Online-Dating

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrĂŒĂŸen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich sehe es Ă€hnlich wie Coco.

    Ein schnelles Treffen ist das wichtigste, wenn erst mal das "Grobe" stimmt. Witzigerweise habe ich auch fast die gleichen nogos wie Coco, also Metzger, JĂ€ger und Ă€hnliches. Afd WĂ€hler wĂŒrde ich auch noch dazu nehmen. Aber wenn grob die WellenlĂ€nge passt hat man nichts zu verlieren, im schlechtesten Falle hatte man eine langweilige Begegnung, die keiner Wiederholung bedarf, im besten Falle einen tollen Menschen kennengelernt.

    Nur dieses lange schreiben, halte ich fĂŒr gefĂ€hrlich, da man sich viel zu schnell ein Bild macht, dem kaum ein Mensch mehr gerecht werden kann und die EnttĂ€uschung ist programmiert.


    Dennoch wĂŒnsche ich mir auch (eher), meinen zukĂŒnftigen Partner im echten Leben zu treffen :D

  • Afd WĂ€hler wĂŒrde ich auch noch dazu nehmen.

    Ich auch; meine Liste war ja nicht vollstĂ€ndig... ;) Dann darf man sich auch gelegentlich von den Herren der Schöpfung anhören (-lesen), dass frau sich ja nicht wundern muss, noch Single zu sein, wenn sie sooo anspruchsvoll ist... đŸ€Šâ€â™€ïž

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der GrĂ¶ĂŸe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Darf ich hier einwerfen, dass HörgeschĂ€digte wie ich auf das Schreiben zur Kommunikation angewiesen sind? Weil sie etwa nicht telefonieren können etc.? Was ist denn da mit den Gehörlosen? Die bedienen sich der GebĂ€rdensprache als ihrer Muttersprache usw. Also ich finde schon, dass das Schreiben sehr wohl Kommunikation ist. Sonst wĂŒrde man ja nicht chatten zum Beispiel oder wie auch immer. Oder nicht? ;)

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-ExupĂ©ry)

  • Gegen Chatten ist, wie ich meine, auch gar nichts einzuwenden. Mich persönlich stört, wenn damit das Ziel einer Beziehung - und zwar ausschließlich- verknĂŒpft ist. Ich möchte weder andere mit einer Checkliste im Kopf taxieren noch von anderen "bewertet" werden.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Ich habe zwei Menschen in meinem Freundeskreis, die ĂŒber das online-dating tatsĂ€chlich Partner gefunden haben und glĂŒcklich sind. Es kann also auch gut gegen.


    Aber es turnen auch eine Menge ziemlich schrÀge Vögel in den Portalen herum und ich denke, es ist wie mit der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

    Verstehen kann man das Leben nur rĂŒckwĂ€rts, leben aber muss man es vorwĂ€rts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • Ich habe ja ein paar online-Dates gehabt. Es waren bis auf ein Date (absolut schrĂ€ger Vogel) alles total interessante bereichernde Treffen. Aus denen wurde dann zwar keine Beziehung, aber es sind zwei Freundschaften ĂŒbrig geblieben. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich ein Portal gewĂ€hlt habe, das mein Hobby als Grundlage hatte. Und damit gab es eine Basis, mit der man gut beginnen kann. Und anscheinend tummeln sich dort dann auch Menschen, die halt grundsĂ€tzlich Ă€hnlich ticken. Geschrieben wurde selten ĂŒber lange Zeit.

    Mir hat das Spaß gemacht (und es war auch nicht mit Kosten verbunden)

  • Hobbies.... đŸ€”

    Habe ich zur Zeit keine, bei einer Vollzeit Stelle als Krankenpfleger in Corona County (Kreis Heinsberg) jede zweite Woche Alleinerziehend und seit fast 20 Monaten Scheidung und Sorgerechts Streit....

    Da bleibt nicht mehr viel....

    Ich bin metalhead durch und durch. Aber die dementsprechenden Seiten sind leider voll fĂŒr die Tonne....<X

  • Ich selbst habe online ehrlich gesagt noch nie jemanden kennengelernt, der dann auch "geblieben" ist - weder als Partner, noch als guter Freund, Kumpel oder Bekannter. Viele waren auch einfach Energiefresser. Man hört zu, erzĂ€hlt auch von sich - schlussendlich passt es dann aber doch nicht. Insofern teile ich deine Desillusion.


    Ich sehe es wie beim Zug des Lebens. Man lernt Menschen kennen, mit manchen versteht man sich gut, mit manchen weniger. Aber bleiben? Nö.


    Und dafĂŒr ist mir meine Zeit zu schade.

    Verstehen kann man das Leben nur rĂŒckwĂ€rts, leben aber muss man es vorwĂ€rts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • Witchmaster : Ich denke, wenn man zu verkrampft auf die Suche nach dem passenden Partner geht, kann kaum was Gutes dabei rauskommen. Mittlerweile habe ich die Feststellung gemacht, dass es besser ist, es erstmal als nette Kontakte anzusehen, wenn man mit jemandem schreibt usw. Dann kann man auch nicht so schnell enttĂ€uscht werden. ;)

    Bei deinem Vollzeitjob als Krankenpfleger jetzt zu Coronazeiten kann ich es sehr gut verstehen, dass du da nicht viel Zeit hast zum Suchen und fĂŒr Hobbys keine Zeit mehr ist.

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-ExupĂ©ry)

  • Verkrampft ist sicherlich Mist, offen sein fĂŒr Neues ist aber sicherlich in Ordnung.


    Nur: viele Menschen stempeln einen ab, wenn man sagt: "Ich mag nicht "alleine" oder: zu zweit ist es einfach schöner".


    Mein Eindruck ist, dass viele die eiermilchlegende Wollmilchsau suchen. Man hat die eine oder andere Beziehung hinter sich, hat so seine Erfahrungen gemacht, die man keineswegs wiederholen möchte, wird vorsichtig und misstrauisch. Bloß keine Kompromisse, sich bloß nie wieder fĂŒr einen anderen Menschen einschrĂ€nken, es lebe die IndividualitĂ€t und der Egoismus. *io*


    Manchmal sind auch die Gespenster der Vergangenheit zu stark, obwohl man das Singledasein vom Prinzip her abgrundtief hasst, unterirdisch findet und sich damit selbst weit ĂŒber den Anschlag verbiegt und verleugnet. Das ist zum Beispiel bei mir der Fall. Bei mir: mir wurde von den Profis gesagt, meine "Gespenster aus der Vergangenheit" werde ich nicht mehr beruhigen können - das hinzubekommen wird höchst schwierig und eine Herausforderung (nicht nur fĂŒr mich, sondern auch fĂŒr einen potentiellen Partner). Ich sei zu "kaputt" gegangen (sinngemaß), hĂ€tte zu viel erlebt. So what? Radikale Akzeptanz, es ist wie es ist und dann ist es halt so.


    Alternativ: die Menschen, die mit denen man zusammen sein möchte, wollen nicht, die Menschen, mit denen man selbst nicht will, wollen einen (salopp formuliert, bitte diese Formulierung nicht psychologisieren oder auseinander nehmen, ich denke, ihr wisst, was und wie ich das meine). Manchmal springt man einfach genau auf den Typus Menschen an, mit dem man sich selbst ganz tief in die GĂŒlle reitet. So war es bei mir in meiner letzten Ehe.


    Ich freu mich aber tierisch fĂŒr jeden, der / die es schafft. Es gibt diese Menschen! Und das ist meine Hoffnung. Vielleicht irgendwann, wenn ich meine ganzen Baustellen abgearbeitet habe.

    Verstehen kann man das Leben nur rĂŒckwĂ€rts, leben aber muss man es vorwĂ€rts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • janne: Da kann ich dir nur zustimmen. Entweder passt es fĂŒr einen oder da stimmen manche Gegebenheiten beim GegenĂŒber nicht usw. Ich denke, bei mir ist es auch deswegen etwas schwierig, da auch ich aufgrund meiner negativen Erfahrungen in der Vergangenheit vorsichtig geworden bin usw. Was mir aber schon mal hilft vorzeitig auszusondern, ist, mich selbst zu fragen: Könnte ich es mir mit der Person ĂŒberhaupt weiter vorstellen hinsichtlich einer Beziehung aufgrund ihrer ganzen Situation etc. WĂŒrde es fĂŒr einen selbst denn passen? Das hilft mir auch schon sehr, zu wissen, was möchte ich eigentlich fĂŒr einen potentiellen Partner.

    Und auch ich habe die Hoffnung nicht verloren, dass es fĂŒr jeden von uns den Menschen gibt, der wirklich zu uns passt und mit dem man eine schöne und harmonische Beziehung fĂŒhren kann!

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr die Augen unsichtbar" (Antoine de Saint-ExupĂ©ry)

  • Bei mir: mir wurde von den Profis gesagt, meine "Gespenster aus der Vergangenheit" werde ich nicht mehr beruhigen können - das hinzubekommen wird höchst schwierig und eine Herausforderung (nicht nur fĂŒr mich, sondern auch fĂŒr einen potentiellen Partner). Ich sei zu "kaputt" gegangen (sinngemaß), hĂ€tte zu viel erlebt.


    Jetzt ĂŒberlege ich gerade, ob ich finde, dass jemand, der so etwas zu Dir sagt, die Bezeichnung "Profi" verdient...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der GrĂ¶ĂŸe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Oder ob das was so gesagt wurde, so gemeint war.

    Ja, das stimmt. Bei mir kam erstmal an "Bei Dir ist Hopfen und Malz verloren; Du bist zu kaputt; geh sterben und zwar am besten alleine."


    Vielleicht war gemeint, zu akzeptieren, dass diese Gespenster da sind und nicht weiter zu versuchen, sie "weg zu therapieren". Aber auch das muss ja nicht bedeuten, bis ans Lebensende alleine zu bleiben. Klar - machen Gespenster eine Partnerschaft nicht zwingend leichter - je mehr davon auf beiden Seiten vorhanden sind, um so weniger leicht.


    Die wenigsten in unserem Alter sind frei von jeglichem "emotionalem GepĂ€ck". Optimal wĂ€re halt, dass man sich das immer gegenseitig sagen kann, in einer Partnerschaft. Also sich erstmal selbst bewusst werden, warum man wirklich da gerade so ausflippen (weglaufen, sich verkriechen, oder was auch immer) möchte und das dann kommunizieren. Geht manchmal nicht in der Situation, wenn die Luft richtig brennt; dann aber halt spĂ€ter. Dazu braucht es sicherlich viel Übung und zwei, die das wollen... So viel zur schönen Theorie...;)

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der GrĂ¶ĂŸe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Ich habe ja ein paar online-Dates gehabt. Es waren bis auf ein Date (absolut schrĂ€ger Vogel) alles total interessante bereichernde Treffen. Aus denen wurde dann zwar keine Beziehung, aber es sind zwei Freundschaften ĂŒbrig geblieben. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich ein Portal gewĂ€hlt habe, das mein Hobby als Grundlage hatte. Und damit gab es eine Basis, mit der man gut beginnen kann. Und anscheinend tummeln sich dort dann auch Menschen, die halt grundsĂ€tzlich Ă€hnlich ticken. Geschrieben wurde selten ĂŒber lange Zeit.

    Mir hat das Spaß gemacht (und es war auch nicht mit Kosten verbunden)

    Ich kann auch nix schlechtes ĂŒber Online Dating sagen. Total spannend und auch, wie beschrieben, bereichernd. Habe heute noch mit einigen ehemaligen Dates freundschaftlichen Kontakt. Einer davon ist meine Fusspflegerin im Nachbarort, von der ich jetzt einen Spezialpreis bekomme. :D

    Ich kann diese negative Herangehensweise nicht nachvollziehen. Wenn man das dann auch beim Kennenlernen so ausstrahlt, muß man sich nicht wundern, wenn die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen. Und erwarten darf man eigentlich ĂŒberhaupt gar nichts, sonst erlebt man nur EnttĂ€uschungen. Das gilt aber nicht nur fĂŒr Datingportale. Einfach nehmen wie es kommt. Man muss eben in Kauf nehmen, das man wie eine Dose Wurst aus dem Regal genommen und nach eingehender Begutachtung und Nichtgefallen wieder ins Regal zurĂŒckgestellt wird. FrĂŒher gab es es HeiratsmĂ€rkte, wo man sich noch vor Publikum zum Affen gemacht hat. Was ich lustig finde, ist die Tatsache, das die allermeisten Damen, die mich von sich aus anschreiben, vom Sternzeichen Waage sind. Da frage ich mich doch nach Gottes Plan dahinter. :-)

    Und eine Fernbeziehung muss nicht grundsĂ€tzlich schlecht sein. Muss man halt nur wollen und offen dafĂŒr sein. Was will ich denn? Will ich den idealen Partner oder die ideale Entfernung? Beides kann man nicht immer zusammen bekommen. Erinnert mich daran, das ich mich als junger Mann ganz schwer im Urlaub in Polen verknallt habe, woraus dann leider außer ein paar Briefen nix geworden ist. Jedenfalls findet man dort auch sehr entspannte, tiefgrĂŒndige, humorvolle und toughe Menschen, das ist kein Sammelbecken nur fĂŒr schrĂ€ge Vögel oder schwere TherapiefĂ€lle.

  • Was will ich denn? Will ich den idealen Partner oder die ideale Entfernung?

    Definitiv beides. ;) Meine Meinung dazu beruht durchaus auf Erfahrungswerten. Beziehung(sanbahnung) auf rĂ€umliche Distanz war schon frĂŒher nicht so leicht. Und seit meine Tochter nicht mehr lebt, bin ich nun nicht gerade belastbarer geworden. Alleine bei dem Gedanken, mich immer erstmal in den Stau stellen zu mĂŒssen (oder an den Bahnhof), bevor ich den Liebsten sehen kann, bekomme ich Schnappatmung. Ich will das einfach nicht mehr.


    Mir sind auch solche Dinge wichtig wie, mal kurz vorbei kommen und sich fest in den Arm nehmen, wenn einer es gerade sehr braucht; auch wenn eigentlich an dem Tag nicht wirklich Zeit fĂŒr Zweisamkeit ist. Sich dann nur mal fĂŒr eine halbe Stunde sehen - oder was weiß ich. Ich will mich nicht auf Wochenenden beschrĂ€nken, die dann jedesmal generalstabsmĂ€ĂŸig geplant werden mĂŒssen. Ich möchte auch am Wochenende mal Zeit haben, meine Freunde zu sehen, ohne dass dann gleich bedeutet, den Schatz eine weitere Woche nicht zu sehen...


    Und gerade beim online Dating kann man zu große Entfernung ja nunmal gut von vorne herein ausschließen. Wie es jetzt wĂ€re, wenn man im richtigen Leben ĂŒbereinander stolpert; der Blitz einschlĂ€gt und man dann feststellt, er ist nur zu Besuch und da liegen soundsoviele Kilometer dazwischen, mĂŒsste dann eben sehen...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der GrĂ¶ĂŸe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Ich musste das noch mal Ă€ndern, sorry... ging einfach zu weit. Und mag da jetzt auch nicht mehr drĂŒber nachdenken ;). Auf in den neuen Tag!

    Verstehen kann man das Leben nur rĂŒckwĂ€rts, leben aber muss man es vorwĂ€rts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

    Einmal editiert, zuletzt von Jannne ()

  • Also ich hab ja schon mehrere Partnerinnen darĂŒber kennengelernt und finde es: ganz gut.


    Ich wĂŒsste gar nicht, wo ich sonst die Zeit dafĂŒr hĂ€tte her nehmen sollen.


    Man muss auch nicht aus allem eine Raketenwissenschaft machen. Und sich von RĂŒckschlĂ€gen (Ghosting usw.) abschrecken lassen. Bestimmte Themen sollte man online gar nicht erst ansprechen.


    Ich war allerdings eher faul, eh effizient dabei und habe mich meist finden lassen. 8)


    LG

    ... unn denn bin ick in mir jejangen, war aber ooch nĂŒschd los! :drink ...