Beiträge von Lysanne10

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Das wird mir schon wieder zu blöd hier.Hobbypsyhologie....
    ADHS hat sie nicht!Ich kenne Kinder mit ADHS und sie ist definitiv nicht so.
    Ich werde hier nix mehr schreiben und mich anmelden. Ich brauch Ratschläge und keine Vorwürfe oder Hobbypsychologie.


    Es ist zappelig und unkonzentriert und das immer,nicht nur in der schule.Sie kann schon still sitzen,lenkt sich aber immer selbst ab...weil es sie nicht interessiert.Ich weiß nicht,wo ich geschrieben haben soll,dass es von 1-4 benotet wird.Es wird von 1-6 benotet und diese tauchen nicht auf dem Zeugnes auf,nur unter den Arbeiten in Form von Gesicher mit einer Tabelle,welche Note jeweils welches Gesicht hat.
    Außerdem wurde nicht von einem Psychologen die Diagnose ADHS ausgeschlossen,sondern vom Kinderarzt,Neurologen,Ergotherapeut.
    Wenn sie das hätte,würde sie entweder nur träumen und nix mitbekommen oder garnicht sitzen können und springen wie ein Flummi...beides nicht der Fall.
    Sie will einfach nicht lernen,lieber spielen.Das ist der Knackpunkt und ich habe bei der Familienhilfe nun einen Termin,wo wir genau das Kind auseinander nehmen,woran es liegt.
    Wenn ich mit meinem Kind rede,kommen 20 Phantasiegeschichten und nix wahres bei rum.
    Und wenn der Direktor und die Lehrerin der Meinung sind,ich soll da hin,was soll ich machen?Ich habe keine Lust,dass ich hier irgendwann das JA auf der Matte stehen habe,weil die denken,ich wäre nicht fähig mein Kind zur Vernunft zu bringen.
    Und Thema Hausaufgaben,es gab eine Elternversammlung und seitdem sind es nur 1-2 pro Tag und auch nicht immer sind welche auf.Mein Kind macht diese auch in 30 Minuten.Muss aber an manchen Tagen zur Strafe alles nachholen,was sie in der Schule mit ABSICHT nicht mitgemacht hat,weil sie keine Lust hatte.

    Ich habe heute mit dem Direktor gesprochen und sie wechselt erstmal nicht,wir sollen mal zu einem Kinderpsychologen gehen,um zu gucken wo es herkommt.Bis jetzt bin ich sehr verunsichert,ob es die Lehrerin ist oder doch bestimmte Schüler,viell. doch ich?
    Ich habe jetzt einen Termin für Montag in der Familienberatung,dort haben sie auch Kinderpsychologen und können auch mit Ergotherapie etc. dienen.Ich versuche das einfach mal,auch wenn ich Angst habe davor.
    Laut des Direktors ist sie wohl eher bei der Lehrerin aufgehoben,als in den anderen Klassen,weil da Problemkinder drin sind (Verhaltensauffällig,Aggressiv...) und sie da untergehn würde.Er machte einen sehr kompetenten Eindruck auf mich und schlug vor,nach den Ferien nochmal zu schaun und dann könne man noch wechseln oder meine Tochter macht die 1 Klasse nochmal,was auch nicht schlimm wäre.


    Ich hab ein wenig Bauchschmerzen. :S

    Das die Lehrerin vielleicht das Problem ist, vermute ich ja schon von Beginn an.Ich habe auch lange den Gedanken mein Kind in eine Parallelklasse zu versetzten oder sitzenbleiben zu lassen.Ich finde die Frau so unmöglich und ich wäre zu unkonsequent...ich bin so traurig, mein Kind hat als einzige auf dem Einschulfoto über beide Ohren gelächelt und dann diese Enttäuschung.Sie tut mir ja selbst schon Leid,aber sie muss trotzdem lernen,dass es auch Pflichten gibt.Das Belohnungssystem scheint zu funktionieren.Ich muss morgen mal mit dem Direktor sprechen,ich halt das nicht mehr aus.

    Sie wird beobachtet beim nichtstun.Es gibt keine Hilfe,bzw. weiß ich von nix.Und sie
    musste Eingeschult werden .Wenn ich mein Kind frage warum,kommt das sie Schule doof findet und keine Lust hat.

    Das ihr den Eindruck habt,glaube ich euch.Ich habe seit Januar garkein Druck mehr gemacht und letzten Mittwoch ein Lehrergespräch gehabt und da habe ich erfahren,dass war total falsch.
    Ich habe nur die normalen Hausaufgaben gemacht und das gelernt,was gewollt ist.Dafür hat mein Kind garnicht mehr im Unterricht mitgemacht.Die Lehrerin meinte,ich wäre evt. in der Erziehung zu unkonsequent.
    Ich habe heute auch nur so viel gemacht,weil sie alles nachholen musste,was sie in der Schule nicht gemacht hat....weil sie lernen muss,es dort zu erledigen. ?(

    Hallo ihr Lieben.Ich bin mal wieder total verzweifelt.Meine Tochter macht nun selten richtig um Unterricht mit,ihr fehlt der Spaß.Sie macht die Aufgaben in der Schule garnicht oder nur zum Teil.Wenn man sieht fragt,warum "Schule ist scheiße und macht mir nicht Spaß"...super und das wird sich bestimmt nicht ändern lassen.Ich übe mit ihr,bis zum Erbrechen und dann schafft sie auch mal eine 1...aber manchmal auch einfach eine 4.Sie hat kein ADHS,dies wurde ausgeschlossen (nicht das wieder jemand es auf eine Krankheit schiebt).Sie lässt sich schnell ablenken und muss den ganzen Stoff zuhause nachholen.Ergo wird wieder angestrebt,wird aber noch dauern,bis wir die Verordnung wieder haben.
    Ein paar Tage hat es jetzt gut geklappt,ich habe für sie auch ein Belohnungssystem mir einfallen lassen,wo sie Punkte sammelt und wir dann etwas zusammen machen.Dies kann sie sich vorher selbst festlegen.Pro guter Note gibt es Geld und das spart sie für ein Haustier.
    Dennoch war heute wieder so ein Tag,wo sie nur die Hälfte in der Schule gemacht hat und 3 Stunden Hausaufgaben nachholen musste.Ich habe echt langsam selbst keine Lust mehr.Sie muss doch mal lernen,dass das Leben nicht nur aus Spielen und Spaß besteht.


    :flenn

    Ich leide auch an Burnout und trete heute meine Reha an. Schade, dass es bei euch noch nicht geklappt hat. Ich bin zwischendrin jedoch immer arbeiten gewesen und sozusagen alle 3-4 Wochen krank.



    Mein Chef meinte mal, dass bei Krankheit schlecht gekündigt werden kann...erst ab einer bestimmten Zeit. Ein Mitarbeiter ist schon 2 Jahre krankgeschrieben und noch nicht gekündigt...also denke ich, deine Chefin kann es nicht.

    Sie soll auch nicht faul sein,aber sie hat keine Lust zum üben und lernen und das macht sie mit Wutausbrüchen deutlich.
    Ich werde mich jetzt erstmal nicht damit auseinander setzen,weil ich die Tage zur Kur fahre und ich mich da erholen soll.Danach sehe ich weiter und über sämtliche schulische "Krankheiten" kann ich mich auch noch auseinander setzten,wenn ich die Diagnose habe.Bis jetzt wird es noch geprüft.

    Das TV ist sicher nur ein Beispiel. Manche Kinder brauchen auch mehr Schlaf. Wann gehts ins Bett ?


    Meine geht um halb Acht ins Bett und das schon immer.Ich denke nicht,dass es zu spät ist und früher bekommen wir mit Abendessen und Bettfertigmachen garnicht hin.Müssen ja auch Hausaufgaben machen und lesen.Freizeit findet nur noch am Wochenende statt.


    @nana123454:Sie wird auf ADS getestet...eine direkte Lernbehinderung kann ich mir garnicht vorstellen und das wird sie auch nicht haben.Wir waren beim Facharzt,der hätte mir das gesagt.
    Ich tendiere eher zu Faulheit :wacko:

    Ich habe morgen Klassenkonferenz und muss aber Nachmittag zur Ergot., deshalb kann es sein, dass es nicht klappt mit dem Einzelgespräch.
    Ich muss mit meinem Kind üben und das mitgeben für die Lehrerin. Wir sind sozusagen gezwungen etwas zu machen.
    Außerdem wird es mit dem träumen nicht an Fernsehen liegen, unter der Woche bleibt der aus bis um acht.

    Ich habe keine Rufnummer von der Lehrerin und ich würde bei ihr zu Hause auch nicht anrufen.Das ist sicherlich beabsichtigt so,da die Lehrer auch ein Privatleben haben.Ich habe am Montag ein Gespräch,wenn es denn klappt (zeitlich).Sicherlich muss sie sich drum kümmern,ich darf das aber ausbügeln,weil ich die ganzen Aufgaben nach 18 Uhr mit ihr noch zu Ende machen darf.
    Mein Kind sagt dazu garnix,dass ist es ja...sie weiß nix und das war´s.
    Ich versuche trotzdem erstmal die Lehrerin nicht als Schuldobjekt zu sehen,weil ich irgendwo doch denke,dass meine Tochter einach keine Lust hat.Ich bin gespannt,was die Versammlung am Montag bringt,viell. erreiche ich da mehr und erfahre auch ein wenig was.


    Irgendwas muss ja sein,dass sie seit den Ferien so abdeht.Sie ist auch sehr zappelig und hat ein redefluss...total überdeht.Ich hab ja schon manchmal die Angst,dass es ADS ist und rede mir dann ein,dass ich es nicht auf eine Krankheit schieben will!Dazu kann ich noch nicht viel sagen,dass wird bei ihr noch untersucht,im Moment.

    Das du dich und das Kind in der ersten Klasse so stresst, sollte wirklich nicht sein... da muss man mal nach der Ursache schauen, ihr habt ja noch diverse Schuljahre vor euch und seid nun schon nervlich am Ende :frag . Wie waren denn die Elterngespräche im Kindergarten? Hast du zum Kindergarten noch Kontakt, dass du das mal mit einer ehemaligen Erzieherin besprechen kannst?


    Ich weiß nicht,worauf du hinaus möchtest?Die Elterngespräche waren immer allgemein auf alle Kinder und zu meinem wurde mir nie was gesagt.Auch wenn ich gefragt habe,war immer alles in Ordnung :idee Mein Kind war nur eine Zeit lang auffällig,weil mein Papa eine neue Frau hat und er sich nicht mehr gemeldet hat.Aber seitdem...das ja schon fast ein Jahr her.




    @Fluffi:Bei uns gibt es die Schuleingangsphase von 3 Jahren,ab dem 2 gibt es glaube aber schon Noten oder erst ab dem 3?Ich weiß es nicht mehr...ich bin so platt.Jeden Tag finde ich ein neuen Eintrag "x träumt und konnte die Auftragen nicht im Unterricht machen!Bitte zu Hause fertig stellen!"X hat mit ihren Fingern gespielt und die Aufgabe nicht geschafft,bitte zu Hause zuenden machen!" u.s.w. Das ist aber jetzt erst nach den Ferien so,davor hat sie immer mitgemacht.Ich verstehe es nicht und ich bin echt platt!Mathe das glatte Gegenteil,da hat sie eine Eins bekommen.Macht aber die Aufgaben auch nicht richtig mit,bei den Arbeitsheften.Ich bin am überlegen,ob diese vielen Schulaufgaben/Hausaufgaben/üben etc. sie so schlaucht,dass sie streikt?Wenn ich sie frage,dann kommt nix aus ihr raus oder "weiß ich nicht".Sie ist auch total aggressiv im Moment.Ich denke,dass überfordert sie total und mich ehrlich gesagt auch langsam.Nächste Woche sind wir erstmal 3 Wochen in einer Muki-kur....ich bin so froh hier raus zu sein!
    Wie sieht man denn schulische Fehltritte (ich nenn es einfach mal so),denn locker?Also die "tollen" Einträge oder die echt "fiesen" Gespräche mit der Lehrerin?Ich weiß nicht,auf mich wirkt alles so :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: "Ihr Kind kann nix und hört nicht und will nicht und ...." Ich zweifel echt gerade an mich selbst,ob ich was falsch gemacht habe.

    Sicherlich bin ich enttäuscht,weil nicht nur sie sich hinsetzt und übt,sondern auch meine freie Zeit dafür flöten geht und ich schon gerne mal wieder mit meinem Kind was tolles am Wochenende machen würde,anstatt immer zu lernen.Klar mach ich es gerne,weil mein Kind dies benötigt,aber auch ich leide im Moment unter den ganzen Schulstress.Das üben hatte sich auch bewährt,weil sie es am frühen Morgen noch konnte (perfekt konnte) und dann aber eine 4?Da war ich enttäuscht und jeder andere wäre es auch...da kann behauptet werden,was will.Die Noten werden angeblich nicht gezählt...naja,ich bin mir da nicht sicher.
    Ich bin im Klassenenlternrat und hab am Montag die erste Sitzung,da werd ich auch mal fragen,was das alles soll.Zudem wir überhaupt keinerlei Infos von der Lehrerin erhalten und ich garnicht weiß,was überhaupt meine Aufgabe ist.Ich muss gleichmal über Google mich informieren,anscheinend müssen wir das einfach so wissen.
    Und ich komme aus Sachsen Anhalt und die ersten 2 Jahre werden nicht benotet.....aber für mich sieht es gerade anders aus.



    Außerdem denke ich nicht wegen gestern einfach so über einen Schulwechsel nach.Die Lehrerin ist seit Anfang an komisch und gibt mir das Gefühl,dass sie mein Kind nicht leiden kann.Ich muss mich fast streiten,damit mein Kind nach vorne gesetzt wird (meine Tochter hat Konzentrationsprobleme und saß ganz hinten in der Ecke).Ich find den Schulstart echt Horror und es wird bestimmt nicht einfacher.



    Sry,wenn was komisch rüber kommen sollte...ich bin grad echt drüber.Sie sollen bis Dienstag ein Gedicht auswendig lernen :flenn

    Eine normale Grundschule besucht sie...die Noten werden wohl nicht gewertet,sondern dienen nur al Maßstab.Aber ich finde es doof!Der eine Junge,der prahlt mit seiner Eins rum und ich übe und übe und übe und dann eine 4.Ich bin echt enttäuscht und finde die Lehrerin sehr kleinlich.Ich denke auch schon über einen Klassenwechsel nach und steh damit nicht alleine.Ich habe mich heute mit ein paar Eltern unterhalten,es denken schon mehrere darüber nach.Der Direktor macht einen sehr desinteressierten Eindruck und ich denke auch nicht,dass er ein Gespräch ernst nehmen würde.

    Jetzt muss ich mal meinen Frust ablassen.Ich hab 4 Tage mit meinem Kind Diktat geübt.Alle Wörter,die dran kamen,haben wir vorher mitbekommen.Meine hat eine 4 gekriegt.Das "tolle" daran,sie konnte mir alle Wörter am Morgen buchstabieren.Die Wörter waren auch nicht das Problem,sondern die Kommas.In der ersten Klasse gibt es schon Kommas!Dann wurde das Datum ein wenig zu weit unten geschrieben...gleich ein Punkt abgezogen.Mathe läuft jetzt super und in Deutsch geht das heulen los.Dann träumt meine nur im Unterricht,anstatt ihre Aufgaben zu machen.Sie wurde jetzt weiter nach vorne geholt,nachdem ich das zum 8 oder 9 Mal gesagt habe.Zur Ergotherapie geht sie seit 4 Wochen.
    Kennt das jemand? :frag

    Also mein Kind ist sicherlich noch nicht in der Pubertät...aber ob es weit weg ist mit 7?Bei mir find es mit 10 an :S
    Was habt ihr denn für regeln unterwegs?Also bei mir ist es meist umgedreht.Zu Hause läuft es super,aber unterwegs ist das Benehmen so...naja 8|

    Ich habe nun auch wieder angefangen.Bin spät aufgestanden und so schonmal kein Frühstück gehabt.Dann hab ich ein Salat mit Fleisch gegessen und Ei...ca. 600 kcal. und nun hab ich noch Rührei gegessen.Das wars heute.Es ist sehr wenig,aber so gewollt.Zumba hab ich 30 Minuten gemacht und danach 10 Min. Kraft+1 Stunde Spaziergang.



    Ran an den Speck (Döner :sabber spukt in meinem Kopf rum)...