Beiträge von SOMOS

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    du hast geschrieben, dass die betreuung in dieser form schon etwa ein jahr lang stattfindet. richtig?
    weint dein kind schon immer so, wenn die tagesmutter ihn abholt bzw. zur kita bringt? kannst du denn ausschliessen, dass es nicht eine länger anhaltende phase ist?
    mein sohn hatte auch mal eine phase über mehrere wochen, wo das nicht so geklappt hat. dann habe ich etwas weniger gearbeitet bzw. versucht mal ein tag frei zu nehmen, so hatten wir mehr zeit und dann lief alles auch wieder....
    gäbe es vielleicht nicht die option, dass dein kind statt von der tagesmutter von einer mutter/ vater der kita mitgenommen wird? und zahlst denen dann evtl. einen geringen betrag?

    ich kann dich sehr gut verstehen und nachempfinden, wie du dich fühlst.
    mein kind ist auch 3 mal die woche fremdbetreut.... und wie oft wünsche ich mir, dass der vater in der nähe wäre, damit er auch mal die betreuung übernehmen könnte.


    ich weiss nicht, ob der vater deines kindes zuverlässig ist. wenn ja, würde ich die option, dass er die betreuung übernimmt in betracht ziehen. das er geld dafür will, ja dumm gelaufen um es mal so auszudrücken, aber ich persönlich könnte dann entspannt ohne schlechtes gewissen meine 24 h schichten arbeiten, wenn ich weiss mein zwerg fühlt sich wohl.
    in dieser situation würde ich ehe dran denken, als dass du dem vater dafür bezahlst, dass er sein eigenes kind betreut.... man kann es ja erst mal einfach so hinnehmen, wenn dein kind dann etwas älter ist, kannst es ja immer noch mal mit einer anderen person ausprobieren...

    bei meinem , 3 jahre, klappt es super nachts = trocken, aber tagsüber klappts dann doch nicht so gut......


    ich denke, wie viele andere hier auch, es ist von kind zu kind unterschiedlich.


    und "gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!" :-)

    ich finde, es hört sich alles sehr normal an!
    würdest du gerne mehr über das elternsein interessieren, entwicklung deines kindes, wie du es stärkst und förderst, dann kann ich dir den kurs "starke eltern- starke kinder" empfehlen. (habe den kurs in einem anderen thread schon mal empfohlen, weil ich ich persönlichfinde, da steckt ein super konzept dahintert!!)
    ich kenne mich mit der entwicklungspsychologischen beratung vom JA nicht aus........

    bereut habe ich es nie,
    aber klar denke ich, dass so einiges vieeeel einfacher wäre, wenn ich kinderlos wäre. oft wünsche ich mir diese unbesorgtheit, einfach tun und lassen was besonders wann ich will (z.B. ausschlafen, durchschlafen!!!)..........usw........


    aber mein kind bereichert mich so sehr und hat aus mir den menschen gemacht, den ich jetzt bin, und das wäre ich ohne mein kind niemals geworden. und er ist einfach das größte!! :-)

    bis auf eine meiner arbeitsstellen, die ich hatte, haben wir uns alle immer untereinander gedutzt. ich finde das völlig ok und es macht auch eine angenehme nicht "steife" atmosphäre. ich weiss aber auch, dass es je nach branchen sehr unterschiedlich ist.. ich persönlich bevorzuge das DU

    ""Ich kenne auch eine Kita, die eine solche Fahrt jährlich veranstaltet. Alle Kinder, sogar die 2jährigen, fahren mit.


    Das ist für mich ein eindeutiger Grund, mein Kind NICHT dort anzumelden""


    na ja, man hat ja immer die wahl auch als eltern zu sagen, man macht da nicht mit. in unserer gruppe gibt es einige eltern, die sich dagegen entschieden haben und es ist auch völlig ok.



    ""Von einer Kita initiiert erscheint mir das eher als eine Erziehungsmaßnahme, die eine vermeintliche Selbstständigkeit bestätigen soll, aber eigentlich nur das Sicherheitsgefühl der Kinder zerstört""



    das gleich das sicherheitsgefühl zerstört wird, hmmm, weiss nicht so genau , ob ich die meinung teilen kann. etwas verunsichert bin ich schon in dieser hinsicht.aber ich hoffe natürlich, dass die erzieherinnen dann auch wirklich anrufen, wenn es nötig ist, und damit meine ich nicht im extremfall.....


    (mit dem zitieren klappst nicht do doll)

    so, ich habe in der vergangenen wochen so einiges ausprobiert. habe mir auch ein springseil angeschafft und ziehe das jetzt mehr oder weniger regelmäßig durch. hat da jemand erfahrung? alle leute die ich kenne haben es in der kindheit gemacht, aber so richtig als konditions- und cardiotraining keiner.

    Mein Kleiner (3 J.) fährt ganz bald 3 Tage und 2 Nächte mit der Kita weg!!


    Ich gönne ihm eine schöne Zeit (und mir in seiner Abwesenheit natürlich auch). Etwas bammel habe ich aber auch. Er hat noch nie woanders übernachtet und ist auch sehr anhänglich. In letzter Zeit schläft er mal wieder des öfteren in meinem Bett und wacht auch mehrmals in der Nacht auf... und.... er ist ja eigentlich noch ein kleiner Mensch. Auf einer Seite denke ich, dass so eine Erfahrung ganz wichtig ist , auf der anderen Seite denke ich, vielleicht hätte ich doch noch ein Jahr mit so einer Reise warten sollen.


    kennt jemand von euch das Gefühl?
    frue mich auch über jeden Erfahrungsbericht!


    LG

    ich glaube mit 15 std. bist du im "zweiten arbeitsmarkt " integriert, d.h. du bist auf den guten weg in richtung ersten arbeitsmarkt. und bei dem verdienst den du bei den 15 std wahrscheinlich haben wirst, wirst du als "aufstockerin" angesehen. also,15 h stunden sind besser als 0 std. somit denke ich JA die reichen erst einmal aus.

    ich kann mir nur vorstellen wie es momentan in dir abläuft....
    denke zu erst an dich, deine (gesitige) gesundheit, dein wohlbefinden. denn ich bin überzeugt davon, nur wenn es DIR gut geht,es auch deinen kindern gut . kinder "wissen" vielleicht nicht was zwischen euch gerade abläuft aber bestimmt spüren sie, dass da was anders ist. kinder nehmen so viel auf, sie sind wie ein schwamm, und wenn du dich mit deiner ex in einer wg (evtl. mit neuer partnerin) nur rumquälst, leidest und tust auf schöne heile welt, werden deine kinder dies fühlen. ich denke, damit tust du ihnen vielleicht mehr weh, denn auch werden sie irgendwann (später) erfahren, wie es wirklich zwishen euch abgelaufen ist.
    es ist sehr, sehr schwer ein leben ganz neu zu gestalten, veränderungen anzunehmen, wenn es eigentlich auch gar nicht unseren lebensvorstellungen entspicht, aber ehrlichkeit hat keinen preis.
    LG

    Zitat

    Mein Anwalt hat ihn angeschrieben, dass der Umgang nur noch über Tag
    stattfindet. Und mir wenig Hoffnung auf alleiniges Sorgerecht gemacht...


    Was muss in Deutschland noch alles passieren bevor man Hilfe bekommt?


    Habe schon überlegt meine Selbstständigkeit aufzugeben und weit weg zu
    ziehen, damit er mich und den Kleinen in Ruhe lässt...

    wie wärs wenn du dir mal eine zweite meinung von eiem anderen anwalt holst???


    als ich mich damals bemüht/ gekämpft habe, um das alleinige sorgerecht zu bekommen, habe ich mit mehreren anwälten gesprochen. die beiden ersten anwälten waren der meinung , ich könnte das nie durchsetzen. nachdem ich überhaupt keine hoffnungen merh hatte, dass ich das irgendwie durchziehen konnte traf ich die dritte anwältin und sie sagte sofort, dass klappen würde.
    weisst du wie der gerichtstermin ablief?
    in 10 minuten waren wir wieder draussen, der gutachter vom jugendamt sowie der richter waren der meinung es wäre die richtige entschiedung mir das alleinige sorgerecht zu geben.

    es ist schwer zu beurteulen, ob es charaktersache ist, schüchternheit oder was anderes?


    ein tipp: es gibt fast überall angebote, in denen eltern "eltern- bzw. erziehungskompetenzen" vermittelt werden. bei den kompetenzen handelt es sich genau um solche themen wie beispielsweise dem kind selbstsicherheit zu geben, wie gehe ich mit schreianfällen um, etc...
    die meisten sind auch super billig. ein sehr bekanntes und anerkanntes programm heisst " starke eltern, starke kinder" (meistens kostet ein kurs über 10 mal nur zw. 0-20 €) und keine sorge, solche kurse sind nicht an "problemfamilien" gewendet, sondern auch an ganz normale eltern....
    falls du fragen zu solchen programmen hast sende ich dir gerne weitere infos per PN.