Beiträge von campusmami

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Milania , Eltern sein heißt ja im wesentliche eigene Bedürfnisse hinter den Bedürfnissen des Kindes zurück zu stellen.

    Da wächst man rein, wenn man in einer funktionierenden Beziehung lebt, geht das leichter, keine Frage. Aber auch so wird es einen Weg geben der zwischen zusammenleben und Kind hat keinen Vater liegt.

    Lass dich beim Jugendamt beraten, vielleicht hilft auch eine Mediation um euch auf einen guten Weg in eine gemeinsame Elternschaft zu begleiten.

    Ich glaube schon, dass man die Ergebnisse im Homeschooling bewerten kann. Die Unterschiede sind enorm. Die Deutschlehrerin meines Großen hat die Kids ganz gut im Griff.

    Für die erste Aufgabe der Woche schreibt sie die Feedbacks bei der zweiten meist kürzeren Aufgabe, schreibt jede*r Schüler*in 5 wohlwollende Feedbacks für die Mitschüler*innen. Das hat die Qualität der Ausführungen bereits in der zweiten Runde dramatisch verbessert :D. Man sieht auch sehr deutlich, wer sich Mühe gegeben hat, und wer nicht.

    Ich zu meinem Sohn : die neue Erdkundeleherin ist ja echt sehr nett, schreibt motivierende Feedbacks und ist gut struktiert. Die ist noch jung, oder?


    Er: Neeeeee! Die ist fast so alt, wie du.


    :rolleyes: bei dem Neeeeee war ihm das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Na danke, jetzt weiß ich Bescheid 8o.

    Zur Arbeitszeit: bei uns gibt's inzwischen ein Verfahren, um von der Dienstvereinbarungen Arbeitszeit auf Grund von Familienverpflichtungen abzuweichen. Ich gehe mal davon aus, dass das im ÖD auch an anderer Stelle möglich ist, du also nicht die eine Extrawurst bist, sondern tatsächlich momentan für viele Menschen eine tatsächliche Notwendigkeit besteht die Arbeitszeiten zu flexibelisieren, um Familienaufgaben und Arbeit in ein Leben zu bekommen.

    Bei uns haben ca. 5 % der Beschäftigten einen solchen Antrag gestellt... Das sind ca. 40% der Menschen, die Kinder unter 12 haben. Von Extrawurst kann also keine Rede sein.

    Antrag hört sich jetzt groß an... Im Prinzip schreibt man einen dreizeiler an die Personalabteilung mit dem Vorgesetzten im cc, dann bekommt man eine kurzes Aufklärungsgespräch zu Arbeitsschutzbestimmungen... Vor allem muss man sich verpflichten Ruhezeiten einzuhalten und danach sind Zeiten vor 6 und nach 20 Uhr und am Wochenende im Zeiterfassungssystem freigeschaltet.

    Im Wissenschaftlichen Dienst gibt es übrigens keine Zeiterfassung und da wurde schon immer jenseits des Arbeitsschutzes gearbeitet. Ich habe gerade nicht auf dem Schirm, wohin du gewechselt hast.

    Das ist der Föderalismus... Hier kann man nur entscheiden welche Sprache nicht ob Sprache 🤷‍♀️. Und welche Angebote es gibt, liegt an der Größe der Schule...

    Bei den LKs sind wir noch nicht, dazu kann ich nix sagen. Beide Kinder sind zwar sprachbegabt, freuen sich aber, dass sie die zweite Fremdsprache dann vorm Abi los sind. In Niedersachsen reicht es die 2. Fremdsprache 4 Jahre gehabt zu haben.

    Edit: wenn sie Abi machen möchte und in NRW die gleichen Regeln gelten, wie in Niedersachsen, würde ich ihr die Wahl zwischen den beiden Sprachen lassen. Und Hauswirtschaft geht meiner Meinung nach auch auf gar keinen Fall8).

    Was gibt's den außer die Sprachen in der Sek 1 für ne Wahl, oder meinst du die Entscheidung zwischen Werte und Normen und Religion?

    Bei der Sprachewahl habe ich transparent gemacht, wo ich helfen kann und wo ich raus bin. Die Kinder haben beide Sprachen genommen, die ich spreche. Und bei Religion vs. Werte und Normen hätte ich eine Tendenz, aber die war mir kein bisschen wichtig und ich habe sie nicht transparent gemacht. So hat sich ein Kind für Religion eins für Werte und Normen entschieden.... Keine Entscheidung fürs Leben, wenn man mich fragt.

    Ich fand das ne gute Überraschung... Und ja BETs, die Unterhalt bekommen, kriegen nur die Hälfte... Besser als nix?! Und diesmal sind ja wahrscheinlich schon alle darauf eingestellt, so dass die Enttäuschung nicht so groß und der Knatsch entsprechend geringer sein dürfte.

    Ich finde die unbürokratische Auszahlung über das Kindergeld auch einen gute Weg. Das funktioniert nämlich und ist sozial gerecht.

    Ja, das ist ganz spannend... Da mein 12 jähriger nur unter Beobachtung arbeitet, haben wir hier den Esstisch zum Großraumbüro umgewandelt. Und mein Freund und ich wechseln uns mit dem gegenüber Sitzen ab8). Total niedlich ist es beispielsweise , dass sie sich in Französisch physisch melden müssen ^^... Und auch sonst bekommt ein einen sehr guten Eindruck, welcher Unterricht gut ist und welcher ausbaufähig.

    Ich bin inzwischen auch gnädiger und verstehe, warum mein Kind nicht überall eine zwei hat... Würde ich selbst weder in Bio noch in Erdkunde schaffen. Das Material hilft immer nicht um die Fragen zu beantworten8o.

    Hier sind übrigens Kahoot-quize zum Warmup der Renner. Da fiebert das Kind ganz doll mit und entwickelt einen fantastischen Ehrgeiz.

    Nachdem wir beim Klausuren Abholen bei einer Woche und 1500 Schülerinnen und Schülern über ein Sekretariat schon den lustigen Corona-Treff über verschiedene Jahrgänge hatten und total entnervte Eltern und wahrscheinlich viele böse Mails. Gibt es einen Zeugnisscan per Mail und wer nicht warten kann, kann eine Abholung des Originals vereinbaren.

    Ich käme nicht auf die Idee, unbedingt sofort ein original Zeugnis haben zu wollen... Und finde das eine prima Lösung :).

    Im Recht sein, ist aber in diesem Fall nicht wirklich lösungorientiert... Infektionenstechnisch übrigens auch nicht, sitzt klein Friday im Büro ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Corona in die Einrichtung trägt oder friday wegen Quarantäne ausfällt, viel geringer als ginge sie in die Notbetreuung.

    Und Eltern möchten doch nicht, dass Friday total unentspannt und mit schlechtem Gewissen arbeiten geht... Und nach zwei Wochen zusammenklappt und krankheitsbedingt längerfristig ausfällt.


    Das ist übrigens ein Zusammenhang, den auch Führungskräfte noch lernen müssen. Wir machen da gerade ne sehr spannende Untersuchung in unserem "Unternehmen" zu...