Beiträge von LadyVelvetcrush

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Auch ich stimme den anderen zu, zieh einen klaren Schlussstrich.


    Es wird immer weh tun, aber lieber früher als später. Man steckt viel zu viel Hoffnung in seine Worte, will die Zweifel, die unterschwellig aufkommen, nicht akzeptieren/überhört sie und am Ende steht man vor einem riesen Scherbenhaufen.


    Ich denke auch, er wird sich nicht trennen. Angst ist eine tolle Ausrede, eine jungen Mutter erzählen, es geht nur um das Wohl des Kindes ist der perfekte Schachzug. Er sagt, was man hören will, was einen an das Gute im Menschen glauben lässt, verantwortungsvoller und rücksichtsvoller Mann- Wow.


    Reine Hinhaltetaktik, Hintertürchen offen halten etc.


    Es wird mit jeder Lüge, mit jede Tag Warterei, Hoffnungen, Zukunftspläne schmerzhafter für dich.

    :welcome


    Dann kann die Liebe nicht so stark gewesen sein wie Er immer behauptet


    Genau DAS ist der Punkt, den man nicht begreifen kann oder will, nach all dem was zwischen einem war.


    Etwas akzeptieren zu müssen was man nicht verstehen kann ist für mich einfach eine Qual...


    Ist es immer, doch wenn der Andere nicht will, wirst du nie eine Erklärung bekommen. Es ist eben der einfachste Weg.



    Ich weiß genau wie du dich fühlst und mit welchen "Dingen" du zu kämpfen hast, aufgrund deiner Geschichte. :knuddel

    Ich habe nach der Trennung ca 80.000,00 bis 100.000,00 € Unterhalt bezahlt.


    Die will ich zurück. Nicht von unseren Kindern und/oder der Exfrau, die können nichts dafür, auch nicht von Papa Staat, der kann auch nichts dafür, sondern von den Zivilrichtern, die trotz vorliegender Beweise nichts getan haben, um den Raubbau an meinem Geldbeutel zu verhindern.



    :lach



    (mir war gerade danach)



    :ohnmacht:

    Irgendwie hab ich gerade, dass Bedürfniss zu sagen, dass egal ob männlein oder weiblein, es jedem passieren kann.


    Ich habe hier eine gute(beste) Freundin kennengelernt und heute musste ich feststellen, verarscht bzw. ausgenutzt und obendrauf noch beleidigt worden zu sein. :(


    Langsam traut man im Netz niemanden mehr :flenn

    Diese Seite kenn ich zwar nicht, aber soetwas ist mir auch schon passiert.


    Eine Beziehung würde ich nicht virtuell führen, aber das man sich gut versteht kommt ja dennoch vor, oft sehnt man sich auch genau nach Aufmerksamkeit und per Telefon und Internet kann man auch leichter sich von der guten Seite zeigen.


    Oftmals neigt man einfach dazu, sich an diesem Kontakt festzubeissen, teilweise richtet man sich auch danach. Das sollte man nur beding tun.


    Kennenlernen per Internet ist schön und gut, sein Leben nicht danach richten und möglichst schnell treffen, um Enttäuschungen vorzubeugen, aber da vorsichtig vorgehen.

    Die Geschmäcker sind verschieden, der eine mag es so, der andere so und dem dritten ist es egal, wie die figur ist, solang der Rest stimmt.



    Oft spielen die äußeren Einflüsse eine ganz große Rolle- egal ob dick, dünn, groß, klein, alt, jung etc. - DAs finde ich wirklich traurig.

    "Mein" JA hat sich auch mehr als Zeit gelassen/hinhalten lassen.


    Schon einmal über die Option Anwalt nachgedacht? Meine Anwältin hat ihn, seit wir endlich den Titel haben, auch aufgefordert Unterhalt zu zahlen. Es passierte nicht wirklich viel, nächster Schritt Gehaltspfändung und seit diese für einen gewissen Zeitraum erfolgreich war- sieht immer schlecht beim Arbeitgeber aus- kommt der Unterhalt regelmässig *knock on wood*

    aber es ist sehr schwer dieses durchhaltevermögen zu haben.es ist ja oft so das man bei einer diät abnimmt und dann dieser STOP kommt...dann wartet man und wartet.nix passiert mehr


    das stimmt, wenns einfach wäre, würde es nur noch fülligere Menschen geben, die das bewusst wollen bzw. sich wohl fühlen.


    Es ist schwer, was mir /geholfen hat/hilft ist, offen mit dem Abnehmen umzugehen, wichtige Personen wissen Bescheid, würden einen im Notfall stoppen und der Ansporn ist größer, es auch zu schaffen, wenn man "Begutachter" hat und natürlich auch Lob bekommt für kleinere Erfolge, welche für "Fremde" nicht gleich sichtbar sind.

    Guten Morgen,



    ich bin ja auch eine, die mit ihren Kilos zu kämpfen hat und kann deswegen, denke ich, auch ganz gut mitreden. Ich war nie ein 50-Kilo-Püppchen (soll keine abwertung sein), aber durch die Schwangerschaft und vorallem durch die Trennung und den damit verbundenen Schmerz, den Frust und andere Lebensumstände hab ichs mir im wahrsten Sinne des Wortes noch schwerer gemacht.


    Ein Umstyling finde ich ganz gut, denn bis man die Kilos los hat dauert es ja auch eine weile und bis dato sollte man sich so gut wie möglich fühlen. Eine neue Frisur oder einfach eine Auffrischung wirkt da manchmal Wunder, auch mal ein neues Shirt, Hose und Unterwäsche ist ganz schön, um sich etwas Gutes zu tun.
    Da sollte man unbedingt dran bleiben.


    Disziplin, Durchhaltevermögen und den Schweinehund überwinden ist somit das Schwerste, was man überwinden und haben muss.


    Wichtig ist wirklich die Ursache zu finden, Medikamente begünstigen dies im negativen Sinne oftmals, aber dennoch liegt es auch an der falschen Ernährung, es schmeckt einfach so gut und das fett ein Geschmacksträger ist, ist auch nicht unbekannt.


    Es geht gar nicht darum, auf alles zu verzichten, denn dann ist es viel schwieriger durchzuhalten, man darf sich auch was gönnen und fettärmere Varianten finden.


    Bist du zu Hause oder gehst du arbeiten? Wenn man zu Hause ist, finde ich es ncohmals schwieriger, denn da kommt man ja ständig in Versuchung und aus Langeweile isst man ja auch gerne mal zwischendurch ohne Hunger zu haben und zu merken, wieviel man unnötig gegessen hat.


    Sport ist auch nicht zu verachten, aber manchmal gar nicht so einfach mit kleinem Kind, denn einen Babysitter braucht man so gut für alles.
    Klar kann man mittags raus mit den Kindern, dann läuft man die Strecke anstatt mit dem Auto zu fahren und springt mit ihnen auf dem Spielplatz rum, geht spazieren, läuft die Treppe anstatt den Fahrstuhl zu benutzen, aber dennoch blieb bei mir der "erhoffte" Effekt aus. Ich fühlte mich besser, da im Kopf sich festsetzte "ich tu was", aber das Mega-Fitnessprogramm wars nun nicht.


    Auch sollte man langsam und stetig abnehmen und 3 Liter Wasser am Tag sind auch nicht zu verachten, man beruhigt damit für kurze Zeit sein Hungergefühl.


    Ich habe immer schon Männer kennengelernt, vielleicht weniger als andere, aber das störte mich nie und bewusst wahr genommen hab ich es auch nicht.


    Tu etwas für dich, mach das, beidem du dich wohlfühlst und schau, welcher Weg für dich der richtige ist, abzunehmen

    Guten Morgen zusammen,


    Wow, das klingt richtig gut, als Dankeschön :knuddel zurück.



    So stellt Frau sich ihr Sonntagsfrühstück vor, wenn das nicht nur virtuell wäre.


    Rührei find ich klasse und ein O-Saft landet auch auf meinem Plätzchen.


    Mein Kühlschrank sieht ziemlich mau aus, kann heute gar nichts beisteuern, ist ja aber auch nicht nötig.


    Ich wünsch euch einen schönen Tag und hoffe, dass das Wetter noch besser wird.


    LG Velvet