Beiträge von campusmami

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ich glaube du hast mich missverstanden, wenn sich bei mir nix beruflich ändert, komme ich im Leben nicht mehr zu den 100.000 egal, ob brutto oder netto8):D.

    Ich dachte bei Heirat eher das zweite Einkommen... Wobei ich gar nicht weiß, ob das überhaupt zählt.

    Die Tests sind da... Es hapert an der Logistik. Vielleicht hätte man Amazon fragen sollen 8). Ich hatte nie gedacht, dass ich das mal denke oder schreibe :D. Den Versand übernimmt auch nicht das Kultusministerium sondern das BMI... Ich wusste gar nicht, dass die in der Task Force Testbeschaffung auch noch mitwirken, bis ich den Absender gesehen habe.

    Die altersspeziefischen Inszidenzen, lassen anderes vermuten8o... Tahila ich glaube wir sind mit dem selben Kultusminister gesegnet. Mir schrieb die Person, die er damit betraut, hat vor zwei Wochen, dass er davon aus ginge, dass sich die Logistik in 1-2 Wochen zurecht ruckelt:D. Da hat aber nix geruckelt... Dafür hat ein großes lokales Unternehmen unserer Schule von einem auf den anderen Tag 10.000 Tests gespendet. Die dann tatsächlich auch psychisch da waren:love:.

    bay-of-russel, die sozialwissenschaftlerin weiß, wer Kitaplätze möchte, muss Frauen wählen 8).


    Zu deinen Youtube-Filmchen...

    Persönliche Meinung : ich habe null Kapazität, mir auch nur noch einen deiner zu 90% Schwurbelfilmchen anzugucken.


    Und jetzt das Standing als Moderatorin: das posten von Videos ohne diese in einen Kontext zu stellen, werde ich künftig bei der ersten Meldung von außen kommentarlos löschen. Das was du hier ablieferst, kann ein ehrenamtliches Moderatorteam in der Quantität nicht prüfen. Deshalb die klare Ansage : wenn dir der Inhalt so unendlich wichtig und verbreitetenswert ist, stell den Sachverhalt doch bitte in eigenen Worten dar.

    Das hier ist ein Diskussionsforum und kein "wir gucken Schwurbel-Filme und verbreiten diese Ort". Da gibt es andere Plattformen, wo du diesem Drang zur Genüge nachgehen kannst.

    Ja... Haben die damals in der zweiten Welle im September nicht erstmals definiert, was eine Notintensivbett ist. Also wie schnell es mit Personal betriebsbereit sein muss... Da mussten so einige Kliniken einige Betten aus dem Lager streichen, die vorher da gestanden haben.


    Das ist ähnlich wie bei der Anzahl der Tests, in dem Moment, wo die Bedingungen geändert werden, sind die Zahlen nicht mehr vergleichbar. Auch ich halte bei der Menge der Test eine höhere Inszidenz für weniger gefährlich als am Anfang bei wenigen Tests. Was ich aber nicht abschätzen kann ist, welcher Faktor dahinter steht...

    Also noch gilt ja die Landesregelung und die liegt bei uns in Niedersachsen bei 100.


    Wie, ob, wann die Bundesregierung die Notbremse im Infektionsschutzgesetz verabschiedet, ist mir noch nicht klar.


    Interessant ist ja auch, dass seit kurzem vom RKI eine altersspeziefische Inszidenz abrufbar ist... Die ist in der Altersgruppe 5-14 häufig sehr viel höher als die allgemeine Inszidenz. Vielleicht wäre es sinnvoll sich an diesem Wert zu orientieren🤷‍♀️.

    overtherainbow das ist total OT (sorry, an alle), aber die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen irgendwann im Leben Kinder bekommen, ist relativ hoch... Das wissen Personaler*innen in der Regel auch und könnten damit umgehen, viele machen das tatsächlich auch. Außerdem haben wir ein demografischen Wandel... In ein paar Jahren sind nicht mehr die Kinder, sondern die Eltern das Hauptproblem... Und Eltern hat tatsächlich jeder 8).

    Das ist halt auch ein bisschen Fragen der Team- und Unternehmerskultur. Die Möglichkeit Arbeit neu zu verteilen und zu vergüten ggf. eine Vertretung einzustellen gibt das Gesetz ja prinzipiell schon her...

    Man muss halt in einem lösungsorientieren Klima arbeiten, dann könnte man Bedarfe ja schon mal ohne schlechtes Gewissen äußern.

    Ein Verantwortungsgefühl gegenüber dem AG ist ja nur die eine Seite der Medaille, der AG hat ja auf der anderen Seite auch eine Fürsorgepflicht gegenüber dem AG...

    Ich habe heute noch in der Zeitung gelesen, dass viele Eltern das "Geschenk" des Staates der erhöhten Kinderkranktage nicht annehmen und habe mich gefragt, ob die Zeitung das mit dem Geschenk ernst meint. Das machen doch viele Arbeitgeber bestimmt nicht mit das ihre Angestellten so viele Kinderkrankentage nehmen.

    Ich glaube es sind nicht unbedingt die AGs, die das nicht mitmachen, eigentlich müssen sie. Das ist ganz klare Rechtssprechung...

    Ich glaube es ist ein bisschen Unwissenheit, oder verbreitete Gerüchte bzgl des Verdienstausfalls, aber auch Loyalität mit den Kolleg*innen, die Tatsache, dass verschiedenes so oder so erledigt werden muss und die Vorstellung, der AG oder die Kolleg*innen würde es einem übel nehmen und dann könnten ggf. Folgen für die eigene Karriere entstehen.

    Wir sind ja ÖD (eine Universität, mit rund 6000 Mitarbeiter*innen, von denen sich bisher 80! tageweise wegen fehlender Kinderbetreuung freistellen lassen haben. Gut, nicht alle haben Kinder unter 12, dennoch bin ich bei der Zahl fast vom Stuhl gekippt. Von den 80 waren übrigens nur 7 aus der Wissenschaft der Rest aus Technik und Verwaltung.

    Ich habe einen Test für mein Kind für morgen bekommen... Und auch schon einen für nächste Woche.


    Dafür habe ich gerade 2 Stunden Tests in der Schule zusammengestellt :S. Das Land hat der Schule nämlich Großpackungen geschickt... Also immer 25 Stäbchen, 25 Testbatterien, 25 Röhrchen :D. Ich konnte die verzweifelte Sekreterin am Telefon einfach nicht allein damit lassen... Und so haben wir zu dritt fröhlich Tütchen für die 1400 SuS zusammengepackt.

    Die Aussage der Chefin zur Steuer würde mich stutzig machen. Und Steuern zahlt man meines Wissens nach nicht nach der Art der Beschäftigung sondern nach dem Einkommen. Die Frage ist doch nicht ob du netto in etwa das Gleiche wie bei vollzeit hast, sondern Brutto.


    Ich bin da auch nicht vom Fach, habe aber schon diverse Arbeitszeitmodelle durch... Und gelernt, dass selbst wenn das netto chick und ausreichend ist, sich das weniger brutto hammermäßig auf die Rentenpunkte auswirkt. Lass dich doch mal bei der Rentenversicherung beraten... Ich bin bei den Berechnung fast vom Stuhl gefallen. Und arbeite jetzt eigentlich nur für meine Rente wieder Vollzeit8).

    Das kommt wahrscheinlich ein bisschen auf die Verordnung an, die Hessen erlässt.

    Hier NDS ist die Ansage: keine Unterschrift der Eltern, dass getestet wurde und der Test negativ war heißt Ausschluss vom Präsenzunterricht.

    Ich bin gespannt... Es ist ja eine Blackbox für alle, wie groß der Widerstand ggf. wird. In der freiwillig Übungswoche vor den Ferien hatte die Schule von Kind 1 eine Testquote von 54% die Schule von Kind 2 76%... Jetzt wo ich das nochmal so lese verstehe ich auch, wie es dazu kommen konnte, dass die eine Schule für nächste Woche scheinbar eine Testknappheit hat die andere nicht:D8).

    Kind 1 hat Montag einen Testabholtag und nachmittags eine Videokonferenz, wo der Test dann angeleitet durchgeführt wird.

    Die Schule von Kind 2 hat Freitag Mittag gemeldet, dass bisher 780 Tests eingetroffen sind und alle SuS die Montag Schule hätten und den Test unbedingt zu Hause durchführen möchten, sich bis 15 Uhr ein Kit abholen dürften🤪. Man hoffe auf eine weitere Lieferung bis Montagnachmittag, damit die Gruppe B, die Dienstag starte die Tests am Montagnachmittag abholen könne, denn die Schule hat 1300 SuS8)... Wer jetzt die Mail erst nach 15 Uhr gelesen hat, oder so spontan keinen Test abholen konnte, kann entweder einen kaufen oder dem Kind explizit erlauben den Test in der Schule durchzuführen.

    Man darf gespannt sein, wie die Testslogistik weiterläuft... Die armen Schulleiter, die den geballten Elternfrust abbekommen, tun mir sehr leid.

    Ich glaube nicht, dass du für diesen Fall eine rechtliche Regelung findest.


    Vielleicht ist der Kompromiss ein Tag vorher doch ein gangbarer Weg? Das ist vielleicht auch für die Tochter einfacher, also in Ruhe bei der Mutter ankommen, selbst entscheiden, was unbedingt mit muss... Am Morgen des Kurantritts ist Mist - Hektik und Stress für alle Beteiligten 🤷‍♀️.