Beiträge von Tina07110

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Hallo


    Soehnchen bekommt einen richtigen Lockenkopf, oben lang, hinten kurz stehen in alle Richtungen ab...ich finds einfach nur goldig.


    Habe mir allerdings die Frage gestellt, was passiert, wenn die BB Haare geschnitten werden???


    Wachsen die dann weniger weich nach?


    Freue mich auf eure Erfahrungsberichte.

    Hallo Willowtree


    na da hast du ja ganz schoen was zu hoeren bekommen... :motz:
    lass reden und versuch es aus. Mein Soehnchen ist jetzt 10 Monate alt. Ich habe mich auch schon in der Schwangerschaft mit dem Theme auseinandergesetzt.


    Es fing mit Waschbaren Windeln an (oekologischer ansatzt und Baumwolle um den Popo herrum ist ja auch angenehmer als Plastik!!) und dann bin ich auf die Natural Infant Hygeine gestossen und fand es super interessant.


    Von der Geburt an habe ich es ausprobiert und es hat auch auf Anhieb mit dem Aa geklappt... Pipi ist schwieriger. Um zu sehen wann er Pipi macht habe ich ihm waschbare Windeln (ww) ohne Schutzhoeschen angezogen.


    Im nachhinein kann ich sagen, dass es auf gar keinen Fall ein Stressfaktor fuer dich werden darf.


    Heute klappt es immernoch super mit Aa, er schaut mich bettelnt an und knatscht ein bischen wenn Mama nicht gleich versteht was los ist oder nicht gleich reagiert. Dann, Windel aus und hop ueber Toepfchen, Waschbecken (findet er super da er sich im Spiegel sieht) oder im Sommer in den Garten (fand er auch ganz toll eine frische Brise um den Popo zu spuehren, da hat er immer gelacht, zu sueueuesss).


    Mit der pipisache habe ich immernoch so meine Problemechen und somit wechsle ich einfach ganz automatisch jede Stunde seine WW, wenn sie trocken ist halte ich ihn uebers Toepfchen und meist uriniert er dann auch.


    Kleiner Tipp bevor ich es vergesse, als er kleiner war (bis 5 Monate vielleicht) urinierte er meist auch nach dem wickeln...


    Du kannst die NIH natuerlich auch, nur tagsueber, nur zuhause, ... machen. Anfangs ist man ja sowieso meist mit den minimenschen zuhause. Erzaehl nicht sooo viel in deinem direkten Umfeld darueber, oft triffst du auf Reaktionen wie hier im Forum und vor allem kann dich das unter Druck setzten, der kleine (oder die kleine) merkt das natuerlich und schon ist alles verlohren (jedenfalls fuer den Moment).


    Wie gesagt gehe es ruhig und ganz cool an. WW sind sehr hilfreich und auch wenn mehr gewaschen wereden muss. Ich habe Faltwindeln benutzt (preiswerter und trocknen super schnell) http://www.naturwindeln.de/wickelanleitungen/faltwindeln.php


    Kann dich nur ermutigen, mein Soehnchen hat selten seinen Popo im geschmiere gehabt und ist da bestimmt auch sehr froh drueber.


    Lass wieder von dir hoeren!

    Trinkt Maedels, trinkt, aber ungesuesst ohne coffein und alkoholfrei. :D


    Ein grosser Teil unseres Organismus besteht aus Wasser, welches ueber Urin, Schweiss, Atmung und den Darm abgegeben wird. Und Vorsicht, besonders bei Erbrechen und Durchfall kann es, vor allem bei Saeuglingen und Kindern, rasch zur Austrocknung kommen!!


    Taeglich sollten 2 liter Wasser getrunken werden damit alle unsere Zellen ihrer Arbeit nachgehen koennen (fuer die Erwachsenen).


    Tina

    Hallo Blume


    viel trinken ist sehr gut, auch fuer unsere Kleinen. Es darf nur nicht zu voller Zucker sein aber du verduennst ja seinen Saft... Mein Sohn trinke auch seit der Geburt unheimlich viel Wasser, selbst jetzt noch im Winter...er ist fast 10 Monate alt.


    Da er mit dir isst, kann es natuerlich auch sein, dass die Speisen die er zu sich nimmt fuer ihn zu gesalzen oder zu gewuerzt sind und er deshalb auf einmal sehr viel Durst hat.


    Babys sollten, fuer unseren Geschmack' eher fades essen bekommen (ich mag den Ausdruck fade nicht, vielleicht eher 'naturbelassen' ;-) . aber wenn sie dann doch einmal an Mamas Teller probiert haben, kann es gut sein dass sie ihre 'Babykost' nicht mehr wollen und eher salzige oder suesse Lebensmittel bevorzugen. Oder er moechte einfach wie seine Mama essen :-)


    Salz, Gewuerze sowie Geschmacksverstaerker haben in Babys Nahrung nichts verlohren, wir wollen aus unseren Lieben doch keine Fast Food Fans machen, oder?


    Versuch' doch mal deine Mahlzeiten weniger zu wuerzen vielleicht trinke er dann weniger, dann weisst du woher es kommt...


    Liebe Gruesse
    Tina

    Hallo Karoline


    erstmal herzlichen Glueckwunsch und an Jasmin: Willkommen im Leben!!


    Ich bin heute auf deine Geschichte gestossen und ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich gefuehlt hast und jetzt fuehlst. Die Geburt ist vorbei aber ...


    Ich war in der gleichen Situation vor 9 Monaten. Mein Mann ist 2 Monate vor der Geburt unseres Sohnes gestorben.


    Die Geburt wollte ich allerdings ohne 'fremden Beistand' entweder Papa oder keiner ... fuer mich war es auch die beste Loesung, ich habe einen supergesunden Sohn auf die Welt gebracht, auf natuerlichem Wege und ohne Péridurale (ich glaube Epiduralanästhesie auf deutsch). Fuer mich war es wichtig mein Kind zu fuehlen, die Geburt 100% mitzuerleben und den ersten Atemzug meines Sohnes zu sehen!!!!!!!


    Mir fehlt mein Mann nach der Geburt besonders. Ich wuerde so gerne dieses 'Feuerwerk' der Gefuehle mit ihm teilen und soooo viel mehr...


    Wir wuenschen dir viel Kraft und Liebe.


    Tina


    'Das einzig bestaendige im Leben ist die Veraenderung'

    Hallo Kruemel


    hinkt vielleicht ein bischen ; aber wir bringen unseren Kinden doch auch irgendwann die 3 Kochrezepte bei die wir gerne moegen ohne gleich ein Ass hinter dem Herd zu sein, oder?


    Wenn die Kleinen aufnahmebereit sind, denke ich sollten wir ihnen geben wonach sie fragen, auch wenn unsere Kenntnisse recht fix an Grenzen stossen. Aber das bischen ist schonmal acquis und hat seinen Platz eingenommen um vielleicht spaeter nochmal hilfreich zur Seite zu stehen.


    Wenn deiner Kleinen die Melodie der englischen Sprache vertraut ist, faellt es ihr vielleicht auch einfacher diese spaeter zu sprechen.


    Schoenen Abend noch

    Bimbam,


    wie hast du denn mit den beiden geredet, mal deutsch, mal franzoesisch oder immer uebersetzt??


    Anfangs dachte ich mit meinem Sohn zuhause ausschliesslich deutsch zu sprechen, hatte allerdings Bedenken, dass er Schwierigkeiten mit der franz. Sprache bekommt. Somit habe ich mich fuer einen Kompromiss entschieden.


    A +

    Hallo


    moechte mich kurz vorstellen:


    Alleinerziehende Mama mit kleinem suessen 9 Monate alten Soehnchen. Wir wohnen in Frankreich im schoenen Ardeche und mit meinem Sohn spreche ich jeden Tag abwechselnd franzoesisch oder deutsch in der grossen Hoffnung das er in ein paar Monaten beide Sprachen plappert ;-)


    Auf euer Forum bin ich auf der Suche nach Infos, ueber alleinerziehende Eltern die ihr Kind zweisprachig erziehen, gestossen. Ich hoffe hier Mamas und Papas zu finden welche auch diese, glaube ich, nicht einfache Entscheidung getroffen haben und ein bischen Erfahrung austauschen moechten.


    Ansonsten habe ich noch andere interessante Themen gefunden und werde mich gleich mal ans lesen geben.


    Bis bald und auf regen Austausch...