Beiträge von Feli3

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Bei solch einer Anschuldigung wäre bei mir aber der Laden zu.Persönlich würde ich das nicht auf mir sitzen lassen .Ich glaube,ich wäre soweit gegangen persönlich hinzugehen die Tasche der Frau um die Ohren schmeissen und sie zusammenzufalten.bin temperamentvoll und kann sowas garnicht abhaben.und dem Kind sowas zu schreiben,da würde bei mir die Pferde durchgehen.ich finde es sehr gut,wie deine Töchter sich verhalten,sehr Royal,sehr vorbildlich.Den Vater könnte sich davon eine Scheibe abschneiden.i ch denke,ein Verweis wo die Grenzen sind,tut der neuen Frau und Vater mehr als gut,den anscheinend wissen beide nicht wo diese sind.

    Hallöchen,ich such eine Anzugtasche,allso ein kleidersack zum fallten für den Flieger,wäre super wen man 2rein bekommen könnte für kleines Geld,mir sind die einfach zu teuer,und mein Umfeld fliegt wohl nicht mit Anzug :-(.wer was hat,und dies gerne abgeben möchte,kann sich gerne melden. :-)

    Allso ehrlich,darf man den nicht seine Meinung äussern ohne das man sich angegriffen fühlt.bin doch selbst alleinerziehende mit Freund und habe ein Kind mit diesem.nein,es geht nicht um verheimlichen, noch um wer mit wen.
    Aber was will man den vermitteln wen man gewisse Konzentrationen hat?warum kann man keine Verantwortung tragen über sein tun?warum ist den zwistigkeiten da?warum muss man den Kinder vor vollendeter Tatsachen stellen.....so nach dem Motto,ist halt so,akzeptiere es!was ist den mit den Kindern und ihre Wünsche und Bedürfnisse?...das hat nx mit alleinerziehende zu tun,sondern einfach mit Eigenverantwortung und weitläufigeres denken,nicht immer geht Patchwork gut(wen ist es toll) .

    Finde ich gut.würde es auch nicht anders machen!Was für ein Eindruck hat man den?wie kommt es beim kind an,wen man hört halbgeschwisterschen 1 ist von A und B,geschwisterschen 2 Von B und C,dann kam halbgeschwisterschen 3 mit B und was weiss ich wer....
    Da zeugt nicht von Stabilität,und ist es nicht das was Kinder brauchen?was sieht man den wen man miterleben muss wie eltern Kinder auf die Welt bringen mit verschiedene Partner und das vielleicht danach wieder verschiedene?denkt man vielleicht auch daran!welche Wirkung hat das,ist es in den Werten vertretbar die man hat?für mich ist das moralisch,zweifelhaft.in mein Fall persönlich,ist das einfach ein Zeichen der Instabilität.

    Hier gilt auch die Reglung 40:60 aber nur in den Hauptfächer,der Lehrer sagte beim Elterngespräch auch,mündlich zählt bei ihn,wie aktiv man im Unterricht teilnimmt,wie oft man sich meldet,man muss noch nicht mal richtig sagen,sonder nur aktiv sein,und die Lehrer machen hier eine Strichliste,mit Pfeil nach oben oder unten oder mittig.sohni bekommt auch nur eine drei,wobei er sehr gute arbeiten geschrieben hat,aber ich habe gesehen,das er bei der aktiven Teilnahme im Unterricht er mittig lag in der Strichliste.und das wirklich nicht gezählt wird ob Antworten richtig oder falsch sind.wer still und leise in der Ecke sitzt,bekommt keine gute mündliche Noten.ist leider so

    Den Spruch habe ich leider auch schon hören müssen.mich hat er tief trauig gemacht.ich arbeite,und das in Schichten.ich war immer bemüht mir Zeit zu nehmen,bei Veranstaltungen habe ich mir frei genommen usw.es ist nun mal so,das wen er von der Schule kommt,ich nicht oft da bin,da ich arbeiten bin.das tut mir doch oft sehr leid.ich habe ihn so erzogen das er weiss was zu tun ist,und er seine Pflichten bewusst ist.so,habe ich keine Angst das er die Hausaufgaben nicht macht usw.sehr verantwortungsbewusst ist er.schôn.aber es gibt nun mal Momente wo ich nicht am Fussballrand stehen kann.
    Ich habe mit ihn geredet.man hat ja die Wahl,endweder geh ich arbeiten und er bekommt all seine Wünsche erfüllt und seine Bedürfnisse gedeckt,oder ich bleibe zuhause,und nix ist mehr möglich weil kein Geld da ist,ich dafür immer am Fussballrand stehen könnte,und er günstige Fussballschuhe tragen muss.
    Ich habe Mr nach dem Spruch dann auch ein paar Tage frei genommen und mir Zeit für ihn genommen,aber ihn gleich gesagt,das ich nicht immer kann.er weiss wo ich arbeite,er kann immer kommen,er kann anrufen usw,auf der Arbeit sagt niemand was.
    Ich sagte ihn aber auch,d as nicht nur Geld,der Punkt zum Arbeiten ist,sondern auch ich eine Person bin und mehr sein möchte als ich zuhause bin,arbeiten ich aber auch glücklich macht.er braucht nicht sowas zu sagen,es mich trauig macht,ich mir ch schlecht fühlen wenn er sich so äussert,und ich ihn mehr als andere liebe,aber er wird gross ,und ich mich echt bemühe da zu sein,es nicht immer geht,er das aber verstehen muss.

    Mein kleiner hat mit seinen jetzigen Brüder noch 2 weiter Brüder,halbbrüder.ich selbst habe zu meiner Schwester noch 2 weitere Halbgeschwister.ich habe kein Kontakt zu ihnen,hatte es auch nie,noch das Bedürfnisse dies zu haben.für mich sind das die Kinder von mein Erzeuger der nie ein Vater war,allso Menschen die in ein Schatten stehen und nichts mit mir zu tun haben .mein kleiner hat ein Halbbruder gesehen,kennenlernen kann man das nicht nennen.sein Vater hat wirklich versucht beide zueinander zu führen.aber die Vergangenheit ist eine zu grosse Mauer.es ist was dazwischen,was unsichtbares,der die Nähe verbietet.
    Übrigens,meine mutter hat mir nichts gesagt bis ich in der Pubertät die selbsterforungsphase hatte,und habe nie sowas wie "Halbgeschwister" vermisst.ich habe eine Schwester.

    Für mich hört das sicher Steinzeitlich an,kaum zuglauben das es sowas noch gibt ,gibt es den nicht eine einheitliche Regelung wie weit ein Schulweg sein muss um die Kosten erstattet zu bekommen.es gibt doch angeblich keine bezirjsgebundenheit,so sollte es doch problemlos möglich sein ein abo bezahlt zu bekommen ohne Tamtam.
    Uns hat man gleich zur Anmeldung gesagt,welch Möglichkeiten bestehen.sohni hat ein schokoticket,das zahle ich selbst,da es nur 4haltestellen per Bus sind.ich zahle "nur"36€ für das ganze Ruhrgebiet.und jeder weiss,das st nicht klein.komisch

    Eigentlich zahlt die Schule ein Schulweg ab 3km.hier gibt es das schokoticket,das ist gültig für das ganze Ruhrgebiet mt den Städte,für ältere gibt es das joungticket.das kann auch von der Schule übernommen werden.manche Kinder kommen aus Städte die auch Waben überschreiten und bekommen es bezahlt.hast du schon mit der Schule gesprochen?

    Herzlichen Glückwunsch ,erstmal.zumind kein Nachteil für die kids,aber ein Richter kann auch anders.damals bei der Klage gegen das Jugendamt,weil sie kein ihelfer zahlen wollten aber mussten.da hat das Jugendamt mehr als ein"dududu" bekommen,eine fette Geldstrafe von 1500€.das war ein Ding,damals.der Richter war so genervt,und hatte schlechte Laune,da hat das Amt einen auf den Deckel bekommen,mit dem Spruch:"man möge die Rechtslage doch mal lesen,ubd welch eine Zeitverschwendung.man möge seine Arbeit tun,und das Gericht nicht belästigen!" Ha,war das genial

    Ich schaue jeden Sonntag Outlander in Englisch,herrlich wie die Schotten das "R" Rollen.ist mit Untertitel da es noch nicht in Deutsch übersetzt ist,aber ich lese es nicht,ist ein viel besseres Erlebnisse Filme in Englisch zu sehen,verstehe tu ich es sowieso,und der Humor kommt besser rüber.wen es nur diese Möglichkeit gibt,dann ist es einfacher Englisch zu lernen.ich habe eine Kundin diese ist Maori aus Neuseeland,sie weigert sich deutsch zu sprechen,sie spricht auch nur Englisch mit den Kindern,herrlich erfrischend sie zu bedienen.

    Ich würde mich kein bisschen aufregen,kind muss lernen Verantwortung zu tragen.es wird eine Zeit geben,wo Kind selbst verantwortlich ist,sich die Aufgaben zu notieren und zu merken.und wen er es vergisst,muss er die konzegrente tragen.himmel,es ist nur Nachsitzen,besser so als gleich eine 6 zu bekommen.immerhin noch eine Chance.
    Jetzt ist die Gelegenheit Kind das "vergessen" madig zu machen.

    Ich denke,ich würde noch ich ans Schulverwaltungsamt in der Hauptstadt deines Bundesland wenden.Dieses ist die Strecke höher vom Schulamt,in der Regel,ist das Schulamt nur für Grundschulen und Förderschulen verantwortlich,ab weiterführende,ist in der Regel das Schulverwaltungsamt zuständig.abgesehen davon ,hätte ich das Jugendamt und Boot geholt,d en hier geht es um ein Kind,und abgesehen davon,kann es passieren,das die Medikation,in der Pubertät nicht mehr wirkt(war bei uns so) und dann?
    Das ist immer ein Aspekt der im Kopf beibehalten werden muss.
    Mit Jugendamt,ist die Chance wesentlich höher.aber ich muss zugeben,ich habe noch nie gehört das man föderbedarf ablehnt,hier verteilt man diesen wie Bonbons,nur die richtig fôderung zu bekommen ist was anderes.

    Mein Sohn ist 12 und hat auch Phasen wo er wirklich achtet das er nicht zu nimmt.er ist sehr sportlich und agil,immet in Bewegung und auch schlank.trotzdem steht er vor dem Spiegel und achtet auf sein äusserstes.er kam auch schon mehrfach an mit "ich bin zu dick!" Da kontra ich auch immer gegen.
    Ich glaube es liegt daran,das der Körper sich ändert,ängste auftreten und Unsicherheit,dazu kommt Gruppenzwang.ja,der Gruppenzwang ist so eine Sache.ich Versuch immer ihn zu "eigenständiges denken und handeln"zu bewegen,aber ein doofer Spruch von irgendjemand und man beginnt zu zweifeln an sich.
    Ich glaube sie hat Angst vor Veränderungen,das ihr körper sich ändert.ich denke,da sollte man positiv gegen gehen,und versuchen herauszufinden ob im Freundeskreis gewisse "Sprüche" die Unsicherheit verursachen existieren.und gegen gehen.Alleine die Waage zu entfernen,haut nicht hin...manche Kinder haben Angst vor der Pubertät,vor den Veränderungen usw...letztens fragte mein Sohn:"Mama,wen ich erwachsen bin ,werde ich auch dick?"ich bin etwas mollog und Vati ist auch dicker,da ha er sich 1+1 zusammengerechnet.ich sagte aber sofort,das wir selber schuld daran sind das wir so sind wie wir sind,und das ich bis seine Geburt,gerten schlank war.er schaute sich Bilder an,und gut wars.unsicherheiten kommen immer wieder.

    Ersten,sei froh das du nicht im Urlaub warst ,du weißt man muss diesen Persönlich Melden und Persönlich wieder antreffen wen man wieder da ist,einfach Urlauben kann böse Folgen haben.
    Dann gilt die Regel:immer persönlich oder schriftlich,telefonisch wird nicht akzeptiert,oder schlimmer nicht beachtet.

    Ich denke,beim Kauf sollte man auch darauf achten das es was zeitloses ist,man möchte ja auch das es länger getragen wird.man kann auch wunderbar sparen wen man sich die Vorjahresmodell anschaut und das was im Angebot ist.
    Sohni hat ein Dekan,ein College Model,platzt für ein Notebook,guter Tragekomfort,zeitlos,so das auch ein fast Erwachsener es tragen kann,ohne das es peinlich wird.ich habe es im Angebot bekommen,statt 120€ nur noch 49€ mit personalkauf(bekannte arbeitete im Laden) knapp 40€....das ist doch ein Schnäppchen.und er trägt sie heute noch,er kommt jetzt in die 7klasse und ist immer noch chic.

    Warum?diese Frage solltest du wirklich abstellen,es ist schwer,aber es lehrt dich Akzeptanz und zieht dich nicht runter.ich habe Autisten,2stück sogar.ich stell mir nicht mehr die Frage warum,sondern nur noch wie kann ich was ändern.
    Ich gebe dir den Tip,wende dich an den sozialen Dienst des Jugendamtes,mach eine hilfeplanmassnahme,und eine sehr gute Sache,die aber nur über diesen Weg geht,such ein sonderpädagogischen tagesstattenplatzt.dein Kind ist nach der Schule bis am späten Nachmittag da,und wird dann heim gebracht.dort lernt er "positives" was er unbedingt braucht,man unterstützt dich,hilft ihn,gewisse Verhaltensweisen zu ändern.mein mittlere Sohn war in einer 2jahre lang,und es hat ihn wirklich geändert,positiv.


    Zusätzlich würde ich mich beim Verein "Lebenshilfe" wenden,diese geben wirklich gute Hilfestellungen....manchmal,bei aller Normalität,brauchen besondere Menschen auch das Besondere,nur Normalität,und die Feststellung man ist anders,ist sehr schlecht für die pysche.es sollte eine Mischung von beides geben,ablehnung zerstört das Selbstwertgefühl,und dann wird es schlimmer.und eine starke Mama,die sich selbst nicht mit "warum" bestraft ist sehr wichtig.a akzeptiere,und nder,und hinterfragenicht alles,sondern liebe,ubd es muss auch "andere Arten" von Menschen geben,das macht die Gesellschaft bunter....und wen du das verinnerlicht,wirst du erstaunt sein,was sich ändert....mein mittlere Sohn hat sich seit ich so denke,sehr sehr gut bis ja,ich kann sagen,fast normal entwickelt.aber der Weg dahin war schwer,sehr schwer,voller Selbstzweifel,verzweifung und immer kurz vor dem Burnout....

    Komisch,ich musste jetzt an den Skandal denken,das warvorein paar Jahren,da hat auf einer Waldorfschule,eine ganze Jahrgangsstufe den Abschluss nicht geschafft.Die Kinder standen ohne Abschluss da und mussten auf Regelschulen verteilt werden um diesen nachzuholen.war hier eine ganz grosse Sache.privat heisst längst nicht gut.aber als Vater hat man ja,mitspracherecht,das würde ich definitiv nutzen.

    Guten Morgen,alkso hier kann man als Elternteil nur alleine unterzeichnen wen man das alleinige Sorgerecht hat und dann nur mit Nachweis.mein Sohn geht auch auf eine Privatschule(in Juni ist er fertig damit) er lief viele Jahre über ein Stipendium und davor Finanzierung vom Jugendamt/schulverwaltungsamt,aber nur weil es für ihn keine andere Beschulungsmögluchkeit gab ausser Internat.heute ist er vom Schulgeld befreit.Die anderen zahlen nach Einkommensstafel,manche"nur"200€ manche aber das Doppelte.Hängtt vom Einkommen ab.
    Die Ämter helfen nur,wen es keine andere Möglichkeit zur Beschulungsmögluchkeit gibt,wen es diese aber gibt,keine Chance.
    Abgesehen,ist das vom Unterhalt zuzahlen,und gilt nicht bei andere Möglichkeiten zur Beschulungsmögluchkeit als Sonderanspruch.
    Wen ich damit nicht einverstanden bin,unterzeichne ich nicht!kommt trotzdem was negatives,kann man verweigern,da es nicht den Wunsch entspräche.Sie kann den Rechtsweg gehen,wird aber kein Erfolg haben,da es andere Möglichkeiten gibt,und Kind anscheinend normal ist,somit normale Beschulung akzeptabel ist.
    Ich würde einfach,nein,sagen unddie Mutter muss es akzeptieren.
    Als Mutter ist es verständlich,das man immer das Beste für die Kinder möchte,nur manchmal geht das nicht.übrigens,es gibt auch Waldorfschulen die vom Staat unterstützt werden wie Montessori(auf so einer ging mein kleiner) da kostet der Schulbesuch nichts.