Geburtstagsgeschenk - erster Opernbesuch

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Das YTLinks verboten sind, wusste ich nicht. Ich habe die jetzt gelöscht.

    Dem Vorschlag von musicafides folgend, halte ich mich mit Rechtfertigungen zurück, gebe nur kurt Bericht, dass ich an den Kinderchor geschrieben habe, morgen ist da wieder Probe, ob meine Tochter zum Reinschnuppern kommen könnte.

    Vielleicht ergibt sich die Gelegenheit mit dem Leiter des Kinderchors darüber zu sprechen, wie er das Stück einschätzt, von wegen Gewalt- oder auch Sexszenen.

    Ich hatte - das soll keine Rechtfertigung sein - den Denkfehler, dass die Kinder im Alter von 6 bios 16 sind. Dass deshalb da nichts jugendgefährdendes drin sein würde, schließlich spielen ja Kinder mit.
    Aber mein Denkfehler war der, dass die Kinder 2 Auftritte haben. Aber vom Rest des Stücks bekommen sie ja wahrscheinlich nichts mit. Vorher sitzen sie in der Maske und sind aufgeregt und nach ihrem zweiten Auftritt, gehts ab, sofort in die MAske, umziehen und ab nach Hause. Da bekommen sie natürlich nicht alles mit, was sonst noch im Stück passiert.

    Ja, ok, das hatte ich nicht bedacht.

  • Vollbio Du willst deine Kinder mit Leuchten in den Augen sehen und Ihnen ein tolles Erlebnis verschaffen. Verstehe ich total.

    Wäre es nicht Carmen (kenne mich mit Opern garnicht aus, allerdings lese ich was die anderen schreiben), welches kompliziert und nicht kindgerecht zu sein scheint, müsstest du nicht so viel vorbereiten und somit würde sich auch die Frage erledigen wann du ihnen davon erzählst. Du könntest deine beiden einfach am Sontag überraschen.

    Jetzt beschäftigst du dich sogar noch mit dem Kinderchor der Oper und ihr wart noch garnicht dort :)


    Edit: Also bei uns ist Montag Feiertag und die anschliessende Woche Ferien.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Ganz einfach, Vorstellungsbeginn ist 19 Uhr. Wenn wir in der nahegelegenen U-Bahnstation um 18:33 ankommen wollen, müssen wir 18 Uhr unser Haus verlassen, aber Ankunft 18:33 ist für dieses Vorhaben einfach zu spät:

    Fußweg wenn alles flutscht, 6 Minuten, Corona 3G+ Einlass, das kann sich ziehen. Ich gehe mal von ca. 10 Minuten aus, dann Ticket-Einlass, Garderobe, hoch in den 2. Rang, alles hier im prunkvollen Haus ist neu für die beiden, da wird es ein Gehetze, also genau das, was ich nicht will.

    Also müssen wir realistisch gesehen 17:45/17:50 hier weg.

    .

    Ich denke sogar vollkommen unabhängig von den Protagonisten und der individuellen Geschichte….

    Wenn ich so einen Tag plane und es doch um eine schöne Sache geht, dann mache ich stressfreies Gelingen nicht von 15 Minuten abhängig.

    Bahn 3 Minuten zu spät, 3 Minuten länger Fußweg, 5 Minuten länger am Einlass, 4 Minuten länger Coronagedöns…. da darf schon keiner mehr aufs Klo müssen.


    vg von overtherainbow

  • Ich habe mit dem Chorleiter gesprochen. Ihm geht es so wie den meisten die beim Theater arbeiten. Er kennt eben nur die Teile der Inszenierung, in denen seine Chöre auftreten. Er hätte auch eher zu einer eigenen Kindervorstellung geraten, wie sie hier auch am 25.12. genannt wurde, aber das geht bei uns nicht, weil die Kinder bei der Mutter sind.

    Aber er hält die Oper für trotzdem so geeignet dass er keinen dauerhaften Schaden bei den Kindern befürchtet.

    Zudem ist das Reinschnuppern meiner Tochter in den Kinderopernchor wenige Tage vor der Aufführung. Also da sind wir schon fast mitten drin im Opernhaus.

    Und wenn alle Stricke reißen sollten, dann gehen wir, oder dann gehe ich mit einem der Kinder in der Pause nach Hause. Mein Freund kommt mit, also kann jedes Kind im eigenen Tempo und Umfang Theaterluft schnuppern.


    Dankenswerterweise kam hier auch der Hinweis auf die speziellen Kinderbühnen hier in Nürnberg und wir haben bei einer sogar noch Karten bekommen für den Advent, "Sternenhimmel" im Rootslöffel. Dann haben beide Kinder beide Welten erlebt und ich auch.


    Falls es jemanden interessieren sollte, ich bin auf eine wunderbare Inszenierung der Zauberflöte gestoßen. Also besser geht nicht! Ich möchte sie heute, nach der Rückkehr meiner beiden von 11 Tagen Mama zusammen anschauen. Auf YouTube (von 3SAT) Die Zauberflöte - Großes Festspielhaus, Salzburger Festspiele (2018). Die Inszenierung ist so neu, wirklich, für Eltern, die ihren Kinder Oper näherbringen wollen, absolut empfehlenswert! Klaus Maria Brandauer als Märchen-Opa erzählt den 3 Knaben die Geschichte der Zauberflöte in mehreren Kapiteln. Ganz kindgerecht.

  • OT: Hier im Kino gibt es eine grad ganze Reihe mit Aufnahmen von Aufführungen von den Salzburger Festspielen. Das ist so eine tolle Idee! Allerhöchste Qualität der Aufführungen, durch die Kameras ist man mittendrin statt nur dabei. Karte kostet 17EUR, was ja wirklich auch tragbar ist. Bisher gabs La Traviata, Aida, La Boheme, Figaros Hochzeit, Don Carlos und noch eine, die mir grad nicht einfällt. Fidelio gibts noch und natürlich die Zauberflöte

    Ich hatte es vorher gar nicht mit Opern, aber das macht echt Spass ( mit Piccolo in der Pause versteht sich 🥂😃). Wer da ran kommt - absolute Empfehlung!

  • Das Thema ist ebenfalls erledigt. Mehrere Gründe sind dafür maßgebebend.
    1. Alle hier bereits angemeldeten Bedenken

    2. Der gestrige Abend (1. zu ca, 75%, nach gestern Abend 20%)

    3. Meine eigene Unzufriedenheit mit meiner Idee


    Zum gestrigen Abend:

    Die Kinder kamen nicht wie vom FG vorgegeben 17 Uhr sondern um 18:30 Uhr

    Ich hatte alles vorbereitet um "Die Zauberflöte" auf YT in der Salzburger Inszenierung mit ihnen zu sehen. Das geht mehr als 2 Stunden, das wäre gestern zu lange geworden, daher haben wir festgelegt, dass es nach 1 Stunde ins Bett geht und wir den zweiten Teil später einmal ansehen.

    Die Oper ist echt spannend inszeniert, also daran lag es nicht, aber als ich dann sagte, so jetzt schalten wir aus, es geht ins Bett, da gab es - oh Wunder - keine Proteste. Also war das vom Quantum her sicher genug und inhaltlich, vielleicht gefällt die Inszenierung dem Papa doch ein Tick besser, als den Kindern?

    Auf jeden Fall, habe ich jetzt beim Theater angerufen und die Karten storniert. Ja, etwas Verlust musste ich hinnehmen, aber ich bin froh, dass die Sache jetzt so gelöst wurde.


    Dann freuen wir uns mal auf den "Sternenhimmel" und ich werde mal gucken, ob es trotz Corona hier irgendwo ein Familien-brunch oder so etwas Ähnliches gibt, wo wir mal miteinander ausgehen.


    Also auch hier, besten Dank an ALLLLLLE für eure Unterstützung.

  • Komme aus der Nachbar Stadt von Vollbio und ich kann nur sagen es gibt so viele tolle Theater für jedes Alter hier, war mit Mini bei Pfeffer und Salz, mummpitz, Pfütze, rootslöffel … wem willst du was beweisen mit der Oper?!


    Planetarium fast neben an hat auch für Kinder tolle Sachen im Angebot

    Das stimmt, als meine Kids noch kleiner waren, waren wir öfter im Theater Mummpitz. Soooo schön dort!

  • Heute habe ich meinen Kindern eine schlechte und eine gute Nachricht verkünden wollen: Zuerst die Schlechte, Carmen fällt aus. Aber jetzt die Gute, wir gehen in ein anderes Theater, eines eigens für Kinder. Ich habe ihnen dann die Szenenfotos gezeigt - das kennen wir schon, das haben wir schon im Hort gesehen.

    MIST!!!

    Nagut, muss ich die Karten eben auch stornieren, aber jetzt gab es tatsächlich nur noch Karten für Ox und Esel am Nachmittag des Heilig Abend. Na gut, dann gehen wir eben dorthin, bzw. nicht wir, sondern nur meine beiden Großen gehen rein, denn:

    "Bitte beachten Sie das angegebene Mindestalter! Eltern mit Säuglingen und Kleinstkindern bitten wir, während der Vorstellung in unserem Café Mahlzahn zu warten."