Muss mich das irritieren oder welche Aussagekraft haben SMS vor Gericht?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich versteh nicht, warum du Geld von ihm nimmst, obwohl er das Kind noch nicht mal anerkannt hat

    Weil mich durch sein absolutes Fehlverhalten komplett ruiniert hat und mir vorgegeben hat jemand zu sein, der er nicht ist. Da wollte ich die Zeit der Gehaltseinbußen nicht noch arm wie eine. Kirchenmaus sein. Das fände ich auch gegenüber K1 nicht fair.

  • Also ich habe nicht dazu geraten, dass du nicht noch mal zum Anwalt sollst.....Falls Anwalt würde ich mir gleich einen suchen, der sowohl Familienrecht als auch Strafrecht als Tätigkeitsschwerpunkt hat.


    und bzgl. Jugendamt habe ich bzgl. einer Freundin genau das Gegenteil erlebt, dass die ihr das Kind wegnehmen wollten - aber das ist eine andere Geschichte.


    Ich würde dem KV noch nicht mal gegenüber erwähnen, dass es so etwas wie eine VA gibt.....liegt doch in seiner Selbstverantwortung..


    Ich finde, wenn du dem Ganzen jetzt einen Riegel vorschiebst, dann schützt du dich und deine Kinder für die Zukunft. Dh. zb. dass du eben alles was von ihm kommt, ignorierst oder alles an deinen Anwalt weiter leitest - vielleicht kannst du mit dem ja irgendwas aushandeln, dass es nicht ganz so teuer wird.

    Und falls der KV dir auflauern sollte, dann würde ich ihn sofort anzeigen.


    Ich verstehe deine Angst, hat er dich jemals körperlich angegangen?


    Also Narzissten oder Leute, die eine narzisstische Störung haben, sollte man ignorieren.

    Wenn du ihn auf der Straße triffst - warum eigentlich , lauert er dir auf? ( Polizei) , links liegen lassen oder sagen, er könne sich gerne an deinen Anwalt wenden, bzw. alles schriftlich über den Anwalt. Ihn weder grüßen noch sonst etwas mit ihm besprechen. kein Geld mehr von ihm annehmen - hast du da nicht das Gefühl, dass er dich kaufen will ?


    Es ist sein Konstrukt, das er da aufbaut, sein Problem und hat nichts mit dir zu tun, lass dich da nicht mit reinziehen. Bleib bei dir und ignorier ihn , spring nicht mehr auf seins an und wenn er dir körperlich etc. zu nahe kommt, zeige ihn an.


    Wenn dein Fokus auf einer Gerichtsverhandlung liegt - irgendwann - dann wird die auch kommen. Lenke doch deinen Fokus woanders hin oder zieh um.....andere Stadt, Bundesland etc....noch hat er die VA ja nicht.


    Du wirst nie wissen, was und wie genau er handelt, wenn du dies oder jenes machst.


    FRAGE: Willst du dich so verbiegen ? und geht es nicht eigentlich darum, was DU willst....denn jetzt ist es ja so, dass er was macht und du gehst irgendwie in Reaktion.


    Was wäre, wenn du in Aktion gehst, für dich und deine Kinder ?

    Dann musst du dich nicht mehr so verbiegen, was andere dir raten, etc, oder was er macht, sondern du bleibst bei dir und machst das, was dir gerade gut tut.


    Ob da nun eine Gerichtsverhandlung kommt oder nicht? Du weißt auch nicht, wird der KV als nächstes mit dem Flugzeug abstürzen oder sonst was.....


    Wenn du ständig in einem Gedankenkreisel lebst und kooperativ bleibst bis zur Selbstaufgabe für etwas das in der Zukunft evtl. mal eintritt, dann bist du platt falls das tatsächlich mal kommen sollte - ABER vielleicht trifft das ja auch gar nicht ein, was du denkst, das kommt....verstehst du was ich meine ?

    "Ein starker Baum wurzelt neu und streut seine Samen!" (Kaj)

  • du pickst dir die Rosinen raus und bist nicht ehrlich,.......


    gut, du meinst du bist stark und nur ratlos...aber nicht erschüttert,


    wenn du so klar seinen Zustand siehst, dann müsste dir auch klar sein, dass du bei und mit so einem Menschen

    nichts planen kannst,

    dh du wirst in der Zukunft stark sein müssen,

    die Frage ist in abwartender/reagierender Haltung oder agierender/ deine Interessen zeitnah und ehrliche vertretende Haltung


    ok, eine Antwort mit Garantie kann dir niemand geben

  • Meine Antwort ist im Kasten oben

    "Ein starker Baum wurzelt neu und streut seine Samen!" (Kaj)

  • Besten Dank für deine tolle Nachricht, die mir sehr weitergeholfen hat. Ich bin ganz bei dir. Ich werde mir deinen Ratschlag zu Herzen nehmen.

    Entschuldige bitte meine falsche Aussage, ich hab dich verwechselt, du hast ja geraten zum RA zu gehen.

  • Aber, wenn er so unberechenbar ist, vielleicht psychisch Krank, gefährlich...das widerspricht sich...niemals nimmt man dann Geld an

    Ja, damit tu ich mich auch sehr schwer und war schon im Begriff es zurück zu überweisen. Mir wurde geraten nicht "so dumm zu sein" und es nicht anzunehmen. Der eine RA meinte, es wäre durchaus ein "Pluspunkt" für ihn, weil es eine Form der Zuwendung ist.

    Daher Wollte ich jetzt nochmal hin.

  • Ja, damit tu ich mich auch sehr schwer und war schon im Begriff es zurück zu überweisen. Mir wurde geraten nicht "so dumm zu sein" und es nicht anzunehmen. Der eine RA meinte, es wäre durchaus ein "Pluspunkt" für ihn, weil es eine Form der Zuwendung ist.

    Daher Wollte ich jetzt nochmal hin.

    Sorry, dieser Anwalt meint, es sei ein Pluspunkt für den Vater, wenn er dir zu viel Geld überweist und du willst genau zu diesem wieder hin ?

    Zu diesem Anwalt würde ich nie wieder gehen, denn er versteht ja das Problem nicht und er hängt mir mit dieser Aussage zu sehr auf der Seite des KVs.

    Als Anwalt brauchst du jdm bissigen seriösen.

    "Ein starker Baum wurzelt neu und streut seine Samen!" (Kaj)

  • Hallo Otterson ,


    die Leichtigkeit mit der Du dem UET Narzissmus und/oder andere psychische Probleme zuschreibst, mag ich nicht teilen und kann ich auch nicht beurteilen.

    Es mag Deinem Erfahrungshorizont entsprechen, meiner ist eine anderer.


    Wenn der Blickwinkel Deiner Bewertung aber ist, dass sich SO kein "normaler" Vater verhält, der sich in Gedankenkonstrukten verfängt die nicht den gegeben Realitäten entspricht, sehe ich da wenig Unterschied zum BET, der sich jetzt seit mindesten 9 Monaten im Konjunktiv bewegt.

    Da finde ich die Bestätigung der TE in Ihrer Opferrolle fast schon unredlich, auf jeden Fall aber wenig hilfeich.


    aber gerne bot:

    Desperate23 : Wenn Du Ottersons Beitrag zum Thema Stalking (StGB) folgen magst, bist Du im Bereich Strafrecht unterwegs und der Begriff "Beweise" passt dann auch.


    Letztlich hat sich deine Grundsituation dadurch aber nicht geändert. Egal ob Experten (JA, RA, Psychologen, weißer Ring, etc.) oder Laien wie hier im Forum, alle können nur aus Deinen Schilderungen der Situation, Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.


    Entscheiden und handeln kannst nur Du!

    Weiter in der Schwebe verharren und mit Deinen Ängsten leben in denen dies dann auch K1 und K2 tun müssen oder Klarheit schaffen.

    Aus meiner Sicht schadest Du sowohl Dir, Deinen Kindern als auch der Sache, wenn Du weiterhin nicht klar Position beziehst.


    vg von overtherainbow

  • Schönen Tag :)- meine Antworten - im Kasten oben in blau.


    Otterson

    "Ein starker Baum wurzelt neu und streut seine Samen!" (Kaj)