Die Mama schlägt immer noch

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team
  • Meine Tochter hat mir das am Sonntag gesteckt. Scheinbar ohne konkreten Anlass, erzählte sie mir, dass die Mama zwar aufgehört hat sie und ihren Bruder zu schlagen, aber die 4jährige, immer wenn sie frech ist, schlägt sie. Und die Kleinere auch, aber das sind nur Klapse auf den Po. Aber die 4jährige ist wirklich viel frech und hört nicht.

    Wie gesagt, scheinbar ohne Anlass aus heiterem Himmel erzählt sie mir das.

    Ich weiß nicht, was ich damit machen soll. Für mich fühlt es sich so an, als ob das meine beiden Kinder belastet. Dass meine Tochter mir es gesagt hat, damit ich etwas dagegen unternehme.

    Ich will weiß Gott kein unnötiges Fass aufmachen, aber wenn ich mir vorstelle, als 7 oder 8jähriges Kind, immer wieder Zeuge davon zu werden, wie Unrecht geschieht, meinem eigenen Geschwister gegenüber, ich glaube dass das beide Kinder in Not bringt.


    Ich kam erst viel später drauf, dass es da evtl. doch einen konkreten Anlass gegeben hatte. Denn am frühen Nachmittag hatte ich mein Geburtstagsgeschenkversprechen, den Opernbesuch eingelöst. Es wurde nicht Carmen gegeben, sondern ein 1-Personen-Stück, "Frau Meier, die Amsel", und es war nicht im Opernhaus sondern der Empfehlung hier folgend in einem richtigen Kindertheater.

    Hier die Beschreibung:

    "Frau Meier sorgt sich. Sie befürchtet, dass der Bus eine Panne haben könnte oder das Flugzeug, das sonst nie hier lang fliegt, abstürzen könnte. Sie hat Angst, dass sich ihr Mann erkältet und dass die Sonne nie wieder aufgeht. Aber eines Tages findet sie eine kleine Amsel, die aus dem Nest gefallen ist. Was frisst so eine kleine Amsel? Und wie lernt sie Fliegen?

    Eine kleine Geschichte über die Angst und wie man sie überwinden kann."

    Ich hab mir überlegt, vielleicht hat das Stück in meiner Tochter etwas ausgelöst. Ich glaube zu wissen, dass sie massive Probleme von ihrer Mama bekommen wird, wenn ihr Petzen Konsequenzen hat. Davor hat sie Angst, verständlicherweise, und deshalb hat sie nie etwas darüber gesagt.

    Nicht weil ich Kriminalpolizei bin, und nicht, weil ich es ihr nicht geglaubt hätte. Es war mehr, dass ich nicht sie als die Alleinschuldige dem ASD nennen müssen würde, wenn ich zum Schluss käme, dass ich das dem ASD melden müsste.

    Also habe ich den Sohn gefragt, ob er das Schlagen auch mitbekommen hat. Ja, hat er. Und er hat der Mama auch gesagt, dass sie das nicht darf. Sie tut es aber trotzdem.

    Also mir würden jetzt 3 bis 5 Rückmeldungen genügen, soll ich weggucken, mir sagen, das geht mich nichts an, oder ist es einfach meine Pflicht, wenn ich mitbekomme, dass Kinder auch wenn das nicht meine eigenen sind, geschlagen werden, einzugreifen?

  • hmm von Bauch heraus sollte man etwas sagen, allerdings wie willst du das machen ohne dir und deinen Kindern zu schaden?! Auf dich wird deine Ex sowieso nicht hören und es gibt böses Blut.

    Darum, glaube deinen Kinder, sei froh das sie es dir erzahlen und dir vertrauen, sag das es nicht in Ordnung ist. Du kannst hier nichts machen, darum richte deinen Focus auf deine Kinder.


    Vielleicht behältst du die Info in deinem Hinterkopf und es bietet sich irgendwann die Gelegenheit um mit der KM allgemein über den Umgang mit frechen Kindern zu reden. Einfach eine Frage in den Raum werfen wie sie damit umgeht? Sie wird dir wahrscheinlich nicht antworten dass sie die Kinder auf den Po haut, also bringst du sie mit so einer Frage dazu darüber nachzudenken.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Natürlich wirst du nicht weitertragen, was dir deine Kinder anvertraut haben.


    Aber du wirst deine Kinder noch einmal loben und ihnen für ihr Vertrauen danken. Du wirst ihnen sagen, dass du das nicht weitersagst, damit sie keinen Ärger mit der Mama bekommen. Du kannst deinen Sohn ganz toll finden, weil er sich traut, der Mama direkt zu sagen, dass sie niemanden schlagen darf. Motiviere ihn, das weiter zu tun.


    Man kann nur hoffen, dass die Kinder sich auch anderen Personen (Lehrer, Erzieher) anvertrauen und von dort aus etwas unternommen wird. Oder dass Nachbarn aufmerksam werden…aber du musst dich raushalten.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)