Beiträge von funkergirl

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team

    Bei uns gibt es die Tagesmuttervermittlungsstellen, die bei Problemen jeglicher Art auch erster Ansprechpartner sind.


    Also egal wie es zu dem Unfall gekommen ist (Unfälle passieren leider), man hat als Eltern ein Recht darauf sofort informiert zu werden.
    Und wenn es über Handy nicht geht, dann eben anders.
    Normalerweise steht man doch immer in Kontakt mit der Tamu.
    Deshalb frag ich mich, wieso so gar kein Interesse da war, mehr über dich bzw. deine Arbeitsstelle zu erfahren.
    Sind eigentlich normale Infos, die man am Anfang austauscht.
    Dann hätte sie auch gewusst wo du genau arbeitest.


    Aber am Ende ändert es jetzt ja auch nichts mehr.
    Fakt ist, sowas muss man dem JA melden.
    Damit es bei ähnlichen Vorfällen in Zukunft anders läuft. Weil realistisch gesehen glaube ich nicht, dass soetwas bei einmaligem Vorkommen ausreicht, um seinen Job als Tamu zu verlieren.


    Und ansonsten wünsche ich dir alles Gute für dein Kind und dich und hoffe, dass ihr die Zeit bis zum Kiga gut überbrücken könnt.
    Ist ja nicht mehr lange.

    Das Problem: SIE ist auch da. Ganz egal wie unerwünscht sie bei der Familie ist und wie oft mein (Bald Ex-)Mann versucht sich von ihr zu trennen.......
    Wir verstehen uns noch, die Chemie stimmt einfach und ich bin auch bereit ihm zu verzeihen, wir lieben uns und haben schon so viel zusammen durchgemacht.


    Jetzt bin ich gerade komplett verwirrt. Wenn er dich liebt, warum ist er dann mit ihr zusammen?
    Wenn er sie nicht bei Treffen dabei haben will, wie kann es dann sein, dass sie da ist?


    Normalerweise kannst du nichts dagegen tun, wenn die neue Lebensgefährtin deines Mannes bei Treffen dabei ist.
    Sollten so gravierende Dinge vorfallen, würde ich vielleicht erstmal versuchen mit ihm darüber zu reden und eine Lösung zu finden.
    Bezügliche weiterer Kontakte zwischen Vater und Kind.
    Sollte das nichts bringen Jugendamt.
    Ansonsten war es richtig ins KH zu fahren.

    Hatte auch die Mirena.
    Hatte sie drei Jahre lang.
    Habe sie mir im Januar nach langem Ringen mit mir selbst wieder entfernen lassen und muss sagen, seitdem geht es mir wieder super.
    Das erste halbe Jahr mit Mirena hatte ich ständig Unterleibschmerzen.
    Danach wurde es besser.
    Habe meine Tage nicht mehr bekommen.
    Nur noch gelegentliche Schmierblutungen.
    Das war natürlich ein großer Vorteil.
    Vorallem weil ich vorher immer große Probleme mit starken und unregelmäßigen Blutungen hatte.
    Doch iwann fing es an, dass ich immer wenn die Periode gefühlt angestanden hätte 2-3 Tage regelrechte Fressattacken hatte.
    Diese wurden iwann schlimmer und zogen sich über zwei von vier Wochen.
    Aber so ist das eben. Die einen kommen gut damit zurecht. Die anderen nicht.
    Ist ja bei Pille, etc. nix anderes.


    Ich habe meine Mirena übrigens unter Vollnarkose bekommen. Hatte aber andere Gründe.
    Entfernt werden musste sie auch unter Vollnarkose, da sie ein bisschen verwachsen war.


    Ansonsten merkt man von der Spirale nix.

    In meiner Welt war es schon immer utopisch davon zu träumen nen größeren Mann zu finden. Mit 1,86m ist das für eine Frau nämlich nicht wirklich einfach. Also waren die meisten nen halben Kopf kleiner. Aber eigentlich waren es immer die, die viel kleiner waren, die mich wirklich gereizt haben. Andersherum wohl genauso. Habe ganz lange versucht das zu unterdrücken. Weil man einfach im Kopf verankert hat, dass das nicht normal ist und sich komisch dabei vorkommt. Aber nach der Trennung von meinem Ex-Mann hat das sein Ende gefunden. Ich steh auf kleinere Männer und jetzt gibt es die auch. Ist gar nicht so schlimm wie man denkt und es guckt auch keiner komisch. Bin jetzt seit fast einem Jahr mit meinem Partner zusammen und der ist nur 1,65m. Also sehr klein für einen Mann. Aber es stört uns beide gar nicht. Wir wissen was wir aneinander haben. Und das ist das Einzige was zählt.

    Hallo ihr Lieben :wink


    Nach langer Zeit (2011) hats mich dann auch mal wieder hier hin verschlagen.
    Ich bin alleinerziehende Mama einer mittlerweile 3 1/2 jährigen Tochter und komme aus dem Ruhrgebiet.
    Seit Februar wohnen wir mit meinem Lebensgefährten zusammen und sind sehr glücklich :-)
    Als ich mich 2011 von meinem mittlerweile Ex-Mann getrennt habe, gab es sehr viel Stress und Ärger.
    Vorallem auf Grund von Lügen und Agressionen seinerseits.
    Er hat sich jedoch mittlerweile entschieden, dass er keinen Kontakt mehr zu seiner Tochter haben möchte.
    Wir können damit leben.


    Ich würde mich freuen hier ein paar neue Kontakte zu knüpfen.


    Liebe Grüße

    Meine Maus hat am Anfang wenn überhaupt Gläschen von Alete gegessen. Die Anderen haben ihr wohl nicht geschmeckt. Hab dann aber auch immer probiert und wusste warum.
    Manchmal liegt es aber auch an dem einzelnen Gemüse, dass nicht schmeckt. Egal, probiere es einfach in ein paar Tagen nochmal. Vielleicht ist es dann das tollste Essen von der ganzen Welt.
    Das ändert sich gerade bei den Kurzen noch sehr schnell.

    Das ist gar nicht schön. Wirklich helfen kann ich dir leider auch nicht. Kann dir nur sagen, du bist mit deiner Situation nicht alleine. Geht mir gerade ziemlich ähnlich. Und gerade heute bin ich damit auch sehr überfordert. Ansonsten hilft am Besten viel unternehmen. Gerade bei dem schönen Wetter momentan.

    Also ich denke du kannst nichts machen außer abzuwarten. Irgendwann werden die Ämter schon auf dich zukommen und dich darüber informieren, was du bekommst und was dir zusteht. Da du die E-Mails gelesen hast, bist du jetzt selbst schuld daran, dass du dich über ihn ärgerst und dass du Angst hast, dass Alles nicht so läuft, wie du es gerne hättest. Ich kann deinen Drang danach zu wissen, was in dem Leben deines Ex abläuft nicht verstehen. Es ist doch egal wen er anlügt. Und wenn es dabei um dich geht, wirst du schon irgendwann darüber informiert und musst dazu Stellung nehmen. Und dann kannst du ja hingehen und sagen: "Ich hab da aber..........." Das ist Alles irgendwie ganz viel Aufregung um nichts. Was das Lesen der E-Mails deines Ex aus moralischer Sicht angeht. Keine Ahnung. Ich hätte nicht das Bedürfnis mich mit sowas zusätzlich zu belasten. Und ja, mein Ex lügt auch nur. Aber soll er doch. Mittlerweile weiß ich es ja und falle nicht mehr drauf rein. In meinem Fall ist es so, dass der Herr es nicht geschafft hat einen Nachsendeantrag zu stellen. So wurde ich immer mit seiner Post belastet. Vieles sollte ich dann öffnen, sobald ich ihn telefonisch über den Posterhalt informiert habe. Und es war immer nur die selbe Sch.... Ging hauptsächlich um Schulden. Und hat mich natürlich auch in Sorgen getrieben (bezüglich Unterhalt fürs Kind, etc.) Habe dann nach ein paar Wochen entschieden, dass ich seine Post nicht mehr haben will und den Briefträger freundlich darum gebeten sie einfach wieder mitzunehmen. Seitdem habe ich Ruhe. Was das andere angeht, bin ich zum Anwalt gegangen, um a) den Unterhalt einzufordern und b) zu erfahren, ob ich nochmal was mit diesen o.g. Schulden zu tun haben werde. Also ich muss nicht wissen, was mein Ex noch tut oder nicht. Es sei denn es geht um UNSERE Tochter.

    Na ja, wenn er direkt weiter ins KH ist, ohne sich um etwas zu kümmern, ist es klar, dass ihn erst mal eine Anzeige erwartet.
    Sollte es bei dem Unfall Verletzte gegeben haben, sieht es für ihn auch vor Gericht ziemlich blöd aus.
    Wenn nicht Schlimmeres passiert ist, wird es sicherlich nicht so große bzw. eventuell sogar gar keine Konsequenzen haben.
    Aber diese Entscheidung liegt halt nicht bei der Polizei.
    Die muss jede Anzeige erst mal schreiben.

    Wenn vier Kilo Zunahme so extrem schlimm sind, reden wir dann hier von einem Kind, dass eh immer Übergewicht hat?
    Denn dann würde es ja nicht nur am Aufenthalt beim KV liegen.
    Ich finde übrigens, der BMI ist ein verdammt schlechter Anhaltspunkt um Übergewicht festzustellen.
    Menschen haben ja ganz unterschiedliche Körperstrukturen.
    Der BMI berücksichtigt aber weder Muskelmasse noch sonst was.

    Oh gutes Thema,
    Da hab ich auch eine Frage.
    Hab für 2009 eine Steuererklärung für mich und meinen Ex zusammen gemacht, weil ich immer seine Krankenversicherung zahlen musste und so.
    Wie kann ich das für 2010 machen?
    Da habe ich auch den Großteil des Jahres gezahlt, er hat aber auch für drei Monate gearbeitet, in denen ich dann nicht zahlen musste.
    Hab ich jetzt nach der Trennung noch ne Chance die Kosten für die KV, die auch meine Tochter mit einschließt, geltend zu machen oder nicht.

    Ich habe auch eine Risikolebensversicherung.
    Habe sie erstmal für die nächsten 10 Jahre abgeschlossen, damit meine Maus gut versorgt ist, falls mir mal was zustößt.
    Versicherungssumme sind 200000 Euro.
    Begünstigte der Versicherung ist meine Ma, da ich weiß, dass das Geld dann auch nicht seinen Sinn verfehlt.
    Ich zahlte um die 54 Euro im Jahr.

    Gilt das für jedes Alter? Also wenn Kind 2, 2 Wochen Kita zu = 1,5 Wochen beim Papa?

    Das ist gerade bei einem so kleinen Kind auch davon abhängig, wie sich der Kontakt zum Papa sonst gestaltet.
    Wenn das Kind auch so regelmäßig beim Vater ist und übernachtet, wieso nicht.
    Aber sonst ist dass eher die übliche Regelung für die Schulferien.

    Also grundsätzlich finde ich es gut, dass endlich mal jemand ausgesprochen hat, was ich mir auch schon ein paar Mal gedacht habe.
    Aber es ist einfach so, dass es immer diese und jene Meinungen zu einem Thema gibt und gerade wenn jemand, den man nicht kennt etwas schreibt, kann man das sehr schnell falsch auffassen.
    Ich denke dieses Forum ist gut, um einfach einen Blick über die eigene Situation hinauszuwerfen.
    Festzustellen, dass es viele Menschen mit ähnlichen oder sogar schlimmeren Problemen gibt.
    Festzustellen, wie der Einzelne mit seinen Problemen umgeht und dann für sich selbst den besten Weg zu finden.

    Dann verstehe ich das Problem aber nicht. Begleiteter Umgang wird doch z.B. auch vom Kinderschutzbund angeboten. Bei uns reicht es dahin zu gehen und zu sagen man möchte das haben. Dazu brauch ich weder ein Gericht, noch das JA, sofern der KV einverstanden ist. Und so scheint es ja zu sein. Oder hast du vorher mal irgendwas erwirkt, dass er sein Kind nicht mehr sehen durfte?