Kuriositäten in der Schule

  • Tochter hat mir mal so nebenbei erzählt, dass sie für die Schulaufgaben in Deutsch noch ein Heft kaufen muss - liniert mit großem Rand.

    Nachdem ich etwas irritiert reagiert habe, meinte sie noch, wenn sie - also die Klasse - keine Blätter mitbringen, dann müssten sie die bei der Lehrerin bezahlen.

    Sie müssen sich also ein Heft kaufen und dann die Doppelseite raus trennen.


    In den anderen Klassen bekommen die Kinder für die Schulaufgabe in Deutsch die Blätter von der Lehrerin OHNE etwas dafür zahlen zu müssen.


    :?:

    ---------------


    Mein eines Kind darf in Mathe den Taschenrechner benutzen - 8. Klasse

    Mein anderes Kind, selbe Jahrgangsstufe, anderer Zweig - aber selber Lehrer - darf in Mathe keinen Taschenrechner benutzen.


    :?:

  • Es kommt darauf an…


    Für Klassenarbeiten Deutsch in Sek. I lass ich linierte Hefte mit breiten weißen Rand anschaffen, die werden aber auch zwei Jahre genutzt. Die SuS schreiben direkt ins Heft, da wird nix rausgerissen.


    In der Oberstufe habe ich ein Blatt ähnlich dem Schreibpapier in der Abiklausur entwickelt, damit sich die SuS daran gewöhnen, Ränder einzuhalten und zu nummerieren. Die Blätter bringe ich in ausreichender Anzahl mit.


    Von den Mathekollegen weiß ich, dass es immer - auch im Abi - Teile, die ohne Taschenrechner zu bearbeiten sind, gibt. Von daher kann es sein, dass in der anderen Klasse zu einem anderen Thema geschrieben wurde. Du schreibst ja selbst, dass deine Kinder verschiedene Schulzweige besuchen.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Ich finde es völlig normal, Verbrauchsmaterial selbst anzuschaffen. Warum sollte es die Lehrerin auf eigene Kosten anschaffen und dann an die Schüler verschenken?

    Wenn deine Kinder in verschiedenen Klassen sind, hat es vielleicht einen Grund, warum ein Kind einen TR benutzen darf und das andere nicht.

    Ich würde mir bei solchen Themen gar keinen großen Kopf machen.

  • Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Ich finde es völlig normal, Verbrauchsmaterial selbst anzuschaffen. Warum sollte es die Lehrerin auf eigene Kosten anschaffen und dann an die Schüler verschenken?

    Wenn deine Kinder in verschiedenen Klassen sind, hat es vielleicht einen Grund, warum ein Kind einen TR benutzen darf und das andere nicht.

    Ich würde mir bei solchen Themen gar keinen großen Kopf machen.

    Wozu zahlt man dann Kopiergeld für Kopien und sonstiges Schulmaterial ?

    Warum zahlt man bei der einen Lehrkraft und bei der anderen nicht ?


    Es ist auch kein Problem in dem Sinne - ich finde es nur seltsam.

    oder soll man hier nur von Problemen schreiben ?

  • Wozu zahlt man dann Kopiergeld für Kopien und sonstiges Schulmaterial ?

    Warum zahlt man bei der einen Lehrkraft und bei der anderen nicht ?


    Es ist auch kein Problem in dem Sinne - ich finde es nur seltsam.

    oder soll man hier nur von Problemen schreiben ?

    Kopiergeld ist für Kopien, die alle bekommen. Da bezahlen alle eine Summe X und es bekommen alle die selbe Leistung. Einfaches Rechenbeispiel: man braucht 800 Kopien, bei 24 Kinder in der Klasse und z.B. 3ct pro Kopie macht das 10€ pro Kind. Klar gibt es da Kinder, die mal eine Seite verbraten und man muss das noch mal nachkopieren, aber im Grunde bekommt jeder die gleiche Anzahl an Seiten.


    Bei den Heften ist es so, dass es Kinder gibt, die meisten ihre Sachen beisammen haben und da ab und zu mal was fehlt und dann gibt es so Kandidaten, die nie Sachen haben und wo sich dann bei den Sitznachbarn durchgeschnorrt wird. Das kann man nicht mit Kopiergeld begleichen, weil da die 10€ die das Kind eingezahlt hat nicht reichen würde. Und dann das Kopiergeld für alle teurer machen, damit man so schuselige Kinder mit Heften versorgen kann? Nö. Bei mir in der Schule muss das Heft oder der Block auch bezahlt werden.

  • Es gibt da tatsächlich sehr unterschiedliche Systeme.


    Manche LehrerInnen, gerade in der Grundschule, besorgen und beschriften alles vorab, a) damit es einheitlich ist, b) weil man teils einen Mengenrabatt bekommt und c) weil es weder den Kindern noch den Lehrern Freude bereitet, wenn Hefte, Mappen oder Materialien fehlen.


    Das ist übrigens ein zusätzlicher "Service" engagierter Lehrkräfte. Verpflichtet sind die LehrerInnen dazu nicht.


    Es gibt sie durchaus, die Eltern, die es schlichtweg nicht auf die Kette kriegen, fristgerecht notwendige Materialien zu besorgen oder regelmäßig in die Postmappe zu schauen. Es gibt diese Eltern übrigens nicht nur in den sogenannten "bildungsfernen" Schichten.