Beiträge von wald.frau

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe für meinen Großen das alleinige Sorgerecht; wenn ich mich nun im neuen Wohnort unmelde und ihn natürlich auch, muss ich dann den Beleg über das alleinige Sorgerecht vorlegen?!


    LG


    eure wald.frau :hilfe

    Heute morgen gab es zwischen meinem Mann und mir eine ganz komische Situation... Wir hatten eine Meinungsverschiedenheit, haben diskutiert, wohlmöglich auch bissi gestritten... Ich habe im Spielzelt der Kinder gesessen, er stand in einiger Entfernung vor mir. Plötzlich hat er gegen ein Kuscheltier getreten, dass vor mir auf dem Boden lag, als er bemerkt hat, dass mich das "ärgert", hat er gegen die Kuscheldecke getreten, die im Zelt liegt... Er hat nicht fest getreten, aber er hat getreten...diese Geste hat mich doch sehr erschreckt und so sehr mitgenommen, dass ich jetzt noch ganz verdutzt und in mich gekehrt bin...

    Hallo ihr Lieben,


    ich weiß nun seit meinem Geburtsplanungsgespräch heute morgen, dass mein geplanter Kaiserschnitt (aufgrund medizinischer Indikation) in 2,5 Wochen sein wird.


    In der Klinik muss ich mich gleich morgens einfinden, werde wohl die Erste auf dem OP-Plan sein :ohnmacht: Nun überlegen mein Lebensgefährte und ich, wie wir die Betreuung "meines" älteren Sohnes (er wird dann 18 Monate alt sein) am Besten regeln.
    Geplant ist, dass wir ihn Sonntag Abend zur Oma bringen und mein Partner ihn montags abends wieder abholt. Ab dem zweiten Tag will er dann 1-2 Mal am Tag mit dem Kleinen ins Krankehaus zu Besuch kommen - Mittagsschlaf soll natürlich daheim statt finden :schnuller:D


    Habt ihr Erfahrungen gemacht?! Ich würde mich über einen regen Austausch an Ideen und Erfahrungen freuen :blume


    eure wald.frau :schwanger

    Ich muss euch heute mal von meinem Sohn erzählen: Er ist jetzt 16 Monate alt, seit einigen Tagen hat er eine wahnsinnig niedrige Frustrationstoleranz, die kleinste Frustration führt dazu, dass er schreit, nach mir schlägt, sich selbst ins Gesicht oder auf die Hand schlägt, oder seinen Kopf auf den Boden schlägt...


    Habt ihr da vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist das eine Entwicklungsphase?! Und wenn ja, wie seit ihr damit umgegangen???


    :thanks:

    Ja hatte ich leider auch.
    Bin von Niedersachsen nach Hamburg gezogen im November 2009. Das erste Kindergeld aus Hamburg erhielt ich nach gefühlten 25 Telefonaten das erste mal im Februar 2010!!


    Viel Glück.



    Ohje ohje, das hört sich ja klasse an... :nudelholz
    Hast du dann wenigstens die Nachzahlungen für die ausgelassenen Monate bekommen?!

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin im August mit meinem Sohn umgezogen und habe das natürlich auch der Familienkasse mitgeteilt, da sich durch den Umzug auch die Zuständigkeit der Familienkasse einer anderen Stadt ergeben hat. Nun habe ich im September das Kindergeld für meinen Sohn nicht erhalten, habe natürlich auch schon nachgefragt, aber die Familienkasse hat ja mittlerweile auch nur noch eine Hotline, ähnlich wie das Arbeitsamt. Mein Anliegen würde weitergeleitet werden.


    Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht?!


    eure wald.frau :thanks:

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe da mal eine Frage an erfahrene Mamas: Mein erster Sohn kam perNot-Kaiserschnitt zur Welt, mein zweiter Sohn wird im November aufgrund von mehreren Indikationen als geplantes Kaiserschnitt-Baby zur Welt kommen.


    Ich kann mich nicht daran erinnern, nach der ersten OP Nachwehen gehabt zu haben. Hat sich das bei euch nach einer zweiten Sectio geändert??



    eure wald.frau ::)

    Guten Morgen ihr Lieben,


    wahrscheinlich hat sich die Diagnose nun doch bestätigt letzten Donnerstag. Meine Werte sind erhöht, zwar nicht den Rahmen sprengend, aber erhöht. Seit Freitag mache ich daher auch ordentlich "Diät", sprich ich habe meine Ernährung in seeehr gesund umgestellt :essen Morgen will der Diabetologe meine Messwerte überprüfen - bin mal sehr gespannt :rolleyes2: Klar, auf die Ernährung muss ich achten, aber ich hoffe, dass ich ums spritzen drumrum komme :motz:

    nervernd war jedoch das ungetüm von geschwisterwagen - nirgendwo passte ich rein oder durch :kopf irgendwann hatte ich die kleine nur noch im tragetuch, die große im buggy.


    Das ist auch eine Frage, mit der ich mich derzeit sehr beschäftige...Geschwisterwagen oder doch Kombi-Kinderwagen für den Kleenen und eben den Buggy für den Großen... :mussweg



    Ja, so stell ich mir das auch vor :D Na klar, man kann nur abwarten, was kommt und wie sich alles entwickelt, aber miteinbeziehen werd ich den Großen auf jeden Fall...ich will nur nicht, dass er sich weniger lieb gehabt oder "vernachlässigt" fühlt :rolleyes:

    Soooo ihr Lieben,


    ich würde mich heute sehr über eure Erfahrungsberichte freuen, in denen ihr mir ein wenig erzählt, wie eure Erstgeborenen das Geschwisterkind aufgenommen haben :amok::D


    Mein zweiter Sohn wird im November geboren, mein Erstgeborener wird dann 18 Monate alt sein. Wer vielleicht gerade auch mit so geringem Altersabstand Erfahrungen hat...ich würde mich über einen regen Austausch freuen :brille