Beiträge von TiMi

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ja, ich weiß, cappucino15, ich wollte nur erzählen, wie es bei meinem Sohnemann war. :) Von Multivitaminen in Pillenform halte ich nicht so viel, weil man nie genau weiß, ob sie von der Dosierung her das Richtige sind. Und manche Vitamine oder Mineralstoffe sollst Du ja auch nur dann geben, wenn Du wirklich weißt, dass ein Mangel besteht. Nicht jedes Vitamin, zu hoch verabreicht, wird vom Körper einfach wieder ausgeschieden. Nimmst Du z. B. B-Vitamine auf "Gut Glück", können sie sogar Nerven schädigen. Andernfalls können Vitamine, zu niedrig dosiert, nicht richtig wirken.

    Wenn mein Sohn oder ich Kur mäßig etwas einnehmen, dann sind es Schüßler-Salze, die haben bislang immer ihre Wirkung gezeigt und sie sind völlig ohne Nebenwirkungen.


    Es könnte sich ja auch einfach "nur" hormonell bei Deinem Sohn was tun, wie Du schon schreibst, die Kleidergröße könnte bald wieder eine Nummer größer werden.

    @ Friday, hast Du eventuell mal an Vitamin- oder Mineralstoffmangel gedacht? Ein Mangel an B-Vitaminen, D, können sehr müde machen. Oder auch Eisenmangel.

    Mein Sohn litt letztes Jahr zeitweise unter ständiger Müdigkeit und konnte sich zu nichts aufraffen. Allerdings war er oft erkältet gewesen und daher wohl auch sein Immunsystem ziemlich angeschlagen. Ein großes Blutbild ergab jedenfalls keine Auffälligkeiten. Ich habe dann ein bisschen an der Ernährung gedreht, die war nämlich auch ziemlich einseitig, und viel Gemüse und Salate auf den Tisch gebracht. Das hat tatsächlich mit der Zeit geholfen. Wir haben das bis heute beibehalten, es gibt immer etwas zur Arbeit dazu, wie Paprikaschote, Gurke oder Obst. Ich habe allerdings Glück, dass er Grünzeug und Obst gerne mag.


    LG

    Wäre ich Lehrerin, würde ich mich über eine Karte mit einer persönlichen Widmung und einem kleinen Foto dabei freuen. Vielleicht ein Foto, auf dem das Kind etwas für ihn typisches macht oder mit einer typischen Geste. Das ist etwas, dass ich nicht in irgendeine Schublade quetschen müsste, sondern in meine "Erinnerungsbox" legen könnte.

    Loewe 63 es gibt Menschen, die können sich im schriftlichen Bereich besser ausdrücken und andere besser im mündlichen. Ich gehöre zu den Menschen, denen das Schriftliche eher liegt und meinem Sohn das Mündliche. Daher weiß ich, dass er sich in dem Vorstellungsgespräch entsprechend positiv verkaufen wird.
    Warum bitte, soll ich ihn daher nicht bei einer schriftlichen Bewerbung unterstützen - und auf diesen Kommentar habe ich eigentlich nur gewartet, weil er so typisch ist, wie die Meinung, dass kleine Kinder mit dem Tag der Einschulung in der Lage sein müssen, sich die Schuhe zuzubinden.
    Andere nehmen Anspruch von Coaches in Anspruch, warum nicht die einfache Hilfe von den Eltern? So ein Quatsch.

    @Rockabilly 74: Das denke ich ja auch, nur kann sich wahrscheinlich ein Personalchef denken, dass solche Worte nicht unbedingt von einem 19jährigen kommen. Aber egal, es gilt schließlich zu punkten.


    Ich danke Euch, das hat mir schon geholfen.


    LG

    Hallo,


    mein Sohn möchte nach Möglichkeit den Ausbildungsplatz wechseln und hat sich auf eine neue Stelle beworben. Er ist nun per Mail zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden und möchte da unbedingt hin.


    Ist das üblich, auf diese Einladung zu antworten, ich meine, sich dafür zu bedanken und eine Zusage zu geben?


    Ich überlege schon den ganzen Tag, wie ich das in eins, zwei Sätzen verpacke, irgendwie fällt mir nichts Passendes ein. Wäre das vielleicht in Ordnung:


    "Sehr geehrte Frau …. ,


    vielen Dank für die Einladung zu einem Vorstellung am ….18, um ….. Uhr in Ihrem Hause. Den Termin nehme ich gerne wahr und freue mich, Sie kennenzulernen.


    Mit freundlichen Grüßen"



    Habt Ihr sonst einen Tipp oder ist das in Ordnung? Oder gar nicht antworten? Aber das fände ich unhöflich.


    Danke!

    Aber ich denke schon, Du könntest ihr die Konsequenz vor Augen halten, wenn sie weiter so flatterhaft bleibt, in dem Du ihr eine Grenze steckst, was das Wohnen bei Euch angeht. Wenn sie komplett für sich alleine aufkommen müsste, glaube ich nicht, dass sie so schnell einen Job wieder schmeißt, da die Kosten für Miete etc. ihr ja trotzdem bleiben. Aber so weiß sie, dass ihr bei Dir eine Tür offensteht und Du ihr damit ein Stück Selbstverantwortung abnimmst.



    LG

    Ich glaube, Kya, mit dieser Einstellung wird das nichts mit Deiner Selbstständigkeit. Das Wichtigste ist einfach absolute Flexibilität und wenn die nicht gegeben ist und Dir Aufträge wegen Deines Kleinen flöten gehen, bist Du schnell aus dem Rennen. Und das spricht sich ebenso schnell rum.


    Seit 8 Jahren bin ich Wagenmeisterin im Eisenbahnbetriebsdienst - selbstständig, zusammen mit meinem Vater - . Gerne hätte ich auch noch den Lokführer gemacht, aber mein Sohn war damals erst 12 Jahre alt und ich hatte niemanden, der mal hätte aufpassen können. Es war trotzdem jeden Tag aufs Neue ein ständiges Organisieren. Weites Planen im Voraus habe ich schnell aufgegeben, ich weiß nicht, wie oft ich so manchen Arzttermin oder eine Verabredung mit der Freundin verschoben habe, weil wieder ein Auftrag dazwischen kam. Trotzdem habe ich es immer geschafft, meinem Sohn gerecht zu werden, aber auch nur, weil dann mein Vater eingesprungen ist und mit 12 Jahren kann ein Kind ja auch schon mal ein paar Stunden alleine zu Hause bleiben.
    Dein Kleiner ist erst 3, wie willst Du das organisieren? Ohne Hilfe wirst Du das nicht schaffen.
    Hast Du nicht jemanden, der das mit Dir zusammen machen könnte? Oder der wenigstens mal einspringen könnte?


    Ich würde mir von einem guten Steuerberater einmal ausrechnen lassen, was Dich das alles kosten wird und wieviel Umsatz Du monatlich machen musst, um davon leben zu können. Auch über die Rechtsform der Firma würde ich mich beraten lassen. Mit einer Einzelfirma haftest Du unter Umständen mit Deinem Privatvermögen, vielleicht ist da eine GmbH besser und und und. Wir haben vor zwei Jahren aus diesem Grund eine GmbH gegründet und haben sehr gute Versicherung.



    LG