Beiträge von xpressx2

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    ich hoffe der Vater macht sich nen Screenshot von der HP um der kleinen später iwann mal zeigen zu können wie verantwortungslos und kindisch die Mutter sich verhält.


    Ne sry.


    Die Next von meinen Ex hat auch mal ein Bild meiner Kids öffentlich gemacht


    Angeschrieben das ich das nicht möchte und sie das Bild zwar Hochladen darf, aber nur so das es nur bekannte / freunde sehen können und nicht jeder
    Gut war.


    Ich freu mich das die Next von Ex meine Kinder so anerkennt das ist was tolles und nichts schlimmes.


    warum dann über bilder streiten.

    Nun sie dürfen einsicht nehmen, übergeben musst du sie aber nicht.


    Ich selbst hab meine Auszüge immer gleich in Kopie mit eingereicht.
    Daten von Leuten denen ich was überwiesen habe, habe ich geschwärzt und gut war.


    Ich hab nix zu verbergen, sollen se doch sehen wofür mein Geld raus geht.


    Miete, Versicherung, Internet, Prepaidaufladung Handy ansonsten eh nur Bar Abhebungen


    Also ich bin immer super vorsichtig, wenn ein Bewerber über seinen alten Arbeitgeber "herzieht"....
    vielleicht sind wir ja auch irgendwann die ExArbeitgeber----


    Nun man kann die Wahrheit aber auch "nett" verpacken.


    "Meinen Arbeitgeber war es leider nicht möglich sich an die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten zu halten über 3 Monate hinweg da er keine geeigneten Mitarbeiter fand um das Problem anders zu lösen.
    Für mich war es nach 3 Monaten nicht mehr zu leisten bis Samstags früh um 6 Uhr zu arbeiten und Samstag mittags dann ab 13 Uhr wieder im Geschäft zu stehen zumal ich von Dienstag bis Freitag in der Nachtschicht eingesetzt war und dann Samstag und Sonntags in der Spätschicht. Ich bin sehr
    belastbar, aber nach 3 Monaten durchgängig diese Arbeitszeiten war auch meine Grenze erreicht"


    Das ist meiner Meinung nach nett verpackt das mein alter AG einfach nur unfähig war mit 12 Mitarbeitern einen vernünftigen Dienstplan zu schreiben der allen gerecht wurde weil die Aushilfen die fürs Wochenende vorgesehen waren ständig Freitag abend oder Samstag früh anriefen das sie nun doch nicht können.
    Zwei davon haben das 4 Monate durchgezogen bis ich gekündigt habe, stehen noch immer im Arbeitsverhältniss mit dem Alten Chef von mir und handeln nach wie vor genau so wie in den Monaten davor nur das jetzt andere Angestellte das Ausbaden dürfen.
    Ab 1.1. hat er ein problem, weil 4 weitere gekündigt haben aufgrund sener Unfähigkeit.
    Die zwei anderen machen fröhlich weiter.


    Warum? Ganz einfach sie dürfen doch nur 100€ im Monat verdienen ohne das die ARGE was anrechnet. O-TON
    (ja ich weiß das nicht alle gleich sind)


    LG

    Nun ja, ich habe auf die Frage warum ich bei meinen Arbeitgeber gekündigt habe wahrheitsgemäß geantwortet.


    Und das waren nunmal die schlechten Arbeitsbedinungen und das nichteinhalten der gesetzlichen Ruhezeiten. (Bsp Fr auf Sa Nachtschicht bis 6 Uhr, Sa dann Spätschicht ab 13.30 und das über mehrere Monate)


    Trotzdem habe ich den Job bekommen. Mittlerweile wars sogar so das ich noch dreimal wechseln hätte können weil andere AG mich auch wollten. Aber den unbefristeten Vertrag geb ich nicht auf ^^

    Das ist es ja Marlene,
    er hat seinen Sohn einmal gesehen, da war er 4 Monate alt.


    Die letzten Jahre gab es immer das Versprechen das er jetzt Kontakt aufbaut. Nix.


    Im Frühjahr als es darum ging den Unterhalt zu erhöhen auf das was er zahlen müsste kam wieder das Versprechen das
    er jetzt Kontakt aufnehmen würde wenn er weiterhin nur den niedrigsten Satz zahlen müsse...


    Ich ging wieder darauf ein weil mein Sohn ja auch seinen Papa sehen möchte.
    Wieder war nichts.


    Mehrmals hab ich ne Email geschrieben und nachgefragt.
    Aber da kam dann nichts mehr zurück...


    Deshalb jetzt das mit den Anwalt, weils mir einfach reicht...


    Hätte er Kontakt aufgenommen zu seinen Sohn und jetzt endlich sein Versprechen gehalten
    wäre ich nie auf die Idee gekommen jetzt mehr zu fordern.

    Oh man mir reichts jetzt langsam.


    Seit Jahren verzichte ich auf einen Teil des Unterhaltes für meinen ältesten.
    Weil der Vater laut siner Aussage ja "nur so wenig verdient"


    Abgemacht war, seit nunmehr über 5 Jahren, er zahlt weniger Unterhalt (Stufe 1 der Tabelle für bis zu 6 Jährige) und hat dafür regelmäßigen Kontakt.


    Kontakt wurde keiner Aufgebaut, auch dieses Jahr nicht nachdem es jetzt eig. fest vereinbart war.


    Die Beistandschaft wollte das Einkommen erst in zwei Jahren wieder überprüfen, dann hab ich eben zum Anwalt gewechselt.


    Dort kam raus das die letzte Überprüfung des Einkommens 2001 war.
    Er schrieb den Vater dann an und bat um offenlegung und um Zahlung des Unterhalts nach Stufe 1 der richtigen Altersgruppe...


    Daraufhin machte der Vater erstmal n rießen Terz. Was aber nur heiße Luft war.
    Einkommen hat er nicht offengelegt.
    Die Aufforderung ist jetzt 2 Monate alt und der Anwalt hat halt jetzt Auskunftsklage erhoben...


    Jetzt der Clou..
    Vater behauptet nun NIE aufgefordert worden zu sein *seufts*
    Behauptet von mir nicht nochmal zum Umgang aufgefordert zu sein *nerv*


    Klaro gibts alles schriftlich ^^


    Nun der nächste Hammer... Gestern kam eine SMS mit Inhalt
    "Ich zahl freiwillig ab sofort 300€ mit bisheriger zuverlässigkeit und du nimmst die unnötige klage zurück und trägst die unnötigen kosten selbst die DU verursacht hast" :radab:radab


    Komisch, als ich am Jahresanfang auf die 225€ hochgehen wollte hat er noch rumgejammert das er ja sowieso kein Geld hat.
    Jetzt kann er auf einmal 300€ im Monat zahlen ohne mit der Wimper zu zucken??


    Ich komm mir dadurch auch erlich gesagt erpresst vor.
    Und ich finde es wirklich mehr als komisch das er auf einmal 75€ mehr zahlen kann ohne mit der Wimper zu zucken.
    Er will einfach sein Einkommen nicht offenlegen.


    Vor allem ist er selbst schuld das ihm jetz kosten entstehen, er hätte nur die geforderte Summe zahlen müssen (272€) und
    sein Einkommen offen legen müssen in den letzten zwei Monaten.


    Ich sehs einfach nicht mehr ein ihm ständig entgegen zu kommen.
    zumal ich auch mit den 272€ zufrieden gewesen wäre.
    Aber so wie er mir jetzt kommt. NÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
    Jetzt ist Schluss.


    Bin ich engstirnig wenn ich jetzt darauf nicht eingehe?


    Mir ist klar das bei einer Offenlegung auch rauskommen kann das er weniger zahlen muss.


    Aber nach der jetzigen Aussage glaub ich das weniger..


    Was meint ihr?


    LG

    Einkommen und unterhalt werden angerechnet.


    Kindergeld wird nicht angerechnet.


    Ob das Elterngeld angerechnet wird weiß ich leider auch nicht.
    Antrag würd ich aber trotzdem stellen, weniger als ne Ablehnung kann dabei nicht heraus kommen ^^


    Bei mir hat der Wohngeldrechner auch nicht gestimmt. Ich bekomme mehr als er ausgespuckt hat ^^


    LG

    Einmal im Monat, immer um den 15. rum gönn ich meinen Jungs Mäci...


    Die Kalorien sind mir egal, meinen Jungs würde es nicht schaden wenn ein wenig davon ansetzen würde.
    Sie sind richtige Spargeltarzane weil sie jeden Tag soviel Energie verbrennen ^^

    Hallo,


    also ich für meinen Fall kann mich nicht beklagen. Ich bekomme oft gesagt das es toll ist wie ich alles unter einen Hut bekomme. 4 Kinder zwischen 4 und 11, Vollzeitjob, das Haus hier usw...


    Ich durfte mir aber auch schon ein / zweimal anhören das man an meiner Stelle lieber daheim bleiben würde bei den Kindern. *nerv*
    klar wär ich lieber bei meinen Kindern den ganzen Tag als die eine Woche um halb sechs und die andere Woche um halb acht das Haus zu verlassen und dann um halb fünf oder halb sieben wieder zuhause zu sein...


    Aber ganz offen, als ich mit meinen Ex noch zusammen war, wra ich auch schon alleinerziehend weil er abends um elf kam und frühs um sieben ging, und das nicht weil er soviel arbeiten musste.


    Das einzige was jetzt anders ist, ist das ich auch noch arbeiten gehe. Na und, machen viele andere alleinerziehende auch.

    Ich drück dir mal die Daumen fürs Darlehn...


    Ich geh seit 15.11. wieder arbeiten. Vollzeit.


    Am 2.11. hatte ich ALG 2 beantragt.


    Am 12.11. Vertrag Unterschrieben und sofort vorgelegt.


    Ende vom Lied, am 15.11. hatte ich den Einstellungsbescheid (den Vorläufigen)
    Darlehn gibt es nicht.
    Berechnet wird erst wenn die Gehaltsabrechnung vorliegt und der Kontoauszug mit den Gehaltseingang.
    Das wird erst um den 15. soweit sein.


    Meine ganzen Gelder (Unterhalt der kleinen beiden, Gehalt und Kindergeld) kommen erst am 15. eines Monats.


    Monatsanfangs kamen jetz Unterhaltsvorschuss für einen der großen, Unterhalt für den anderen großen und das Kinderwohngeld...
    Das waren mal 635€
    Davon gingen jetzt 244€ strom weg (Rate und abschlag)
    100€ für die Kinderbetreuung
    und allein diese Woche 70€ Sprit
    50€ für Lebensmittel


    Da verbleiben jetz grad noch 170€
    Davon muss ich nächste Woche Tanken was wieder 70€ sind
    nDie Woche drauf auch nochmal tanken bis Mittwoch gut 40€ Spritkosten.
    Bleiben also noch 60€ für Lebensmittel für 12 Tage...


    Darlehn bekomme ich nicht. Obwohl bekannt ist was ich Netto für November rausbekommen werde. Hab ne Bescheinigung vom AG vorgelegt mit ner vorläufigen Berechnung.
    Es ist bekannt das ich täglich 88,8km Arbeitsweg habe und ich das irgendwie finanzieren muss.


    Bisher kam der KU auch immer zum 1. eines Monats für die kleinen, aber jetzt bekommt mein Ex sein Gehalt auch erst zum 15. und kann nicht eher zahlen. Und nen "nackten" Mann kann man schwer in die Tasche greifen.
    Sonst wäre jetzt sicher noch was über.


    Jetzt ists kurz vor Weihnachten und ich steh da und hab keine Ahnung wann ich dazu kommen soll Geschenke zu kaufen...
    vor allem von was.


    80€ für den Kindergarten gehen auch noch ab da die *** die Kinderbetreuungskosten nur für Sep und Okt. übernommen habe.
    Ab November wird erst Berechnet wenn wiederum die Gehaltsabrechnung vorliegt...
    Allerdings hab ich aus den zwei Monaten noch Guthaben und will Montag früh gleich mal hin um abzuklären das sie dieses verrechnen sollen...


    Ja, im moment könnt ich mir jeden Tag in den Hintern beißen das ich gleich noch zur ARGE bin und den Vertrag vorgelegt habe am Tag der Unterschrift.
    Ich hätte mir vieles ersparen können wenn ich nicht so gehandelt hätte.
    Das Leben wär so einfach gewesen...
    Die Überbezahlung wär zurück gezahlt worden und gut.


    Jetzt steh ich da und fühl mich wie der größte Volldepp und total im Stich gelassen..

    Also ich persönlich halte fast 600€ für vollkommen übertrieben.


    364€ sind jedoch auch zu wenig.
    Aber man kann damit hinkommen wenn man rechnet, rechnet und nochmal rechnet.


    Im November hab ich jetzt selbst ALG 2 bezogen. (GSD wieder eine arbeit)
    Ich hatte knapp 2000€ für mich und die Kinder.


    Davon gingen weg:
    500€ Miete
    111€ Stromrate (aus nachzahlung)
    133€ Stromabschlag
    80€ Kindergarten
    40€ Internet
    70€ Bewerbungskosten
    80€ für den Babysitter den ich benötigte nachdem ich ne arbeit gefunden hatte
    140€ Spritkosten für den Arbeitsweg
    50€ KFZ Versicherung
    62€ Hausrat / Haftpflicht Glas (1/4 Jährlich war im Nov. fällig)
    15€ Prepaid Handy (musste sein um zuhause anrufen zu können ob alles passt)
    40€ für Schulausflug
    20€ für Schulhefte deren Rechnung erst jetz von der Lehrerin kam
    20€ für neue Füller, neue Holzstifte, neue Bleistifte und den Zirkel


    Blieben noch 639€ über zum Leben für 5 Personen


    Gott bin ich froh das der Monat um ist...



    Jetzt arbeite ich wieder, bekomme im dezember knapp 500€ Lohn ausbezahlt und im Januar dann knapp an die 1000€
    Somit bin ich weg vom Amt.
    Gibts nen Regelsatz mit knapp 600€ bin ich wieder Hilfebedürftig.


    Ich arbeite Vollzeit am "Fließband"

    Nein, von mir würde sie nichts bekommen.


    Meinen Ex gebe ich ja auch nichts wenn er die Kinder nimmt.


    Wenn er allerdings erwähnt das er knapp bei Kasse ist, dann pack ich fürs WE wenn er die Kids holt was zum kochen ein und auch ne Packung Cornflakes fürs Frühstück und Brot / Wurst für das Abendbrot damit sie nicht hungern müssen.


    Natürlich ist es dann soviel das er auch satt wird davon.
    Ab und an kommt er auch mal zum essen vorbei wenn er knapp ist. Ich koch eh immer viel zu viel. Dafür steuert er dann was zu trinken bei z.B. oder nimmt die Kinder unter der Woche mal nen Abend zusätzlich damit ich mit meinen Partner / Freunden ausgehen kann ^^


    Allerdings weiß ich bei meinen Ex auch ganz genau, wenn ich mal knapp bei Kasse bin hilft er mir auch aus. Er gibt dann halt a bissal was zum Unterhalt dazu und verlangt es ebensowenig zurück wie ich, weil einfach eine Hand die andere wäscht.

    Hallo,


    ich bin Mutter von 4 Kindern, mein jüngstes ist auch gerade 4 geworden.


    Ich gehe Vollzeit arbeiten.


    Anfangs im drei Schicht Betrieb was dank meiner Familie möglich war,


    die letzten 1,5 Wochen im zwei Schicht betrieb (6-14h und 14-22h) was ich mit Kindergarten, Tagesmutter und Babysitter abgedeckt habe.


    Ab morgen geh ich an eine andere Arbeitsstelle mit angenehmeren arbeitszeiten. Auch Vollzeit von 7 - 15 Uhr.


    Betreuung jetzt Kiga bis 14 Uhr Schule bis 13 Uhr. Die kleinen beiden gehen nach Kiga /Schule zu einer Kindergartenmutter welche auch Erzieherin ist und selbst
    mal alleinerziehend mit 4 Kindern war. Dafür nehme ich ihr auch mal was ab :-)
    Die großen beiden dürfen Nachhause oder wahlweise zur Oma.


    Ab Januar wird eine Tagesmutter hier sein welche die Kinder betreut für die Zeit bis ich aus der Arbeit komme.


    Ich denke man kann durchaus mit einen 4 Jährigen Kind Vollzeit arbeiten.
    Man muss nur wissen wie man es Organisiert und sich bei allen möglichen Stellen erkundigen. Evtl auch ein Aushang im Kindergarten.


    Du kannst nicht ewig erwarten das dein Ex Unterhalt für dich bezahlt.

    Hallo,


    das Problem hatte ich vor 1,5 Jahren auch. Als ich mich trennte hab ich as Schlafzimmer renoviert, beim Schrank abrücken dann der Schock...


    Ich hab dann erstmal mit Schimmelex die Wand bearbeitet, dann gibts ne Spezielle Farbe die Schimmel auch Stoppt...
    Des weiteren hab ich jetz an den Ecken wo die Außenmauern zusammen treffen nichts mehr stehen und alle möbel von den Außenmauern abgerückt.
    Seit dem sind wir Schimmelfrei.

    Ach weißt, gehst nur halbtags arbeiten und bekommst unterstützung vom Staat deswegen bist n schlechtes Vorbild und n Schmarotzer,
    gehst Vollzeit arbeiten bist eben ne Rabenmutter weils ja hilfe vom Staat gäbe...


    Ich gehe jetzt auch wieder Vollzeit.
    Na und, ich mach es um meinen Kindern etwas bieten zu können. Und ich verbringe intensiever Zeit mit ihnen weil eben wenig Zeit da ist..


    Lass se reden.