Beiträge von Sonnenschein12

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Oh, entschuldige bitte, fürchte, da habe ich mich vorhin etwas blöd ausgedrückt. Natürlich hat man Erwartungen wie etwa, dass der Andere nicht fremdgeht, man ehrlich zueinander ist usw. Was ich aber mit Erwartungen meinte, ist, Reaktionen auf zum Beispiel etwas Gesagtes des Partners, was man aber nicht erwartet zu hören oder ähnliches. Verstehst du jetzt, was ich meine?

    Also ich denke, es ist schon schwierig, den für sich passenden Partner zu finden, wenn man selbst ne gewisse Vergangenheit mit ehemaligen Beziehungen und/oder Ehen hat. Ich selber habe mich nach meiner letzten Trennung dann nur noch um mich selbst gekümmert, versucht zu mir selbst zu finden usw. Habe mich in Selbstliebe geübt bzw. damit beschäftigt und vor allem habe ich durch die letzte Beziehung gelernt, dass man von seinem Partner nichts erwarten sollte. Sonst wird man womöglich enttäuscht. Diese Haltung habe ich mittlerweile eingenommen, vom Gegenüber nichts zu erwarten, was ich meine, wie er laut meiner Vorstellung handeln solle... Ich denke mittlerweile, wenn man sich nicht selbst lieben kann, also sich selbst mit seinen Stärken und Schwächen, zu akzeptieren, dann kann man nur schwer jemand anderen lieben. Das mit der Selbstliebe sehe ich jetzt auch daran, dass ich mir aufgrund der Gastritis jetzt sehr viel Ruhe gönne. Tja, dann bleibt jetzt das Fernstudium mal auf der Strecke und ich komme nicht voran. Na und? Irgendwann werde ich das alles schon aufholen wieder usw. Was einen neuen Partner betrifft, denke ich bei mir selbst auch, dass es schwierig ist, dass mich ein Mann so akzeptiert wie ich bin, mit all meinen Vorerkrankungen (sind nicht grad wenige), mein Sohn mit ADHS, mein Trauma mit Ex-Mann usw. Ich denke, nicht jeder Mann macht sowas bereitwillig mit. Nur jemand, der es wirklich ernst mit einem meint!

    Deine letzten Zeilen: Das habe ich mich auch schon öfter mal gefragt. Ein Tagebuch zum Aufschreiben wäre ja auch eine gute Lösung.

    Das, was F4tH3R F16URE da schreibt, damit hat er nicht Unrecht, finde ich. Selbst wenn jemand sehr mit Studium beschäftigt ist, findet man trotzdem noch die Zeit, sich beim anderen zu melden. Vorausgesetzt, es ist auch wirkliches Interesse an der anderen Person vorhanden. Das ist ja dasselbe wie wenn man auf Arbeit ist und auch hier keine Zeit findet kurz dem anderen zu schreiben. Wenn beide Seiten wirklich Interesse aneinander haben, dann haben beide auch die Zeit, sich beim anderen zu melden. Aber gut, kann natürlich wirklich sein, dass sie aufgrund des Prüfungsstresses weniger Zeit hat sich zu melden.

    Hallo Chris88,


    ich finde das schon in Ordnung, dass du hier um Rat fragst. Wie meine Vorredner bereits sagten, wäre der nächste Schritt ein Telefonat oder Video-Anruf sicher nicht schlecht, sofern es beide Seiten auch wollen. Ich selber kann zum Beispiel gar nicht telefonieren, darum läuft das Meiste bei mir an Kommunikation übers Schreiben ab und wenn ich es überhaupt probieren möchte, dann vielleicht mal Sprachnachricht. Vorausgesetzt, je nachdem, wie ich den Anderen verstehe usw. Wobei ich aber sagen muss, dass selbst Sprachnachrichten für mich extrem anstrengend sind, eben wegen meiner Hörschädigung. Aber das ist bei dir ja nicht der Fall, also hast du Glück gehabt. ;)
    Ich denke auch, dass es am Anfang normal ist, dass man sich da viele Fragen stellt und irgendwann sollte es aufhören, weil es dann tatsächlich wie in einem Verhör wirkt. Schließlich soll die Unterhaltung mit der anderen Person ja Spaß machen und Freude bringen!


    Zu deiner Sache mit dem so Sicherheit spüren usw. Ich denke, das kommt auf dein Bauchgefühl an. Sagt es dir, das Ganze ist positiv und du hast keinerlei Zweifel oder ähnliches, dann passt das schon. Bei schlechtem Bauchgefühl kann man ruhig darauf hören. Ich denke, du hast es schon richtig im Gespür.


    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und noch eine schöne Kennenlernzeit! :)

    Das klingt doch schon mal ganz positiv, was du da zum Schluss hin geschrieben hast. Es freut mich sehr für dich, dass es da einen Menschen gibt, der dir die Zeit gibt, die du brauchst und der auch deine Grenzen in Form von einem „Stop“ etc. akzeptiert ohne Wenn und Aber. Freu dich daran, dass du Telefonate alle paar Tage total schön sind, auch wenn es vielleicht erstmal noch ungewohnt wirkt. Weil es zu schön ist um wahr zu sein.

    Also ich bin ja der Meinung, dass man zuallererst sich selbst lieben können sollte, ehe man in eine neue Beziehung reingeht etc. Ich habe festgestellt, wenn man keine Erwartungen an den anderen hat, dann wird man nicht enttäuscht, da man sich keine Erwartung zu etwas aufbaut. Denn jeder Mensch von uns hat seine Macken, ist nicht perfekt usw.