Grippeimpfung

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich bisher einmal vor 14 Jahren eine echte Grippe bekommen, die hat mich umgehauen. Aber da ich leider mit Nevenhöhlenentzündungen und Mandelentzündung zu kämpfen habe, sehe ich für mich keinen Nutzen. Ausser, es hilft auch dagegen.:)

  • Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen und durch die jetzigen Maßnahmen gegen Corona ist die Ansteckungsgefahr ja eher noch geringer als sonst.


    Das stimmt für mich jetzt nicht mehr. Als ich Dienstag wegen einer anderen Sache bei meinem Hausarzt war, kam das auch zur Sprache. Und ich habe mich, auch weil ich jetzt viel mehr mit Menschen in Kontakt kommen werde, kurzentschlossen gegen Grippe impfen lassen. Zwei Tage ein bisschen Aua an der Einstichstelle, sonst nüscht.

    LG
    CoCo




    Vegan bedeutet, dass man Tierquälerei, Welthunger, Umweltzerstörung und Pandemien nicht nur zwischen den Mahlzeiten sch.eiße findet.

  • Letztes Jahr habe ich mich erstmals gegen Grippe impfen lassen und werde es Anfang Dezember wieder so handhaben. Ich sehe das als Teil meiner Verantwortung, um meiner Kinder willen so gesund wie möglich zu bleiben (natürlich habe ich selbst auch etwas davon, ist ja klar).

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Wir hatten vor ca 7 Jahren die richtige Influenza und seitdem lass ich mich impfen - im November dieses Jahr und Mini auch

    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
    Abraham Lincoln

  • Na hoffentlich fühlst du dich hinterher nicht wieder veralbert.

    Danke für den Seitenhieb :*, ich hab ihn erst jetzt gelesen.


    Ey... wenn ich (an sich klassische Impfbefürworterin!) mir überlege, wie viele und welche Diskussionen ich mir mit den sogenannten "klassischen Impfgegnern" geführt habe, dann ist das krass. Ich bin gg Corona geimpft, habe mich Zeit meines Lebens an die Empfehlungen der Stiko gehalten. Die Umstände, die dazu geführt haben, dass ich aktuell das Ganze zwar eben NICHT ablehnend, wohl aber durchaus kritisch sehe, habe ich hier oft genug dargestellt.

    Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben aber muss man es vorwärts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • Danke für den Seitenhieb :*, ich hab ihn erst jetzt gelesen.


    Ey... wenn ich (an sich klassische Impfbefürworterin!) mir überlege, wie viele und welche Diskussionen ich mir mit den sogenannten "klassischen Impfgegnern" geführt habe, dann ist das krass. Ich bin gg Corona geimpft, habe mich Zeit meines Lebens an die Empfehlungen der Stiko gehalten. Die Umstände, die dazu geführt haben, dass ich aktuell das Ganze zwar eben NICHT ablehnend, wohl aber durchaus kritisch sehe, habe ich hier oft genug dargestellt.

    Genau so können Steine in´s Rollen gebracht werden. 8)


    Ich war früher nämlich auch Impfbefürworterin und habe selbst Impfberatungen (Tiere) durchgeführt. Man mag es heute kaum noch glauben, weil ich jetzt sehr kritisch bin und viele Dinge anders sehe. Aber mei.... der Kopf ist rund und da kann das schonmal passieren, dass sich nach einem Schubser was dreht. ^^

  • Ich bin nach wie vor "Impfbefürworterin"! Aber ich bin auch sehr dafür, mit Argumenten zu überzeugen und eben nicht mit Zwang, Ausgrenzung etc.


    Edit: wenn sich jemand der Impfung verweigert, wird der- oder diejenige ihre Gründe haben. Da geht es dann darum, aufzuklären und Überzeugungsarbeit zu leisten. Vertrauensbildende Maßnahmen ;), Aufklärung, pro und Contra, so wie das hier auch an vielen Stellen oft genug geschehen ist und was ich gut finde.


    Ausgrenzung, Druck macht es meines Erachtens nicht bei allen besser, führt m.E. in vielen Fällen zu Gegendruck, Resignation, etc. . Ist es das, was wir alle erreichen wollen?


    Btt: hier geht es um die Grippeimpfung. Da ich in diesem Herbst bereits zweimal richtig krank war, plane ich nach wie vor, mich impfen zu lassen. Ich brauche nur erst mal einen "Antrittstermin" bei einer Hausärztin.

    Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben aber muss man es vorwärts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

    Einmal editiert, zuletzt von Jannne ()

  • Aber genau DAS funktioniert ja nicht!!! Das ist ja die Krux, dass diese Leute sachlichen Argumenten eben NICHT zugänglich sind!!!


    Die agieren (für mich nicht nachvollziehbar, da ich einfach völlig anders gestrickt bin) völlig emotional. Man erreicht diese Leute mit Argumenten nicht, macht sich eher verdächtig.


    Und ehrlich gesagt: uns läuft die Zeit davon. Hier wird inzwischen in den KH sehr wohl triagiert. Das heisst, dass der dem es von den schlechten am besten geht, halt auf Normalstation verlegt wird oder in ein anderes Bundesland verlegt wird. So langsam kriegt der Spass nämlich ein Loch und es ist KEINE individuelle Entscheidung mehr, sich nicht impfen zu lassen.

    Es ist doch nicht so als wenn diese dusselige Impfung sooo eine grosse Sache wäre. Es wird einem doch nicht das Bein amputiert….

    Dieses „Ich bestimme, was mit mir geschieht“ wird MIR nämlich damit genommen, weil es MEINE Freiheit einschränkt. Und warum ist bitte schön die Freiheit eines bockbeinigen Impf“kritikers“ mehr wert als meine?

  • Meine Mutter ist da ziemlich emotional und strikt in ihrer Meinung.. meinte sie doch letztens "Sollen sie doch eine deutsche Insel nehmen und alle Impfgegner dort hin verfrachten. Dort können Sie ihre Freiheit ausleben." Im ersten Moment hat es echt was.. aber dann Schaffen wir ihnen genau das was sie wollen, eine eigene Enklave, die sich dann unter Umständen gewaltbereit zu Wort meldet. Vorallem wenn rechte Gruppen noch meinen mitmischen zu wollen. Das wird sich noch hochschaukeln.

    Mir macht es nunmal Angst, dass hier die eh schon gespaltene Gesellschaft noch mehr gespalten wird. Aus kleinen Dingen können unsagbar schreckliche große Dinge/ Meinungsströme werden, die sich nur schwerlich unter Kontrolle bringen lassen.


    Junior ist da mittlerweile auch so sehr verängstigt, denn jetzt kommt die Erkältungszeit und das RS Virus.. der hat Angst ins Krankenhaus zu müssen und vor jedem Niesen oder kleinem Husten hat er Bammel.

  • Ich bin voll bei dir Jannne ! Mir liegt es auch fern jemanden von Impfungen abbringen zu wollen, da ich ja nun beide Seiten kenne.

    Es ist doch nicht so als wenn diese dusselige Impfung sooo eine grosse Sache wäre. Es wird einem doch nicht das Bein amputiert….

    Sag das mal den Eltern, deren Kinder nach der Impfung verstorben sind.


    Edit: Falscher Thread, gehört thematisch eigentlich zu Covid.

  • Ja die tun mir leid, keine Frage. Aber tu doch nicht so, als wenn die zu Hunderten umfallen wie die Fliegen. In der Regel waren die nämlich schwer vorerkrankt. Und in wie viel Fällen ist zweifelsfrei nachgewiesen, dass die an der Impfung verstorben sind?!?! Mal ne steile Vermutung von mir: die wären an dem richtigen Virus auch gestorben.


    Und ja, leider, gibt es in der Medizin keine absolute Sicherheit. Genau so wie im Strassenverkehr etc.
    Das als Argument gegen das Impfen zu verwenden, finde ich angesichts der Zahlenverhältnisse als grob fahrlässig.


    Das es einige wenige Leute gibt, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, steht nach wie vor ausser Frage. Das ist ja nichts Neues. Genauso wie die Tatsache, dass die um so mehr auf eine geschützte - aka geimpfte - Umgebung angewiesen sind.

  • Und weil sich immer noch viele Menschen nicht impfen lassen, bin ich echt für eine Impfpflicht für ALLE!! Nur so kommen wir aus der Pandemie raus. Jetzt geht es halt um uns alle und nicht um den Einzelnen, der sich wie ein bockiges Kleinkind verhält bzgl. Nichtimpfen, noch dazu mit so abstrusen Argumenten, dass man nur noch mim Kopf schütteln kann. Und alle, die noch abwarten wollen mit dem Impfen, mein Gott, dann sollen sie halt warten bis sie die Krankheit kriegen, aber dann ist es definitiv zu spät!! 🙄🙈

    Wie cappucino15 schon sagte: Der Impfstoff wurde jetzt zu Millionen verimpft und die Leute sind nicht umgefallen wie die Fliegen etc. 😬


    Ganz ehrlich: Ich kann mich derzeit echt nicht mit Ungeimpften treffen, höchstens mal zum Spazierengehen draußen und dann auch mit Abstand usw.


    Ach ja, gehört eigentlich in den Covid-Thread. 😉

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-Exupéry)

    Einmal editiert, zuletzt von Sonnenschein12 ()