Beiträge von *Nelli*

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    He, Kopf hoch... Alles wird gut!!!
    Du hast keine Couch? Dann geh' doch in so ein Kaufhaus hin, wo die gebrauchte Möbel verkaufen, du bist doch Gering-Verdiener, da ist doch nichts dran sich eine gebrauchte Couch zu kaufen... Oder schau bei Ebay-Kleinanzeigen, ich habe meine alte Couch zum Verschenken dort reingestellt...
    Beantrage Kindergeldzuschuss, Wohnungsgeld und so, auch wenn es nicht viel ist, aber immerhin mehr, als du jetzt hast.
    Oder lass dir von deinen Bekannten, Verwandten und so eine Couch zum 50. schenken...
    Bei uns in der Nähe gibt es einen Supermarkt, der Lebensmittel verkauft, die schon vorm MHD sind, und die sind noch gut, dafür aber um die Hälfte billiger...
    Lass den Kopf nicht hängen, triff dich mit deinen Freunden, beantrage wirklich eine Mutter-Kind-Kur, versuche das Beste aus allem zu machen...
    Oder vielleicht auch eine neue Liebe... :sonne

    Ich habe damals dem KV alles mitgeteilt, nach jeder Untersuchung (wie groß und schwer)...
    Wollte mich so gerne mit ihm freuen, nicht immer nur alleine!
    Tja...
    Als mein Kleiner dann endlich da war, ich war alleine...
    Habe versucht, dem KV alles zu sagen, was neu ist, was der Kleine gelernt hat usw., aber es kam nie was von ihm aus!
    Jetzt ist mein Kleiner fast 2 und dieses Jahr war der KV noch nicht da gewesen.
    Ich habe gelernt mich alleine zu freuen, alleine mir Sorgen zu machen, alleine den Kleinen ins Bett zu bringen, alles alleine zu machen!
    Ob es andere Männer gibt, die Interesse zeigen? Hm... Für mich schwer zu glauben...

    Danke euch allen!!!
    Ich bin grad ein wenig am Lachen :-)
    Ich weiss es ja selber nicht, ob ich ganz abstillen will. Alle um mich herum reden auf mich ein, du musst abstillen, ob Mutter, Schwester, Arbeitskollegen oder Freunde... Und deswegen lasse ich mich so sehr verunsichern.
    Ich genieße diese Nähe, aber manchmal habe ich echt genug davon.
    Mir würde es einfach nur reichen, wenn unsere Nächte mit mehr Schlaf wären...

    bei den meisten etwas älteren Babys ist es eher Gewohnheit statt das andere

    Ja, bei uns ist es wirklich eher Gewohnheit, als Hunger oder Durst, aber bei einer Flasche ist es einfacher die Menge zu reduzieren, als bei der Brust...

    Ich hätte nicht gedacht, dass man das so lange durchhält, aber irgendwie geht es - wenn auch mit deutlich weniger Energie als es möglich wäre.
    Erzähl mal, wenn Du magst, wie die Nacht war!

    Ich hätte das auch nicht gedacht, dass man so lange durchhalten kann, aber es geht...
    Unsere Nacht war lang und für mich eher schlaflos, aber ich hab's irgendwann nicht ausgehalten und hab ihm die Brust gegeben...
    Heute am Tag hat er sie nur einmal verlangt und sonst sehr gut am Tisch gegessen, er hat tagsüber sogar in seinem Bettchen geschlafen und das ohne Brust!!!
    Und grad zur Nacht hin, na ja, ich konnte ihn einfach nicht mehr schreien lassen, ich heule da selber mit.
    Werde es wohl langsam angehen lassen, weil das schreien halte ich nicht aus.

    Schläft er denn nicht bei Dir im Bett? Ich bin kaum wach geworden, Kind an den Busen und weitergepennt. Allerdings wollten meine nicht so lange.

    Doch, er schläft bei mir im Bett, aber ich kann da nicht weiterschlafen, ich bin dann immer wach und brauche ewig, um wieder einzuschlafen...


    Natürlich ist das nicht ideal, wenn er jetzt brüllt, aber ich sehe keinen anderen Ausweg.
    Ich höre nur von jedem, dass als sie abgestillt haben, hat das Kind besser geschlafen und so habe ich die Hoffnung, dass es bei uns besser wird!

    He Pflaume,
    oh ja, da sind unsere beiden ja fast gleich.
    Ich werde das jetzt mit Brüllen-Lassen versuchen, weil so langsam ist wirklich genug. Ich stille zwar gerne, aber die schlaflosen Nächte bringen mich echt um.
    Ich muss auf der Arbeit fit sein (ich musste leider wieder anfangen, da es anders nicht ging), und wenn mein Kleiner nachts 4-5 Mal die Brust kriegt, da ist für mich nicht viel Schlaf drin.
    Aber gut zu wissen, dass es nciht nur mir so geht...
    Danke!
    Drück mir die Daumen, dass ich diese Nacht nicht schwach werde...

    Oh Mann, mein Kleiner ist nun fast 16 Monate und so langsam weiss ich nicht weiter!!!
    Ich gehe seit 5 Monaten wieder halbtags arbeiten und seitdem klebt er regelrecht an mir und der Brust!
    Das erste, wenn ich wieder komme nach der Arbeit, ist Brust geben und dann kommt er nicht von meinen Händen runter. Er könnte den ganzen Tag seine "Titti lutschen" und ich darf bloß nicht weg gehen!
    Heute nach der Arbeit verlange er die Brust zwar aber ich war hart und sagte nein!
    Jetzt ist er endlich eingeschlafen ohne Brust, nach fast einer Stunde rumbrüllen!!!
    Ich bin so fertig und bin selber am Heulen!
    Mache ich das Richtige, dass ich ihm die Brust mit Gewalt wegnehme oder soll ich ihn weiter stillen?
    Nachts schläft er sehr schlecht und verlangt die Brust 4-5 Mal!!!

    Ich habe bei der Geburt auch keinen Vater angegeben, in der Geburtsurkunde steht bei Vater ein Strich!!! Und da bin ich ganz froh drüber!
    Kam dann zwar sofort vom Jugendamt ein Brief von wegen Vater und Unterhalt und so.
    Der KV hat dann letzendlich die Vaterschaft anerkannt, aber bis jetzt nicht geschafft die Papiere mir zu geben, damit ich ihn nachträglich eintragen lasse.
    Unterhalt kriege ich vom Jugendamt, nicht von ihm, von daher würde ich in deiner Situation den Vater nicht angeben...

    Ich sag mal ganz kurz hallo an alle!!!
    Wenn mein kleiner Prinz abends schläft, dann können die Abende sehr lang und einsam werden, deswegen dachte ich mal, ich schaue hier rein...
    Hoffe auf eine schöne Zeit :-)
    Lieben Gruß,
    *Nelli*