst gar nicht anzufangen ;-)


    Es ist auf alle Fälle eine Gewohneitssache.
    Anfangs hatte ich viel Hunger und es fiel mir schwer, zwischenzeitlich hab ich kaum noch Hungergefühle.


    Ach ja, und mir fällt es leichter, wenn ich viel zu tun habe, es hat auch gut mit 10- Stunden- Schichten geklappt.
    Bei zuviel Ruhe denke ich eher an`s essen .

    Richtig. Niemand, wirklich niemand hat mir geglaubt, dass das der süße, wohlerzogene, höfliche und freundliche T. ist, von dem ich erzähle. Ausser eine enge Freundin, die ihn zu hause live erlebt hat.




    Und genau das ist der Punkt, der mich immer wieder beruhigt!
    Woanders sind sie in der Lage, sich anständig zu benehmen ! :thumbsup:

    [quote='friday','index.php?page=Thread&postID=2118144#post2118144'
    Es liegt auch an jedem selbst, was man sich kaputt machen (oder kaputtreden) lässt. Dieses dicke Fell, braucht man ja im Leben auch. Und auch das Selbbewußtsein sagen zu können: Ja, ist schwierig im Moment, aber es ist nicht alles meine Schuld, wenn mein Kind am Kabel dreht.



    er.[/quote]





    Und ich denke, genau hier liegt das Problem.


    Wer kennt das nicht, daß man sich selbst hinterfragt und die Gegebenheiten.


    Wie Hoffnungsvoll beschriebt , wie oft wird einem unterstellt, daß die Kids ganz anders wären, wären sie in einer intakten Familie aufgewachsen?


    Mir hat der Thread auch oft geholfen, wieder selbstbewußter zu werden, sagen zu können, es ist einfach der ganz normale Wahnsinn!


    Heute zickt meine immer noch ( inzwischen 17), aber ich kenne genügend Beispiele aus dem Umfeld ( mit und ohne intakte Familie), da ist meine noch harmlos dagegen. ;)


    Aber ganz ehrlich - eine reicht mir.
    ich hab größte Hochachtung vor allen, die das öfters durchleben " Respekt"



    Und mich nervt es dann auch extrem, mir kluge Sprüche von noch nicht Betroffenen anhören, bzw. lesen zu müssen :engel

    Wie genau machst Du das denn jetzt, Quirina? An zwei Tagen gar nichts essen oder 500 kcal?



    Ich halte mich annähernd an die 500 kcal, Coco.
    Anfangs war das schwierig, weil ich morgens auch eine Kleinigkeit brauche, zwischenzeitlich komme ich gut damit klar , esse meist eine Banane oder Reiswaffel vormittags und dann abends die Hauptmahlzeit.
    Obst und Kohlehydrate sind zwar eigentlich " verboten" , es sollte Gemüse, Salat und ganz wichtig - viel Protein sein.
    Die Hauptmahlzeit ist oft ein großer Salat mit einem Stück Fleisch oder Fisch.
    Oder auch Rührei mit ganz viel Gemüse drin , was für Dich als Vegetarierin eine Möglichkeit wäre.
    Wenn Du Veganerin bist, weiß ich allerdings nicht, worüber Du hauptsächlich das Protein beziehst.
    Linsen, etc. enthalten ja wieder viel KH, diesbezüglich bin ich nicht firm.


    Die Tage sollten nicht zusammenhängen, müssen aber auch nicht fix sein.
    Ich habe sie mir fix auf Montag und Donnerstag gelegt, einmal nach dem WE und einmal kurz davor, Freitag bietet sich für mich weniger an, weil da auch oft Einladungen sind, oder man weggehen möchte.
    Steht jetzt aber wirklich mal außergewöhnlich was an, verschiebe ich eben, wie nach Silvester, da habe ich dann eben Dienstag und Donnerstag genommen.



    TiMiDa


    Du hast Dich sicherlich mit Deiner Diät auseinandergesetzt und ich mag auch nicht " klugscheißern".
    Aber bedenke, daß bei solchen Radikalkuren Dein Gewicht zwar schnell runtergeht, aber genau so schnell auch wieder drauf.
    Dein Körper greift die Muskelmasse an und baut Muskeln ab, was gegen Dein Ziel läuft, denn Muskeln verbrauchen auch wieder Energie.
    Du solltest dringend zu Deinem Salat und Gemüse Protein zuführen.



    Ich bin zwischenzeitlich 53 und habe einiges an Diäterfahrung, wie wohl die meisten Frauen ;)
    Ich bin zwar nie massiv übergewichtig gewesen, aber welche Frau stören nicht immer ein paar Kilo :rotwerd
    Schlußendlich habe ich festgestellt, daß jede Diät, auch WW , immer irgendwann, spätestens nach einem Jahr hinfällig war, weil man sich eben nicht lebenslang daran hält.
    Es muß wirklich eine Lebensumstellung sein, sonst fängt man immer wieder von vorne an .


    Und ich bin zu faul, um mein Leben lang Punkte zu zählen, oder Kalorien zu zählen und ebenso zu genußsüchtig um lebenslang auf bestimmte Dinge zu verzichten.


    Da ist es für mich viel, viel einfacher, einfach 2 Tage ( bzw. wenn man nur noch halten will evt. nur 1 Tag) einfach einen Stopp zu machen.



    Außerdem ist es immer das Problem, daß man zwar über viele Monate langsam zunimmt, die Abnahme solll dann aber immer ganz schnell gehen.
    Das geht zwar kurzfristig, läuft aber mit Mangel-bzw. einseitiger Ernährung einher und rächt sich später wieder.
    Ich kann also jedem nur raten, nicht zuviel zu wollen und etwas Geduld zu haben - schlußendlich führt das gesünder zum Ziel!

    Es gibt da ganz viele Varianten, TiMiDa.
    Zum Intervallfasten gehört ja auch 16:8, 20:4, etc., das sind Zeitfenster , in denen man dann ca 80 % des Gesamtumsatzes isst.
    Manche machen auch 10:2, das bedeutet, 1 Tag essen, 1 Tag fasten, dann aber komplett. Am Essenstag darf man dafür 150% essen.


    Ich hab für mich einfach was gesucht, was mich persönlich am wenigsten einschränkt.
    Ich liebe essen ( und manchmal auch trinken :lach ) und möchte mich nicht auf Dauer kasteien.
    Es soll ja eine Umstellung sein, die man dauerhaft durchführen kann, sonst ist das Gewicht schnell wieder oben.


    Und anfangs war ich auch streng mit mir, weil es schnell gehen sollte, da waren dann auch im Schnitt 4 kg im Monat drin.
    Zwischenzeitlich nehme ich das alles sehr gelassen , wenn aus 500 kcal eben 700 werden, ist das so.
    Ist ja auch ein Defizit.



    Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, daß nach den Anfangskilos die Abnahme oft stoppt, wenn man zu streng mit sich ist.
    Legt man dann mal 1-2 Cheattage ein, läuft es wieder besser.


    Auch, daß man sich an diese "Fastentage" gewöhnt und sie sogar vermisst.
    Nach den Weihnachtstagen ( die ich essenstechnisch sehr genossen habe), habe ich mich irgendwann voll und aufgebläht gefühlt und hab dann tatsächlich " freiwillig" wieder einen Tag eingelegt ( der nicht geplant war), einfach, weil ich mich damit dann wieder besser fühle.
    Es ist also keine Überwindung mehr für mich, sondern zwischenzeitlich einfach eine Gewöhnung

    Übrigens: über sein eigenes Kind explizit nicht im Scherz als pubertätsdement im Anfangsstadium zu sprechen, finde ich nun nicht gerade respektvoll ... aber das nur am Rande.




    Ich würde in ein paar Jahren gerne mal Mäuschen bei euch sein , um zu sehen und zu hören, wie respektvoll die Pubizeit bei euch abläuft ;)

    [


    Überlege ohnehin ob ich nicht nochmal 5:2 versuche. . :-(





    Ich kann nur sagen, daß ich damit seit Ende Mai knapp 20 kg verloren habe und trotz totaler Völlerei ( ohne irgendwelche Einschränkungen) gut über die Feiertage gekommen bin.
    Hab sogar Weihnachten und über Silvester damit ausgesetzt und bin trotzdem diese Woche wieder auf dem Stand von vor Weihnachten.



    Ich kann das jedem nur empfehlen, der nicht dauerhaft auf bestimmte Dinge verzichten will.
    Klar - es ist ja auch ein dauerhafter Verzicht , aber eben nur an 2 Tagen in der Woche, die leicht zu überstehen sind, weil der Kopf weiß, daß man am nächsten Tag wieder " darf"!

    Und wenn man nicht in der Kirche ist, fällt das sowieso flach.


    Bei uns besteht Berufsschulpflicht bis 18 ( Ba-Wü), wir hatten das Problem, wenn auch anders gelagert, ja auch.
    Also arbeiten gehen ist verboten, da steht dann die Polizei vor der Türe.


    FSJ wäre eine Alternative, Ausland ( Au Pair oder ähnliches) ist dann halt erst drin, wenn sie 18 ist.



    Hast Du jemanden, der Zugang zu ihr hat, mit wem sie reden kann?
    ich gehe davon aus, daß Du sie momentan schwer erreichen kannst.


    Ich würde also erstmal versuchen, irgendeine Vertrauensperson einzuspannen, um Alternativen zu erarbeiten.

    Aber grundsätzlich würde ich das auf jeden Fall auch beim Augenarzt abklären lassen (obwohl ich eine Wartezeit auf einen Termin mit einer Woche nicht wirklich lang finde)


    Und bei Kindern muss man zum Augenarzt! Ein Optiker darf da keine Brille ausmessen.... geht nur bei Erwachsenen.....




    Ist zwar jetzt OT , aber meinst Du mit erwachsen ab 18?


    Bei uns messen alle Optiker aus - bei Wartezeiten von einigen Monaten würde meine ansonsten teilweise blind in der Schule sitzen.


    Natürlich geht man zwischendurch mal zur Kontrolle ,aber würde ich bei jeder Veränderung zum Arzt rennen, hätte ich viel zu tun.
    Letztes Jahr war die neue Brille fertig, alle Kontaktlinsen für 1 Jahr bestellt und nach 3 Monaten war wieder alles für die Katz :rolleyes3: