Beiträge von MingXiao

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Also erstmal, dieser Satz: “Dann will ich auch von der Kleinen nix mehr wissen, wenn du mich nicht mehr willst!” - das ist emotionale Erpressung vom Feinsten.


    Fall auf keinen Fall darauf herein, das ist echt unterste Schublade.


    Du kannst ihn aber leider nicht zwingen, sich für seine Tochter zu interessieren. Daher fürchte ich, musst du abwarten, ob er sichs doch noch überlegt oder nicht. Seine Haltung ist übelster Egoismus und du kannst ihm da nicht helfen.


    Wenn es ihm seine Tochter nicht wert ist, sie zu besuchen, da wirst du nicht viel machen können fürchte ich.
    Er hat gemeint, dass er jederzeit wieder bei dir landen kann, du hast ja schließlich ein Kind von ihm und deshalb musst du ihm dankbar sein, weil sich sonst eh keiner mehr für dich interessiert. Da ist er aber auf dem Holzweg.


    Tu erstmal was für dich und deine Tochter. Alles andere wird sich jetzt dann zeigen. Obwohl ich mir nicht viel Hoffnung machen würde, denn das was er von sich gibt, klingt sehr überheblich und egoistisch.

    Haben wir dieselbe Ex-Schwiegermutter??


    Also sie hat mich auch schon am Telefon belästigt und da fielen Ausdrücke, die gehen wirklich nicht. Ich habe aufgelegt.
    So mache ich es mit allem, was sie von sich gibt, egal wo und wie. Ich lasse sie reden.


    Du hast doch was schriftliches in der Hand. Also ist das mit dem Umgang geklärt. Dann kann dir getrost egal sein, was die Dame so meint oder auch nicht meint.


    Das mit dem Schreien hat meine Ex-Schwiemu auch. Sie brüllt rum, wenn was nicht so läuft wie es ihr passt. Wenn sie mir ins Telefon brüllt, dann sag ich nur: Ruf an und red in normalem Ton oder ruf nicht mehr an. Dann lege ich auf. Meistens ist dann Ruhe.


    Auf Mails, die unsinnig, beleidigend oder sonst was sind, würd ich nicht reagieren.

    Ich hab schon länger Wechselschichten gearbeitet inkl. Nachtschicht. Das einzige, was ich nach der Nachtschicht tat, war heimfahren und todmüde ins Bett fallen. Nachtschicht ist für den Körper Ausnahmezustand. Der Nur-Nachtschichtler mit Familie, den ich kenne, dessen Frau is zu Hause und kümmert sich um die Kinder. Er sagt von sich selber, dass es nicht anders geht, weil er bis nachmittag pennen muss um einigermaßen wieder auf ein normales Level an Belastungsfähigkeit zu kommen.


    An die TS:


    ich würde auch zur Arge gehen und mich beim JA über alles beraten lassen, auch darüber, wie es weitergehen kann für dich und das Kind.

    Liebe TS,


    ja ich verstehe dich. Aber ich habs satt, mich selber schlecht zu machen. Das nagt nur am eigenen Ego und bringt rein gar nichts.
    JEDE Frau, ob sie es zugibt oder nicht, findet einen Makel an sich selbst. Wer sucht, der findet.


    ABER: Der Kerl, der dich wirklich liebt, dem sind Dehnungsstreifen und ein paar Hautlappen so was von egal.
    Und wenn sich einer dran stört, dann ist er nicht der Richtige für dich.


    Genau das sag ich mir auch selber, und es hilft! Seit ich mich akzeptieren kann, wie ich bin, geht vieles leichter.


    Und glaub mir dies: Wenn du dich selbst so kritisch siehst, dann strahlst du genau das auch aus. Das schreckt ab. Wenn du aber selbstbewusst auftrittst, dann spiegelt sich das positiv wider und wird nicht nur dir selber guttun, sondern auch deinem potentiellen neuen Partner.


    Da kann eine Therapie auch wirklich helfen!

    Rassismus gibts überall auf der Welt. Das ist kein deutsches Problem. Es wird nur immer gerne den Deutschen in die Schuhe geschoben, weil die Nazis schon mal bei uns an der Macht waren. Amerika hat den Ku-Klux-Klan, genauso haben auch die Engländer rassistische Parteien und Menschen in vielen Ländern rassistische Ansichten.


    Hab mal in einem Online-Spiel mit anderen gespielt und mich hat wer gefragt, wo ich herkomme, als ich schrieb: "Germany", da kam vom anderen nur "NAZI!" Hmm. Ok.


    Rassismus beruht meines Erachtens auf Vorurteilen. Das hat es immer gegeben und wirds auch weiterhin geben, leider.


    Liebe TS, ich finde es gut, dass du ruhig geblieben bist und kann sagen, dass ich es wohl auch ned anders hinbekomme hätte. Wäre sehr ärgerlich gewesen und sprachlos... Zivilcourage gibts nur noch sehr selten, viele gucken weg weil sie damit nichts zu tun haben wollen.... manche haben Angst, dass das Gegenüber dann gewalttätig wird und halten deshalb den Mund. Was kann man tun? Entweder andere zur Hilfe auffordern oder Schaffner oder so.... würd ich jetzt sagen.


    Aber ich würde jetzt gerne mal wissen, wenn mein Sohn mich fragt, wie man Menschen mit anderer Hautfarbe bezeichnet, was sag ich? Kann mich mal jemand über den "politisch korrekten" Ausdruck aufklären? Klar, es ist ein Mensch, aber welches Kind gibt sich damit zufrieden, denn wir sind alle Menschen, bloß haben aber alle äußerliche Merkmale, die uns unterscheiden. Also, wie lautet die Bezeichnung? Gleichwohl würde mich auch die Bezeichnung für die anderen Hautfarben interessieren.

    :wow oh oh, trau es mich ja fast nicht zu sagen, aber ich war schon über meinen Ex hinweg, bevor ICH mich von ihm getrennt habe! :D


    Habe seitdem eher ein "andersrumes" Liebskummergefühl, nämlich, große Glückseligkeit, dass ich ihn los bin!! :lach


    Das unterschreib ich! Ging mir genauso, du bist ned allein. :-)

    Glaube ich nicht, dass du das ändern kannst... und ganz ehrlich, ich würde klare Grenzen setzen. Was willst du noch alles tun, damit er den Kontakt aufrechterhalten kann und dann hat er null Interesse, sich mit dem Kind auch zu beschäftigen, trotz Anleitung und Hilfe beim begleiteten Umgang.


    Manche wollen es einfach nicht kapieren. In ganz seltenen Fällen ist kein Vater wirklich besser. Dieser Mann tut deinem Kind nicht gut, denke ich. Das Kind merkt doch, dass sein Vater kein besonderes Interesse daran hat, mit ihm zu spielen oder mit ihm zu reden. Es ist doch auch schon alt genug.


    Wenn er es bis jetzt noch nicht geschafft hat, eine Beziehung aufzubauen zu seinem Kind, dann schafft er es auch nimmer. Er hatte wirklich genug Gelegenheit.

    Jessy, schlag mich, aber es gibt doch die PFLICHT der Eltern, sich um ihr Kind zu kümmern. Jedes Elternteil hat doch eine PFLICHT, nicht nur das RECHT, oder sehe ich das falsch???


    Großeltern haben ein Umgangsrecht, wenn dies im Interesse des Kindes ist und dem Wohl des Kindes dient. Aber eine Pflicht denke ich gibt es nicht.

    Klingt nach einer großen lovestory, einfach super.


    Ich wünsche euch beiden eine schöne Zeit und dass es für euch beide auch weiterhin passt.


    Toll, sowas zu lesen. Macht einem ein wenig Hoffnung, dass es sowas noch geben kann.

    Das ist doch super, dass dein Kind sich mal selber beschäftigen kann. Es ist nunmal nicht 24 Stunden immer jemand um einen rum, der immer hüpfen kann wenn man was braucht. Zumindest ab einem gewissen Alter soll das auch so sein, dass Kinder auch alleine was machen.


    Wenn meine Nichten bei uns sind, dann muss ich auch ned dauernd um sie rumgeistern, weil alle drei, auch die jüngste, sich selber was zum Spielen finden.


    Also mach weiter so und lass dich nich von neiderfüllten Mamis runtermachen!

    das habe ich auch immer getan, bis zum Horizont, sind es genau 7 Kilometer und soweit kann ich momentan leider nicht sehen.....


    Keine Sorge, es wird wieder heller, auch wenns momentan dunkel ist... klingt blöd, der Spruch, aber auf Regen folgt Sonnenschein... :troest :troest :troest
    Halte durch!!!

    Solche Fragen hat sich jeder schon mal gestellt, der was Schlechtes erlebt hat....


    Aber ich versuche, immer nach dem Silberstreif am Horizont Ausschau zu halten und weiterzumachen...


    Manchmal sag ich mir: Womit hab ich dies oder das verdient, ich habe doch immer so gut wie möglich gelebt.... aber trotzdem gibts wieder den Tritt in den Allerwertesten vom Leben.


    Bis jetzt hat mich noch nix kaputt gemacht, nein, solange man lebt, geht es weiter. Es muss weitergehen. The Show must go on.

    Hmm mein Bruder glaubt heute noch, ich hätt ihn heiraten sollen wegen dem Kind.
    Und das obwohl er die ganze Geschichte kennt.


    Meine Eltern waren erleichtert dass ich es gepackt hab. Sie stehen auch voll hinter mir und beglückwünschen meine Entscheidung.


    Die Familie meines Ex hasst mich und redet kein Wort mehr mit mir. Klar, war alles MEINE Schuld.... naja wenn sie's glücklich macht, dann können sie es ruhig glauben. Der, der die Trennung angeleiert hat, ist oft der Sündenbock finde ich.

    Ich könnte es mir vorstellen mit dem passenden Partner - ja.
    Aber solange ich kein gutes Gefühl dabei habe, würde ich es nicht machen. Man muss zu 100 % davon überzeugt sein.
    Klar kanns immer mal schief gehen, aber das eigene Gefühl sollte schon stimmen, sonst fühlt man sich schnell unwohl und hadert mit der Entscheidung.

    Meine Eltern waren keine Helikopter Eltern, ich durfte viel allein. Daraus resultierte dann auch die ein oder andere Verletzung... als ich mal vom Fahrrad fiel weil ich auf den Bürgersteig über einen erhöhten Bordstein fahren wollte, bin ich mitm Gesicht voran auf den Asphalt geknallt. Am nächsten Tag in der Schule sah ich aus wie ein Zombie.
    Aber: ich hab draus gelernt, dass man nicht über erhöhte Bordsteine fahren sollte. Die eigene Erfahrung bringt tausend Mal mehr als die gutgemeinten Warnungen der Eltern. Man muss als Kind eigene Erfahrungen machen dürfen. Ist und bleibt meine Meinung auch als Mami.

    Als ich mit 6 eingeschult wurde, da war ich trotz Wunschbrille eine "Brillenschlange"... und die Brille hielt ja auch nicht lange, war bald zu klein.


    Es gibt doch auch schöne Brillen zum "NullTarif"... kannst du da mal mit dem Sohn gucken ob ihm nicht doch was gefällt?


    Sicher isses nicht ok wenn dein Ex sich so verhält... wie es rechtlich aussieht weiß ich auch nicht.