Geburtstagsgeschenk - erster Opernbesuch

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Meine Tochter hat in 4 Wochen ihren 7. Geburtstag. Der Geburtstag selbst ist Samstag am Mama-Wochenende. Sonntag ist Rückkehr festgelegt auf 17 Uhr.

    (Das letzte Mal kamen sie um halb 6.)


    Ich habe Theaterkarten gekauft für ihren 8jährigen Bruder, sie und mich, für die Oper Carmen. Ich dachte mir, ein großes Fest gibt's bei der Mutter, eine zweite Feier die Woche drauf werde ich nicht machen, da am Montag danach unsere Kleine 2 wird.


    (Das wird nochmal eine ganz andere Baustelle 🤒)


    Ich werde also meiner Tochter zu Ehren sie das erste Mal in die Oper begleiten.

    Würdet ihr dies im Vorfeld schon sagen, oder sie am Sonntag nach ihrer Rückkehr damit überraschen?

    Ich persönlich finde es besser, wenn Kinder sich darauf vorbereiten, mental schon Wochen vorher wissen, dass es da etwas Neues geben wird. Opernhaus Nürnberg hat schon was!

    Was meint ihr?

  • Vollbio

    Hat den Titel des Themas von „Geburtstagsgeschenk - erster Operbesuch“ zu „Geburtstagsgeschenk - erster Opernbesuch“ geändert.
  • Carmen für eine Siebenjährige? Kriegt der Große dann Tickets zum Ring des Nibelungen?

    Hänsel und Gretel oder Zauberflöte halte ich für geeigneter als Einführung.


    Carmen musst du definitiv einführen und inhaltlich vorbereiten, sonst haben deine Kinder gar nichts davon.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Carmen für eine Siebenjährige? Kriegt der Große dann Tickets zum Ring des Nibelungen?

    Hänsel und Gretel oder Zauberflöte halte ich für geeigneter als Einführung.


    Carmen musst du definitiv einführen und inhaltlich vorbereiten, sonst haben deine Kinder gar nichts davon.

    Sehe ich ganz genauso! Es gibt wunderbare Aufführungen für Kinder, z.b. Zauberflöte, Nussknacker, usw

    Wie kommst du ausgerechnet auf Carmen?

  • Ja, die Oper in Nürnberg ist toll.


    Aber der Stoff ost doch für so junge Kinder noch viel zu schwer.


    Beim nächsten mal guck mal wo sie Hänsel und Gretel von Humberdinck spielen oder schau, ob die Symphoniker mal wieder Peter und der Wolf spielen. Da werden auch die Instrumente toll erklärt. (und eigentlich würde ich für junge Kinder eh Musicals bevorzugen)


    Auf jeden Fall würde ich das vorbereiten und die Kinder nicht "spontan" damit überraschen

  • Carmen musst du definitiv einführen und inhaltlich vorbereiten, sonst haben deine Kinder gar nichts davon.

    ich bezweifle, dass die Handlung für ein Grundschulkind sonderlich interessant ist ... Militär, Stierkampf - wissen die Kinder überhaupt, was sie bei einer Oper erwartet? Ist es überhaupt eine kindgerechte Aufführung?


    Für ein Kind finde ich (wenn es um Musiktheater geht) ein Musical geeigneter.

    A smile a day sweeps the sorrows away

    Einmal editiert, zuletzt von musicafides ()

  • Wenn du kannst, tausch die Tickets gegen den Nussknacker am 25.12. um. Das Staatstheater Nürnberg bietet weitere ausgewiesene Kinderkonzerte und eine Oper, die allerdings erst im nächsten Jahr.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Mein Kind geht seit sie 2 ist in die Oper. Teilweise 3h . und nicht weil ich es so gut finde, sondern weil es einfach ihres ist. Wir haben auch schon mehr als Zauberflöte (trotzdem ihre Lieblingsoper) gesehen. Was bei uns ein echter Fehlgriff war, war Carmen. Immer wenn sie das Plakat sieht, sagt sie nie mehr Carmen. Deshalb würde ich auch von der Oper abraten. Und ja die Inhalte muss man auf jeden Fall vorher besprechen. Ansonsten wird während der Vorstellung nachgefragt.

  • Was hat die Mutter damit zu tun?

    Was ist um 17 Uhr anders als um 17:30 Uhr?

    Ganz einfach, Vorstellungsbeginn ist 19 Uhr. Wenn wir in der nahegelegenen U-Bahnstation um 18:33 ankommen wollen, müssen wir 18 Uhr unser Haus verlassen, aber Ankunft 18:33 ist für dieses Vorhaben einfach zu spät:

    Fußweg wenn alles flutscht, 6 Minuten, Corona 3G+ Einlass, das kann sich ziehen. Ich gehe mal von ca. 10 Minuten aus, dann Ticket-Einlass, Garderobe, hoch in den 2. Rang, alles hier im prunkvollen Haus ist neu für die beiden, da wird es ein Gehetze, also genau das, was ich nicht will.

    Also müssen wir realistisch gesehen 17:45/17:50 hier weg.

    Lena_1977 Frage beantwortet?


    Nicht nur deshalb ist meine Vorstellung, dass ichden Kindern und der Mutter bereits vorher den Besuch ankündige, die Kleider (Anzug/Abendkleid) dort hinbringe und die beiden geschniegelt und gestriegelt dort abhole um 17:45.

  • Das geht erst um 19:00 los? Für eine 7jährige? Und ausgerechnet Carmen? Wie kommst Du bloss immer auf solche haaarsträubenden Ideen?!?! Noch dazu. wo es so wunderbare Kinderkonzerte, -opern, -musicals , - aufführungen etc. gibt, die ich auch als Erwachsene durchaus amüsant und lehrreich empfand.


    Warst Du eigentlich jemals Kind, Vollbio? Oder bist Du gleich so wie Du jetzt bist auf die Welt gekommen? (Sorry für Sarkasmus)

  • die Kleider (Anzug/Abendkleid) dort hinbringe und die beiden geschniegelt und gestriegelt dort abhole um 17:45.

    echt jetzt?

    eine 7 jährige im Abendkleid und ein 8 jähriger im Anzug? Als ich das letzt mal in der Oper war, da kamen ja nicht mal mehr alle Erwachsene so geschniegelt.


    Vielleicht wäre es besser ,wenn du mal guckst, wann sie wieder Kinderführungen hinter die Kulissen haben und ein kindergeignetes Stück.


    Ich weiss nicht ,wie du es immer wieder schafst über ein schönes Ziel meilenweit hinauszuscshießen

  • Zur Frage von Lena_1977 , "Wann willst du dem Kind vom Geschenk erzählen" habe ich diesen Thread hier gestartet. Mir wäre es das Richtigste sie deutlich vorher zu infromieren. Da gibt es 3 Zeitpunkte:

    A) Heute oder morgen (danach sind sie 11 Tage bei der Mutter) = 25 Tage Vorfreude/Erwartung

    B) Am Tag ihrer Rückkehr von den Herbstferien bei der Mutter, am 7. November. = 14 Tage Vorfreude/Erwartung

    C) Während des Papa-Wochenendes = 7 Tage Vorfreude/Erwartung


    Ich möchte erwähnen, dass ich vorgestern, also besagtem Sonntagabend 17:30 Uhr ich schon alles für die von

    Kaj , Flotoja , rainbowfish , Kleene-Kleene , geforderte Einführung in die Oper vorbereitet hatte.

    Ich hatte 2 Programme vorbereitet,

    1. Oper allgemein und

    2. Die Oper Carmen


    Dann haben wir uns also vor die Glotze gesetzt, ABSOLUTE AUSNAHME, denn bei mir gibt es normalerweise kein TV und haben haben uns die beiden vorbereiteten Programme bei leckerem Abendessen reingezogen. Geplant war von mir, erst mal nur Teil 1, und dann später, Teil 2. Aber es kam anders, als Teil 1 rum war, zwangen mich die beiden, den Teil 2 auch noch zu präsentieren. Und was soll ich sagen, ich habe mich mit Freuden zwingen lassen ;-)

  • Oh Mann,

    ja, im Prinzip habt ihr alle recht. Aber das ist der ZWEITE CORONAGEBURTSTAG!!!! der ihr versaut wird. Wo es sicher keinen normalen Kindergeburtstag geben kann.

    Ich wollte, nein, ich will ihr ein einmaliges Erlebnis, eine schöne Erinnerung an diesen einen Geburtstag schenken.

    Nur so nebenbei. Am Samstag war ich selbst auch im Theater. "Spiel der Illusionen". Neben mir saß eine Dame mit einem 12jährigen Mädchen, ihre Tochter. Ich fragte sie, wie es ihr gefällt und brachte auch vor, dass ich zwar etwas unsicher sei, aber dass ich nun mal mit meiner Tochter mit 7 in die Carmen gehen möchte. Darauf die Nachbarin: Meine war das erste Mal mit 3 in der Oper, dann mit 4, mit 5 usw. und sie zählte alle berühmten Opernhäuser dieser Welt auf, angefangen von der Semperoper. Und die Kleine nickte eifrig. Ja, das waren Erlebnisse für sie, die sie beseelt haben.


    Schon während dem oben herausgestellten Appetithappen, hat meine Tochter angefangen mitzusingen, und als die 3.Stimme kam, da war es doch auch um meinen Sohn geschehen. Ja, und ganz nebenbei habe ich bei der Vorbereitung der Videos erfahren, dass das Opernhaus Nürnberg einen Kinderopernchor aufgebaut hat, zu dem Kinder eingeladen sind, mitzumachen. Schon während des Zuschauens hat meine Tochter gedrängt, da möchte sie mitdabei sein - aber ich trau mich nicht, schob sie hinterher. Ich bin sicher, dass sie dort Mitmachen wird. Sie ist sehr musikalisch, leider hätte sie fürs Klavierspielen Notenlesen lernen müssen, deshalb gab sie es lieber auf, aber der Opernchor, das könnte sie wieder begeistern.

  • Triff eine Entscheidung und steh dazu!


    Warum sollen wir das entscheiden?

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)

  • Du sollst doch nichts entscheiden, das werde ich letztendlich selbst tun. Mir ging es eigentlich nur darum, bevor ich etwas ausführe, vorher nachzuhören, ob ich etwas übersehen habe.

    Für mich hat der Thread schon was gebracht, denn beim drüber nachdenken wurde mir ein möglicher Konflikt bewusst. Ich suche jetzt noch einen zweiten Erwachsenen, der mit ins Theater kommt. Damit möchte ich erreichen, dass beide Kinder für sich so viel raus holen können, wie es für sie passt.

    Damit sind beide Kinder frei, ob sie nur bis zur Pause oder bis zum Ende bleiben wollen. Egal wie, im Zweifelsfall gehe ich mit dem einen Kind heim, das früher nach Hause will und sein Geschwister kann bis zum Schluss bleiben und mein zweiter Erwachsener begleitet später heim.

  • Ich kann ehrlich deine Intention für diese überzogene Aktion nicht verstehen.

    Deine Tochter ist nicht die einzige, deren Geburtstag „versaut“ wird durch Corona. Bei mir war es dieses Jahr auch schon das zweite Mal, dass mein Geburtstag im Lockdown stattfand und ich nicht feiern konnte und mir nur einzelne Leute gratuliert haben. Hier im Forum wird mein Geburtstag seit Jahren ignoriert…soll ich darüber jetzt Tränen vergießen?

    So what?! Es wird nicht der letzte Geburtstag sein, den deine Tochter anders feiern muss. Letztlich liegt es doch an einem selbst bzw. jetzt noch an dir als ET, wie schön ein Geburtstag wird.


    Ich glaube niemals, dass auch nur ein Kind im Alter deiner Tochter eine Carmenversion für Erwachsene wählen würde, wenn es die Wahl hätte. Die Kinderversion…da geh ich mit.

    Es gibt so viele kindgerechtere Möglichkeiten in Nürnberg und Umgebung für einen schönen Geburtstag.


    Wenn dieser Opernbesuch misslingt, wird dein Kind die Oper auf ewig blöd finden.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)