Beiträge von Annemie

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    ABER: ich würde als Elternteil meine Tichter trotzdem anhalten, regelmäßig Kontakt zum Vater zu knüpfen, und sei es nur ein Telefonat.
    Das Kind kann so eine Entscheidung nicht gut für sich treffen, da es die Tragweite nicht überblicken kann.


    Das habe ich jahrelang getan.Und: es soll wirklich Väter geben,die sich einen Dreck scheren.


    Der letzte Besuch ist nicht lange her(2 Std.Dauer),davor monatelang nicht-und das immer wieder über Jahre hinweg.


    Anhalten werde ich meine Tochter zu nichts mehr-sie hat es lange genug versucht.


    Nicht sie ist in der Pflicht,sondern der Vater!

    Meine Tochter hat das immer wieder mal getan ... ABER vergeßt nicht die sind im Pubi - Alter, und meinen es (manchmal) gar nicht so.
    l


    Das hoffe ich doch.


    Im Moment will sie es so-da kann ich mit leben.nachdem er sie lange genug immer wieder enttäuscht hat,reicht es ihr wohl erst einmal.



    Wie gesagt:Der Papa kann,darf und soll jederzeit herkommen.Nichts würde mich mehr freuen-scheint wohl nicht machbar zu sein.


    Nur: mehr als anbieten kann man nicht.


    Die Zeit wird es zeigen.


    Sie weiß,dass sie immer mit mir reden kann.


    Oder es selbst so regeln kann,wie sie möchte.


    Somit finde ich den jetzigen Zustand völlig in Ordnung wenn er es auch für meine Tochter ist.

    Eine mutige und selbstbewusste Entscheidung! Meinen Respekt!


    Achte darauf, dass sie die Türen offenhält, falls er eines Tages doch Eigeninitiative entwickeln möchte.




    Ja!Ich war auch überrascht.
    Als sie mir erzählte,dass sie nicht mehr möchte,kam sie mir so seltsam abgeklärt und (vor allem) "erwachsen" vor....
    Sie wollte sich nicht bei mir rückversichern(wie ich zuerst dachte),sondern hat mir ihre Entscheidung einfach mitgeteilt.


    Die habe ich dann auch so hingenommen-warum auch nicht?Alt genug ist sie ja.


    Falls der Papa es sich anders überlegen sollte: Er hat unsere Telefonnummern und kann auch jederzeit vorbeikommen.


    Falls nicht: Sein Pech! Denn dann wird er leider nicht sehen und erleben können was wir für ein tolles Kind haben!

    So,nach jahrelangem Gewürge hat meine Tochter beschlossen ganz ohne Vater auszukommen.Soll heißen: sie wird ihn nicht mehr anrufen.


    Sie ist es leid,dass er eh nie Zeit oder Lust hat sie zu sehen.
    Lange Zeit bin ich ihm regelmäßig auf den Zwirn gegangen-er möge sich doch kümmern...Ausreden fürs Kind erfunden..
    Wenn ich mich mit ihm traf,dann war alles paletti..wir können uns auch ganz normal unterhalten etc..
    Alles ist immer wirklich gut.Nur,wenn es darum geht die Tochter zu sehen,da sind Ausreden an der Tagesordnung oder es wird sich eben über Wochen gar nicht gemeldet.


    Sie ist alt genug und selbst entscheiden zu können,ob sie ihren Vater anruft oder nicht.Ich stecke mich da nicht mehr zwischen.


    Sie ist ein fröhliches,ausgeglichenes Kind (na schön -schon Teenie),aber ich habe nicht den Eindruck,dass es sie belastet.


    Wenn es ihr damit gut geht,dann ist es für mich auch ok.

    Ich hatte zu der Zeit noch einen großen Gemüsegarten und habe selbst für sie kocht und natürlich auch eingekocht.


    War ja auch ein Abwasch.


    Reis,Fleisch oder ganz kleine Nudel mit rein und fertig isses.


    Sie liebt heute noch Nudel mit Spinat :D


    Ich muß allerdings dazu sagen,dass meine Eltern bei mir wohnen -die haben dann in der Zeit gesittet.Zumindest,bis sie mit in Beet konnte :brille

    Weder ich,noch meine Tochter(12 Jahre alt) haben damit Probleme.
    Es besteht fast kein Kontakt zum Vater.damit kann sie gut leben-und ich auch.


    Hier gibt es sehr wenig AE's.


    Meine Tochter ist frei heraus damit und ich auch.Warum auch nicht?Ist ja kein Stigma!


    Unangnehm?


    Nö!

    Ab September geht die Kleine in eine Ganztagesschule und damit habe ich grundsätzlich die Möglichkeit zunächst im Wechselmodell für meine Tochter da zu sein trotz Vollzeitjob.


    Das hört sich doch prima an!
    Besser gehts ja (fast) nicht ;)


    Und,zu der halbeeren Wohnung: "Wo etwas gewesen ist-kommt auch wieder etwas hin" (Meine Omma hatte zig solche Sprüche :D )

    Ja, ich habe die Speicherkarte wo der ganze Mist drauf ist.


    Allerdings werde ich das Jugenamt bitten diese an sich zu nehmen.


    Als ich die Bilder gefunden habe, habe ich eine Anwältin gefragt ob
    mich strafbar mache mit dem Besitz dieser Karte und sie hat dies
    verneint, wohl ist mir dabei trotzdem nicht...


    Das gehört in die Hände der Polizei!!Nicht des JA's!!


    WWenn deine Anwältin das gesagt hat-gelogen !Der Besitz (und das hast du nun einmal) ist strafbar!

    Ich habe konkrete Beweise und er hat es zugegeben!


    Das Jugendamt rät mir dringend davon ab ihn anzuzeigen, sie sagen
    dass ich dadurch evtl. seine ganze Existenz ruinieren würde und
    wollen ihn jetzt zu einer Therapie zwingen...


    ????Was für ein Schwachsinn!!!!!!!!!!Vom Amt!


    Du weißt davon und würdest dich im Zweifel auch strafbar machen,wenn du es nicht anzeigst!

    Wenn Du etwas hast,was Deine Aussagen untermauert-dann erstatte Anzeige!!!


    Dann sind die Kinder in seiner Nähe alle gefährdet!

    Wenn Du es beweisen kannst(damit meine ich wirkliche Beweise und keine Unterstellungen oder Mutmaßungen)-dann ist es keine Verleumdung.

    Du schreibst ja,dass die Kleine auch schon während der Ehe auf Streß mit Fieber reagierte.
    Das ist ja nicht so ungewöhnlich.


    Wenn es also kein Infekt ist,kann man ja davon ausgehen,dass die Situation sie stresst.


    Selbst wenn der Vater nichts "Aufregendes" mit ihr macht,kann das alles sie stressen.


    Vielleicht braucht es alles nur seine Zeit,bis die Kleine sich daran gewöhnt hat?


    Versuche einfach ruhig zu bleiben und ihr das Gefühl zu vermitteln,dass alles was sie am Wochenende mit ihrem Papa macht völlig in Ordnung ist.